Suche

UPD 202/11 - 28.10.2011

Wissenschaftspreis Logistik 2011 für Dr. Jochen Gönsch

Der Akademische Rat am Augsburger Lehrstuhl für Analytics & Optimization nahm die mit 20.000 Euro dotierte Auszeichnung auf dem 28. Deutschen Logistik-Kongress in Berlin entgegen.


Augsburg/Berlin/BVL/KPP - Zum Abschluss des 28. Deutschen Logistik-Kongresses wurde am 21. Oktober 2011 in Berlin Dr. Jochen Gönsch, Akademischer Rat am Augsburger Lehrstuhl für Analytics & Optimization (Prof. Dr. Robert Klein) , mit dem "Wissenschaftspreis Logistik 2011" der Bundesvereinigung Logistik (BVL) ausgezeichnet. In der Endrunde des Wettbewerbs um den mit insgesamt 20.000 Euro dotierten Preis hatte Gönsch sich gegen drei weitere Finalisten, die auf dem Kongress ihre Arbeiten präsentierten, durchsetzen können.

Die Auszeichnung gilt Gönschs Doktorarbeit "Opaque Products, Flexible Products, Upgrades - Innovative Produkte im Revenue Management und ihre Implikationen auf den Steuerungsprozess". Sie widmet sich dem Thema "Revenue Management" als einem Teilgebiet des Operations Research. Im Mittelpunkt der Studie stehen Ansätze zur optimalen Angebotssteuerung, die dem Anbieter auch nach dem Verkauf eine gewisse Flexibilität ermöglichen. Hierzu zählen etwa Upgrades, die insbesondere von Dienstleistern bereits seit längerem genutzt werden, aber auch neuartige Produkttypen, die häufig über das Internet vertrieben werden und beispielsweise in der Luftfahrt in den vergangenen Jahren eine rasante Verbreitung erfahren haben.

Die Jury lobte den sehr hohen wissenschaftlichen Anspruch der Doktorarbeit und ihr Ergebnispotenzial. Auch wenn Gönsch kein klassisches Logistikfeld betrachte, zeige er in seiner Arbeit neue Chancen für die Logistik auf. Außerdem sei der Weg in die Anwendung bereits beschritten.

In der Tat wären Gönschs Forschungen und deren Ergebnisse nicht ohne den engen Kontakt zu Dienstleistungsunternehmen aus den relevanten Branchen möglich gewesen. So konnte er etwa die Praxistauglichkeit der von ihm entwickelten theoretischen Ansätze zur Upgradevergabe auf der Grundlage von Daten der Firma Sixt erfolgreich nachweisen. Komplementär dazu werden die von Gönsch in seiner Dissertation entwickelten Verfahren nun Eingang in das von Sixt verwendete Revenue Management-System finden.

Rahmen für die Verleihung des "Wissenschaftspreises Logistik", der mit 10.000 Euro für den Preisträger und mit 10.000 Euro für das betreuende Institut dotiert ist, war der 28. Deutsche Logistik-Kongress der Bundesvereinigung Logistik, auf dem drei Tage lang rund 3.400 Teilnehmer aus aller Welt über aktuelle und grundsätzliche Fragen des Wirtschaftsbereichs Logistik und des Supply Chain Managements diskutierten und 200 Aussteller sich in einer begleitenden Fachausstellung präsentierten.
______________________________________

Foto zu dieser Pressemitteilung:

http://idw-online.de/pages/de/image?id=154768

Mehr zum Preisträger:

http://www.wiwi.uni-augsburg.de/bwl/klein/team/goensch/

Kontakt:

Dr. Jochen Gönsch
c/o Lehrstuhl für Analytics & Optimization
Wirtschaftswissenschaftliche Fakultät der Universität Augsburg
86135 Augsburg
Telefon 0821/598-4148
jochen.goensch@wiwi.uni-augsburg.de

Pressekontakt bei der BVL:

Ulrike Grünrock-Kern
Pressestelle der Bundesvereinigung Logistik
Telefon 0421/1738421;
gruenrock-kern@bvl.de