Suche

UPD 157/14 - 03.11.2014                                 Meldung als pdf

Therapieziel Tod? – Vortrag zur Sterbehilfe

Das Augsburger Forum für Ethik in der Medizin lädt zusammen mit dem Klinikum und der Universität Augsburg zu einem Vortrag über ethische Reflexionen zum ärztlich assistierten Suizid ein. Zu diesem gesellschaftlich viel diskutierten Thema spricht der Freiburger Medizinethiker Prof. Dr. Giovanni Maio am 6. November 2014 im Klinikum Augsburg.


Augsburg/MH – Die Professur für Angewandte Ethik der Universität Augsburg lädt am 6. November 2014 – in Kooperation mit dem Augsburger Forum für Ethik in der Medizin sowie dem Zentralklinikum Augsburg – zu einem öffentlichen Gastvortrag von Prof. Dr. Giovanni Maio mit dem Titel „Therapieziel Tod? Ethische Reflexionen zum ärztlich assistierten Suizid“ ein.

Die Frage nach der gesetzlichen und ethischen Zulässigkeit des „ärztlich assistierten Suizids“ ist jetzt auch in Deutschland angekommen und zum Gegenstand kontroverser gesellschaftspolitischer Debatten geworden. Dem Ruf nach Anerkennung einer umfassenderen „Selbstbestimmung im Tode“ stehen Stimmen gegenüber, die vor einer Aufweichung gesetzlicher Vorgaben sowie ärztlicher Standesregeln warnen und eine Kommerzialisierung der Sterbehilfe befürchten. Angesichts der zunehmenden Möglichkeiten der modernen Apparatemedizin wachsen zugleich die damit verbundenen ethischen Herausforderungen am Lebensende. Der Vortrag des Freiburger Medizinethikers Giovanni Maio widmet sich der Frage nach der ethischen Dimension der ärztlichen Sterbehilfe. „Wir greifen hier ein aktuelles Thema auf, das auch die Politik intensiv beschäftigen wird, da sie bald gesetzliche Regelungen für die ärztliche Sterbehilfe erarbeiten muss“, erläutert Prof. Dr. Klaus Arntz, der im Vorstand des Augsburger Forums für Ethik in der Medizin sowie Inhaber der Professur für Angewandte Ethik an der Universität Augsburg ist.

Giovanni Maio hat Philosophie und Medizin studiert und wurde  2002 als Mitglied der Ethik-Kommission für Stammzellenforschung der Bundesregierung berufen. Nach Stationen an den Universitäten in Bochum, Aachen und Zürich ist er seit 2005 Professor für Bioethik und Medizinethik an der Albertus-Ludwigs-Universität Freiburg und Direktor des Instituts für Ethik und Geschichte der Medizin.

Der Gastvortrag findet im großen Hörsaal des Augsburger Klinikums statt und wird von Arntz moderiert. 

Das „Augsburger Forum für Ethik in der Medizin“ beschäftigt sich mit Fragen aus dem Bereich der modernen Medizin und der Pflegewissenschaft an der Schnittstelle zwischen Theorie und Praxis. In kleinen Diskussionsrunden, den Ethik Cafés, und einer öffentlichen Vortragsreihe am Zentralklinikum Augsburg werden aktuelle Themen aus den genannten Bereichen zur Diskussion gestellt.

_____________________________________

 

Gastvortrag von Prof. Dr. Giovanni Maio:
„Therapieziel Tod? Ethische Reflexionen zum ärztlich assistierten Suizid“

am 6. November 2014 um 19.30 Uhr
im Großen Hörsaal des Klinikums Augsburg, Stenglinstraße 2, 86156 Augsburg

_____________________________________

 Ansprechpartner:

Prof. Dr. Klaus Arntz
Professur für Philosophie mit Schwerpunkt Angewandte Ethik
Universität Augsburg
Telefon +49 (0)821 / 598-4634
klaus.arntz@phil.uni-augsburg.de

Augsburger Forum für Ethik in der Medizin
Telefon +49 (0)821 / 44096-0
info@afem-medizinethik.de
Internetseite: http://www.afem-medizinethik.de/