Suche

UPD 155/14 - 30.10.2014                                 Meldung als pdf

Interdisziplinäre Betrachtungen des Himmels

Interdisziplinäre und internationale Tagung „Der Himmel als transkultureller ethischer Raum“ bringt theologische, geistes- und naturwissenschaftliche Weltdeutungen miteinander ins Gespräch/ Öffentliche Podiumsdiskussion am 31. Oktober 2014 in der Stadtbücherei Augsburg


Augsburg/MH – Was sagen Himmelsvorstellungen aus über die menschliche Weltdeutung? Dieser Frage nähert sich die vom 30. Oktober bis 2. November 2014 im Haus St. Ulrich stattfindende internationale Tagung „Der  Himmel als transkultureller ethischer Raum“ aus theologischer,  geistes- und naturwissenschaftlicher Perspektive.  Eine öffentliche Lesung mit Podiumsdiskussion am 31. Oktober 2014 in der Stadtbücherei Augsburg erschließt zudem literarische Zugänge zum Himmel.

Die Tagung, zu der Forscherinnen und Forscher aus mehreren europäischen Ländern, aber auch aus Südafrika zusammenkommen, beleuchtet u.a. den Umgang mit Himmelsmotiven in Literatur und Kunst, fragt nach den Auswirkungen physikalischer Weltbild-Revolutionen auf das menschliche Selbstverständnis, untersucht ethische Aspekte der Science-Fiction-Literatur und diskutiert theologische Motive in apokalyptisch gestimmten Gegenwartsfilmen. Gerade der Austausch zwischen unterschiedlichen Wissenskulturen und Weltdeutungen ist Ziel der Tagung, die von dem Theologen Prof. Dr. Bernd Oberdorfer, der Literaturwissenschaftlerin Prof. Dr. Stephanie Waldow und dem Münchner Astrophysiker Prof. Dr. Harald Lesch veranstaltet wird.

Neben dem fachlichen Dialog soll auch die interessierte Öffentlichkeit Zugang zum Thema erhalten. Deswegen findet am 31. Oktober 2014 für alle Interessierten in der Augsburger Stadtbücherei eine öffentliche Lesung mit Podiumsdiskussion über die „Himmelskonstellationen in der Gegenwartsliteratur“ statt. Es lesen und diskutieren die bekannten GegenwartsautorInnen Ulrike Draesner, Sibylle Lewitscharoff und  Raoul Schrott.

Die Tagung  und die Lesung werden durch die Unterstützung der Deutschen Forschungsgemeinschaft, der Kurt-Bösch-Stiftung, des Jakob-Fugger-Zentrums der Universität Augsburg, der Gesellschaft der Freunde der Universität Augsburg e.V. und des Studiengangs „Ethik der Textkulturen“ ermöglicht.

_____________________________________

Tagung „Der Himmel als transkultureller ethischer Raum. Himmelskonstellationen im Spannungsfeld von Literatur und Wissen“

vom 30. Oktober bis 2. November 2014
im Haus St. Ulrich, Kappelberg 1, 86150 Augsburg

 

Öffentliche Lesung mit Podiumsdiskussion „Der gestirnte Himmel über mir... Himmelskonstellationen in der Gegenwartsliteratur“.
am 31. Oktober 2014 um 20.00 Uhr
in der Stadtbücherei Augsburg, Ernst-Reuter-Platz 1, 86150 Augsburg

_____________________________________

Website zur Tagung:

http://www.philhist.uni-augsburg.de/lehrstuehle/germanistik/literaturwissenschaft/Prof__Waldow/himmelstagung/

_____________________________________

AnsprechpartnerInnen:

Prof. Dr. Stephanie Waldow
Professur für Neuere Deutsche Literaturwissenschaft mit Schwerpunkt Ethik
Universität Augsburg
Telefon +49 (0)821 598-5752
stephanie.waldow@phil.uni-augsburg.de

Prof. Dr. Bernd Oberdorfer
Lehrstuhl für Evangelische Theologie mit Schwerpunkt Systematische Theologie und theologische Gegenwartsfragen
Universität Augsburg
Telefon +49 (0)821 598-2628
bernd.oberdorfer@phil.uni-augsburg.de