Suche

UPD 192/14 - 26.11.2015                                 Meldung als pdf

Augsburger DAAD-Preis 2015 für Yiran Liu aus der VR China

Bei der Preisverleihung am 26. November werden auch die ausländischen Absolventinnen und Absolventen des Studienjahrs 2014/15 geehrt.


Yiran LiuAugsburg/KPP - Sie sei ein Vorbild, "das zeigt, wie sich Studienerfahrung, interkulturelle und soziale Kompetenz sowie die Bereitschaft zum gesellschaftlichen Engagement erfolgreich und effektiv miteinander verbinden lassen." So fasst eines der Gutachten, mit dem Yiran Liu für den diesjährigen "Preis des Deutschen Akademischen Austauschdienstes für hervorragende Leistungen ausländischer Studentinnen und Studenten an deutschen Hochschulen" vorgeschlagen wurde, zusammen, weshalb die 26-Jährige aus der Volksrepublik China, die an der Universität Augsburg ihren Master in "Fachdidaktische Vermittlungswissenschaften" macht, eine hervorragende Kandidatin für diese Auszeichnung ist. Verliehen wird ihr die Auszeichnung am 26. November. Iim Rahmen der DAAD-Preisverleihung wird auch eine repräsentative Gruppe von ausländischen Absolventinnen und Absolventen des zurückliegenden Studienjahres geehrt.

Foto: Yiran Liu, Trägerin des DAAD-Preises 2015. Foto: privat

Yiran Liu, die neben ihrer Muttersprache fließend Deutsch und Englisch spricht und über gute Französischkenntnisse verfügt, hat an der Sichuan International Studies University Chinesisch als Fremdsprache studiert und im Anschluss daran zunächst als Chinesischlehrerin in der Republik Mauritius, dann als Englischlehrerin in Chengdu (China) unterrichtet. Auch seit sie zum Wintersemester 2013/14 ihr Masterstudium an der Universität Augsburg aufgenommen hat, gibt sie parallel dazu an einer Augsburger Sprachenschule Chinesischkurse.

Ihre sprachlichen Kompetenzen und ihre Erfahrungen als Sprachlehrerin bringt Yiran Liu immer wieder in unterschiedliche Projekte ein, in denen sie sich seit ihrem Studienbeginn an der Universität Augsburg fortlaufend ehrenamtlich engagiert. So arbeitet sie etwa aktiv beim Verein "Studenten-bilden-Schüler e. V." mit und erteilt Schülerinnen und Schülern mit sozial schwachem Familienhintergrund Nachhilfe im Fach Englisch.

Im vergangenen Jahr hat sie die Bemühungen der Augsburger Englisch-Didaktik um Praktikumsplätze in China für Augsburger Lehramtsstudentinnen und -studenten dank ihrer Kontakte nach Chengdu höchst erfolgreich unterstützt. Darüber hinaus nutzte sie ihre Mitgliedschaft im Fachverband chinesischer Sprachlehrerinnen und -lehrer, um durch die Anbahnung von Kontakten mit Englischlehrerinnen und -lehrern in der VR China zur Erweiterung zweier internationaler Lehrernetzwerke (LTE und SRL) beizutragen, die von Augsburg aus mit koordiniert werden. Nicht minder engagiert hat Yiran Liu sowohl bei der Vorbereitung als auch als Übersetzerin zum Erfolg einer Sommerschule beigetragen, zu der im Juni/Juli 2015 über zwanzig Lehrkräfte und Lehramtsstudierende der East China Normal University Shanghai als Gäste des Lehrstuhls für Didaktik der Geschichte nach Augsburg kamen.

Bei alledem konzentriert Yiran Liu ihre Freiwilligenarbeit keineswegs ausschließlich auf Projekte, in die sie primär ihre sprachlichen Kompetenzen einbringen kann. So hat sie sich z. B. als Mentorin für das vom "Freiwilligen-Zentrum Augsburg e. V." getragene Schülerbetreuungsprogramm "Tu, was du kannst" ausbilden lassen, dessen Ziel es ist, Schülerinnen und Schülern in ihren Stadtteilen Gelegenheit zum freiwilligen sozialen, kulturellen und ökologischen Engagement zu bieten und ihnen die Relevanz solch ehrenamtlichen Engagements für die Gesellschaft zu vermitteln. Wie wichtig dieses Engagement in ihren eigenen Augen ist, hat Yiran Liu schließlich nicht zuletzt unter Beweis gestellt durch ihre eigene mehrmonatige Freiwilligenarbeit bei "Lebenschancen International e. V.", einem Verein der sich für die Verbesserung der Lebenschancen in den ärmsten Ländern der Welt - etwa in Burkina Faso, Togo, Nepal oder in Peru - einsetzt.

Es sei "eine unglaublich hohe Leistung innerhalb der relativ kurzen Zeit, in der Frau Liu in Deutschland ist, ein so breites Engagement zu entfalten und dabei alle interkulturellen Differenzen problemlos zu meistern", resümieren die Gutachterinnen und Gutachter, auf deren Vorschlag hin die Studentin aus China am 26. November den DAAD-Preis 2015 der Universität Augsburg überreicht bekommen wird.

Ehrung einer repräsentativen Gruppe ausländischer Absolventinnen und Absolventen

Wie immer wird die DAAD-Preisverleihung auch Anlass und Rahmen für die Ehrung einer repräsentativen Gruppe  ausländischer Absolventinnen und Absolventen des zurückliegenden Studienjahres sein. "In einer fremden Sprache und in einem fremden Land ein Universitätsstudium erfolgreich abgeschlossen zu haben, ist in unserer Überzeugung an sich bereits eine Leistung, die es zu würdigen gilt", so Dr. Sabine Tamm, die Leiterin des Akademischen Auslandsamtes der Universität Augsburg.

_______________________________________________

Termin und Programm

Die feierliche Verleihung des "Preises des Deutschen Akademischen Austauschdienstes für hervorragende Leistungen ausländischer Studentinnen und Studenten an deutschen Hochschulen" 2015 beginnt am Donnerstag, dem 26. November 2015, um 19.00 Uhr im Hörsaal 1001 des Physik-Hörsaalzentrums (Gebäude T, Universitätsstraße 1, 86159 Augsburg).

Im Mittelpunkt des Programms steht die Würdigung der Preisträgerin in Laudationes von Prof. Dr. Klaus Maiwald (Lehrstuhl für Didaktik der deutschen Sprache und Literatur) und von Dr. Michael Wobring (Didaktik der Geschichte). Die musikalische Gestaltung der Feier besorgen Studierende des Lehrstuhls für Musikpädagogik unter Leitung von Uwe Rachuth. Der Eintritt ist frei.

_______________________________________________

Ansprechpartnerin: 

Dr. Sabine Tamm
Akademisches Auslandsamt der Universität Augsburg
Telefon 0821/598-5135
sabine.tamm@aaa.uni-augsburg.de

_______________________________________________

Pressebild zum Download:

Yiran LiuYiran Liu, Trägerin des DAAD-Preises 2015. Foto: privat