Suche

UPD 63/14 - 11.05.2014                                 Meldung als pdf

Am 14. Mai 2014:

Korruption im Gesundheitswesen

Öffentlicher Vortrag des Bundesärztekammer-Präsidenten Montgomery am Institut für Bio-, Gesundheits- und Medizinrecht


Montgomery1-klAugsburg/JvH/KPP - Zu einem Vortrag in der Reihe "Wissenschaft und Praxis des Medizinrechts im Dialog“ hat das Institut für Bio-, Gesundheits- und Medizinrecht (IBGM) der Juristischen Fakultät den Präsidenten der Bundesärztekammer, Prof. Dr. Frank Ulrich Montgomery, für Mittwoch, den 14. Mai 2014, an die Universität Augsburg eingeladen. Der Vortrag beginnt um 18.00 Uhr im Hörsaal 1009 der Juristischen Fakultät (Gebäude H, Universitätsstraße 24, 86159 Augsburg). Mitveranstalter sind die Bayerischen Landesärztekammer, der Ärztliche Bezirksverband Schwaben und der Ärztliche Kreisverband Augsburg. Die interessierte Öffentlichkeit ist herzlich eingeladen. Der Eintritt ist frei.

Prof. Dr. med. Frank Ulrich Montgomery. Foto: www.bundesaerztekammer.de

Das Institut für Bio-, Gesundheits- und Medizinrecht (IBGM) deckt seit 2007 als Einrichtung der Juristischen Fakultät der Universität Augsburg das Öffentliche Recht, das Zivilrecht und das Strafrecht im breiten Spektrum bio-, gesundheits- und medizinrechtlicher Themen ab. Zugleich Mitglied im jüngst errichteten Zentrum für Interdisziplinäre Gesundheitsforschung (ZIG) der Universität Augsburg, verknüpft es aufgrund seiner intra- und interdisziplinären Ausrichtung nicht nur die verschiedenen Rechtsgebiete der Rechtswissenschaft untereinander, sondern diese darüber hinaus mit anderen relevanten Disziplinen wie der Medizin, den Sozialwissenschaften, der Ökonomie, der Ethik und der Theologie.

Ein besonderes Anliegen des IBGM ist der fachliche Austausch auf nationalem und internationalem Niveau in enger Kooperation mit der Praxis und zugleich die Information einer interessierten Öffentlichkeit über aktuelle Themen, Fragen und Probleme des Bio-, Gesundheits- und Medizinrechts. "Wir freuen uns, dass wir mit Professor Montgomery einen der wohl prominentesten Vertreter der deutschen Ärtzteschaft mit einem brisanten Thema für eine Veranstaltung in unserer Vortragsreihe 'Wissenschaft und Praxis des Medizinrechts im Dialog' gewinnen konnten", so Prof. Dr. Henning Rosenau, geschäftsführender Direktor des IBGM und stellvertretender Direktor des neuen Zentrums für Interdisziplinäre Gesundheitsforschung (ZIG) der Universität Augsburg.

Zum Referenten:

Prof. Dr. med. Frank Ulrich Montgomery, 1952 in Hamburg geboren und Facharzt für Radiologie, ist seit 2011 Präsident der Bundesärztekammer. Sein Studium der Medizin in Hamburg und Sydney schloss er 1979 mit der Promotion und der Approbation ab. Bereits drei Jahre bevor er 1986 Oberarzt am Universitätsklinikum Hamburg wurde, übernahm er 1983 den Vorsitz des Marburger Bundes in Hamburg, 1989 bis 2007 war er Bundesvorsitzender des Marburger Bundes. Seit 1987 ist er - mit dreijähriger Unterbrechung - Mitglied im Vorstand der Bundesärztekammer und bis zur Übernahme der Präsidentschaft im Jahr 2011 war er vier Jahre lang deren Vizepräsident und Menschenrechtsbeauftragter.

____________________________________

Mehr zum IBGM:

http://www.jura.uni-augsburg.de/de/forschung/institute/medizinrecht/index.html

Mehr zum ZIG

http://www.zig.uni-augsburg.de/

____________________________________

Ansprechpartnerin:

Dr. Julia von Hayek

Zentrum für Interdisziplinäre Gesundheitsforschung (ZIG)

Universität Augsburg

86135 Augsburg

Telefon 0821/598-5490

julia.von-hayek@praesidium.uni-augsburg.de

____________________________________

Pressebild zum Download

Montgomery1-kl

Prof. Dr. med. Frank Ulrich Montgomery. Foto: www.bundesaerztekammer.de