Suche

UPD 47/14 - 15.04.2014                                 Meldung als pdf

Doppelvernissage am 16. April um 18.00 Uhr:

HEIMA®T von Studierenden und Werke der koreanischen Künstlerin Eun-Ja Koo

Zwei Ausstellungen der Kunstpädagogik bis zum 17. Juni im Zentrum für Kunst und Musik / Radierungen von Anne Garthe und Christopher Förch in der letzten Aprilwoche auch in der Galerie am Graben


Silberne MeditationAugsburg/NB/KPP - Mit einer Doppel-Vernissage startet der Augsburger Lehrstuhl für Kunstpädagogik in Sommersemester: Am 16. April um 18.00 Uhr wird im Foyer des Zentrums für Kunst und Musik zum einen die HEIMA®T mit Arbeiten von Abschlussstudierenden eröffnet, zum anderen eine Ausstellung der koreanischen Künstlerin Eun-Ja Koo, die Gast am Lehrstuhl ist. Darüber hinaus sind vom 25. bis zum 30. April 2014 in der Galerie am Graben Radierungen von Anne Garthe und Christopher Förch zu sehen.

“Silberne Meditation” von Eun-Ja Koo

Unter dem Titel HEIMA®T zeigt die traditionelle Halbjahresausstellung des Lehrstuhls diesmal wieder ausgewählte Arbeiten von Abschlussstudierenden, die während deren Studienzeit entstanden sind, sowie künstlerische Projekte, die als Modulprüfungen im Wintersemester 2013/14 bearbeitet wurden. Gemeinsam ist den HEIMA®T-Exponaten die Auseinandersetzung der jungen Künstlerinnen und Künstler mit der eigenen Identität, der eigenen Biographie, eigenen Erlebnissen und mit vertrauten Werken.

Neben erklärende Zeichnungen sowie groß- und kleinformatigen Bildern vermitteln Plastiken und Skulpturen einen breiten Einblick in die Möglichkeiten des auch plastischen und skulpturalen Gestaltens am Lehrstuhl für Kunstpädagogik - vom konstruktiven Holzbau über die Keramik und Metallplastik bis hin zur Holz- und Steinskulptur.

Stürmischer Zeitgeist und koreanische Tradition

Die modernen Arbeiten der koreanischen Gastkünstlerin Eun-Ja Koo vereinen den ethnischen Charakter koreanischer Kunst und den stürmischen Zeitgeist. Eun-Ja Koo versucht, das eigensinnige koreanische Gemüt sowie die besondere Atmosphäre in natürlichen und künstlerischen Motiven auf traditionelle koreanische Weise dazustellen. Es entsteht dadurch eine ganz eigene Bildsprache, die für das europäische Verständnis eine klare, durchaus anregende Aufforderung zur Rezeption darstellt", so Nicole Berner vom Lehrstuhl für Kunstpädagogik.

Bis zum 17. Juni im Zentrum für Kunst und Musik

Möglichkeiten zum Gespräch mit Eun-Ja Koo und mit den ausstellenden Studierenden bieten sich bei der Vernissage beider Ausstellungen am 16. April 2014 um 18.00 Uhr im Foyer des Zentrums für Kunst und Musik (Gebäude G, Universitätsstraße 26, 86159 Augsburg). Beide Ausstellungen sind dort bei freiem Eintritt bis zum 17. Juni 2014 zu sehen (Montag bis Freitag jeweils von 9.00 bis 17.00 Uhr).

"Ça a été et c‘est ça" in der Galerie am Graben

Radierungen von Anne Garthe und Christopher Förch - beide Studierende im Bachelorstudiengang Kunstpädagogik - sind darüber hinaus vom 25. bis zum 30. April 2014 in der Galerie am Graben (Oberer Graben 13, 86152 Augsburg) zu sehen. Der Titel "Ça a été et c‘est ça" verbindet die beiden thematisch unterschiedlichen Druckserien. Anne Garthe thematisiert Entfernung und Präsenz, abstrakt und tiefgründig setzt sie sich mit Landschaften, Verortungen und Vielschichtigkeiten auseinander: "C‘est ça". Christopher Förchs Serie "Ça a été" zeigt eigentümliche Bruchstücke einer Geschichte, deren Handlung und Ausgang sich der Betrachter selbst zusammenspinnen muss.

Vernissage ist am 24. April um 19.00 Uhr. Vom 25. bis zum 30. April ist die Ausstellung dann jeweils von 14.00 bis 19.00 Uhr geöffnet.

________________________________________

 Kleiner Katalog zur Ausstellung HEIMA®T:

http://idw-online.de/de/attachmentdata35499.PDF

Ansprechpartnerin:

Nicole E. Berner

Telefon 0821/598-2904

nicole.berner@phil.uni-augsburg.de