Suche

UPD 26/17 - 14.02.2017                                 Meldung als pdf

Freihandel passé?

Die 43. Auflage des alljährlichen Augsburger Konjunkturgesprächs – diesmal mit den Präsidenten des Münchner ifo Instituts und des Berliner DIW, Fuest und Fratzscher, und mit dem Augsburger Europaabgeordneten Markus Ferber


Augsburg/KPP - Zum 43. Mal laden die IHK Schwaben und das Institut für Volkswirtschaftslehre der Universität Augsburg zu ihrem traditionellen Dialog an der Schnittstelle zwischen Wirtschaft und Wissenschaft. Wie immer wird am Beginn der Veranstaltung die Diskussion der aktuellen konjunkturellen Entwicklung in Deutschland und Europa stehen, gefolgt von der zweiten, thematisch-spezifischeren Programmkomponente, die diesmal einem Thema gewidmet ist, das sich in der jüngsten Vergangenheit massiv in den Vordergrund gedrängt hat: die zukünftige Gestaltung des Welthandels durch die Politik.

Den Überblick über die aktuelle konjunkturelle Entwicklung gibt wie immer der Präsident des ifo Instituts – Leibniz-Institut für Wirtschaftsforschung an der Universität München e. V. Erstmals ist dies nun Prof. Dr. Clemens Fuest, der seinen Vorgänger Prof. Dr. Hans-Werner Sinn im vergangenen Jahr in diesem Amt abgelöst hat.

ifo-Präsident Clemens Fuest

Fuest ist Geschäftsführer der CESifo GmbH, Professor für Volkswirtschaftslehre an der LMU München und Direktor des Center for Economic Studies (CES) der LMU. Er ist u. a. Mitglied des Wissenschaftlichen Beirats beim Bundesministerium der Finanzen (2007-2010 Vorsitzender), Mitglied der Europäischen Akademie der Wissenschaften, Mitglied des Wissenschaftlichen Beirats der Ernst & Young AG sowie der „High Level Group on Own Resources“ der Europäischen Kommission (Monti-Kommission) und der Mindestlohnkommission der Bundesregierung. Seine Forschungsgebiete sind Wirtschafts- und Finanzpolitik, Internationale Besteuerung, Steuerpolitik, Transfers und Arbeitsmärkte und Europäische Integration.

Im zweiten Teil des 43. Augsburger Konjunkturgesprächs wird zunächst Prof. Marcel Fratzscher, Ph. D., in einem 45-minütigen Vortrag das diesjährige aktuelle Thema "Freihandel passé?" aufgreifen, um seine Thesen anschließend gemeinsam mit Fuest und Markus Ferber, MdEP, auf einem von Ursula Heller (BR) moderierten Podium zu diskutieren und zu vertiefen.

DIW-Präsident Marcel Fratzscher

Prof. Marcel Fratzscher, Ph. D., ist Präsident des Deutschen Instituts für Wirtschaftsforschung (DIW Berlin), Professor für Makroökonomie und Finanzen an der Humboldt-Universität zu Berlin und Vorsitzender der Expertenkommission zur "Stärkung von Investitionen in Deutschland" der Bundesregierung. Außerdem ist er Mitglied des Aufsichtsratsausschusses der Deutschen Welthungerhilfe e. V. und im Kuratorium der Hertie School of Governance engagiert. Von 2001 bis 2012 war Fratzscher für die Europäische Zentralbank (EZB) tätig. Während der Asienkrise 1996-98 arbeitete er als Makroökonom beim Harvard Institute for International Development (HIID) in Jakarta, Indonesien. Weitere berufliche Stationen waren das Peterson Institute for International Economics in Washington D.C., USA, die Weltbank (1996) sowie kürzere Perioden in Asien und Afrika.

Markus Ferber, MdEP

Dritter auf dem Podium ist Markus Ferber. Seit 2005 Bezirksvorsitzender der CSU Schwaben, vertritt er Bayerisch-Schwaben bereits seit 1994 im Europäischen Parlament. Von 1999 bis 2014 war er Vorsitzender der CSU-Europagruppe. Er ist Mitglied im Ausschuss für Wirtschaft und Währung und stellvertretendes Mitglied im Ausschuss für Verkehr und Fremdenverkehr. Weiterhin ist er Sprecher des Parlamentskreises Mittelstand (PKM Europe) und erster stellvertretender Vorsitzender des Ausschusses für Wirtschaft und Währung.

Die Veranstaltung beginnt am 16. Februar 2017 um 13.00 Uhr im Jakob-Fugger-Saal der IHK Schwaben mit der Begrüßung durch den IHK-Präsidenten Dr. Andreas Kopton und durch die Präsidentin der Universität Augsburg, Prof. Dr. Sabine Doering-Manteuffel. In das 43. Augsburger Konjunkturgespräch einführen wird als dessen Wissenschaftlicher Leiter Prof. Dr. Peter Welzel, Inhaber des Augsburger Lehrstuhls für Volkswirtschaftslehre (Wirtschaftspolitik, insbes. Industrieökonomik) und amtierender Vizepräsident der Universität Augsburg. Die Veranstaltung endet gegen 17.00 Uhr.

_______________________________

Programmflyer mit weiteren Informationen zum Download:

http://ausgabe.vstdbv3.ihk.de/vstdbv3/downloadsecid=%7B3DES%7D544E72E44191AACB

_______________________________

Ansprechpartner an der Universität Augsburg

Prof. Dr. Peter Welzel
Institut für Volkswirtschaftslehre
Universität Augsburg
86135 Augsburg
Telefon 0821/598-4185
peter.welzel@wiwi.uni-augsburg.de