Suche

UPD 180/16 - 07.12.2016                                 Meldung als pdf

Christkind gesucht!

Noch bis zum 15. Dezember kann man von 15 Christbäumen einen oder mehrere von 5.500 Weihnachtswünschen pflücken – und erfüllen. / Die gemeinsame Aktion von KHG und ESG zugunsten sozialer Einrichtungen wird von Universität, Hochschule und vom Studentenwerk Augsburg unterstützt.


WunschzettelAugsburg/KPP - "Leider gibt es auch in unserer schönen Stadt Augsburg viele Menschen, die an Weihnachten nur sehr wenig oder gar nichts geschenkt bekommen. Das möchten wir ändern", sagen die Katholische Hochschulgemeinde Augsburg (KHG) und die Evangelische Studierendengemeinde (ESG). Im vierten Jahr infolge suchen sie wieder Menschen, die bei ihrer Weihnachtsinitiative „Christkind gesucht“ mitmachen. "Uns", so die Initiatoren, die von Universität, Hochschule und Studentenwerk Augsburg unterstützt werden, "ist es dabei egal, wer Hilfe benötigt. Ob Flüchtling, Kind oder Senior, religiös oder nicht. Jeder Mensch ist uns wichtig."

Bild: Auf dem Universitätscampus warten die Wunschzettel an Weihnachtsbäumen in den Foyers der Mensa und des Großen Hörsaalzentrums sowie der Katholisch-Theologischen, der Wirtschaftswissenschaftlichen und der Juristischen Fakultät auf Wunscherfüllerinnen und -erfüller. Die Aktion läuft bereits seit zwei Wochen, aber noch sind genügend Wünsche offen, die sich bis zum 15. Dezember zu Geschenken machen lassen. Foto: Pressestelle

An der Universität Augsburg (vor der Mensa, im Großen Hörsaalzentrum und in den Foyers der Katholisch-Theologischen, der Juristischen und der Wirtschaftswissenschaftlichen Fakultät), weiterhin an der Hochschule Augsburg, bei den beiden Hochschulgemeinden und am Moritzpunkt in der Innenstadt stehen schon seit dem 24. November 2016, insgesamt fünfzehn Christbäume. An jedem Baum baumeln Wunschzettel vieler Augsburger sozialer Einrichtungen, die sich mit 0,50 bis 7,00 Euro erfüllen lassen.

Und wie konkret  erfüllt man einen oder gern auch mehrere dieser Wünsche? Ganz einfach:

• Man pflückt sich einen oder mehrere Wunschzettel von einem der fünfzehn Weihnachtsbäume und besorgt das darauf jeweils vermerkte Geschenk.
• Man verpackt das Geschenk und befestigt den Wunschzettel auf dem Päckchen, damit es an die richtige Einrichtung weitergegeben werden kann.
• Dann gibt man das Geschenk bis spätestens Donnerstag, 15. Dezember, ab, und zwar

•• in einem der Dekanate der Katholischen, Juristischen oder der Wirtschaftswissenschaftlichen Fakultät der Universität Augsburg
•• oder in einem der Dekanate oder der Pressestelle der Hochschule Augsburg
•• oder in der Wohnungsverwaltung des Studentenwerks (Mensa der Universität Augsburg, Gebäude M)
•• oder bei der ESG (Salomon-Idler-Str. 14, 86159 Augsburg) oder der KHG (Hermann-Köhl-Str. 25, 86159 Augsburg)
•• oder am Moritzpunkt (Maximilianstr. 28, 86159 Augsburg).

Von diesen Sammelpunkten aus werden die Geschenke an die jeweiligen Einrichtungen verteilt.

Die insgesamt rund 5.000 Wünsche, die erfüllt werden können, haben einen maximalen Einzelwert von 7,- Euro und sind sehr unterschiedlich: Sie reichen von Kinogutscheinen über Filzstifte, Shampoos etc. bis zu Eintrittskarten für ein Museum oder den Zoo – für diejenigen, die beschenkt werden sollen, ein "Luxus", den sie sich aus eigenen Mittel nicht leisten könnten.

Mit der Initiative "Christkind gesucht" unterstützt werden:

• Einrichtungen des Sozialdienstes katholischer Frauen
• das St. Afra Heim für Senioren
• die Mädchenwohngruppe Mosaik
• die Beratungsstelle InBeLa
• das Kinderheim der St. Gregor Jugendhilfe
• der Sozialdienst Katholischer Männer (Wärmestube, etc.)
• das Café Schülertreff e. V.
• das Frére-Roger-Kinderzentrum
• die Augsburger Tafel und
• das Evangelische Kinder- und Jugendhilfezentrum

_____________________________________

Weitere Informationen:
http://www.christkindgesucht.de

Ansprechpartner:

KHG Augsburg
Andreas Ihm
Hermann-Köhl-Straße 25
86159 Augsburg
Telefon 0821/59766-75
andreas.ihm@im-leben.de