Suche

UPD 135/14 - 06.10.2014                                 Meldung als pdf

"Glastag" in Augsburg

Ein Workshop zum neuesten Stand der Glasphysik mit anschließender Young Researcher School


Augsburg/AL/KPP - Der "Glastag", ein jährliches Treffen von Glasphysikern aus ganz Deutschland, findet in diesem Jahr an der Universität Augsburg statt. Heute und morgen werden bei diesem Workshop mit internationaler Beteiligung in Vorträgen und Diskussionen aktuelle Forschungsthemen aus dem Bereich der Physik und Materialwissenschaft der Gläser und glasbildender Materialien behandelt.

Gläser gehören zu den ältesten Materialien, die vom Menschen genutzt werden - man denke etwa an prähistorische Pfeilspitzen aus vulkanischem Glas oder an prachtvolle prachtvolle mittelalterliche Fenster, wie sie im Augsburger Dom zu finden sind. Heute sind Gläser nicht nur allgegenwärtig im Alltag, sie haben auch immense technologische Bedeutung. Die Kommunikationstechnologie etwa nutzt Glasfasern zur optischen Datenübertragung. Auch die große Gruppe der Polymere und neuartige Werkstoffe wie metallische Gläser werden den glasartigen Materialien zugerechnet. Ungeachtet der großen Bedeutung, die glasartige Stoffe im modernen Leben haben, klaffen im mikroskopischen Verständnis dieses Materialzustands noch eklatante Lücken.

Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler, die auf diesem Gebiet forschen, um diese Lücken zu schließen, treffen sich alljährlich zum traditionellen "Glastag". Er dient der Präsentation und Diskussion aktueller Forschungsthemen und dem Austausch neuer Ideen. Aufgrund der besonderen Förderung einer deutschlandweiten Forschergruppe zu Fragen der Glasphysik ("FOR 1394") durch die Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG) hat der Glastag zusätzlich an Bedeutung gewonnen. Für den in diesem Jahr von den Augsburger Physikern Prof. Dr. Alois Loidl und Priv.-Doz. Dr. Peter Lunkenheimer (Lehrstuhl für Experimentalphysik V/EKM) organisierten Glastag konnten auch mehrere international renommierte Gastredner gewonnen werden.

Besonderer Wert wird beim "Glastag" auch auf die Integration junger Forscher und Forscherinnen gelegt. Dementsprechend findet im Anschluss an den zweitägigen Workshop vom 8. bis zum 10. Oktober eine dreitägige "Young Researcher School" statt. Neben Übersichtsvorträgen prominenter Glasforscher bietet dieses Forum die Gelegenheit für einen regen Gedankenaustausch der jungen Wissenschaftler und Wissenschaftlerinnen untereinander.

___________________________________

Programm Glastag 2014 (6./7. Oktober 2014):

http://www.physik.uni-augsburg.de/de/lehrstuehle/exp5/aktuell/Glastag/GLASTAG-2014.pdf

 

Programm Young Researcher School (8. bis 10. Oktober 2014)

http://www.physik.uni-augsburg.de/de/lehrstuehle/exp5/aktuell/Glastag/YR-school-2014.pdf

___________________________________

Ansprechpartner:

Prof. Dr. Alois Loidl
Telefon 0821/598-3602
alois.loidl@physik.uni-augsburg.de