Suche

UPD 28/14 - 24.02.2014                                 Meldung als pdf

Kinder brauchen Religion

Eine soeben im Herder-Verlag erschienene "Orientierung für Erziehung und Bildung" des Augsburger Religionspädagogen Georg Langenhorst ist "Religiöses Buch des Monats März 2014"


Langenhorst–Titel_updAugsburg/GL/KPP - Das soeben im renommierten Freiburger Herder-Verlag erschienene Buch "Kinder brauchen Religion" des Augsburger Religionspädagogen Prof. Dr. Georg Langenhorst ist von der Jury des Borromäusvereins (Bonn) und des Sankt Michaelsbundes (München) als "Religiöses Buch des Monats März" ausgezeichnet worden. Mit dieser Auszeichnung heben die beiden für das katholische Buch- und Medienwesen in Deutschland zuständigen Verbände Publikationen hervor, die "dem wachsenden Sinnhunger unserer Zeit antworten".

Bild: Georg Langenhorst, Kinder brauchen Religion. Orientierung für Erziehung und Bildung, Herder-Verlag, Freiburg 2014, 208 Seiten, 16,99 Euro, ISBN 978-451-32746-9

 

Grundlegende Dimension im Menschen 

Langenhorst ist seit 2006 Inhaber des Lehrstuhls für Didaktik des katholischen Religionsunterrichts/Religionspädagogik an der Katholisch-Theologischen Fakultät der Universität Augsburg. Er legt in seinem neuen Buch dar, warum und wie Kinder in unserer Gesellschaft Religion brauchen. "Wie Musik eine grundlegende Dimension im Menschen ist, so auch Religion", sagt Langenhorst, und für beide gelte: Sie nicht zu wecken und sie nicht zu fördern, entziehe Kindern die Grundlage zu einem umfassenden Heranreifen.

Mut zu religiöser Erziehung 

Wie religiöse Erziehung und Bildung ganz konkret möglich ist, buchstabiert Langenhorst dabei Schritt für Schritt durch. Das Buch stellt sich dabei den aktuellen Anfragen und Schwierigkeiten, versucht aber vor allem, Mut zu machen zu religiöser Erziehung: in Familien, in Kindertagestätten, in Schulen, in Kirchengemeinden. Mit kreativen und zum Teil provokativen Ideen fordert er diese Instanzen aber auch zu mehr Engagement und anderen Zugängen zu Religion heraus.

Für einen größeren Buchmarkt

Das Buch bezieht den aktuellen Forschungsdiskurs ein und regt ihn an. Gleichzeitig eignet es sich – so die Begründung der Jury – "keineswegs nur für ein pädagogisches Fachpersonal, sondern kann im Grunde für alle Eltern und Familien von großem Interesse sein." 

Theologie und Literatur

Über seinen in "Kinder brauchen Religion" umgesetzten Anspruch, Orientierung für Erziehung und Bildung zu geben, hinaus beziehen sich Langenhorsts Forschungsinteressen zum einen auf den wissenschaftlichen Dialog von Theologie und Literatur bzw. auf Religions- und Literaturdidaktik. Sein Lehrstuhl betreibt zu dieser Thematik zwei interaktive Websites: http://www.theologie-und-literatur.de und http://www.religion-im-kinderbuch.de.

Trialogische Religionspädagogik

Zum anderen engagiert sich Langenhorst im interreligiösen Dialog und arbeitet an der Entwicklung einer "trialogische Religionspädagogik", die sich den besonderen Beziehungen der monotheistischen Religionen des Judentums, des Christentums und des Islams widmet. Für April 2014 ist er in diesem Zusammenhang zu einer mehrwöchigen Gastdozentur nach Jerusalem eingeladen.

______________________________________

Georg Langenhorst, Kinder brauchen Religion. Orientierung für Erziehung und Bildung, Herder-Verlag, Freiburg 2014, 208 Seiten, 16,99 Euro, ISBN 978-451-32746-9

______________________________________

Ausführlicher zum Buch "Kinder brauchen Religion":

http://www.herder.de/aktuelles/aktuelles_d_html?k_beitrag=4026881&k_tnr=32746

______________________________________

Kontakt:

Prof. Dr. Georg Langenhorst
Katholisch-Theologische Fakultät
Universität Augsburg
86135 Augsburg

Telefon 0821/598-2643
georg.langenhorst@kthf.uni-augsburg.de

______________________________________

Pressebild zum Download:

 Langenhorst@Neidlinger_pr
"Wie die Musik ist auch die Religion eine Dimension im Menschen, deren Vernachlässigung das umfassende Heranreichen von Kindern beeinträchtige, meint der Augsburger Religionspädagoge Prof. Dr. Georg Langenhorst. - Foto: Peter Neidlinger