Suche

UPD 176/16 - 05.12.2016                                 Meldung als pdf

Herausragender Mäzen, erfahrener Berater, kritischer Begleiter

Die Universität Augsburg trauert um Kurt F. Viermetz (27.4.1939 – 25.11.2016)


ViermetzAugsburg/KPP - "Mit Kurt F. Viermetz verliert die Universität Augsburg einen Ihrer prominentesten und herausragendsten Förderer, der als erfahrener Berater und kritischer Begleiter die Interessen der Universität über außergewöhnlich großzügige materielle Zuwendungen hinaus auch als deren Universitätsratsvorsitzender in den Jahren 2002 bis 2007 und bis zu seinem Tod engagiert befördert hat."

Bild: Kurt F. Viermetz und seine Frau Felicitas bei der feierlichen Übergabe der Sondersammlung "Handbibliothek Heinrich Brüning" an die Universitätsbibliothek Augsburg am 9. Februar 2005. Archivfoto: UA/Fotostelle

Mit diesen Worten würdigt die Präsidentin der Universität Augsburg, Prof. Dr. Sabine Doering-Manteuffel, den prominenten gebürtigen Augsburger Kurt F. Viermetz, der nach einer steilen internationalen Banker-Karriere, die ihn über Frankfurt, Paris und London nach New York geführt hatte, nach Deutschland zurückkehrte, um sich mit hohem materiellem und ideellem Einsatz der Förderung von Kunst, Kultur und Wissenschaft in seiner Geburtsstadt zu widmen und dabei die Universität Augsburg in besonderer Weise zu bedenken.

Seine Verbundenheit mit der Universität seiner Geburtsstadt dokumentierte Viermetz, als er sich 2002 – vermittelt von seinem langjährigen Weggefährten, dem ehemaligen Bundesfinanzminister Dr. Theo Waigel – bereiterklärte, als Nachfolger des ersten Vorsitzenden des Universitätsrats, Dr. Manfred Scholz, das nicht immer leichte Amt an der Spitze dieses damals noch relativ jungen Gremiums der akademischen Selbstverwaltung in schwierigen Zeiten fünf Jahre lang zu bekleiden und dabei seine Erfahrungen und Kontakte im Interesse der Universität Augsburg zu nutzen.

Nicht minder engagiert verstand sich Viermetz auch als materieller Förderer der Universität Augsburg. Das Spektrum der Fakultäten und Fächer, deren Anliegen er aus Mitteln der 2003 errichteten Kurt und Felicitas Viermetz Stiftung unterstützte, ist denkbar breit. Exemplarisch genannt seien hier die Beiträge zur Mitfinanzierung eines Anbaus der Juristischen Fakultät, die ihn mit dem Titel "Amicus facultatis" ehrte, oder die Einrichtung des nach der Stiftung benannten und mit 10.000 Euro dotierten Wissenschaftspreises, der seit 2006 jährlich herausragende Nachwuchswissenschaftlerinnen oder -wissenschaftler auszeichnet, die durch herausragende Leistungen in Forschung und Lehre zur Stärkung des Profils der Augsburger Wirtschaftswissenschaften beitragen.

Auch der Umstand, dass die Universitätsbibliothek Augsburg seit 2005 über die Handbibliothek des Weimarer Reichskanzlers der Jahre 1930 bis 1932, Heinrich Brüning, und damit über eine einzigartige Sondersammlung wichtiger Quellenschriften zur deutschen und US-amerikanischen Zeitgeschichte verfügt, geht auf die Vermittlung Viermetz' zurück. Bei der Übergabe dieser Sammlung an die Universität würdigte Alt-Präsident Prof. Dr. Dr. h. c. Josef Becker Viermetz als einen Mäzen, "der auch die Geisteswissenschaften fördere, die sonst nach den Regeln von Input und Output durch die Maschen der Utilitätsprüfungen fallen.“

Die von Kurt F. Viermetz geförderten wissenschaftlichen, kulturellen und künstlerischen Veranstaltungen, mit denen die Universität Augsburg in der Öffentlichkeit Präsenz zeigen konnte, sind in ihrer Fülle und thematischen Breite kaum überschaubar.  Seine Förderung des Internationalen Violinwettbewerbs Leopold Mozart, bei dem die Universität Augsburg seit 2009 Mitveranstalterin ist, ist hier ebenso anzuführen, wie die zahlreichen Konzerte des Leopold-Mozart-Zentrums der Universität zu nennen sind, die die Viermetz-Stiftung unterstützt hat.

Auch im Kontext der Außendarstellung engagierte sich Viermetz über rein materielle Unterstützung hinaus: Die Universität Augsburg verdankt ihm zahlreiche prominente Gäste, die ihr die Ehre gaben – so etwa im Jahr 2004 der damalige spanische Wirtschafts- und Finanzminister und Ex-EU-Kommissar Pedro Solbes oderder ehemalige italienische Staatspräsident Carlo Azeglio Ciampi, der 2008 die Ehrendoktorwürde der Wirtschaftswissenschaftlichen Fakultät entgegennahm.

Die Universität Augsburg trauert um Kurt F. Viermetz. Nach dem Requiem im Augsburger Dom (9.30 Uhr) wird er am morgigen Dienstag auf dem Augsburger Hermann-Friedhof beigesetzt (11.45 Uhr).