Suche

UPD 103/14 - 10.07.2014                                 Meldung als pdf

Die Folgen der "Berechnung der Welt"

Am 14. Juli 2014 widmet sich eine Veranstaltung der Reihe "Augsburger Steuergespräche" den Konsequenzen der Digitalen Revolution


MainzerK-Tohma (talk)Augsburg/KPP - Der Wissenschaftstheoretiker Prof. Dr. Klaus Mainzer (TU München, früher Universität Augsburg) hat unlängst bei C. H. Beck sein neues Buch "Die Berechnung der Welt. Von der Weltformel zu Big Data" veröffentlicht. Am kommenden Montag, dem 14. Juli 2014, wird er in der Reihe "Augsburger Steuergespräche" über die Folgen der Digitalen Revolution referieren

Bild: Prof. Dr. Klaus Mainzer, Inhaber des Lehrstuhls für Philosophie und Wissenschaftstheorie an der Technischen Universität München (TUM), referiert am 14. Juli 2014 im Rahmen der "Augsburger Steuergespräche" zum Thema "Die digitale Revolution – was sind die Folgen der 'Berechnung der Welt'?". Foto: Tohma

In den letzten Jahren hat eine Revolution stattgefunden – die digitale Revolution. Das Internet bietet den Anwendern eine bemerkenswerte Fülle von Informationen und Möglichkeiten, erleichtert das Leben. Spätestens seit den Enthüllungen Edward Snowdens ist uns aber die Kehrseite bewusst: Das weltweite Netz informiert auch über seine Nutzer - und dies in einem erstaunlichen Maße. Die Vereinigten Staaten von Amerika sind so zu einer Informationsweltmacht geworden und werden diese Stellung kaum mehr abgeben. Hinzu treten weitere Folgen der digitalen Revolution: Sie hat unser Denken verändert. Rechtlich rückt das Grundrecht auf informationelle Selbstbestimmung in den Mittelpunkt, das vom EuGH jüngst betonte "Recht auf Vergessen“ und die Frage, welche öffentliche Hand die Rechte der Nutzer gegen das globale Internet durchzusetzen vermag.

Diskussion mit Staatssekretär Johannes Hintersberger und Dr. Frank Meik

Im Anschluss an seinen Vortrag, der sich mit diesen Fragen und Problemen befasst, wird Mainzer mit Staatssekretär Johannes Hintersberger (Bayerisches Staatsministerium der Finanzen, für Landesentwicklung und Heimat) und Dr. Frank Meik diskutieren. Als Finanzstaatssekretär ist Hintersberger mit zuständig für die Datensicherheit und den Ausbau von E-Government im Freistaat. Meik, früher Vorsitzender der Geschäftsführung der Frankfurter Allgemeinen Zeitung GmbH, jetzt alleiniger geschäftsführender Gesellschafter des MW Verlags und Senator der Weltmedienorganisation, hat 2012 mit seinem Buch "Wir klicken uns um Freiheit und Verstand" auf sich aufmerksam gemacht.

Eintritt frei

Das Symposium "Die digitale Revolution – was sind die Folgen der 'Berechnung der Welt'?", das vom Veranstalter der "Augsburger Steuergespräche", Prof. Dr. Gregor Kirchhof, moderiert werden wird, beginnt am Montag, dem 14. Juli 2014, um 18.30 Uhr im Raum 2001 der Juristischen Fakultät (Gebäude H, Universitätsstraße 24, 86159 Augsburg). Der Eintritt ist frei.

_____________________________

Kontakt und Anmeldung:

Bärbel Zöger
Telefon: 0821/598-4541
Fax: 0821/598-4542
anmeldung@steuerforum-augsburg.de
http://www.steuerforum-augsburg.de

_____________________________

Zum Augsburger Forum für Steuerrecht e. V.

Das Augsburger Forum für Steuerrecht wurde im Juli 2008 gegründet. Der gemeinnützige Verein verfolgt das Ziel, Forschung und Lehre am Lehrstuhl für Öffentliches Recht, Finanzrecht und Steuerrecht in Augsburg zu fördern. Des Weiteren soll er dem Erfahrungsaustausch zwischen Steuerwissenschaft und Praxis dienen. In diesem Zusammenhang unterstützt und organisiert er Vorträge, Diskussionsforen, Symposien, Tagungen und Seminare.