Suche

UPD 137/17 - 24.07.2017                                 Meldung als pdf

Zurück nach Berlin: Gershom Scholem in der Bundesrepublik Deutschland

Ein Vortragsabend mit Noam Zadoff, Professor für Geschichte und Jüdische Studien an der Indiana University in Bloomington, USA


Zadoff NoamAugsburg/TS/KPP – Der Historiker Prof. Dr. Noam Zadoff, Indiana University Bloomington, USA, spricht am 27. Juli 2017 an der Universität Augsburg zum Thema „Zurück nach Berlin: Gershom Scholem in der Bundesrepublik Deutschland“. Der Vortrag beginnt um 18.00 Uhr im Raum 2110 der Phil.-Hist. Fakultät, Universitätsstraße 10 (Gebäude D), 86159 Augsburg. Prof. Dr. Bettina Bannasch (Neuere deutsche Literaturwissenschaft) und das Jakob-Fugger-Zentrum der Universität Augsburg laden alle Interessierten bei freiem Eintritt herzlich ein.

BU: Der Historiker Prof. Dr. Noam Zadoff von der Indiana University Bloomington, USA, ist derzeit gemeinsam mit seiner Frau Prof. Dr. Mirjam Zadoff, die im Sommersemester die Gastprofessur für Jüdische Kulturgeschichte an der Philologisch-Historischen Fakultät innehat, zu Gast in Augsburg. Foto: privat  

1923 verließ Gershom Gerhard Scholem Deutschland, um seinen zionistischen Traum im Land Israel zu erfüllen. In seiner 1977 erschienenen Autobiographie beschreibt er seine Emigration "von Berlin nach Jerusalem" als eine Einbahnstraße. Und doch blieb Scholem auch nach seiner Auswanderung mit der jüdischen intellektuellen Welt in Deutschland in Kontakt. Nach dem Holocaust reiste Scholem häufig in den deutschsprachigen Raum und kehrte allmählich auch in sein Geburtsland zurück: als zentrale Figur der Eranos-Tagungen, als Herausgeber und Autor des Suhrkamp Verlags und als Fellow des Wissenschaftskollegs zu Berlin. In den letzten Jahren seines Lebens wurde Gershom Scholem in Deutschland als eine moralische Autorität betrachtet. Dieser Vortrag erzählt von Scholems „Rückkehr“ in die Bundesrepublik Deutschland.

Noam Zadoff

... ist Assistant Professor für Geschichte und Jüdische Studien an der Indiana University Bloomington. Er ist der Herausgeber des Briefwechsels zwischen Gershom Scholem und Joseph Weiss (Jerusalem: Carmel, 2012). Sein Buch „Von Berlin nach Jerusalem und Zurück. Gershom Scholem zwischen Israel und Deutschland“ wird bei Vandenhoeck und Ruprecht 2018 erscheinen.

Konzeptlabor "Jüdische Emanzipationsdiskurse" am 27./28. Juli

Der Vortrag von Noam Zadoff findet im Umfeld des Konzeptlabors „Jüdische Emanzipationsdiskurse“ statt, das Prof. Dr. Bettina Bannasch mit Unterstützung des Jakob-Fugger-Zentrums am 27. und 28. Juli 2017 an der Universität Augsburg organisiert. Neben Prof. Dr. Noam Zadoff sind auch die Literaturwissenschaftlerinnen und -wissenschaftler PD Dr. Hans-Joachim Hahn, Prof. Dr. Itta Shedletzky und PD Dr. Doren Wohlleben, der Philosoph PD Dr. Thomas Meyer und die Historikerin Prof. Dr. Mirjam Zadoff in Augsburg zu Gast. Ziel des Konzeptlabors ist es, gemeinsam begriffliche Grundlegungen zu erarbeiten, von denen ausgehend der deutsch-jüdische Emanzipationsdiskurs des 19. Jahrhunderts auf angrenzende und daran anschließende jüdische Emanzipationsdiskurse im 20. und 21. Jahrhundert befragt werden sollen.

_____________________________________

Termin:

„Zurück nach Berlin: Gershom Scholem in der Bundesrepublik Deutschland“
Vortrag von Prof. Dr. Noam Zadoff
Donnerstag, 27. Juli 2017, 18.00 Uhr
Raum 2110 der Phil.-Hist. Fakultät, Universitätsstraße 10 (Gebäude D), 86159 Augsburg

Eintritt frei.

_____________________________________

Kontakt:

Prof. Dr. Betttina Bannasch
Professur für Neuere deutsche Literaturwissenschaft
Universität Augsburg
Telefon +49(0)821/598-2778
bettina.bannasch@philhist.uni-augsburg.de

Dr. Tilman Schröder
Jakob-Fugger-Zentrum
Universität Augsburg
Telefon +49(0)821/598-5924
tilman.schroeder@praesidium.uni-augsburg.de