Suche

UPD 171/17 - 13.11.2017                                 Meldung als pdf

Bösartigkeiten und Einsprüche

Am 16. November präsentiert Helmut Koopmann im Augsburger Brechthaus seine soeben neu erschienenen "Studien zum Werk Bertolt Brechts".


Koopmann und brechtAugsburg/SM/KPP - Prof. Dr. Dr. h. c. Helmut Koopmann, von 1974 bis zu seiner Emeritierung im Jahr 2001 Ordinarius für Neuere Deutsche Literaturwissenschaft an der Universität Augsburg, hat jüngst unter dem Titel "Bösartigkeiten und Einsprüche" beim Verlag Königshausen & Neumann eine Auswahl aus der Vielzahl seiner Studien zum Werk Brechts gesammelt herausgegeben. Am kommenden Donnerstag stellt er sein neues Buch im Augsburger Brechthaus allen Interessierten vor.

BU: Man kennt sich: Prof. Dr. Dr. h. c. Helmut Koopmann (links) bei der Feier seines 80. Geburtstags im Augsburger Hause Brechts. Dort wird der prominente Literaturwissenschaftler am 16. November 2017 jetzt auch seine neueste Brecht-Publikation vorstellen. Archivfoto (2013): Fred Schöllhorn

"Brecht", so charakterisiert der Verlag die Neuerscheinung, "hat sich schon früh in Widerspruch geübt: zur Kriegsbegeisterung nach 1914, zum Augsburger Theater. Sein Baal, in Augsburg spielend: der verkommene Sänger ein asozialer Bürgerschreck, aber als Lyriker hochbegabt. Wieweit spiegelt sich Brecht in ihm? In Berlin erlebt er die Hauptstadt-Turbulenzen der 20er Jahre – und ist begeistert, durchschaut den Schwindel. Seine Beziehung zu den Klassikern: schwierig. Schwierigkeiten hat er auch mit der Geschichte. Das Exil verändert sein Bewusstsein: ein bislang immer noch zu wenig behandeltes Thema. Aber der Krawallmacher schreibt auch einzigartige Liebesgedichte – und viele Kinderlieder. Und manchmal lacht der mürrisch Dreinblickende mit dem Simpelsfransen-Haarschnitt sogar. Dabei war er mit dem Tod von Jugend an vertraut."

Moderiert vom Leiter der Augsburger Brecht-Forschungsstelle, Prof. Dr. Jürgen Hillesheim, wird Koopmann am 16. November 2017 auf Einladung der Regio Augsburg Tourismus GmbH selbst über Brechts "Bösartigkeiten und Einsprüche" sprechen. Die Präsentation beginnt um 19.00 Uhr im Brechthaus (Auf dem Rain 7, 86150 Augsburg).Der Eintritt beträgt 5,- bzw. ermäßigt 3,- Euro.

____________________________

Publikation:

Helmut Koopmann: Bösartigkeiten und Einsprüche. Studien zum Werk Bertolt Brechts (= Brecht – Werk und Kontext, 4), Königshausen & Neumann, 2017, 282 Seiten, ISBN 978-3-8260-6335-0

____________________________

Kontakt:

Prof. Dr. Dr. h. c. Helmut Koopmann
helmut.koopmann@philhist.uni-augsburg.de

____________________________

Für Rückfragen zur Veranstaltung:

Sandra Maties
Regio Augsburg Tourismus GmbH
Telefon 0821/50207-30
regio@regio-augsburg.de

____________________________

Pressefoto zum Download:

Koopmann und brechtBU: Man kennt sich: Prof. Dr. Dr. h. c. Helmut Koopmann (links) bei der Feier seines 80. Geburtstags im Augsburger Hause Brechts. Dort wird der prominente Literaturwissenschaftler am 16. November 2017 jetzt auch seine neueste Brecht-Publikation vorstellen. Archivfoto (2013): Fred Schöllhorn