Suche

UPD 57/14 - 02.05.2014                                 Meldung als pdf

Am 12. Mai 2014 an der Juristischen Fakultät:

Vereinfachungen im Steuerrecht

Ein öffentliches Symposium im Rahmen der "Augsburger Steuergespräche" mit Prof. Dr. Stefan Schneider, Richter am Bundesfinanzhof


Augsburg/BZ/KPP - Im Rahmen seiner regelmäßig stattfindenden Augsburger Steuergespräche veranstaltet das Augsburger Forum für Steuerrecht e. V. am 12. Mai 2014 an der Juristischen Fakultät der Universität Augsburg ein Symposium zum Thema "Vereinfachungen im Einkommensteuerrecht – das Beispiel des § 37b EStG“. Referent ist Prof. Dr. Stefan Schneider, Richter am Bundesfinanzhof und Honorarprofessor an der Universität Mannheim. Nach seinem Referat wird Schneider das Thema gemeinsam mit Dr. Roland Jüptner, Karl-Friedrich von Bornhaupt, Dr. Tobias Hiller und Christopher Schlacher auf dem von Prof. Dr. Gregor Kirchhof moderierten Podium diskutieren. Die rund zweistündige Veranstaltung beginnt um 18.00 Uhr im Raum 2001 in der Juristischen Fakultät der Universität Augsburg.

 

Vereinfachungen im Einkommensteuerrecht – das Beispiel des § 37b EStG

Steuerliche Pauschalierungen stehen in einer bemerkenswerten Ambivalenz zum Gleichheitssatz. Einerseits scheinen sie kaum mit dem Gleichheitsgedanken vereinbar, wenn das Gebot der folgerichtigen Gesetzgebung in Verbindung mit dem objektiven Nettoprinzip die Absetzbarkeit von Erwerbsaufwendungen fordert. Andererseits muss das Einkommensteuerrecht als Massenrecht gleichheitsgerecht vollzogen werden. Vereinfachungen sind ein zentrales Instrument, dieses Ziel zu erreichen. Aus diesem Blickwinkel ist eine Pauschalierung - wie die des § 37b EStG - strukturell nicht gleichheitswidrig, sondern gleichheitsgerecht.

"Auf dieser steuerverfassungsrechtlichen Grundlage", so der Veranstalter Prof. Dr. Gregor Kirchhof, "werden wir uns bei unserem Symposium speziell den praktischen Problemen von Pauschalierungen im Lohnsteuerrecht widmen - § 37b EStG bildet hier nur ein Beispiel. Das Lohnsteuerrecht betrifft zahlreiche Arbeitnehmer und entfaltet daher eine bemerkenswerte Breitenwirkung. Insofern werden Pauschalierungen hier auf einen besonderen Prüfstand gestellt."

 

Der Referent und die Podiumsteilnehmer 

Prof. Dr. Stefan Schneider ist Richter am Bundesfinanzhof sowie Honorarprofessor an der Universität Mannheim.

Dr. Roland Jüptner war von 2003 bis 2008 Richter am Bundesfinanzhof und amtiert seit 2009 als Präsident des Bayerischen Landesamtes für Steuern.

Karl-Friedrich von Bornhaupt arbeitet seit 1998 als Rechtsanwalt in der Steuerabteilung der Münchener Niederlassung der KPMG AG. Seit 2013 ist er Senior Manager des Bereichs Lohnsteuer Services.

Dr. Tobias Hiller ist seit 2012 als Steuerspezialist bei der BMW AG in München im Bereich Nationale Steuern (insbesondere Lohnsteuer) tätig.

Christopher Schlacher arbeitet als Certified Professional Software Architect und SAP Senior Consultant bei der DCCS GmbH und ist dort auf die Umsetzung von IT-Lösungen im Zusammenhang mit der Pauschalversteuerung nach § 37b EStG spezialisiert.

 

Für alle Interessierten offen

Das Symposium des Augsburger Forums für Steuerrecht e. V. beginnt am Montag, dem 12. Mai 2014, um 18.00 Uhr im Raum 2001 in der Juristischen Fakultät der Universität Augsburg, Universitätsstraße 24, 86159 Augsburg (Gebäude H auf dem Campus-Plan http://www.uni-augsburg.de/allgemeines/neueuni/). Die Veranstaltung ist öffentlich, alle Interessierten sind herzlich eingeladen, der Eintritt ist frei.

Das Symposium schließt gegen 20.00 Uhr mit einem Imbiss, den freundlicherweise die DCCS GmbH und die KPMG AG bereitstellen.

Anmeldungen werden unter anmeldung@steuerforum-augsburg.de erbeten.

_____________________________ 

Einladungs- und Programmflyer zum Download:

http://www.jura.uni-augsburg.de/lehrende/professoren/kirchhof/aktuelles/ankuendigung-symposium.html

_____________________________

Kontakt und Anmeldung:

Bärbel Zöger

Telefon: 0821/598-4541
Fax: 0821/598-4542

E-Mail: anmeldung@steuerforum-augsburg.de

Internet: http://www.steuerforum-augsburg.de

_____________________________

Zum Augsburger Forum für Steuerrecht e. V.

Das Augsburger Forum für Steuerrecht wurde im Juli 2008 gegründet. Der gemeinnützige Verein verfolgt das Ziel, Forschung und Lehre am Lehrstuhl für Öffentliches Recht, Finanzrecht und Steuerrecht in Augsburg zu fördern. Des Weiteren soll er dem Erfahrungsaustausch zwischen Steuerwissenschaft und Praxis dienen. In diesem Zusammenhang unterstützt und organisiert er Vorträge, Diskussionsforen, Symposien, Tagungen und Seminare.