Suche

UPD 242/10 - 28.11.2010

Prüfer und Controller zu Gast bei der HOSOKAWA ALPINE AG

In der PCA-Reihe "Firmenbesichtigungen und Unternehmergespräche" lernten BWL-Studentinnen und Studenten einen "hidden champion" aus der Region vor Ort kennen.


Augsburg/WSch/KPP - In jedem Semester besucht die Wissenschaftliche Gesellschaft für Prüfung und Controlling an der Universität Augsburg e. V. (PCA) gemeinsam mit interessierten Studierenden ein mittelständisches Unternehmen aus der Region, um die Unternehmen aus der näheren Umgebung und ihre Vertreter vor Ort kennenzulernen. Gastgeber in diesem Semester war die HOSOKAWA ALPINE AG - ein "hidden champion", Technologieführer auf seinem Gebiet und insoweit typisch für den deutschen Mittelstand.

Die HOSOKAWA ALPINE AG ist ein Maschinen- und Anlagenbauer mit zwei Produktprogrammen. Im Bereich der Mechanischen Verfahrenstechnik werden Mühlen, Windsichter und Produktionsanlagen für die Herstellung feinster Pulver gefertigt, die in der chemischen Industrie, bei der Produktion von Grundstoffen aus Mineralien, der Herstellung von Pharmazeutika und Nahrungsmitteln und einigen anderen Industrien zum Einsatz kommen. Der zweite Unternehmensbereich produziert Anlagen für die Herstellung von Kunststofffolien, die unter anderem bei der Verpackung von Lebensmitteln und technischen Gütern Verwendung finden. Das 1898 unter dem Namen ALPINE gegründete Unternehmen beschäftigt am Standort Augsburg ca. 570 Mitarbeiter. Die Maschinen und Anlagen werden mit einem Exportanteil von rund 75 Prozent weltweit verkauft. Seit 1987 gehört das Unternehmen zur HOSOKAWA MICRON Corp. mit Sitz in Osaka, Japan.

Bei der Vorstellung des Unternehmens durch die Vorstände Peter Krieg und Georg Ringmeyer führten insbesondere die Ausführungen zum Financial Reporting und zum Verhältnis zwischen deutscher Tochter und japanischer Mutter sowie zu den Chancen und Problemen, die sich aus diesem Verhältnis ergeben, zu einer angeregten Diskussion. Besonders intensiv wurde diskutiert, wie sich das Verhältnis der deutschen Tochter gestaltet. Eine Führung durch die Fertigungsanlagen, bei der sich die Gäste ein unmittelbares Bild von den Produkten und Prozessen des Unternehmens machen konnten, und ein abschließendes Get Together, rundeten den Besuch ab.

Es sei eine sehr aufschlussreiche und informative Veranstaltung gewesen, meint Prof. Dr. Wolfgang Schultze, der als Inhaber des Augsburger Lehrstuhls für Wirtschaftsprüfung und Controlling Vorsitzender des PCA-Vorstandes ist. Und dies sähen nicht nur die Vorstände, Kuratoren und Mitglieder der Gesellschaft, die beteiligt waren, so, sondern auch die Studentinnen und Studenten, die bei diesem 35. Termin der PCA-Reihe "Firmenbesichtigungen und Unternehmergespräche" dabeigewesen seien.
_____________________________

Mehr zur PCA: http://www.wiwi.uni-augsburg.de/pca/
_____________________________

Kontakt:

Prof. Dr. Wolfgang Schultze
Lehrstuhl für Wirtschaftsprüfung und Controlling
Wirtschaftswissenschaftliche Fakultät
Universität Augsburg
86135 Augsburg
Telefon: +49(0)821-598-4130
wpc@wiwi.uni-augsburg.de
http://www.wiwi.uni-augsburg.de/bwl/schultze