Suche

UPD 234/09 - 19.12.2009

Ein Grund zum Feiern:

20 Jahre Frauenbeauftragte an der Universität Augsburg

Jubiläumsveranstaltung unter dem Motto "Andauernder Wandel" am 15. Januar 2010


Augsburg/KPP - "20 Jahre Frauenbeauftragte der Universität Augsburg - das ist ein Grund zu feiern, über die Vergangenheit nachzudenken und sich für die Zukunft inspirieren zu lassen", schreibt Prof. Dr. Hildegard Macha als seit 200x amtierende Frauenbeauftragte in ihrer Einladung zur Jubiläumsveranstaltung "Andauernder Wandel", die am 15. Januar 2010 von 16 bis 20 Uhr den Teilnehmerinnen und Teilnehmern - und ihren Kindern - ein vielfältiges Programm bieten wird:

o Unter dem Motto "Das Denken verändern" werden Verantwortliche von damals und heute über Ansprüche und Wirklichkeiten der Arbeit universitärer Frauenbeauftragten diskutieren.
o"'Frau' im Wissenschaftssystem" lautet der Titel des Festvortrag, den Prof. Dr. Dr. h. c. Ulrike Beisiegel halten wird. Sie ist Direktorin des Instituts für molekulare Zellbiologie am Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf, Sprecherin des Ombudsman der DFG und Vorsitzende der Wissenschaftlichen Kommission des Wissenschaftsrates.
o Der Frage "Gelingt Gleichstellung?"- werden sich alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer in einer Denkwerkstatt zu Erfolgskriterien, Stolpersteinen und aktuellen Handlungsfeldern widmen.
o "Menschen, Worte, Taten" heißt die Ausstellung zur Geschichte der Frauenförderung und Gleichstellungspolitik an der Universität Augsburg, die die Veranstaltung begleiten wird.
o Gefeiert im engeren Sinn wird dann am von der Gruppe von "Swing tanzen verboten" musikalisch garnierten Buffet.
o Und damit auch Mütter und Väter jüngeren Nachwuchses sorglos am "Andauernden Wandel" partizipieren können, gibt's über die gesamte vierstündige Veranstaltungsdauer hinweg eine kompetente und unterhaltsame Kinderbetreuung.

"Wir würden uns sehr freuen, wenn möglichst viele mit uns dieses 20-jährige Jubiläum mitfeiern würden", so die Erziehungswissenschaftlerin Prof. Dr. Hildegard Macha, die amtierende Frauenbeauftragte der Universität Augsburg ist und Leiterin des in der deutschen Hochschullandschaft wegweisenden Gender Zentrums der Universität Augsburg (siehe http://www.gza.uni-augsburg.de/). Mit Stolz nämlich könne man an der Universität Augsburg auf 20 Jahre erfolgreiche Gleichstellungsarbeit zurückschauen, denn: "Im Jahr 1989 trat die erste Frauenbeauftragte an der Universität Augsburg mit dem gesetzlichen Auftrag, die Universität bei der Umsetzung der Gleichberechtigung von Männern und Frauen zu unterstützen, ihr Amt an. Das Aufgabenfeld hat sich in den letzten Jahren wesentlich verändert und erweitert: gezielte Frauenfördermaßnahmen sind heute eingebettet in ein umfassendes Gleichstellungsmanagement, das auch Organisationsentwicklung umfasst. Und die Erfolge, die wir mit unserer Arbeit erzielt haben, sind zahlreich: Es gibt heute z. B. Programme zur Förderung von Nachwuchswissenschaftler/innen, wir haben Kinderbetreuungsangebote auf- und ausgebaut, und unsere Vision von Gleichstellung ist in der Grundordnung der Universität verankert."

Viele Schritte in Richtung Gleichstellung seien also schon getan worden, und weitere Ideen warteten auf ihre Umsetzung. Macha: "Wir laden Sie also mit gutem Grund ein, gemeinsam mit Verantwortlichen von damals und heute dieses 20-jährige Jubiläum zu feiern, vergangene und aktuelle Entwicklungen dabei in den Blick zu nehmen und zugleich Perspektiven für die Zukunft zu diskutieren."
_______________________________

Die Jubiläumsveranstaltung "Andauernder Wandel - 20 Jahre Frauenbeauftragte an der Universität Augsburg" beginnt am 15. Januar 2010 um 16.00 Uhr in der Wirtschaftswissenschaftlichen Fakultät der Universität Augsburg (Universitätsstraße 16, 86159 Augsburg). Sie endet gegen 20.00 Uhr. Der Eintritt ist frei.

Wer mitfeiern will, wird gebeten, sich beim Frauenbüro der Universität Augsburg (Fax: 0821 - 598-145145 oder frauenbuero@zbe.uni-augsburg.de) anzumelden.

Die Veranstaltung wird freundlicherweise unterstützt von der Stadtsparkasse Augsburg.
_______________________________

 

Kontakt und weitere Informationen:


Marion Magg-Schwarzbäcker
Frauenbüro der Universität Augsburg
86135 Augsburg
Telefon 0821-598-5145
frauenbuero@zbe.uni-augsburg.de