Suche

UPD 185/14 - 05.12.2014                                 Meldung als pdf

Universität feiert 116 Promovierte

Bei der Promotionsfeier gratuliert die Universität Augsburg den Promovierten des Studienjahres 2013/2014 / Verleihung der Wissenschaftspreise, des Mieczyslaw-Pemper-Preises und des Geschlechter in Balance-Preises


Augsburg/MH – Am 5. Dezember 2014  haben in feierlichem Rahmen 116 Promovierte, die im Studienjahr 2013/14 ihre Doktorarbeit an der Universität Augsburg erfolgreich abgeschlossen haben, ihre Promotionsurkunden erhalten.  Bei der Promotionsfeier wurden neben den Wissenschaftspreisen, der Mieczyslaw-Pemper-Preis sowie der Geschlechter in Balance-Preis verliehen.

Bei der Promotionsfeier, zu der die Präsidentin Prof. Dr. Sabine Doering-Manteuffel eingeladen hat,  gratuliert die Universität Augsburg den Promovierten des letzten akademischen Jahres zur erfolgreichen Promotion. „Sich dieser Herausforderung zu stellen, zeugt von Gründlichkeit und Beharrlichkeit, aber auch von der inneren Überzeugung, dass unser Forschertrieb dafür sorgt, die Gesellschaft stets mit neuem Wissen und neuen Impulsen voranzubringen“, hebt Doering-Manteuffel die Leistung der frisch gebackenen Doctores heraus. Eingebettet in einer musikalischen Rahmung haben die Promovierten ihre Urkunden erhalten und konnten dem Festvortrag von Prof. Dr. Marita Krauss lauschen, die  über Übergänge, Promotion, Promotionsfeier und Frage „Was dann?“ referierte.

Mehrere Preise zeichnen hervorragende wissenschaftliche Arbeiten aus

Im Rahmen der Promotionsfeier werden an der Universität Augsburg traditionell auch die Forschungspreise für herausragende wissenschaftliche Arbeiten verliehen.

Mit dem Mieczyslaw-Pemper-Forschungspreis wird Stephanie Armer geehrt, die an der Philologisch-Historischen Fakultät zum Thema „Friedenswahrung, Krisenmanagement und Konfessionalisierung: Religion und Politik im Spannungsfeld von Rat, Geistlichen und Gemeinde in der Reichsstadt Ulm 1554 – 1629“ ihre Doktorarbeit verfasst hat.

Die Wissenschaftspreise der Stiftung der Universität Augsburg erhalten Dr. Johanna Hartmann und Dr. Kathrin Susanne Kürzinger für ihre ausgezeichneten Dissertationen. Matthias Weiß hat sich in seiner Masterarbeit mit optischen Untersuchungen an Halbleiterquantenstrukturen in Nanodrähten befasst und wird für diese hervorragende Leistung ebenfalls mit einem Wissenschaftspreis geehrt.

Die Albert Leimer-Stiftung stiftet einen Preis zur Förderung der Geschlechtergerechtigkeit an der Universität Augsburg, der in zweijährigen Turnus vergeben wird. An der Promotionsfeier wird damit Dr. jur. Isabel Kratzer-Ceylan für ihre Dissertation über die Revision der Schlüsselbegriffe des § 177 StGB, der sexuelle Nötigung und Vergewaltigung thematisiert,  ausgezeichnet.
_____________________________________


Promovierte des akademischen Jahres 2013/2014 nach Fakultäten:

Katholisch Theologische Fakultät: 2 Promovierte
Wirtschaftswissenschaftliche Fakultät: 17 Promovierte
Juristische Fakultät: 27 Promovierte
Philosophische-Sozialwissenschaftliche Fakultät: 17 Promovierte
Philologisch-Historische Fakultät: 16 Promovierte
Mathematisch-Naturwissenschaftliche Fakultät: 26 Promovierte
Fakultät für Angewandte Informatik: 11 Promovierte

_____________________________________

 

Preisträgerinnen und Preisträger:

 

Mieczyslaw-Pemper-Preis der Stiftung der Universität Augsburg

Der Mieczyslaw-Pemper-Forschungspreis wurde vom Ehrenbürger Augsburgs Mieczyslaw Pemper (* 24. März 1920 in Krakau; † 7. Juni 2011 in Augsburg) gestiftet. Er zeichnet herausragende Habilitations-, Promotions-, Staatsexamens-, Diplom-, Magister- oder Masterarbeiten aus dem Bereich der Geistes- und Sozialwissenschaften aus.  

Dr. phil. Stephanie Armer
Friedenswahrung, Krisenmanagement und Konfessionalisierung: Religion und Politik im Spannungsfeld von Rat, Geistlichen und Gemeinde in der Reichsstadt Ulm 1554 – 1629

 

Wissenschaftspreise der Stiftung der Universität Augsburg
(gestiftet von der Buchhandlung Rieger & Kranzfelder sowie der Kurt-Bösch-Stiftung) 

Dr. phil. Johanna Hartmann
Literary Visuality in Siri Hustvedt’s Works

Dr. phil. Kathrin Susanne Kürzinger
„Das Wissen bringt einem nichts, wenn man keine Werte hat.“ Wertebildung und Werteentwicklung aus Sicht von Jugendlichen

M.Sc. Matthias Weiß
Optische Untersuchungen an Halbleiterquantenstrukturen in Nanodrähten

  

Preis der Albert Leimer-Stiftung zur Förderung der Geschlechtergerechtigkeit an der Universität Augsburg

Dr. jur. Isabel Kratzer-Ceylan
Finalität, Widerstand, “Bescholtenheit“ – Zur Revision der Schlüsselbegriffe des § 177 StGB

_____________________________________

 

Pressefotos der Promotionsfeier stellen wir Ihnen auf Anfrage gerne zur Verfügung.

_____________________________________