Suche

UPD 104/14 - 14.07.2014                                 Meldung als pdf

Jetzt schwarz auf weiß: der Augsburger Zertifikatskurs Compliance Officer (Univ.)

Zum erfolgreichen Weiterbildungsangebot Compliance Officer (Univ.) des Zentrums für Weiterbildung und Wissenstransfer (ZWW) der Universität Augsburg ist jetzt im Springer Gabler-Verlag der Begleitband "Compliance Officer - Das Augsburger Qualifizierungsmodell" erschienen.


SGL-Carbonum-Neidlinger-klAugsburg/WSS/KPP - Seit 2011 bietet das Zentrum für Weiterbildung und Wissenstransfer (ZWW) der Universität Augsburg den Zertifikatskurs Compliance Officer (univ.) an. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer der stets ausgebuchten Kurse kommen aus ganz Deutschland, aus Österreich und aus der Schweiz. Für die Qualität und den entsprechenden Erfolg dieses Angebots bürgen zum einen die auf 25 begrenzte Zahl der Teilnehmerinnen und Teilnehmer pro Kurs sowie profilierte Experten aus Wissenschaft und Praxis, die diese elftägige (jeweils freitags und samstags) zertifizierte Weiterbildung mitgestalten - unter diesen z. B. Prof. Dr. Thomas Berndt von der Universität St. Gallen oder Dr. Clemens Leisch von Baker Mackenzie, einer der drei größten Wirtschaftskanzleien weltweit. Der nun im Springer Gabler-Verlag erschienene Band "Compliance Officer - Das Augsburger Qualifizierungsmodell“ bildet die Lerninhalte und die Modulstruktur dieses erfolgreichen berufsbegleitenden Weiterqualifizierungsangebotes des Augsburger ZWW für Fach- und Führungskräfte ab.

Bild: Was im SGL-Carbonum Management Center des Augsburger ZWW Fach- und Führungskräften mit großem Erfolg in Sachen "Compliance" vermittelt wird, liegt jetzt schwarz auf weiß auch in dem Begleitband "Compliance Officer - Das Augsburger Qualifizierungsmodell" vor. Foto: Peter Neidlinger

"Ziel und Anliegen unserer Publikation", erläutert Dr. Walburga Sarcher-Schettgen, ZWW-Bereichsleiterin Corporate Finance und Rating und Herausgeberin, "ist es, das Thema 'Compliance' in seinen vielfältigen Facetten darzustellen und diese in einen ganzheitlichen Ansatz zu integrieren. Im vorliegenden Handbuch drückt sich diese Integration in einem Vierklang aus, der das Thema Compliance in seiner rechtlichen, betriebswirtschaftlichen, psychologischen und ethischen Dimension reflektiert." Das Handbuch selbst gewährt nicht nur Einblicke in die Compliance von Unternehmen und deren Hintergründe, sondern es weist praxisorientiert auf die relevanten Compliance-Fragestellungen hin und leistet Unterstützung bei der praktischen Umsetzung des Themas in Unternehmen. Selbstverständlich fungiert das Handbuch auch als Begleitlektüre für die Teilnehmerinnen und Teilnehmer des Zertifikatskurses.

Compliance als Führungsaufgabe

Auf über 330 Seiten spiegelt der Band nämlich die Lerninhalte dieses  Zertifikatskurses und seine Maodulstruktur: Nach einer Betrachtung der rechtlichen Rahmenbedingungen, der betriebswirtschaftlichen Grundlagen und des Risikomanagement-Systems wird Compliance als Führungsaufgabe thematisiert. Dabei stehen die ethische Verantwortung des Unternehmens, der Führungskräfte und Mitarbeiter ebenso im Vordergrund wie die persönlichen Anforderungen an den Compliance Officer bei der Einführung  und Organisation von Compliance im Unternehmen.

Korruption, Kapitalmarkt, Kartelle

Die Themen Korruption, Kapitalmarkt und Kartelle sowie die Bereitschaft eines Unternehmens, sich präventiv für interne oder externe Untersuchungen zu wappnen ("investigation readiness“), bilden den dritten Schwerpunkt. Wie Unternehmen versuchen, mit Hilfe von Codes of Conduct und Ethik-Standards regelkonformes Verhalten zu gewährleisten und durchzusetzen, vertieft das Kapitel "Compliance in der Unternehmensentwicklung". Besondere Beachtung erfährt hier auch die arbeitsrechtliche Implementierung als ein wesentlicher Faktor, der sämtliche Bereiche der Compliance-Organisation betrifft und diese maßgeblich beeinflusst.

Whistleblowing und Datenschutz

Hinweisgebersysteme, Whistleblowing, Datenschutz und Informationssicherheit werden im Kapitel "Compliance und IT" als weiterer Schwerpunkt behandelt, der aufgrund aktueller weltpolitischer Ereignisse zunehmend an Aufmerksamkeit gewonnen hat. Zum Abschluss geht - ganz im Sinne der konsequenten Praxisorientierung des Zertifikatskurses Compliance Officer (Univ.) - um Praxisfragen der Compliance: Praktiker aus Unternehmen präsentieren hier ihre Sicht auf konkrete Probleme bei der Implementierung und Organisation.

Rechtzeitig zum 40. Geburtstag

"Wir freuen uns, dass wir diesen Band punktgenau zum 40-jährigen Gründungsjubiläum unseres Augsburger Zentrums für Weiterbildung und Wissenstransfer vorlegen können", so ZWW-Leiter Prof. Dr. Peter Schettgen, der ebenfalls zu den Herausgebern zählt. Ein Praxisband, der sich anhand von Beispielen aus Unternehmen mit speziellen Anforderungen an die Compliance-Organisation auseinandersetzen wird, werde folgen.

________________________

Publikation:

Walburga Schettgen-Sarcher, Sebastian Bachmann und Peter Schettgen (Hrsg.): Compliance Officer. Das Augsburger Qualifizierungsmodell, Wiesbaden: Springer Gabler, 2014, XIX, 332 S., 29,99 Euro (eBook) bzw. 39,99 Euro (Hardcover), ISBN 978-3-658-01270-0; http://www.springer.com/springer+gabler/vwl/wirtschaft%2C+finanzen%2C+soziales/book/978-3-658-01269-4

________________________ 

Ansprechpartnerin:

Dr. Walburga Schettgen-Sarcher, Bereichsleiterin Corporate Finance und Rating
Zentrum für Weiterbildung und Wissenstransfer (ZWW), Universität Augsburg, 86135 Augsburg
Telefon +49(0) 821-598-4730, sarcher@zww.uni-augsburg.de
http://www.zww.uni-augsburg.de/compliance