Suche

UPD 179/17 - 27.11.2017                                 Meldung als pdf

AnglistenTheater Winter Production 2017:

Kindertransport

„…delivers emotional jolts to the very end“, schrieb The Telegraph über das Stück von Diane Samuels aus dem Jahr 1993, das vom AnglistenTheater der Universität Augsburg im Dezember 2017 viermal auf die Bühne gebracht wird.


Anglistentheater

Augsburg/RB/KPP - "Kindertransport" ist ein frühes Werk der britischen Autorin Diane Samuels. Es wurde im April 1993 erstmals von der Soho Theatre Company am Cockpit Theatre in London aufgeführt. Seitdem wurde es auch in Deutschland, Japan, Österreich, Schweden, Südafrika, den USA und Kanada erfolgreich auf die Bühne gebracht. Am 8., 11., 12. und 14. Dezember 2017 ist es als aktuelle Produktion des AnglistenTheaters im „Theater-Hörsaal“ II der Universität Augsburg zu sehen. Karten zu 7 € / (ermäßigt) 5 € gibt es seit heute im Taschenbuchlanden Krüger (Färbergässchen 1, 86150 Augsburg) und auf http://www.student.uni-augsburg.de/de/gruppen/anglistentheater/

 Diane Samuels entstammt einer jüdischen Familie aus Liverpool, seit den frühen 1990er Jahren ist sie hauptberuflich Schriftstellerin. In "Kindertransport" widmet sie sich einem wenig bekannten Aspekt der Vorgeschichte des Zweiten Weltkriegs: Als nach der Reichspogromnacht im November 1938 klar wurde, wie dramatisch sich die Lage der Juden in Deutschland verschlechtert hatte, organisierten Staaten unter der Initiative von Privatpersonen Transporte, in denen jüdische Kinder aus Deutschland, Österreich, Polen und Tschechien beispielsweise nach Großbritannien in Sicherheit gebracht wurden.

Die Auswirkungen dieser Kindertransporte auf die Kinder und Jugendlichen werden in Samuels' Stück erforscht: Die Vergangenheit, die die Figuren für bewältigt und abgeschlossen halten, holt sie immer wieder ein und sorgt für Zerwürfnisse in den gegenwärtigen Beziehungen der Figuren. ”I defy anyone who is a mother or a daughter not to feel to feel a shiver up the spine and the prick of tears as three generations of women count the price of survival“, schreibt die Theaterkritikerin Lyn Gardner 2007 im "Guardian" anlässlich einer Aufführung des Stücks im Hampstead Theatre.

Wenn Kinder von ihren Eltern, Flüchtlinge von ihrem „Mutterland“ getrennt werden

Die Verkettung von Vergangenheit und Gegenwart wird von Diane Samuels mit großem Geschick auf die Bühne gebracht: Sie lenkt den Blick nicht nur auf eine einschneidende Phase in der Geschichte des Holocaust, sondern auch auf die verstörenden Identitätskrisen der davon Betroffenen über mehrere Generationen hinweg bis in die Gegenwart. Die Autorin selbst sagt, “I wanted to explore the universal human experience of separation of child from parent, of refugee from the source of their culture or 'motherland'“. Im Stück hat sie diese traumatische Erfahrung in der Figur des Rattenfängers eindringlich veranschaulicht und zugleich mythisch überhöht.

___________________________________________________

Termine, Eintritt/Karten, Förderer

Dieses emotionale und nachdenkliche Stück von Diane Samuels bringt das Anglistentheater der Universität Augsburg mitten in der tagespolitischen Diskussion um den „Familiennachzug“ viermal auf die Bühne: am 8., 11., 12. und 14. Dezember 2017, jeweils um 20.00 Uhr im Hörsaal II des Großen Hörsaalzentrums der Universität Augsburg.

Karten zu 7 € / (ermäßigt) 5 € gibt es an der Abendkasse oder im Vorverkauf im Taschenbuchladen Krüger (Färbergässchen 1, 86150 Augsburg, direkt am Königsplatz). Bestellformulare können über die AnglistenTheater-Webseite heruntergeladen werden: http://www.student.uni-augsburg.de/de/gruppen/anglistentheater/.

Die Besucherinnen und Besucher der Premiere am 8. Dezember erwartet ein Buffet, das dankenswerterweise die EDNA International GmbH bereitstellt.

Weitere Förderer des AnglistenTheaters sind Bücher Pustet, der Taschenbuchladen Krüger, die Lustküche sowie die Firmen Bayerl und EDV-Compas

___________________________________________________

Mehr zu Diane Samuels, zu “Kindertransport” und zum historischen Hintergrund des Stücks:

http://www.rlf.org.uk/fellowships/diane-samuels/
http://www.writewords.org.uk/interviews/diane_samuels.asp
http://www.atgtickets.com/news/thoughts-on-kindertransport-by-playwright-diane-samuels/
http://www.sharedexperience.org.uk/media/education/kindertransport_edpack.pdf
http://de.wikipedia.org/wiki/Kindertransport
http://www.kindertransport.org/

___________________________________________________ 

Kontakt:
anglistentheater@phil.uni-augsburg.de            
http://www.student.uni-augsburg.de/de/gruppen/anglistentheater/
http://www.facebook.com/AnglistenTheaterAugsburg