Suche

UPD 14/14 - 05.02.2014                                 Meldung als pdf

Am 13. und 15. Februar 2014:

Gruppenbild mit Dichter: Eichendorffs Lyrik und ihre Vertonungen

Das Leopold-Mozart-Zentrum lädt zu zwei Gesprächskonzerten in der Maximilianstraße 59 und im Rokokosaal der Regierung von Schwaben. / Der Eintritt ist frei.


Augsburg/MSch/KPP - Unter dem Motto "Gruppenbild mit Dichter“ lädt das Leopold-Mozart-Zentrum (LMZ) zu zwei Veranstaltungen über Joseph von Eichendorffs Lyrik und ihre Vertonung im Lied. Für viele wohl der Inbegriff deutscher Romantik schlechthin, gehört Eichendorff zu den meistvertonten Dichtern der Klavierliedliteratur. Die beiden von Markus Schmitt, Dozent für Musiktheorie, und Rudi Spring, Dozent für Liedgestaltung, konzipierten Konzertabende im Rahmen des "Interdisziplinären Forums für künstlerische Interpretation" des LMZ beginnen jeweils um 19.30 Uhr - am 13. Februar im Konzertsaal des Leopold-Mozart-Zentrums (Maximilianstraße 59, 86150 Augsburg), am 15. Februar im Rokokosaal der Regierung von Schwaben (Fronhof, 86152 Augsburg). Der Eintritt ist jeweils frei.

Eichendorf-LMZ

Am 13. Februar: Ahnung und Gegenwart

Der erste Abend widmet sich unter dem Titel "Ahnung und Gegenwart" in einer anregenden Mischung aus Wort- und Liedvorträgen den Wechselwirkungen von romantischer Dichtung und Musik am Beispiel Eichendorffs. Vortragende sind Prof. Dr. Mathias Mayer (Lehrstuhl für neuere deutsche Literaturwissenschaft), Prof. Dr. Franz Körndle (Musikwissenschaft), Rudi Spring (Komponist und Liedbegleiter) und Kilian Sprau (Liedbegleiter). Neben berühmten Liedkompositionen wie Robert Schumanns "Mondnacht" erklingen hier auch selten zu hörende historische Raritäten und Entdeckungen etwa von Johann Vesque von Püttlingen, Fanny Hensel oder Hans Pfitzner sowie Vertonungen aus dem 20. und 21. Jahrhundert von Hanns Eisler, Wilfried Zillig, Wilhelm Killmayer und Johannes X. Schachtner. Es singen Liat Himmelheber und Prof. Dominik Wortig sowie Studierende der Liedgestaltungsklassen des Leopold-Mozart-Zentrums.

Am 15. Februar: Gruppenbild mit Eichendorff

Das "Gruppenbild mit Eichendorff" präsentiert am 15. Februar in einem großen Liederabend historische und zeitgenössische Vertonungen Eichendorffscher Gedichte im unmittelbaren Gegenschnitt - darunter nicht nur eine Reihe überraschender Entdeckungen bekannter und unbekannter Komponisten des 19. und 20. Jahrhunderts, sondern auch vier noch tintenfeuchte Welturaufführungen von Markus Höring ("Marienlied"), Volker Nickel ("Frische Fahrt"), Johannes X. Schachtner ("In einem kühlen Grunde") und Rudi Spring ("Der alte Garten"). Es singen Dozenten und Studierende des Leopold-Mozart-Zentrums, am Klavier begleitet von Rudi Spring und Kilian Sprau.

__________________________________________________

Kontakt und weitere Informationen:

Markus Schmitt
Leopold-Mozart-Zentrum der Universität Augsburg
Telefon 0821/450416-17
markus.schmitt@phil.uni-augsburg.de