Suche

UPD 210/13 - 15.11.2013                                 Meldung als pdf

Leopold-Mozart-Zentrum – Konzert am 23.11.2013

„A BIRTHDAY CEREMONY“ – Benjamin Britten zum 100. Geburtstag

Mit einem Festkonzert in ev. St. Ulrich würdigt das Leopold-Mozart-Zentrum den großen englischen Komponisten.


Plakat-Britten-webAugsburg/LMZ, AM – “It is cruel, you know, that music should be so beautiful.” „…My technique is to tear all the waste away; to achieve perfect clarity of expression, that is my aim.“ (Benjamin Britten) Zwei zentrale Werke prägen den Konzertabend zu Ehren des Künstlers mit der unverwechselbaren musikalischen Sprache:  die „Ceremony of Carols“ für Frauenchor und Harfe und die „Lachrymae“ für Soloviola und Streicher.

 

 

 

 

Sie  repräsentieren auf eindrucksvolle Weise Brittens kompositorische Liebe insbesondere zum Chorgesang und zum Streichorchester und stehen typisch für seine Handschrift, die zugleich von unprätentiöser Schlichtheit und berückender Klangsinnlichkeit geprägt ist.

Kleinere Kompositionen Brittens sowie englische Vokalstücke des Spätmittelalters und der Renaissance flankieren die zentralen Werke. Dazu rahmen zwei Hommages an Benjamen Britten das Programm, die sich mit den akustischen Phänomenen des Glockenklanges und des Geläuts auseinandersetzen, die in den Werken Brittens immer wieder kehren:
Arvo Pärts „Cantus in Memory of Benjamin Britten“ für Streichorchester und Glocke von 1980 und eine Urauffühung: Markus Schmitts „Geläut für B.“ für Streichorchester und obligates Solocello. Schmitt gewinnt sein Klangmaterial aus den Initialen und Lebensdaten Edward Benjamin Brittens, transformiert diese in virtuelle Glockenklangspektren und Geläute.

Die Solisten des Abends sind, neben Julius Berger am Violoncello, die junge irische Bratschistin Neasa Ní Bhriain und die aus Kanada stammende Harfenistin Marlis Neumann.

Die Vokal- und Instrumentalensembles sind sämtlich am Leopold Mozart Zentrum angesiedelt: Es singen die „Augsburger Vokalsolisten“ unter der Leitung von Dominik Wortig, Studierende der Streicherklassen des LMZ formieren zusammen mit dem von Petru Munteanu  gegründeten CONCERTINO Ensemble das Streichorchester, ergänzt durch Studierende der Trompetenklasse von Uwe Kleindienst und der Schlagzeugklasse von Stefan Blum.

____________________________

Zum Konzert

 

„A BIRTHDAY CEREMONY“ – Benjamin Britten zum 100. Geburtstag

Konzert am
23. November 2013, 19.30 Uhr, Ev. Sankt Ulrich

Eintritt frei

Programm

 

Benjamin Britten: Fanfare for St. Edmundsbury für drei Trompeten

Benjamin Britten: A Ceremony of Carolsfür Frauenchor und Harfe

Altenglische Faburden-Sätze (13./14. Jhdt.)für Vokalsolisten

Arvo Pärt: Cantus in Memory of Benjamin Britten für Streichorchester und Glocke

John Dowland: "If my complaints", "Flow o my tears", "Come heavy sleep" für Vokalsolisten und Harfe

Benjamin Britten: Lachrymae für Soloviola und Streicher

Benjamin Britten: A Hymn to the Virginfür Chor a capella

Markus Schmitt: Geläut für B. für Streichorchester und obligates Solocello (UA)

 

Mit

Neasa Ní Bhriain, Viola solo 
Julius Berger, Violoncello solo
Marlis Neumann, Harfe
Sebastian Schwarz, Viktor Hanauer, Enrique Carot, Trompete
Alexander Herrmann, Glocke
Augsburger Vokalsolisten
CONCERTINO Ensemble (Petru Munteanu, Künstlerische Leitung),
Studierende der Streicherklassen am Leopold Mozart Zentrum

 

Gesamtleitung

Johannes X. Schachtner, Dominik Wortig


____________________________

Kontakt

Konstanze Frölich
Leopold‐Mozart‐Zentrum der Universität Augsburg
Maximilianstr. 59
86150 Augsburg


konstanze.froehlich@phil.uni‐augsburg.de
Telefon: 0821/450416‐36

http://www.philso.uni‐augsburg.de/lmz