Suche

UPD 159/10 - 12.07.2010

Historische Schatzinsel

Neben zwei eigenen Tagen, die den Tag der offenen Universität begleiten, tragen die Augsburger Historiker vier weitere Veranstaltungen zum umfangreichen "Schatzinsel des Wissens"-Programm bei.


Augsburg/KPP - Mit dem "Tag der Mittelalterforschung" und dem "Amerika-Tag", setzen die Augsburger Historiker markante geschichtswissenschaftliche Akzente im Programm des Tags der offenen Universität, zu dem die Universität Augsburg anlässlich ihre 40-jährigen Gründungsjubiläums für den 15. Juli 2010 einlädt. Darüber hinaus bereichern sie das umfangreiche "Schatzinsel des Wissens"-Programm noch mit drei weiteren Angeboten, die zum Entdecken, Staunen oder Lernen einladen.

Denk mal!

Lehrreich für die, die mitmachen werden, ist sicherlich das Stationenlernen "Denk mal! - Augsburger Denkmäler". Der Lehrstuhl für Didaktik der Geschichte hat Arbeitsmaterialien vorbereitet, mit denen die Besucherinnen und Besucher testen können, wie gut sie über Augsburger Denkmäler, deren Geschichte und deren heutiges Aussehen Bescheid wissen. (15 - 18 Uhr im Raum 1109 der Wirtschaftswissenschaftlichen Fakultät, Gebäude J)

Augsburger Architektur und die Philosophie

Erstaunlich scheint auf den ersten Blick das Ansinnen, Philosophie mit Architektur erklären zu wollen. Dr. Stefan Lindl, Mitarbeiter am Lehrstuhl für Bayerische und Schwäbische Landesgeschichte, unternimmt mit den Teilnehmerinnen und Teilnehmern seines Workshops "Augsburger Architektur und die Philosophie" einen, wie er sagt, "'Stadtrundgang' und eine synästhetische Philosophiestunde der anderen Art" und verspricht, dass er dabei mit Klischees wie "Philosophie ist nichts für mich" oder "Philosophen sprechen so kompliziert, dass sie nur von Philosophen verstanden werden können" aufräumen wird. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer werden statt dessen sehen, wie verständlich Philosophie sein kann, wenn sie z. B., wie hier, mit Architektur erläutert wird. (12.00 - 13.30 und 16.00 bis 17.30 Uhr im Raum 1207 der Wirtschaftswissenschaftlichen Fakultät, Gebäude J)

Berufsbild Historiker

Staunen werden vielleicht auch die AbiturientInnen und OberstufenschülerInnen, an die v. a. sich der Informationsstand "Berufsbild Historiker" richtet. Staunen darüber, wie breit das Spektrum der Berufsfelder ist, das sich mit einem Geschichtsstudium eröffnet. Gemeinsam mit Partnern aus Wirtschaft, Tourismus und Kultur geben die Historiker Auskunft über die Berufs- und Zukunftsperspektiven ihrer Zunft, und die Besucherinnen und Besucher können sich an Projektbeispielen wie "Römerausstellung" oder "Historienfilmanalyse" schon mal in ausgewählte Arbeitsfelder einarbeiten. Ausführlich wird am Stand "Berufsbild Historiker" das Projekt "Erfassung und Digitalisierung der Münzsammlung" des Lehrstuhls für Alte Geschichte präsentiert .(11.00 - 18.00 Uhr im Foyer des Präsidiumsgebäudes A)
________________________________________________

Ausführlich zum Amerika-Tag am Tag der offenen Universität:
http://idw-online.de/pages/de/news377684

Ausführlich zum "Tag der Mittelalterforschung" am Tag der offenen Universität:
http://idw-online.de/pages/de/news378234

Gesamtprogramm des Tags der offenen Universität:
http://www.uni-augsburg.de/schatzinsel
http://idw-online.de/pages/de/news378431

________________________________________________

Der Tag der offenen Universität am 15. Juli 2010 wird unterstützt von der Stadtsparkasse Augsburg, von Klassik Radio und von Kaiser Licht und Ton.