Suche

UPD 214/12 - 12.12.2012                                 Meldung als pdf

Neu im Augsburger Universitätsrat: Prof. Dr. Elke Lütjen-Drecoll

Die Erlanger Medizinerin und Präsidentin der Akademie der Wissenschaften und Literatur, Mainz, folgt auf den Siemens-Manager Dr. Rainer Sieg


L__tjen-Drecoll_Elke_updAugsburg/KPP – In ihrer heutigen Sitzung hat die Erweiterte Universitätsleitung den Vorschlag des Präsidiums der Universität Augsburg und des Bayerischen Staatsministeriums für Wissenschaft, Forschung und Kunst bestätigt, Prof. Dr. Elke Lütjen-Drecoll zum neuen Mitglied des Universitätsrates zu bestellen. Die vielfach ausgezeichnete emeritierte Erlanger Anatomie-Professorin tritt im Universitätsrat die Nachfolge von Dr. Rainer Sieg an. Als Vorsitzender des Siemens Konzern-/Gesamtsprecherausschusses der Leitenden Angestellten und Mitglied im Aufsichtsrat der Siemens AG war Sieg im Herbst 2008 für vier Jahre zum Nachfolger des aus persönlichen Gründen aus dem Universitätsrat ausgeschiedenen Unternehmers Hubertus Fürst Fugger von Babenhausen in den Augsburger Universitätsrat berufen worden.

 

Hoch erfreut über die neue Frau im Augsburger Universitätsrat zeigt sich Präsidentin Prof. Dr. Sabine Doering-Manteuffel: „Wir sind sehr glücklich und dankbar, dass Frau Lütjen-Drecoll bereit ist, die Universität Augsburg als Universitätsrätin in den kommenden Jahren aktiv zu begleiten. Ihre vielfachen Auszeichnungen und Ämter belegen, dass Frau Lütjen-Drecoll als herausragende Medizinerin und Anatomin gleichermaßen erfahren und profiliert ist, wie als versierte und erfolgreiche Wissenschafts- und Forschungsorganisatorin. Ich bin mir sicher, dass Frau Lütjen-Drecoll uns nicht zuletzt dort wichtige Impulse wird geben und wertvolle Hilfe wird leisten können, wo wir es uns zum Ziel gemacht haben, die Universität Augsburg auch im Bereich der Gesundheitswissenschaften stärker zu etablieren und zu profilieren."Prof. Dr. med. Elke Lütjen-Drecoll, geboren in Ahlerstedt, Kreis Stade, war bis zu ihrer Emeritierung im Jahr 2010 16 Jahre lang Inhaberin des Lehrstuhls II für Anatomie und seit 1985 auch Direktorin des Anatomischen Instituts der Universität Erlangen-Nürnberg. Ihr Studium der Humanmedizin hat sie in den Jahren 1963 bis 1969 an der Universität Marburg absolviert und mit dem Medizinischen Staatsexamen und der Promotion zum Dr. med. abgeschlossen. Zwei Jahre nach ihrer Approbation erfolgte - ebenfalls an der Universität Marburg – 1973 die Habilitation für das Fach Anatomie und Entwicklungsgeschichte.Nach ihrer Tätigkeit als Wissenschaftliche Assistentin am Anatomischen Institut der Universität Marburg und nach der Ablehnung eines Rufes an die Universität Madison/Wisconsin wurde Lütjen-Drecoll 1974 zunächst als Wissenschaftliche Rätin, 1978 dann als Professorin an das Anatomische Institut der Universität Erlangen-Nürnberg berufen. Rufe auf Anatomie-Lehrstühle der Universitäten Mainz (1980) und Essen (1983) lehnte sie ebenso ab wie den Ruf auf einen "Chair for Ophthalmic Research" an der Emory University Atlanta/USA (ebenfalls 1983), um aus ihrem Erlanger Anatomie-Lehrstuhl eine weltweit bekannte und angesehene Forschungseinrichtung auf dem Gebiet der Augen-Anatomie mit Schwerpunkt Glaukomerkrankungen (Grüner Star) zu machen.Exemplarische Schlaglichter auf die Qualität und Produktivität der Forscherin Elke Lütjen-Drecoll werfen u. a.• ihre Funktion als Projektleiterin und Koordinatorin der "European Commission Brussels, Medical Research: Ocular Models for Aging and Age-related diseases“, Biomed II PL 96 1593 (1996 bis 1999)• ihre Mitgliedschaft im DFG-Sonderforschungsbereich 539 "Glaukom einschließlich Pseudoexfoliationssynsdrom" (1997 bis 2010), dessen Leitung sie 2003 übernahm• ihre vom Freistaat Bayern bzw. von der Deutschen Forschungsgemeinschaft finanzierten Großprojekte "Presbyopia" bzw. "Immune priviledge of the eye" oder• ihre Funktion als Primary Investigator des im Rahmen der Exzellenzinitiative geförderten Graduiertenkollegs "Advanced Optical Technologies".Die Liste der Ehrungen und Auszeichnungen, die Elke Lütjen-Drecoll in den letzten Jahrzehnten national und international erfahren hat, ist lang und vielfältig; sie reicht von zahlreichen fachbezogenen Würdigungen - darunter der vom Alcon Research Institute in Fort Worth, Texas, vergebene international höchst dotierte Preis in der Augenheilkunde - über Orden wie den Bayerischen Maximilians-Orden für Wissenschaft und Kunst, den Verdienstorden des Landes Rheinland-Pfalz oder die Verfassungsmedaille des Freistaates Bayern bis zur Mitgliedschaft in der Europäischen Akademie der Wissenschaften und Künste in Salzburg (seit 2006) und in der Akademie der Naturforscher Leopoldina (seit 2003).Bereits 1991 wurde Elke Lütjen-Drecoll in die Akademie der Wissenschaften und Literatur, Mainz, aufgenommen, deren Präsidentin sie seit 2005 ist - als erste Frau, die eine der deutschen Akademien der Wissenschaften leitet. Seit 2009 ist sie auch Vizepräsidentin der Union der deutschen Akademien der Wissenschaften.Und bei alledem bringt Prof. Dr. Elke Lütjen-Drecoll mit Blick auf ihr neues Amt als Augsburger Universitätsrätin auch ganz spezifische Erfahrungen mit: Seit zwei Jahren bereits gehört sie nämlich auch dem Hochschulrat der Technischen Universität Chemnitz an.

 

________________________________________________

Pressebilder

L__tjen-Drecoll_Elke_pr_   Prof. Dr. Elke Lütjen-Drecoll,
Foto: FAU Erlangen-Nürnberg

L__tjen-Drecoll_Elke_3_pr   Prof. Dr. Elke Lütjen Drecoll,
Foto: FAU Erlangen-Nürnberg

 

________________________________________________

Anhang: Der Universitätsrat der Universität Augsburg in seiner aktuellen Zusammensetzung

Vorsitzender:
• Prof. Dr. Andreas Wirsching, Inhaber des Lehrstuhls für Neuere und Neueste Geschichte an der LMU München und Direktor des Instituts für Zeitgeschichte München-Berlin

Stellvertretender Vorsitzender:
• Dr. Ulrich Fahrner, Vertreter der wissenschaftliche und künstlerische Mitarbeiter/innen

Universitätsinterne Mitglieder:
• Kevin Ansorg,
Vertreter der Studierenden
• Sabine Fuhrmann-Wagner,
Vertreterin der wissenschaftsstützenden Mitarbeiter/innen
• Prof. Dr. Ulrich M. Gassner,
Juristische Fakultät
• Prof. Dr. Siegfried Horn,
Mathematisch-Naturwissenschaftliche Fakultät
• Prof. Dr. Eva Matthes,
Philosophisch-Sozialwissenschaftliche Fakultät

Externe Mitglieder:
• Carel Halff,
Vorsitzender der Geschäftsführung der Verlagsgruppe Weltbild
• Dr. Reinhard Janta,
Geschäftsführer und Standortleiter der SGL Carbon GmbH
• Prof. em. Dr. Elke Lütjen-Drecoll, ehemalige Inhaberin des Lehrstuhls für Anatomie II der Universität Erlangen-Nürnberg und Präsidentin der Akademie der Wissenschaften und Literatur, Mainz
• Dr. Hartmut Wurster,
Mitglied des Vorstands der UPM-Kymmene Corporation
• Prof. em. Dr. Heide Ziegler,
Ehemalige Inhaberin des Lehrstuhls für Amerikanistik und Neuere Englische Literatur der Universität Stuttgart

Mit beratender Stimme gehören dem Universitätsrat zudem die fünf Mitglieder des Präsidiums sowie die Frauenbeauftragte der Universität an.