Suche

Alle Veranstaltungen im laufenden Semester (und darüber hinaus)

x Noch bis zum Freitag, 24. Juni 2016

AUSSTELLUNG:
Thema: "Da. Da. jetzt. Weg." - Studienarbeiten von Absolventinnen und Absolventen der Kunstpädagogik
Ort: Zentrum für Kunst und Musik, Universitätsstraße 26 (Gebäude G), Foyer
Öffnungszeiten: Mo. - Fr. 8.00 - 18.00 Uhr
Eintritt: frei
Veranstalter: Lehrstuhl für Kunstpädagogik
Erläuterungen: http://www.presse.uni-augsburg.de/de/unipressedienst/2016/april-juni/2016_044/ und http://www.philso.uni-augsburg.de/de/lehrstuehle/kunstpaed


x Noch bis zum Sonntag, 31. Juli 2016

AUSSTELLUNG
Thema: Von Wanzen, Glühwürmchen und Vögeln - Ein künstlerischer Dialog zwischen Marcel Robischon und Chris Tomaszewski - Texte. Bilder. Collagen.
Ort: Zentralbibliothek, Universitätsstraße 22 (Gebäude E), Ausstellungshalle
Öffnungszeiten: Mo. - Fr. 8.30 - 24.00 Uhr, Sa. 9.30 - 24.00 Uhr, So. 12.00 - 18.00 Uhr
Eintritt: frei
Veranstalter: Prof. Dr. Andrea Richter, c/o Lehrstuhl für Pädagogik, und Universitätsbibliothek Augsburg
Kontakt und weitere Informationen: Prof. Dr. Andrea Richter, T 0821/598-5271, andrea.richter@phil.uni-augsburg.de
Erläuterungen: Die Ausstellung präsentiert einen ungewöhnlichen Dialog undÊzeigt eindrucksvoll, wie vielfältig Sprache, Kunst, Welt- und Naturerleben miteinander verbunden sind: Texte von Prof. Dr. Marcel Robischon (Lehrstuhlinhaber für Agrar- und Gartenbauwissenschaften am Albrecht-Daniel-Thaer-Institut der Humboldt-Universität zu Berlin) stehen neben Collagen, Zeichnungen und Skizzen des Künstlers, Promovenden und Dozenten Chris Tomaszewski. - Prof. Dr. Marcel Robischon beschreibt in seinen Büchern, von denen einzelne Passagen in der Ausstellung präsentiert werden, auf außergewöhnliche und zugleich dichte Weise die historische Ausrottung der Artenvielfalt durch den Menschen. Er spricht von der damit auch einhergehenden kulturellen Verarmung und vom Verlust eines geistigen Repertoires, aus dem menschliche Kultur seit jeher schöpft. Aus Vielfalt wird Einfalt. Welche Folgen hat das für den Menschen als kulturelles Wesen? Was bedeutet es für sein Leben, wenn immer weniger Tiere und Pflanzen die Natur bereichern? - Denselben Fragen widmet sich auch Chris Tomaszewski mit Zeichnungen und Collagen. Im Dialog mit den Texten von Marcel Robischon entstanden seine in der Ausstellung zu sehenden Arbeiten zu den verschwundenen Vögeln, den weitgehend bedrohten Glühwürmchen und anderen Insekten. - Die Ausstellung entstand in Kooperation mit apl. Prof. Dr. Andrea Richter (tätig am Lehrstuhl für Pädagogik, Prof. Dr. Matthes, Universität Augsburg) und Prof. Dr. Jutta Ströter-Bender (Professur für Kunst und ihre Didaktik, Universität Paderborn). Gezeigt wurde sie bereits im Mitmach-Museum für Naturschutz in Staudernheim (Rheinland-Pfalz) und in der Universitätsbibliothek Paderborn. - http://www.bibliothek.uni-augsburg.de/de/ausstellungen/archiv_2016/wanzen.html (mit Bildern von Exponaten)


x Freitag, 27. Mai 2016

19.30 Uhr
LMZ-KONZERT
Thema: "Guitar Moves - Gitarre Bewegt!" - Es spielen Studierende der Klassen Takeo Sato und Klaus Wladar
Ort: LMZ-Konzertsaal, Maximilianstraße 59, 86150 Augsburg
Veranstalter: Leopold-Mozart-Zentrum der Universität Augsburg


x Samstag, 28. Mai 2016

19.00 Uhr
LMZ-KONZERT
Thema: Master-Recital Flöte - Eva-Maria Oberleiter (Klasse Mathias Dittmann) spielt Werke von Vivaldi, Grieg und Liebermann mit Julian Riem am Klavier
Ort: LMZ-Konzertsaal, Maximilianstraße 59, 86150 Augsburg
Veranstalter: Leopold-Mozart-Zentrum der Universität Augsburg

20.15 Uhr
LMZ-KONZERT
Thema: Bachelor-Recital Flöte - Andrea Jakob (Klasse Mathias Dittmann) spielt Werke von Mozart, Boehm und Smit mit Julian Riem am Klavier
Ort: LMZ-Konzertsaal, Maximilianstraße 59, 86150 Augsburg
Veranstalter: Leopold-Mozart-Zentrum der Universität Augsburg


x Sonntag, 29. Mai 2016

19.00 Uhr
AUGSBURGER HOCHSCHULGOTTESDIENST ZUM THEMA "SCHEITERN"
Thema: Scheitern aus psychologischer Sicht: Gefahr oder Chance?
Referent: Prof. Dr. Ingo Kollar, Psychologie, Universität Augsburg
Ort: St. Jakob-Kirche, Jakoberstraße, 86153 Augsburg
Veranstalter: Universität Augsburg, Evangelische Studierendengemeinde (ESG) und Katholische Hochschulgemeinde (KHG)
Kontakt und weitere Informationen: esgbuero@esg.uni-augsburg.de und info@im-leben.de
Erläuterungen: Weiterer Augsburger Hochschulgottesdienst am 19. Juni 2016

19.30 Uhr
!!! ENTFÄLLT !!! LMZ-KONZERT !!! ENTFÄLLT !!!
Thema: Gesangsabend mit Studierenden der Klassew Marie Tremblay-Schmalhofer


x Montag, 30. Mai 2016

14.00 Uhr
FASZINATION NATUR - PERSPEKTIVEN EINES MODERNEN NATURSCHUTZES (UMWELTSCHUTZ HEUTE, TEIL 3)
Programm:
o Bär, Wolf, Luchs - und der Mensch - Vortrag von Manfred Wölfl, LfU
o Landschaft heute: Zerschnittene Lebensräume - wo ist das Problem? - Manfred Wölfl, LfU
Ort: Bayerisches Landesamt für Umwelt, Bürgermeister-Ulrich-Straße 160, 86179 Augsburg
Veranstalter: Bayerisches Landesamt für Umwelt (LfU) und Wissenschaftszentrum Umwelt der Universität Augsburg (WZU)
Kontakt und weitere Informationen: Dr. Katharina Stroh, LfU, T 0821/9071-5257, katharina.stroh@lfu.bayern.de
Erläuterungen: Der moderne Naturschutz zielt keineswegs nur auf die "heile Welt von früher" ab, sondern setzt sich auch mit menschengemachten Landschaften auseinander: seien es große Bauwerke wie Flughäfen, seien es Energielandschaften oder urbane Flächen. Solche Eingriffe müssen fachgerecht begleitet werden, damit eine moderne Entwicklung möglich ist und genügend ungestörte Freiräume für die Natur erhalten bleiben. Dafür arbeitet der Naturschutz mit zum Teil hochmodernen Methoden. Aber auch die exakte Kenntnis verschiedener Arten und ihrer Lebensgewohnheiten ist unerlässlich. Gerade für Nicht-Biologen gibt es dabei sehr viel zu entdecken - spannende Arten, faszinierende Mechanismen, erstaunliche Zusammenhänge.
Die Vorlesung "Faszination Natur" präsentiert viele Beispiele und und diskutiert konkrete Lösungen. Es geht dabei auch um restliche Aspekte und um die Frage, ob man sich den ganzen Aufwand eigentlich nicht schenken könnte. Wozu brauchen wir Natur in unserer technisierten Welt überhaupt noch? Auf diese und andere Fragen gibt es klare Antworten … - Weitere Termine dieser Vorlesung: 6. 13. 20. und 27. Juni und 4. Juli.

17.15 Uhr
CHEMISCHES KOLLOQUIUM/GDHC-KOLLOQUIUM
Thema: Die Aufklärung der atomaren Struktur komplexer oxidischer Festkörper - Zusammenwirken von Quantenchemie und Experiment
Referent: Prof. Dr. Dr. h. c. Joachim Sauer, Humboldt-Universität Berlin
Ort: Hörsaalzentrum Physik, Universitätsstraße 1 (Gebäude T), HS 1004
Veranstalter: Institut für Physik
Erläuterungen: Weitere Vorträge im Chemischen Kolloquium am 13. Juni und 11. Juli 2016

17.30 Uhr
VORTRAGSREIHE "PRAXIS DER STATISTIK IN WIRTSCHAFT UND INDUSTRIE"
Thema: Big Data - Wo kommen sie her, was passiert in der Praxis damit?
Referent: Dr. Ralf Seger (Opitz Consulting Deutschland GmbH, München)
Ort: Hörsaalzentrum Physik, Universitätsstraße 1 (Gebäude T), HS 1001
Veranstalter: Lehrstuhl für Rechnerorientierte Statistik und Datenanalyse, Institut für Mathematik
Kontakt und weitere Informationen: Prof. Dr. Gernot Müller, T 0821/598-2236, gernot.mueller@math.uni-augsburg.de
Erläuterungen: Big Data ist in unserer Zeit ein Modebegriff geworden. Die verfügbare Datenmenge vervielfacht sich inzwischen schneller als im Jahresrhythmus. Doch nicht allein das Volumen zählt zu den aktuellen Herausforderungen. Wie sammelt man Wissen aus Protokolldateien? Ein einfaches Problem? Auch wenn die Protokolle aus unterschiedlichen Programm(-version)en stammen? Was tun, wenn die eintreffenden Datenströme sich je nach Zeitraum ums Millionenfache unterscheiden? Selbst die Netzwerkleitung kann unter Umständen zur Bremse werden. Der Umgang mit Daten erfordert immer Kreativität - und technisches Wissen. Anhand obiger und anderer praktischer Beispiele wird der Vortrag einige Herausforderungen und Lösungen im Umgang mit großen oder variablen Datenmengen zeigen.

19.30 Uhr
LMZ-KONZERT
Thema: Musik für Flöte - Studierende der Klasse Mathias Dittmann mit Julian Riem am Klavier spielen Werke von Taffanel, Yun, Leo Smit u. a.
Ort: LMZ-Konzertsaal, Maximilianstraße 59, 86150 Augsburg
Veranstalter: Leopold-Mozart-Zentrum der Universität Augsburg


x Dienstag, 31. Mai 2016

18.00 Uhr
LMZ-KONZERT
Thema: Dozentenkonzert - Senta Kraemer, Violine, spielt Werke von Brahms, Ravel und Beethoven mit Junko Podwojewski am Klavier
Ort: Spiegelfestsaal im Schaezlerpalais, Maximilianstraße 46, 86150 Augsburg
Veranstalter: Leopold-Mozart-Zentrum der Universität Augsburg

19.00 Uhr
INFORMATIONSVERANSTALTUNG
Thema: Alles Doktor oder was? - Infoabend rund ums Thema Promotion für interessierte Studierende
Ort: Phil. Fakultäten, Universitätsstraße 10 (Gebäude D), Raum 2006
Veranstalter: Graduiertenschule für Geistes- und Sozialwissenschaften Augsburg (GGS)
Kontakt: Dr. Stefan Hartmann, stefan.hartmann@phil.uni-augsburg.de
Erläuterungen: Warum promovieren? Wie geht das überhaupt? Wie geht das wirklich? Studentinnen und Studenten, die eine Promotion ins Auge fassen, haben an diesem Abend die Möglichkeit, sich aus erster Hand bei den Verantwortlichen sowie bei Promovierten und Promovierenden der GGS Informationen zu den Formalia und z. B. zur Finanzierung eines Promotionsstudiums zu beschaffen.

19.00 Uhr
LMZ-KONZERT
Thema: Master-Recital Klavier - Jelena Stojkovic (Klasse Evgenia Rubinova) spielt Werke von Schubert, Mendelssohn u. a.
Ort: LMZ-Konzertsaal, Maximilianstraße 59, 86150 Augsburg
Veranstalter: Leopold-Mozart-Zentrum der Universität Augsburg

19.30 Uhr
LMZ-KONZERT
Thema: Master-Recital Klarinette - Luisa Hänsel (Klasse Prof. Harald Harrer) spielt Werke von Debussy, Saint-Saëns, Globokar u. a. mit Julian Riem, Klavier, Laurens Zimpel, Fagott, und Agnes Liberta, Klarinette
Ort: Rokokosaal der Regierung von Schwaben, Fronhof 10, 86152 Augsburg
Veranstalter: Leopold-Mozart-Zentrum der Universität Augsburg

20.15 Uhr
KHG-ABEND
Thema: Bunte Klamotten - Modenschau mit fairer Kleidung, moderiert von Helga Schuster
Ort: Haus Edith Stein, Hermann-Köhl-Str. 25, 86159 Augsburg
Veranstalter: Katholische Hochschulgemeinde (KHG)
Kontakt und weitere Informationen: info@im-leben.de


x Mittwoch, 1. Juni 2016

10.00 Uhr
LMZ-KONZERT
Thema: Siegfried-Gschwilm-Klavierwettbewerb 2016 für Studierende der LMZ-Klavierklassen unter Leitung von Christine Olbrich
Ort: LMZ-Konzertsaal, Maximilianstraße 59, 86150 Augsburg
Veranstalter: Leopold-Mozart-Zentrum der Universität Augsburg

15.45 Uhr
AUGSBURGER GRUNDSCHULGESPRÄCHE: "FLÜCHTLINGSKINDER: EINE HERAUSFORDERUNG FÜR DIE GRUNDSCHULE"
Thema: Unterricht in Übergangsklassen
Referentin: Diana Feldmeier und Gabriele Stoll, Wittelsbacher-Grundschule Augsburg
Ort: Philosophisch-Sozialwissenschaftliche Fakultät, Universitätsstraße 10 (Gebäude D), Raum 2105
Veranstalter: Lehrstuhl für Grundschulpädagogik und Grundschuldidaktik
Kontakt und weitere Informationen: Frau Irmtraud Fraidl, Telefon 0821 598 - 2609, irmtraud.fraidl@phil.uni-augsburg.de
Erläuterungen: Weitere Vorträge der Augsburger Grundschulgespräche am 15. und 29. Juni sowie am 6. Juli 2016.

17.00 Uhr
LMZ-KONZERT / KLINGENDE BIBLIOTHEK
Thema: 30 Minuten Kammermusik - Johannes Beering, Gitarre (Klasse Klaus Wladar), spielt Werke von Brouwer, Rodrigo, u. a.
Ort: Zentralbibliothek, Universitätsstraße 22 (Gebäude )
Veranstalter: Leopold-Mozart-Zentrum der Universität Augsburg und Universitätsbibliothek

18.15 Uhr
THEORIEN DER LITERATUR: LITERATUR UND DIE ANDEREN KÜNSTE
Thema: Religion und Fiktion
Referent: Prof. Dr. Bernd Oberdorfer, Evangelische Theologie
Ort: Großes Hörsaalzentrum, Universitätsstraße 10 (Gebäude C), HS II
Veranstalter: Prof. Dr. Günter Butzer (Lehrstuhl für Vergleichende Literaturwissenschaft/Europäische Literaturen) und Prof. Dr. Hubert Zapf (Lehrstuhl für Amerikanistik)
Erläuterungen: Weitere Vorträge in dieser Reihe am 15. und 29. Juni und am 13. Juli


x Donnerstag, 2. Juni 2016

13.00 Uhr
VORTRAGS- UND DISKUSSIONSVERANSTALTUNG:
Thema: Qualifiziert und engagiert - trotzdem abserviert? - 2. Augsburger Süd-Nord-Dialog
Programm: http://pea-germany.org/wp-content/uploads/2016/05/Augsburger-Sü;d-Nord-Dialog-2016.pdf
Ort: Großes Hörsaalzentrum, Universitätsstraße 10 (Gebäude C), HS IV
Eintritt: frei, Anmeldung auf
http://pea-germany.org/asnd-2016 wird bis zum 26. Mai 2016 erbeten.
Veranstalter: Pro Education Africa - Active Community Germany e. V. in Verbindung mit der HAW und der Universität Augsburg
Erläuterungen: Die Veranstaltungsreihe “Augsburger Süd-Nord-Dialog” wurde im vergangenen Jahr anlässlich des Europäischen Jahres für Entwicklung ins Leben gerufen. Aufgrund der positiven Resonanz findet der “Augsburger Süd-Nord-Dialog” in diesem Jahr seine Fortsetzung. Ziel der Veranstalter ist es, das von Armut, Krisen, Bürgerkriegen, Epidemien geprägte Bild Afrikas von Vorurteilen zu befreien und Wege für eine gleichberechtigte Süd-Nord-Partnerschaft zu skizzieren. Im Mittelpunkt der diesjährigen Veranstaltung steht der Migrationsprozess von Menschen afrikanischer Herkunft mit akademischer Aus-bildung in Deutschland. Hierbei werden spezifische Probleme des Zugangs zum Arbeitsmarkt sowohl aus Arbeitnehmer- als auch aus Arbeitgebersicht aufgezeigt und Lösungsansätze diskutiert.

17.30 Uhr
PSYCHOLOGISCHES FORSCHUNGSKOLLOQUIUM
Thema: Einstellungen von Lehrkräften gegenüber Schülern mit Migrationshintergrund: Eine Analyse der kognitiven und affektiven Komponenten
Referent: Sabine Glock, Universität Wuppertal
Ort: Phil.-Soz. Fakultät (Gebäude D), Universitätsstraße 10, Raum 2119
Veranstalter: Prof. Dr. Ingo Kollar, Prof. Dr. Markus Dresel, Fach Psychologie
Erläuterungen: Weitere Kolloquiumssitzungen am 9., 16. und 30. Juni.

18.00 Uhr
GASTVORTRAG MIT DISKUSSION
Thema: Vom Leadership der Parteien zur Partei des Leaders (1946-2016): 70 Jahre Italienische Republik
Referent: Prof. Riccardo Brizzi, Professor für Neuere Geschichte, Universität Bologna
Ort: Phil.-Fakultäten, Universitätsstraße 10 (Gebäude D), Raum 2016
Veranstalter: Abteilung Italienisch des Sprachenzentrums
Kontakt und weitere Informationen: Marià Bali, maria.bali@sz.uni-augsburg.de
Erläuterungen: Am 2. Juni 2016 feiert die italienische Republik ihr 70-jähriges Jubiläum. "Wir wollen uns", so die Veranstalter, "fachlich mit diesem Tag auseinandersetzen und möchten über die italienische Republik reden: wie ist sie entstanden wie hat sie sich entwickelt und welche Zukunftsperspektiven zeichnen sich für sie ab? Prof. Riccardo Brizzi, Professor für Neuere Geschichte an der Universität Bologna, wird die Unterschiede zwischen der sogenannten ”ersten” und ”zweiten Republik” diskutieren, um dabei die Rolle von politischen Leadern und Parteien in der Republik zu analysieren. Aktuelles Thema wird darüber hinaus auch das im Oktober 2016 anstehende Verfassungsreferendum sein, bei dem die italienischen Bürgerinnen und Bürger über eine neue Senatsreform abstimmen werden. - Der Vortrag wird in italienischer Sprache stattfinden, jedoch besteht die Möglichkeit am Ende der Veranstaltung Fragen auch auf Deutsch zu stellen. Der Eintritt ist frei.

18.15 Uhr
KOLLOQUIUM KUNST- UND KULTURGESCHICHTE
Thema: Die Oesterlein-Wagner-Sammlung - Kleinod und Zeitzeuge
Referentin: Prof. Dr. Helen Geyer, Musikwissenschaft, Hochschule für Musik Franz Liszt Weimar
Ort: Phil. Fakultäten, Universitätsstraße 10 (Gebäude D), Raum 2006
Veranstalter: Graduiertenschule für Geistes- und Sozialwissenschaften (GGS) der Universität Augsburg
Kontakt und weitere Informationen: Christoph Salzmann, GGS, christoph.salzmann@phil.uni-augsburg.de
Erläuterungen: Weitere Veranstaltungen am 16. und 30. Juni sowie am 14. Juli.

19.30 Uhr
LMZ-KONZERT
Thema: Studentenkonzert mit Werken von E. Grieg, F. Liszt u. a.
Ort: LMZ-Konzertsaal, Maximilianstraße 59, 86150 Augsburg
Veranstalter: Leopold-Mozart-Zentrum der Universität Augsburg

19.30 Uhr
LÄNDERABEND
Thema: Studentinnen und Studenten aus Spanien präsentieren ihr Heimatland
Ort: Haus Edith Stein, Hermann-Köhl-Str. 25, 86159 Augsburg
Veranstalter: Katholische Hochschulgemeinde (KHG) und Akademisches Auslandsamt
Kontakt und weitere Informationen: info@im-leben.de


x Freitag, 3. Juni 2016

11.00 Uhr
FESTAKT
Thema: Akademische Jahresfeier 2016
Programm:
o Musikalischer Auftakt: I Get A Kick Out Of You
o Begrüßung durch Vizepräsident Prof. Dr. Peter Welzel
o Grußwort des Bayerischen Staatsministers für Bildung und Kultus, Wissenschaft und Kunst, Dr. Ludwig Spaenle, MdL
o Gedenken an Prof. Dr. Louis Perridon (1918 - 2015), Gründungspräsident der Universität Augsburg
o Verleihung des Förderpreises des Bezirks Schwaben, der Universitätspreise der Gesellschaft der Freunde der Universität Augsburg und des Preises der Gesellschaft der Freunde der Universität Augsburg für studentisches Engagement
o Musikalisches Zwischenspiel: I´ve Got The World On A String
o "Tumult und Transmission. Europa in Bewegung" - Ansprache von Präsidentin Prof. Dr. Sabine Doering-Manteuffel zum Akademischen Jahr 2015/16
o Musikalischer Ausklang: Chicago
o Empfang im Foyer der Juristischen Fakultät ein.
Veranstalter: Die Präsidentin der Universität Augsburg
Erläuterungen: Musikalische Gestaltung durch Studentinnen und Studenten des Lehrstuhls für Musikpädagogik unter Leitung von Uwe Rachut. Um Anmeldung an petra.mueller@presse.uni-augsburg.de bis zum 27. Mai 2016 wird gebeten.

19.30 Uhr
LMZ-KONZERT
Thema: Satierekon - Erik Satie zum 150. Geburtstag. Kammermusik von E. Satie u. a. mit Studierenden der Instrumental- und Vokalklassen des LMZ, konzipiert von Hans Ganser und Markus Schmitt
Ort: LMZ-Konzertsaal, Maximilianstraße 59, 86150 Augsburg
Veranstalter: Leopold-Mozart-Zentrum der Universität Augsburg


x Montag, 4. Juli 2016

17.00 Uhr
LMZ-KONZERT
Thema: "Unerhört!" - Gesang und Kammermusik von komponierenden Frauen aus dem 12. bis 21. Jahrhundert, präsentiert von Studierenden des Masterstudienganges Musikvermittlung/Konzertpädagogik und des Leopold-Mozart-Zentrums unter Leitung von Prof. Dr. Johannes Hoyer
Ort: Erich-Schickling-Stiftung, Eggisried 29 1/2, 87724 Ottobeuren
Veranstalter: Das Leopold-Mozart-Zentrum der Universität Augsburg in Kooperation mit der Erich-Schickling-Stiftung


x Sonntag, 5. Juni 2016

19.30 Uhr
LMZ-KONZERT
Thema: Liederabend: Areum Lee, Mezzosopran, und Ji-Hye Park, Sopran (beide Klasse Agnes Habereder-Kottler) singen R. Schumann "Frauenliebe und -leben" und Alban Berg "Sieben frühe Lieder"
Ort: LMZ-Konzertsaal, Maximilianstraße 59, 86150 Augsburg
Veranstalter: Leopold-Mozart-Zentrum der Universität Augsburg


x Montag, 6. Juni 2016

14.00 Uhr
FASZINATION NATUR - PERSPEKTIVEN EINES MODERNEN NATURSCHUTZES (UMWELTSCHUTZ HEUTE, TEIL 3)
Thema: Flüsse und Bäche: Lebensadern der Landschaft
Referent: Dr. Thomas Henschel, LfU
Ort: Bayerisches Landesamt für Umwelt, Bürgermeister-Ulrich-Straße 160, 86179 Augsburg
Veranstalter: Bayerisches Landesamt für Umwelt (LfU) und Wissenschaftszentrum Umwelt der Universität Augsburg (WZU)
Kontakt und weitere Informationen: Dr. Katharina Stroh, LfU, T 0821/9071-5257, katharina.stroh@lfu.bayern.de
Erläuterungen: Der moderne Naturschutz zielt keineswegs nur auf die "heile Welt von früher" ab, sondern setzt sich auch mit menschengemachten Landschaften auseinander: seien es große Bauwerke wie Flughäfen, seien es Energielandschaften oder urbane Flächen. Solche Eingriffe müssen fachgerecht begleitet werden, damit eine moderne Entwicklung möglich ist und genügend ungestörte Freiräume für die Natur erhalten bleiben. Dafür arbeitet der Naturschutz mit zum Teil hochmodernen Methoden. Aber auch die exakte Kenntnis verschiedener Arten und ihrer Lebensgewohnheiten ist unerlässlich. Gerade für Nicht-Biologen gibt es dabei sehr viel zu entdecken - spannende Arten, faszinierende Mechanismen, erstaunliche Zusammenhänge.
Die Vorlesung "Faszination Natur" präsentiert viele Beispiele und und diskutiert konkrete Lösungen. Es geht dabei auch um restliche Aspekte und um die Frage, ob man sich den ganzen Aufwand eigentlich nicht schenken könnte. Wozu brauchen wir Natur in unserer technisierten Welt überhaupt noch? Auf diese und andere Fragen gibt es klare Antworten … - Weitere Termine dieser Vorlesung: 13., 20. und 27. Juni und 4. Juli.

17.15 Uhr
PHYSIKALISCHES KOLLOQUIUM
Thema: Quantum Simulations of low and high energy physics models using cold atoms
Referent: Prof. Dr. Ignacio Cirac (Max-Planck-Institut fu?r Quantenoptik)
Ort: Hörsaalzentrum Physik, Universitätsstraße 1 (Gebäude T), HS 1004
Veranstalter: Institut für Physik
Erläuterungen: Weiterer Vortrag im Physikalischen Kolloquium am 4. Juli 2016

17.30 Uhr
RUND UM DEN DEUTSCHEN DIVERSITY DAY 2016
Thema: Offen für alle? Akademische Ausgrenzung und Gegenstrategien
Referentin: Noah Sow, http://www.noahsow.de/
Ort: Jursitische Fakultät, Universitätsstraße 24 (Gebäude H), Raum 1009
Veranstalter: Transdisziplinäres Forum Gender & Diversität der Universität Augsburg
Kontakt und weitere Informationen: Heike Krebs, T 0821/598-4604, heike.krebs@phil.uni-augsburg.de
Erläuterungen: http://www.presse.uni-augsburg.de/de/unipressedienst/2016/april-juni/2016_71 und http://www.uni-augsburg.de/diversitytag

18.00 Uhr
INTERNATIONAL LECTURES ON HEALTH CARE
Thema: Conscientious Objection in Health Care
Referent: Prof. Dr. Marc Wicclair (West Virginia University, USA)
Ort: Phil.-Soz. Fakultät, Universitätsstraße 10 (Gebäude D), Raum 1019
Veranstalter: Zentrum für Interdisziplinäre Gesundheitsforschung (ZIG)
Kontakt und weitere Informationen: Prof. Dr. Helena Bilandzic, helena.bilandzic@phil.uni-augsburg.de)
Erläuterungen: http://www.zig.uni-augsburg.de/downloads/ZIG-Flyer-International-Lectures-on-Health-Research-2016.pdf

19.00 Uhr
RUND UM DEN DEUTSCHEN DIVERSITY DAY 2016
Thema: Doppelt anders, doppelt benachteiligt? Zur Inklusion und Exklusion von Menschen mit Behinderung und Migrationshintergrund
Referent: Dominik Baldin, TU München
Ort: Zentrum für Kunst und Musik, Universitätsstraße 26 (Gebäude G), Raum 2106
Veranstalter: Transdisziplinäres Forum Gender & Diversität der Universität Augsburg
Kontakt und weitere Informationen: Heike Krebs, T 0821/598-4604, heike.krebs@phil.uni-augsburg.de
Erläuterungen: http://www.presse.uni-augsburg.de/de/unipressedienst/2016/april-juni/2016_71 und http://www.uni-augsburg.de/diversitytag

20.30 Uhr
RUND UM DEN DEUTSCHEN DIVERSITY DAY 2016
Thema: Reclaim Art! Kunst ist für alle da! Wie Deine Bilder die Welt verändern - Vortrag, Motivation und Kunstkritik für Jugendliche und Erwachsene mit anschließender Austauschrunde zu kreativem Empowerment
Referentin: Noah Sow, http://www.noahsow.de/
Ort: Grandhotel Cosmopolis, Springergässchen 5, 86152 Augsburg
Veranstalter: Transdisziplinäres Forum Gender & Diversität der Universität Augsburg
Kontakt und weitere Informationen: Heike Krebs, T 0821/598-4604, heike.krebs@phil.uni-augsburg.de
Erläuterungen: http://www.presse.uni-augsburg.de/de/unipressedienst/2016/april-juni/2016_71 und http://www.uni-augsburg.de/diversitytag


x Dienstag, 7. Juni 2016

11.00 Uhr
RUND UM DEN DEUTSCHEN DIVERSITY DAY 2016
Thema: Info-Stand mit verschiedenen Informationen sowie Aktionen zum Thema Körper - Gesundheit - Beeinträchtigung - Vielfalt
Ort: Vor der Mensa, Universitätsstraße 4 (Gebäude M)
Veranstalter: Transdisziplinäres Forum Gender & Diversität der Universität Augsburg
Kontakt und weitere Informationen: Heike Krebs, T 0821/598-4604, heike.krebs@phil.uni-augsburg.de
Erläuterungen: http://www.presse.uni-augsburg.de/de/unipressedienst/2016/april-juni/2016_71 und http://www.uni-augsburg.de/diversitytag

13.15 Uhr
RUND UM DEN DEUTSCHEN DIVERSITY DAY 2016
Thema: Selbstbehauptung! Workshop für weibliche Universitätsangehörige
Referentin: Maria Steiner, Wildwasser e. V.
Ort: Präsidiumsgebäude, Universitätsstraße 2 (Gebäude A), Raum 3077
Eintritt: frei, Anmeldung an chancengleichheit@zbe.uni-augsburg.de bis zum 6. Juni erforderlich
Veranstalter: Transdisziplinäres Forum Gender & Diversität der Universität Augsburg
Kontakt und weitere Informationen: Heike Krebs, T 0821/598-4604, heike.krebs@phil.uni-augsburg.de
Erläuterungen: http://www.presse.uni-augsburg.de/de/unipressedienst/2016/april-juni/2016_71 und http://www.uni-augsburg.de/diversitytag

18.00 Uhr
RINGVORLESUNG "ERZIEHUNGSWISSENSCHAFTLICHE MIGRATIONSFORSCHUNG IN VERGLEICHENDER PERSPEKTIVE"
Thema: Wie fördert man Mehrsprachigkeit in der Migrationsgesellschaft? Mehrsprachigkeit und Bildung - Forschungsstand und Grundlagen für pädagogische Praxis
Referentin: Prof. Dr. Dr. h. c. Ingrid Gogolin, Universität Hamburg
Ort: Großer Sitzungssaal des Rathauses Augsburg, Rathausplatz 1, 86150 Augsburg
Veranstalter: Prof. Dr. Wassilios Baros (Pädagogik mit Schwerpunkt Vergleichende Bildungsforschung) in Kooperation mit dem Büro für Migration und Vielfalt der Stadt Augsburg und mit Unterstützung des Forums Interkulturelles Leben und Lernen (FILL) e. V.
Erläuterungen: Weitere Vorträge in dieser Reihe am 28. Juni und am 5. Juli 2016

18.15 Uhr
ALTERTUMSWISSENSCHAFTLICHES KOLLOQUIUM
Thema: Die hellenistischen Poleis Zyperns und die Agenten des Königs - Prosopographisch-epigraphische Untersuchungen
Referent: Benjamin Wieland (Freiburg)
Ort: Großes Hörsaalzentrum, Universitätsstraße 10 (Gebäude C), HS III
Veranstalter: Prof. Dr. Natascha Sojc (Klassische Archäologie) und Prof. Dr. Gregor Weber (Alte Geschichte)
Erläuterungen: Weitere Vorträge am 28. Juni und am 12. Juli.

19.00 Uhr
AUGSBURGER ZAUBERBERGVORTRAG 2016
Thema: Nachrichten aus dem Zauberberg
Referent: Uwe Tellkamp (Dresden)
Ort: Rokokosaal der Regierung von Schwaben, Fronhof 10, 86152 Augsburg
Veranstalter: Die Zauberberg-Stiftung in Verbindung mit dem Lehrstuhl für Neuere Deutsche Literaturwissenschaft
Kontakt und weitere Informationen: Prof. Dr. Mathias Mayer, mathias.mayer@phil.uni-augsburg.de
Erläuterungen: http://de.wikipedia.org/wiki/Uwe_Tellkamp

20.00 Uhr
RUND UM DEN DEUTSCHEN DIVERSITY DAY 2016
Thema: Diversity Slam! Körper und Vielfalt: Augsburg goes Diversity, Uni goes Mühle
Ort: Kulturhaus Kresslesmühjle, Barfüßerstraße 4, 86150 Augsburg
Veranstalter: Transdisziplinäres Forum Gender & Diversität der Universität Augsburg
Kontakt und weitere Informationen: Heike Krebs, T 0821/598-4604, heike.krebs@phil.uni-augsburg.de
Erläuterungen: http://www.presse.uni-augsburg.de/de/unipressedienst/2016/april-juni/2016_71 und http://www.uni-augsburg.de/diversitytag

20.15 Uhr
KHG-ABEND
Thema: Bunte Vielfalt: Mehr als Pfeffer und Salz - eine Gewürzprobe
Referentin: Dr. Manuela Mahn, Gewürzsommelier
Ort: Haus Edith Stein, Hermann-Köhl-Str. 25, 86159 Augsburg
Veranstalter: Katholische Hochschulgemeinde (KHG)
Kontakt und weitere Informationen: info@im-leben.de


x Mittwoch, 8. Juni 2016

12.00 Uhr
COLLEGIUM MUSICUM
Thema: Mittagsmusik mit Studentinnen und Studenten des Lehrstuhls für Musikpädagogik unter Leitung von Johann Winter
Ort: Zentrum für Kunst und Musik, Universitätsstraße 26 (Gebäude G), Concerto
Eintritt: frei
Veranstalter: collegium musicum der Universität Augsburg
Erläuterungen Weitere Mittagsmusik am 22. Juni 2016

13.30 Uhr
RUND UM DEN DEUTSCHEN DIVERSITY DAY 2016
Thema: Mit Handicap den Berufseinstieg meistern - Eine Informationsveranstaltung für Studierende und Akademiker*innen mit Behinderung und chronischer Erkrankung
Referentin: Christina Stabel, Bundesagentur für Arbeit, ZAV Bonn
Ort: Phil. Fakultäten, Universitätsstraße 10 (Gebäude D), Raum 1019
Veranstalter: Transdisziplinäres Forum Gender & Diversität der Universität Augsburg
Kontakt und weitere Informationen: Heike Krebs, T 0821/598-4604, heike.krebs@phil.uni-augsburg.de
Erläuterungen: http://www.presse.uni-augsburg.de/de/unipressedienst/2016/april-juni/2016_71 und http://www.uni-augsburg.de/diversitytag

15.30 Uhr
VERANSTALTUNGSREIHE “INKLUSION - SCHULE - ARCHITEKTUR” / RUND UM DEN DEUTSCHEN DIVERSITY TAG
Thema: Zur Kulturgeschichte der Treppe. Barriere - Funktion - Repräsentation
Referent: Dr. Markus Würmseher
Ort: Mensa der Universität Augsburg, Universitätsstraße 4 (Gebäude M), Nebenraum
Veranstalter: Forum für inklusive Strukturen an Schulen an der Universität Augsburg (FISS) und Kooperationspartner
Kontakt und weitere Informationen: Stephanie Schmitt-Bosslet / Dr. Cornelia Rehle , FISS, c/o Lehrstuhl für Grundschulpädagogik und -didaktik der Universität Augsburg, stephanie.schmitt-bosslet@phil.uni-augsburg.de, http://www.fiss-inklusion.net
Erläuterungen: Mehr zu dieser Veranstaltung und zur ganzen fünfteiligen Reihe “Inklusion - Schule - Architektur” auf http://media.wix.com/ugd/0bd23a_6a4b403670f34b979ad63ebc4b402f17.pdf - Weitere Termine am 16. Juni sowie am 6. und 20. Juli 2016

17.30 Uhr
VORTRAGSREIHE “BLEIBEN SIE GESUND - GESUNDHEIT ALS GESELLSCHAFTLICHE HERAUSFORDERUNG” / RUND UM DEN DEUTSCHEN DIVERSITY DAY 2016
Thema: Fat Studies - Beitrag zu einer Gesundheit in Vielfalt
Referent: Dr. Friedrich Schorb, Universität Bremen, Institut für Public Health und Pflegeforschung
Ort: Mensa, Universitätsstraße 4 (Gebäude M), Nebenraum
Veranstalter: Arbeitskreis Gesundheit und Transdisziplinäres Forum Gender & Diversität der Universität Augsburg
Kontakt und weitere Informationen: Heike Krebs, T 0821/598-4604, heike.krebs@phil.uni-augsburg.de
Erläuterungen: http://www.presse.uni-augsburg.de/de/unipressedienst/2016/april-juni/2016_71 und http://www.uni-augsburg.de/diversitytag

18.00 Uhr
GASTVORTRAG
Thema: Art Nouveau, the Horror Film and "The Jew in the Text"
Referentin: Prof. Lucy Fischer, Ph.D., Film Studies and English, University of Pittsburgh
Ort: Großes Hörsaalzentrum, Universitätsstraße 10 (Gebäude C), HS IV
Veranstalter: Lehrstuhl für Europäische Literaturen/Komparatistik in Verbindung mit dem Beauftragten für die Partnerschaft mit der University of Pittsburgh, Dr. Klaus D. Post
Kontakt und weitere Informationen: klausdpost@hotmail.com
Erläuterungen: Zu ihrem Vortrag (in englischer Sprache) schreibt Lucy Fischer: "Drawn from my forthcoming book 'Cinema by Design: Art Nouveau and Film History' (Columbia University Press), this paper will explore the relationship between the contemporary horror film and Art Nouveau design, mise-en-scène, and thematics. Among the films discussed will be 'The Abominable Dr. Phibes' (1971, U.K., Robert Fuest). 'Deep Red' (1975, Italy, Dario Argento), and 'The Strange Color of Your Body's Tears' (2013, Switzerland, Hélène Cattet, Bruno Forzani). In addition to surfacing how the style is perniciously associated with decadence and crime, the paper will also interrogate how several of the films have pointed Jewish references within their discourse, underscoring the problematic link between Art Nouveau and the European Jewish bourgeoisie who were often criticized for their ties to Modernism."

18.00 Uhr
FÜHRUNG
Thema: Eine Führung in der Augsburger Synagoge
Ort: Synagoge Augsburg, Halderstraße 6, 86150 Augsburg
Veranstalter: Evangelische Studierendengemeinde (ESG) und Katholische Hochschulgemeinde (KHG) in Zusammenarbeit mit der Fachschaft Evangelische Theologie
Kontakt und weitere Informationen: esgbuero@esg.uni-augsburg.de und info@im-leben.de

18.15 Uhr
ZEITGESCHICHTLICHES KOLLOQUIUM
Thema: Tschernobyl. Überlegungen zum transnationalen Profil eines ukrainischen Erinnerungsortes
Referentin: Dr. Anna Veronika Wendland, Herder-Institut für historische Ostmitteleuropaforschung, Marburg
Ort: Phil.-Hist. Fakultät, Universitätsstraße 10 (Gebäude D), Raum 2107
Veranstalter: Lehrstuhl für Neuere und Neueste Geschichte, Professur für Neueste Geschichte, Juniorprofessur für Transnationale Wechselbeziehungen - Deutschland und das östliche Europa
Kontakt und weitere Informationen: Prof. Dr. Elke Seefried, T 0821/598-5809, elke.seefried@phil.uni-augsburg.de


x Donnerstag, 9. Juni 2016

14.00 Uhr
RUND UM DEN DEUTSCHEN DIVERSITY DAY 2016
Thema: Campus-Führung für Abiturient/innen und zukünftige Studierende mit Beeinträchtigung
Ort: Treffpunkt Haltestelle Universität der Straßenbahnlinie 3
Eintritt: frei, Anmeldung an asta¿asta.uni-augsburg.de erbeten.
Veranstalter: AStA in Verbindung mit dem Transdisziplinären Forum Gender & Diversität der Universität Augsburg
Kontakt und weitere Informationen: Heike Krebs, T 0821/598-4604, heike.krebs@phil.uni-augsburg.de
Erläuterungen: Im Anschluss an die Führung Empfang im AStA-Büro - http://www.presse.uni-augsburg.de/de/unipressedienst/2016/april-juni/2016_71 und http://www.uni-augsburg.de/diversitytag

17.30 Uhr
PSYCHOLOGISCHES FORSCHUNGSKOLLOQUIUM
Thema: Verlockende Handlungsalternativen oder andere Verpflichtungen?! Handlungskonflikte im Alltag von Studierenden
Referent: Carola Grunschel, Universität Bielefeld
Ort: Phil.-Soz. Fakultät (Gebäude D), Universitätsstraße 10, Raum 2119
Veranstalter: Prof. Dr. Ingo Kollar, Prof. Dr. Markus Dresel, Fach Psychologie
Erläuterungen: Während der Ausführung einer aktuellen Tätigkeit kann der Gedanke auftauchen, lieber einer anderen Tätigkeit nachgehen zu wollen bzw. besser etwas anderes tun zu sollen. Im Rahmen des Vortrags werden Handlungskonflikte im Alltag von Studierenden näher beleuchtet. Es werden Ergebnisse verschiedener Studien vorgestellt, in denen insbesondere die Methode des Experience Samplings genutzt wurde. Die Befunde illustrieren das Auftreten von Handlungskonflikten im realen Leben, beschreiben die Auswirkungen im Erleben und Verhalten von Studierenden und geben einen Einblick in mögliche Bedingungsfaktoren. Da die Besonderheit der Studien in der Erfassung von Handlungskonflikten im realen Leben von Studierenden liegt, wird auf die Chancen und Grenzen dieser Form der Erfassung in der Diskussion besonders eingegangen. - Weitere Kolloquiumssitzungen am 16. und 30. Juni.

19.15 Uhr
DICHTERLESUNG / VIAJE POÈTICO
Thema: Francisco Ferrer Lerín liest aus seinem Werk
Ort: Buchhandlung Rieger + Kranzfelder, Maximilianstr. 36, 86150 Augsburg
Veranstalter: Das Instituto Cervantes München, Prof. Dr. Hanno Ehrlicher (Romanische Literaturwissenschaft/Iberoromania) und das Institut für Spanien-, Portugal- und Lateinamerikastudien (ISLA) der Universität Augsburg
Kontakt und weitere Informationen: Prof. Dr. Hanno Ehrlicher, T 0821/598-5654, hanno.ehrlicher@phil.uni-augsburg.de


x Montag, 13. Juni 2016

14.00 Uhr
FASZINATION NATUR - PERSPEKTIVEN EINES MODERNEN NATURSCHUTZES (UMWELTSCHUTZ HEUTE, TEIL 3)
Thema: Naturschutzrecht - ein gefährliches oder gefährdetes Rechtsbiotop?
Referent: Christian Tausch, LfU
Ort: Bayerisches Landesamt für Umwelt, Bürgermeister-Ulrich-Straße 160, 86179 Augsburg
Veranstalter: Bayerisches Landesamt für Umwelt (LfU) und Wissenschaftszentrum Umwelt der Universität Augsburg (WZU)
Kontakt und weitere Informationen: Dr. Katharina Stroh, LfU, T 0821/9071-5257, katharina.stroh@lfu.bayern.de
Erläuterungen: Der moderne Naturschutz zielt keineswegs nur auf die "heile Welt von früher" ab, sondern setzt sich auch mit menschengemachten Landschaften auseinander: seien es große Bauwerke wie Flughäfen, seien es Energielandschaften oder urbane Flächen. Solche Eingriffe müssen fachgerecht begleitet werden, damit eine moderne Entwicklung möglich ist und genügend ungestörte Freiräume für die Natur erhalten bleiben. Dafür arbeitet der Naturschutz mit zum Teil hochmodernen Methoden. Aber auch die exakte Kenntnis verschiedener Arten und ihrer Lebensgewohnheiten ist unerlässlich. Gerade für Nicht-Biologen gibt es dabei sehr viel zu entdecken - spannende Arten, faszinierende Mechanismen, erstaunliche Zusammenhänge.
Die Vorlesung "Faszination Natur" präsentiert viele Beispiele und und diskutiert konkrete Lösungen. Es geht dabei auch um restliche Aspekte und um die Frage, ob man sich den ganzen Aufwand eigentlich nicht schenken könnte. Wozu brauchen wir Natur in unserer technisierten Welt überhaupt noch? Auf diese und andere Fragen gibt es klare Antworten … - Weitere Termine dieser Vorlesung: 20. und 27. Juni und 4. Juli.

17.15 Uhr
CHEMISCHES KOLLOQUIUM/GDHC-KOLLOQUIUM
Thema: Dyes and Color Pigments for Organic Electronics
Referent: Prof. Dr. Frank Würthner, Universität Würzburg
Ort: Hörsaalzentrum Physik, Universitätsstraße 1 (Gebäude T), HS 1004
Veranstalter: Institut für Physik
Erläuterungen: Weiterer Vortrag im Chemischen Kolloquium am 11. Juli 2016


x Dienstag, 14. Juni 2016

10.00 Uhr
INTERNATIONALER TAG 2016
Thema: Informationen rund ums Auslandsstudium
Ort: Hörsaalzentrum (Gebäude C), Universitätsstraße 10
Veranstalter: Akademisches Auslandsamt
Kontakt und weitere Informationen: Susanne Graf, Akademisches Auslandsamt, susanne.graf@aaa.uni-augsburg.de
Erläuterungen: Der Internationale Tag findet jedes Jahr im Juni an der Universität Augsburg statt und soll zum einen als Informationsmesse zu Auslandsaufenthalten dienen und zum anderen den Austausch von ausländischen und deutschen Studierenden an der Universität fördern. An Informationsständen werden zwischen 10.00 und 15.00 Uhr die verschiedenen Austauschprogramme der Universität Augsburg präsentiert und es stehen Experten von Austauschorganisationen und Bildungseinrichtungen für Fragen zur Verfügung. Daneben präsentieren ausländische und deutsche Studierende gemeinsam an sogenannten Ländertischen ihre Heimat- oder Gastländer. Der Vorteil für die Besucher: Sie erhalten alle Informationen zur Planung eines Auslandsaufenthaltes auf einen Blick. - siehe auch http://www.aaa.uni-augsburg.de/interkulturelles/it/ und http://de-de.facebook.com/InternationalerTagUniA

15.45 Uhr
GASTVORTRAG
Thema: Der Welt nicht ”Werte vorenthalten, die wir beisteuern können und müssen” (Papst Franziskus)
Referent: Prof. Dr. Gerhard Marschütz, Universität Wien
Ort: Katholisch-Theologische Fakultät, Universitätsstraße 10 (Gebäude D), Raum 2126
Veranstalter: Lehrstuhl für Moraltheologie

17.30 Uhr
AUGSBURGER MATHEMATISCHES KOLLOQUIUM
Thema: Maximum Rank Distance Codes and Semifields
Referent: Dr. Yue Zhou
Ort: Institut für Mathematik, Universitätsstraße 14 (Gebäude L1), Raum 2004
Veranstalter: Institut für Mathematik
Internet: http://www.Math.Uni-Augsburg.DE/www/www.math.uni-augsburg.de/htdocs/VK/docs/2016/06/14_Di_24_01.html

20.15 Uhr
KHG-ABEND
Thema: Musik ist bunt - 3. Augsburger Music Slam mit Viola Gaspar und Marius Müller (Moderation)
Ort: Haus Edith Stein, Hermann-Köhl-Str. 25, 86159 Augsburg
Veranstalter: Katholische Hochschulgemeinde (KHG)
Kontakt und weitere Informationen: info@im-leben.de
Erläuterungen: Anmeldung im KHG-Büro (info@im-leben.de) bis zum 31. Mai 2016


x Mittwoch, 15. Juni 2016

15.45 Uhr
AUGSBURGER GRUNDSCHULGESPRÄCHE: "FLÜCHTLINGSKINDER: EINE HERAUSFORDERUNG FÜR DIE GRUNDSCHULE"
Thema: Unbegleitete, minderjährige Flüchtlinge
Referentin: Gabriele Opas, Projekt Flüchtlingspaten, Freiwilligen-Zentrum Augsburg
Ort: Philosophisch-Sozialwissenschaftliche Fakultät, Universitätsstraße 10 (Gebäude D), Raum 2105
Veranstalter: Lehrstuhl für Grundschulpädagogik und Grundschuldidaktik
Kontakt und weitere Informationen: Frau Irmtraud Fraidl, Telefon 0821 598 - 2609, irmtraud.fraidl@phil.uni-augsburg.de
Erläuterungen: Weitere Vorträge der Augsburger Grundschulgespräche am 29. Juni und am 6. Juli 2016.

17.30 Uhr
INFORMATIONSVERANSTALTUNG
Thema: Science Day 2016: Impulse zur Promotion an der Katholisch-Theologischen Fakultät
Ort: Katholisch-Theologische Fakultät (Gebäude D), Universitätsstraße 10, Raum 2126
Veranstalter: Prof. Dr. Kerstin Schlögl-Flierl (Fakultätsfrauenbeauftragte) und Judith Summer (stellvertretende Fakultätsfrauenbeauftragte)
Kontakt und weitere Informationen: Prof. Dr. Kerstin Schlögl-Flierl, kerstin.schloegl-flierl@kthf.uni-augsburg.de, T: 0821/598-2636
Erläuterungen: Die Veranstaltung richtet sich an Studierende der Katholisch-Theologischen Fakultät, die sich in den letzten Semestern ihres Studiums befinden und sich mit dem Gedanken tragen, ein Promotionsstudium zu beginnen. Geboten werden Informationen rund um die Promotion und zu einschlägigen Fördermöglichkeiten, ein Ausblick auf eine mögliche wissenschaftliche Karriere und Antworten auf die Frage nach der Vereinbarkeit von wissenschaftlicher Karriere und Familie. Rede und Antwort stehen werden Vertreterinnen und Vertreter der Hanns-Seidel-Stiftung (Daniela Kaschke), der Stiftung Cusanuswerk (Maximiliane Eisenmann), der Studienstiftung des deutschen Volkes (Prof. Dr. Kerstin Schlögl-Flierl), der Graduiertenschule für Geistes- und Sozialwissenschaften (Prof. Dr. Peter Hofmann),des Unimento-Programms der Universität Augsburg (Julia Dorfschmidt) sowie des Bischöflichen Ordinariats Augsburg (Prof. Dr. Gerda Riedl)

18.00 Uhr
AUGSBURGER STADTKOLLOQUIUM: "ORIENT IN AUGSBURG. EINBLICKE IN EINE UNBEKANNTE GESCHICHTE"
Thema: Kritik und Anerkennung. Ansätze der Islam- und Orientforschung im neuzeitlichen Augsburg.
Referent: Prof. Dr. Wolfgang E. J. Weber, Institut für Europäische Kulturgeschichte
Ort: Neue Stadtbücherei Augsburg, Ernst-Reuter-Platz 1, 86150 Augsburg
Veranstalter: Prof. Dr. Wolfgang E. J. Weber, Institut für Europäische Kulturgeschichte
Kontakt und weitere Informationen: Benjamin Durst, Institut für Europäische Kulturgeschichte, T 0821/598-5851, benjamin.durst@iek.uni-augsburg.de
Erläuterungen: Schon früh befassten sich Augsburger Gelehrte auf so eingehende Weise mit Islam und Orient, dass geradezu von einer Augsburger Islam- und Orientforschung gesprochen werden kann. Der Vortrag leuchtet anhand ausgewählter Fälle dieses unbekannte Kapitel der Augsburger Stadtgeschichte aus. Er zeigt, dass diese wissenschaftlichen Aktivitäten aber auch immer eng mit aktuellen Problemstellungen verbunden waren. - Weiterer Vortrag in dieser Reihe am 6. Juli.

18.15 Uhr
THEORIEN DER LITERATUR: LITERATUR UND DIE ANDEREN KÜNSTE
Thema: Lines and Lyrics: Der Comic als Spielort des Poetischen
Referentin: Prof. Dr. Stephanie Waldow, Neuere Deutsche Literaturwissenschaft/Ethik
Ort: Großes Hörsaalzentrum, Universitätsstraße 10 (Gebäude C), HS II
Veranstalter: Prof. Dr. Günter Butzer (Lehrstuhl für Vergleichende Literaturwissenschaft/Europäische Literaturen) und Prof. Dr. Hubert Zapf (Lehrstuhl für Amerikanistik)
Erläuterungen: Weitere Vortäge in dieser Reihe am 29. Juni und am 13. Juli 2016.


x Donnerstag, 16. Juni 2016

14.00 Uhr
VERANSTALTUNGSREIHE “INKLUSION - SCHULE - ARCHITEKTUR”
Thema: Bildungsräume - Räume bilden. Zur wechselseitigen Beeinflussung von Mensch und Raum am Beispiel der Paula Modersohn-Gesamtschule Bremerhaven
Referent: Korbinian Meitinger, Architekt
Ort: Phil.-Soz. Fakultät, Universitätsstraße 10 (Gebäude D), Raum 2105
Veranstalter: Forum für inklusive Strukturen an Schulen an der Universität Augsburg (FISS) und Kooperationspartner
Kontakt und weitere Informationen: Stephanie Schmitt-Bosslet / Dr. Cornelia Rehle , FISS, c/o Lehrstuhl für Grundschulpädagogik und -didaktik der Universität Augsburg, stephanie.schmitt-bosslet@phil.uni-augsburg.de, http://www.fiss-inklusion.net
Erläuterungen: Mehr zu dieser Veranstaltung und zur ganzen fünfteiligen Reihe “Inklusion - Schule - Architektur” auf http://media.wix.com/ugd/0bd23a_6a4b403670f34b979ad63ebc4b402f17.pdf - Weitere Termine am 6. und 20. Juli 2016

17.30 Uhr
PSYCHOLOGISCHES FORSCHUNGSKOLLOQUIUM
Thema: Verbesserung selbstregulierten Lernens in digitalen Medien durch kognitive und motivationale Prompts: Wie interagieren sie und wie wirken sie sich auf Lernerfolg aus?
Referent: Martin Daumiller, Lehrstuhl für Psychologie
Ort: Phil.-Soz. Fakultät (Gebäude D), Universitätsstraße 10, Raum 2119
Veranstalter: Prof. Dr. Ingo Kollar, Prof. Dr. Markus Dresel, Fach Psychologie
Erläuterungen: Obwohl Lernen mit digitalen Medien zahlreiche Vorteile verspricht, haben Lernende in entsprechenden Lernumgebungen häufig Schwierigkeiten, da sie mit deren systemischen Charakteristika nicht zurechtkommen (Lajoie & Azevedo, 2006; Scheiter & Gerjets, 2007). Als effektive Methode zur Unterstützung selbstregulierten Lernens haben sich Prompts erwiesen (Devolder, van Braak, & Tondeur, 2012). Das Ziel der vorliegenden Studie war die nähere Untersuchung bislang kaum erforschter - aber vielversprechend erscheinender - Motivationsregulationsprompts (Daumiller & Dresel, 2015) im Zusammenspiel mit etablierten kognitiven Prompts. In einer experimentellen Studie mit 2?2-faktoriellem Forschungsdesign erhielten N = 240 Studierende bei einer 50-minütigen Lerneinheit in einer digitalen Lernumgebung zu psychologischen Forschungsmethoden (1) keine, (2) nur kognitive Prompts, (3) nur Motivationsregulationsprompts, oder (4) beide Arten von Prompts, während zu vier Messzeitpunkten quantitative Daten über ihr Lernverhalten, ihre Lernergebnisse sowie Antezedenzien davon erfasst wurden. Die Ergebnisse indizieren, dass die präsentierten Prompts zum Einsatz der von ihnen angeregten Strategien führten (Manipulationscheck). Multivariate Kovarianzanalysen indizierten, dass sich beide Prompt-Arten differenziell auf die selbstberichteten Kognitionen, die Motivation und das erworbene Wissen der Studierenden auswirkten sowie mit dem emotionalen Erleben in Bezug auf die Beschäftigung mit dem Lernthema im Zusammenhang standen. Dabei lieferte die Präsentation beider Prompt-Typen keine additiven Effekte über deren Einzelwirkungen hinaus - sie löschten sich aber auch nicht gegenseitig aus, was auf unterschiedliche Verarbeitungsmodi schließen lässt. Die Ergebnisse werden in Bezug auf die konkreten Wirkweisen (z.B. via metakognitiver Kontrolle) und das Zusammenspiel entsprechender Prompts beleuchtet und hinsichtlich ihrer Implikationen auf das Design von SRL-Unterstützungsmaßnahmen beim Lernen mit digitalen Medien diskutiert. - Weitere Kolloquiumssitzung am 30. Juni.

18.15 Uhr
KOLLOQUIUM KUNST- UND KULTURGESCHICHTE
Thema: Nachbarschaft in der römischen Stadt: räumliche und soziale Nähe aus archäologischer Sicht
Referentin: Dr. Johanna Stöger, Klassische Archäologie, Universität Augsburg/Universität Leiden
Ort: Phil. Fakultäten, Universitätsstraße 10 (Gebäude D), Raum 2006
Veranstalter: Graduiertenschule für Geistes- und Sozialwissenschaften (GGS) der Universität Augsburg
Kontakt und weitere Informationen: Christoph Salzmann, GGS, christoph.salzmann@phil.uni-augsburg.de
Erläuterungen: Weitere Veranstaltungen am 30. Juni sowie am 14. Juli.


x Samstag, 18. Juni 2016

20.00 Uhr
COLLEGIUM MUSICUM
Thema: GameMusic Live mit dem Universitätschor Augsburg und dem Karlsbader Symphonieorchester
Ort: Kongress am Park, Gögginger Str. 10, 86159 Augsburg
Eintritt: http://www.eventim.de/game-music-live-veranstaltungsstaetten.html?affiliate=TUG&;doc=artistPages/venues&fun=artist&action=venues&sort_by_venue=name&kuid=512546
Veranstalter: http://www.eventim.de
Kontakt und weitere Informationen: Dr. Andreas Becker, Lehrstuhl für Musikpädagogik, T 0821/598-2932, andreas.becker@phil.uni-augsburg.de
Erläuterungen: Musik aus den besten und bekanntesten Video Games von Angry Birds bis Final Fantasy, live gespielt von einen großen Sinfonieorchester mit Chor und Solisten. Ein Hörerlebnis für die ganze Familie. Fantastische Soundtracks aus den Spielen Tetris, World of Warcraft, League of Legends, Dota 2, Halo und vielen mehr. Diese sinfonische Musik, die über die Spiele in die Kinderzimmer gelangt ist, berührt und begeistert nicht nur die junge Generation, sondern auch Zuhörer, die diese Musik bisher nicht kannten. Die spannendste neue Musik ist Klassik aus der Konsole. - Wiederholung des Konzerts am 19.6. in Nürnberg in der Meistersingerhalle.


x Sonntag, 19. Juni 2016

18.00 Uhr
COLLEGIUM MUSICUM
Thema: GameMusic Live mit dem Universitätschor Augsburg und dem Karlsbader Symphonieorchester
Ort: Meistersingerhalle, Münchener Straße 21, 90478 Nürnberg
Eintritt: http://www.eventim.de/game-music-live-veranstaltungsstaetten.html?affiliate=TUG&;doc=artistPages/venues&fun=artist&action=venues&sort_by_venue=name&kuid=512546
Veranstalter: http://www.eventim.de
Kontakt und weitere Informationen: Dr. Andreas Becker, Lehrstuhl für Musikpädagogik, T 0821/598-2932, andreas.becker@phil.uni-augsburg.de
Erläuterungen: Musik aus den besten und bekanntesten Video Games von Angry Birds bis Final Fantasy, live gespielt von einen großen Sinfonieorchester mit Chor und Solisten. Ein Hörerlebnis für die ganze Familie. Fantastische Soundtracks aus den Spielen Tetris, World of Warcraft, League of Legends, Dota 2, Halo und vielen mehr. Diese sinfonische Musik, die über die Spiele in die Kinderzimmer gelangt ist, berührt und begeistert nicht nur die junge Generation, sondern auch Zuhörer, die diese Musik bisher nicht kannten. Die spannendste neue Musik ist Klassik aus der Konsole.

19.00 Uhr
AUGSBURGER HOCHSCHULGOTTESDIENST ZUM THEMA "SCHEITERN"
Thema: “sec victa Catoni” - Ethik und Ästhetik des Scheiterns
Referent: Prof. Dr. Mathias Mayer, Neuere Deutsche Literaturwissenschaft, Universität Augsburg
Ort: St. Jakob-Kirche, Jakoberstraße, 86153 Augsburg
Veranstalter: Universität Augsburg, Evangelische Studierendengemeinde (ESG) und Katholische Hochschulgemeinde (KHG)
Kontakt und weitere Informationen: esgbuero@esg.uni-augsburg.de und info@im-leben.de


x Montag, 20. Juni 2016

14.00 Uhr
FASZINATION NATUR - PERSPEKTIVEN EINES MODERNEN NATURSCHUTZES (UMWELTSCHUTZ HEUTE, TEIL 3)
Programm:
o Weidestadt Augsburg - Kulturlandschaftsentwicklung als Markenkern - Vortrag von Norbert Pantel, LPV Stadt Augsburg e.V.
o Therapeutische Landschaften: Natur macht gesund - Vortrag von Dr. Joachim Rathmann, Universität Augsburg
Ort: Bayerisches Landesamt für Umwelt, Bürgermeister-Ulrich-Straße 160, 86179 Augsburg
Veranstalter: Bayerisches Landesamt für Umwelt (LfU) und Wissenschaftszentrum Umwelt der Universität Augsburg (WZU)
Kontakt und weitere Informationen: Dr. Katharina Stroh, LfU, T 0821/9071-5257, katharina.stroh@lfu.bayern.de
Erläuterungen: Der moderne Naturschutz zielt keineswegs nur auf die "heile Welt von früher" ab, sondern setzt sich auch mit menschengemachten Landschaften auseinander: seien es große Bauwerke wie Flughäfen, seien es Energielandschaften oder urbane Flächen. Solche Eingriffe müssen fachgerecht begleitet werden, damit eine moderne Entwicklung möglich ist und genügend ungestörte Freiräume für die Natur erhalten bleiben. Dafür arbeitet der Naturschutz mit zum Teil hochmodernen Methoden. Aber auch die exakte Kenntnis verschiedener Arten und ihrer Lebensgewohnheiten ist unerlässlich. Gerade für Nicht-Biologen gibt es dabei sehr viel zu entdecken - spannende Arten, faszinierende Mechanismen, erstaunliche Zusammenhänge.
Die Vorlesung "Faszination Natur" präsentiert viele Beispiele und und diskutiert konkrete Lösungen. Es geht dabei auch um restliche Aspekte und um die Frage, ob man sich den ganzen Aufwand eigentlich nicht schenken könnte. Wozu brauchen wir Natur in unserer technisierten Welt überhaupt noch? Auf diese und andere Fragen gibt es klare Antworten … - Weitere Termine dieser Vorlesung: 27. Juni und 4. Juli.

19.00 Uhr
BUCHPRÄSENTATION UND LESUNG
Thema: Vorstellung des von Prof. Dr. Hubert Zapf und Dr. Johanna Hartmann (beide Universität Augsburg) und Dr. Christine Marks (City University of New York) beim De Gruyter Verlag herausgegebenen Sammelbandes " Zones of Focused Ambiguity in Siri Hustvedt's Works" in Anwesenheit der Schriftstellerin
Ort: Hochschule für Fernsehen und Film München, Bernd Eichinger Platz 1, 80333 München
Eintritt: frei, Anmeldung per Mail an reservierungen@amerikahaus.de wird wegen der begrenzten Platzzahl empfohlen
Veranstalter: Die Bayerische Amerika-Akademie und der Lehrstuhl für Amerikanistik der Universität Augsburg in Kooperation mit dem De Gruyter Verlag der Hochschule für Fernsehen und Film und der Stiftung Bayerisches Amerikahaus gGmbH
Kontakt und weitere Informationen: Prof. Dr. Hubert Zapf, T 0821/598-2480, hubert.zapf@phil.uni-augsburg.de
Erläuterungen: Das soeben beim De Gruyter Verlag erschienene Buch "Zones of Focused Ambiguity" stellt den ersten thematisch fokussierten Sammelband mit wissenschaftlichen Aufsätzen zum Werk der Autorin Siri Hustvedt aus interdisziplinärer Perspektive dar. Der Band wurde herausgegeben von Prof. Dr. Hubert Zapf und Dr. Johanna Hartmann vom Lehrstuhl Amerikanistik der Universität Augsburg gemeinsam mit Dr. Christine Marks von der City University of New York. Er enthält Beiträge aus der Sicht von Literaturwissenschaft, Psychoanalyse, Philosophie, Medizin, Kunstgeschichte, Neurowissenschaft, Traumastudien und Genre- und Medientheorie. - Siri Hustvedt ist eine der bekanntesten amerikanischen Autorinnen der Gegenwart. Ihr Werk umfasst folgende Romane: “The Blindfold” 1992 (Die unsichtbare Frau. Dt. 1993); “The Enchantment of Lily Dahl” 1996 (Die Verzauberung der Lily Dahl. Dt. 1997); “What I Loved” 2003 (Was ich liebte. Dt. 2003); “The Sorrows of an American” 2008 (Die Leiden eines Amerikaners. Dt. 2008); “The Shaking Woman or A History of My Nerves” 2010 (Die zitternde Frau. Eine Geschichte meiner Nerven. Dt. 2010); “The Summer without Men” 2011 (Der Sommer ohne Männer. Dt. 2011) und “The Blazing World” 2014 (Die gleißende Welt. Dt. 2015). Hinzu kommen Gedichte und Essaysammlungen. In jüngster Zeit arbeitet und publiziert Hustvedt auch intensiv über das Verhältnis von Literatur und Naturwissenschaften, insbesondere im Grenzbereich von Literatur, Psychoanalyse und Neurowissenschaften. - Mahr zum Buch: http://www.degruyter.com/viewbooktoc/product/448906 - Mehr zur Buchpräsentation: http://www.amerika-akademie.de/php/pub/main.php?db_id=115&;lang_id=1&event_month=6&event_year=2016


x Dienstag, 21. Juni 2016

24.00 Uhr
KHG-NACHT
Thema: Hell oder dunkel - Mitternachtsmesse mit anschließender Stadtführung
Ort: St. Gallus-Kapelle, Gallusplatz (bei St. Stephan), 86152 Augsburg
Veranstalter: Katholische Hochschulgemeinde (KHG)
Kontakt und weitere Informationen: info@im-leben.de
Erläuterungen: Geführt von Dr. Klaus Vogelgsang (Deutsche Sprache und Literatur des Mittelalters), erleben die Teilnehmerinnen und Teilnehmer der Mitternachtsmesse im Anschluss an sie Augsburg bei Nacht.


x Mittwoch, 22. Juni 2016

12.00 Uhr
COLLEGIUM MUSICUM
Thema: Mittagsmusik mit Studentinnen und Studenten des Lehrstuhls für Musikpädagogik unter Leitung von Johann Winter
Ort: Zentrum für Kunst und Musik, Universitätsstraße 26 (Gebäude G), Concerto
Eintritt: frei
Veranstalter: collegium musicum der Universität Augsburg

20.00 Uhr
ROMANISTENTHEATER / PREMIERE
Thema: “Tartuffe” d'après Molière
Ort: Großes Hörsaalzentrum, Universitätsstraße 10 (Gebäude C). HS II
Eintritt: wird noch bekanntgegeben
Kontakt und weitere Informationen: http://www.uni-augsburg.de/romanistentheater
Erläuterungen: Molières Komödientext aus dem 17. Jahrhundert wurde von den Studierenden auf ca. 90 Minuten gekürzt. Die Regisseurinnen betonen mit ihrer Inszenierung nicht nur die sehr unterhaltsamen Seiten des Molièrschen Theaters. Sie suchen auch nach der Aktualität des Komödienstoffes in der Gegenwart und laden mit ihrer Inszenierung zum Nachdenken über aktuelle gesellschaftliche Interaktionen ein. - Weitere Aufführungen am 27. Juni uns 1. Juli.


x Donnerstag, 23. Juni 2016 bis zum Samstag, 25. Juni 2016

INTERNATIONALE KONFERENZ
Thema: The Bonds That Unite? Historical Perspectives on European Solidarity
Ort: Evangelisches Forum Annahof, Im Annahof 4, 86150 Augsburg
Veranstalter: Lehrstuhl für Neuere und Neueste Geschichte der Universität Augsburg und das "Research Network on the History of the Idea of Europe (Universty of East Anglia) mit Unterstützung durch das Jakob-Fugger-Zentrum der Universität Augsburg
Kontakt und weitere Informationen: Dr. Florian Greiner, Lehrstuhl für Neuere und Neueste Geschichte, T 0821/598-5758, florian.greiner@phil.uni-augsburg.de
Erläuterungen: Näheres wird noch bekanntgegeben.


x Donnerstag, 23. Juni 2016

12.30 Uhr
VORTRAGSREIHE “BLEIBEN SIE GESUND - GESUNDHEIT ALS GESELLSCHAFTLICHE HERAUSFORDERUNG”
Thema: Männergesundheit aus gesundheitsökonomischer Sicht
Referent: Prof. Dr. Robert Nuscheler, Finanzwissenschaft, Gesundheitsökonomik, Universität Augsburg, Finanzwissenschaft/Gesundheitsökonomik
Ort: Präsidium, Universitätsstraße 2 (Gebäude A), Senatssaal (Raum 3032)
Veranstalter: Arbeitskreis Gesundheit

19.30 Uhr
LÄNDERABEND
Thema: Studentinnen und Studenten aus Indonesien präsentieren ihr Heimatland
Ort: Haus Edith Stein, Hermann-Köhl-Str. 25, 86159 Augsburg
Veranstalter: Katholische Hochschulgemeinde (KHG) und Akademisches Auslandsamt
Kontakt und weitere Informationen: info@im-leben.de

20.00 Uhr
ANGLISTENTHEATER / PREMIERE
Thema: Harold Pinter Double Bill: “Night School” and “The Lover”
Ort: Großes Hörsaalzentrum, Universitätsstraße 10 (Gebäude C). HS II
Eintritt: 8,- / (ermäßigt) 5,- Euro; Kartenvorverkauf ab dem 13. Juni im Taschenbuchladen Krüger (am Königsplatz) oder via http://www.student.uni-augsburg.de/de/gruppen/anglistentheater
Veranstalter: AnglistenTheater der Universität Augsburg
Kontakt und weitere Informationen: http://www.student.uni-augsburg.de/de/gruppen/anglistentheater, http://www.facebook.com/AnglistenTheaterAugsburg, anglistentheater@phil.uni-augsburg.de
Erläuterungen: Weitere Aufführungen am 24., 28. und 30. Juni.


x Freitag, 24. Juni 2016

20.00 Uhr
ANGLISTENTHEATER
Thema: Harold Pinter Double Bill: “Night School” and “The Lover”
Ort: Großes Hörsaalzentrum, Universitätsstraße 10 (Gebäude C). HS II
Eintritt: 8,- / (ermäßigt) 5,- Euro; Kartenvorverkauf ab dem 13. Juni im Taschenbuchladen Krüger (am Königsplatz) oder via http://www.student.uni-augsburg.de/de/gruppen/anglistentheater
Veranstalter: AnglistenTheater der Universität Augsburg
Kontakt und weitere Informationen: http://www.student.uni-augsburg.de/de/gruppen/anglistentheater, http://www.facebook.com/AnglistenTheaterAugsburg, anglistentheater@phil.uni-augsburg.de
Erläuterungen: Weitere Aufführungen am 28. und 30. Juni.


x Montag, 27. Juni 2016

14.00 Uhr
FASZINATION NATUR - PERSPEKTIVEN EINES MODERNEN NATURSCHUTZES (UMWELTSCHUTZ HEUTE, TEIL 3)
Programm:
o Naturschutzgenetik - neue Wege im Artenschutz - Vortrag vonProf. Dr. Christoph Reisch, Universität Regensburg
o Impuls Bionik: Artenschutz für moderne Technik - Vortrag von Dr. Eva Gebauer, LfU Bionicum
Ort: Bayerisches Landesamt für Umwelt, Bürgermeister-Ulrich-Straße 160, 86179 Augsburg
Veranstalter: Bayerisches Landesamt für Umwelt (LfU) und Wissenschaftszentrum Umwelt der Universität Augsburg (WZU)
Kontakt und weitere Informationen: Dr. Katharina Stroh, LfU, T 0821/9071-5257, katharina.stroh@lfu.bayern.de
Erläuterungen: Der moderne Naturschutz zielt keineswegs nur auf die "heile Welt von früher" ab, sondern setzt sich auch mit menschengemachten Landschaften auseinander: seien es große Bauwerke wie Flughäfen, seien es Energielandschaften oder urbane Flächen. Solche Eingriffe müssen fachgerecht begleitet werden, damit eine moderne Entwicklung möglich ist und genügend ungestörte Freiräume für die Natur erhalten bleiben. Dafür arbeitet der Naturschutz mit zum Teil hochmodernen Methoden. Aber auch die exakte Kenntnis verschiedener Arten und ihrer Lebensgewohnheiten ist unerlässlich. Gerade für Nicht-Biologen gibt es dabei sehr viel zu entdecken - spannende Arten, faszinierende Mechanismen, erstaunliche Zusammenhänge.
Die Vorlesung "Faszination Natur" präsentiert viele Beispiele und und diskutiert konkrete Lösungen. Es geht dabei auch um restliche Aspekte und um die Frage, ob man sich den ganzen Aufwand eigentlich nicht schenken könnte. Wozu brauchen wir Natur in unserer technisierten Welt überhaupt noch? Auf diese und andere Fragen gibt es klare Antworten … - Letzter Termin dieser Vorlesung: 4. Juli.

20.00 Uhr
ROMANISTENTHEATER
Thema: “Tartuffe” d'après Molière
Ort: Großes Hörsaalzentrum, Universitätsstraße 10 (Gebäude C). HS II
Eintritt: frei
Kontakt und weitere Informationen: http://www.uni-augsburg.de/romanistentheater
Erläuterungen: Molières Komödientext aus dem 17. Jahrhundert wurde von den Studierenden auf ca. 90 Minuten gekürzt. Die Regisseurinnen betonen mit ihrer Inszenierung nicht nur die sehr unterhaltsamen Seiten des Molièrschen Theaters. Sie suchen auch nach der Aktualität des Komödienstoffes in der Gegenwart und laden mit ihrer Inszenierung zum Nachdenken über aktuelle gesellschaftliche Interaktionen ein. Letzte Aufführung am 1. Juli.


x Dienstag, 28. Juni 2016

18.00 Uhr
RINGVORLESUNG "ERZIEHUNGSWISSENSCHAFTLICHE MIGRATIONSFORSCHUNG IN VERGLEICHENDER PERSPEKTIVE"
Thema: Wie geht man mit Konflikten um? Interkulturelle Pädagogik - Neue Herausforderungen in kulturbegründeten Konflikten
Referent: Prof. Dr. Wolfgang Nieke, Universität Rostock
Ort: S-Forum der Neuen Stadtbücherei Augsburg, Ernst-Reuter-Platz 1, 86150 Augsburg
Veranstalter: Prof. Dr. Wassilios Baros (Pädagogik mit Schwerpunkt Vergleichende Bildungsforschung) in Kooperation mit dem Büro für Migration und Vielfalt der Stadt Augsburg und mit Unterstützung des Forums Interkulturelles Leben und Lernen (FILL) e. V.
Erläuterungen: Letzter Vortrag in dieser Reihe am 5. Juli 2016

18.15 Uhr
ALTERTUMSWISSENSCHAFTLICHES KOLLOQUIUM
Thema: Mythos und Politik in der griechischen Antike: Jean-Pierre Vernant revisited
Referentin: Prof. Dr. Tanja Itgenshorst (Reims)
Ort: Großes Hörsaalzentrum, Universitätsstraße 10 (Gebäude C), HS III
Veranstalter: Prof. Dr. Natascha Sojc (Klassische Archäologie) und Prof. Dr. Gregor Weber (Alte Geschichte)
Erläuterungen: Weiterer Vortrag am 12. Juli.

19.15 Uhr
KHG-ABEND
Thema: Rote und Weiße - Grill and Chill: Drahteselmesse mit anschließendem Grillfest am Kuhsee
Ort: Treffpunkt/Abfahrt vor der KHG (Haus Edith Stein, Hermann-Köhl-Straße 25, 86159 Augsburg) um 19.15 Uhr
Veranstalter: Katholische Hochschulgemeinde (KHG)
Kontakt und weitere Informationen: info@im-leben.de

20.00 Uhr
ANGLISTENTHEATER
Thema: Harold Pinter Double Bill: “Night School” and “The Lover”
Ort: Großes Hörsaalzentrum, Universitätsstraße 10 (Gebäude C). HS II
Eintritt: 8,- / (ermäßigt) 5,- Euro; Kartenvorverkauf ab dem 13. Juni im Taschenbuchladen Krüger (am Königsplatz) oder via http://www.student.uni-augsburg.de/de/gruppen/anglistentheater
Veranstalter: AnglistenTheater der Universität Augsburg
Kontakt und weitere Informationen: http://www.student.uni-augsburg.de/de/gruppen/anglistentheater, http://www.facebook.com/AnglistenTheaterAugsburg, anglistentheater@phil.uni-augsburg.de
Erläuterungen: Letzte Aufführung am 30. Juni.


x Mittwoch, 29. Juni 2016

10.00 Uhr
TAG DER EUROPÄISCHEN KULTURGESCHICHTE: "HIMMELS(T)RÄUME"
Thema: Der Himmel als christliche Jenseitsvorstellung und ethischer Raum
Referent: Prof. Dr. Bernd Oberdorfer und Prof. Dr. Stephanie Waldow, beide Universität Augsburg
Ort: Phil.-Fakultäten, Universitätsstraße 10 (Gebäude D), Raum 2106
Veranstalter: Institut für Europäische Kulturgeschichte mit Unterstützung durch die Gesellschaft der Freunde der Universität Augsburg e. V. und der Stadtsparkasse Augsburg
Kontakt und weitere Informationen: Dr. Benjamin Durst, IEK, T 0821/598-5851, benjamin.durst@iek.uni-augsburg.de
Erläuterungen: Die Projektion himmlischer Welten und die Erforschung des sichtbaren Himmels stellen zwei zentrale Achsen der europäischen Kulturgeschichte dar. Ihr jeweiliges Wechselverhältnis bestimmte den Weg Europas von der Christianisierung zur Säkularisierung (und zurück?) maßgeblich. Die bisherige Forschung ist jedoch spezialisiert; d. h. sie befasst sich entweder kultur- oder naturwissenschaftlich mit dem Himmel (heaven vs. sky). Beide Ansätze zusammenzubringen, stellt deshalb eine große Herausforderung dar. Das Institut für Europäische Kulturgeschichte nähert sich dieser Herausforderung aus verschiedenen Richtungen. Es möchte seine Überlegungen in diesem Jahr erstmals in Form eines Tages der Europäischen Kulturgeschichte am 29. Juni 2016 der Öffentlichkeit vorstellen. - Weitere Programmteile von 13 bis 14.30 und von 17 bis 19 Uhr.

13.00 Uhr
TAG DER EUROPÄISCHEN KULTURGESCHICHTE: "HIMMELS(T)RÄUME"
Thema: Die Himmel im Bild: Imaginationen und Reproduktionen seit der Renaissance - Eröffnung der gleichnamigen Ausstellung mit Exponaten aus der UB Augsburg und anschließende Buchpräsentation
Programm:
o Begrüßung und Einführung in die Ausstellung durch Prof. Dr. Bernd Oberdorfer, Universität Augsburg, und Dr. Ulrich Hohoff, UB Augsburg
o Vorstellung der Exponate durch Dr. Günter Hägele (UB Augsburg)
o Aus dem Himmel der Wissenschaft: Aktuelle Veröffentlichungen des Instituts für Europäische Kulturgeschichte
o o Prof. Dr. Gregor Weber, Universität Augsburg, präsentiert "Gregor Weber (Hg.): Artemidor von Daldis und die antike Traumdeutung. Texte - Kontexte - Lektüren. Berlin 2015 (Colloquia Augustana, Band 33)" und "MITTEILUNGEN des Instituts für Europäische Kulturgeschichte, Nr. 23 (2016)"
o o Prof. Dr. Wolfgang E. J. Weber, Universität Augsburg, präsentiert "Sven Schmidt (Hg.): Das Gewerbebuch der Augsburger Christoph-Welser-Gesellschaft (1554-1560). Augsburg 2015 (Documenta Augustana, Band 22)" und "Gerhard Seibold: Das Album amicorum des Johann Franz Reichwein (um 1555-1596). Augsburg 2015 (Documenta Augustana, Band 28)"
o Empfang
Ort: Zentralbibliothek, Universitätsstraße 22 (Gebäude E), Ausstellungshalle
Veranstalter: Institut für Europäische Kulturgeschichte mit Unterstützung durch die Gesellschaft der Freunde der Universität Augsburg e. V. und der Stadtsparkasse Augsburg
Kontakt und weitere Informationen: Dr. Benjamin Durst, IEK, T 0821/598-5851, benjamin.durst@iek.uni-augsburg.de
Erläuterungen: Die Projektion himmlischer Welten und die Erforschung des sichtbaren Himmels stellen zwei zentrale Achsen der europäischen Kulturgeschichte dar. Ihr jeweiliges Wechselverhältnis bestimmte den Weg Europas von der Christianisierung zur Säkularisierung (und zurück?) maßgeblich. Die bisherige Forschung ist jedoch spezialisiert; d. h. sie befasst sich entweder kultur- oder naturwissenschaftlich mit dem Himmel (heaven vs. sky). Beide Ansätze zusammenzubringen, stellt deshalb eine große Herausforderung dar. Das Institut für Europäische Kulturgeschichte nähert sich dieser Herausforderung aus verschiedenen Richtungen. Es möchte seine Überlegungen in diesem Jahr erstmals in Form eines Tages der Europäischen Kulturgeschichte am 29. Juni 2016 der Öffentlichkeit vorstellen. - Abendveranstaltung ab 17.00 Uhr.

15.45 Uhr
AUGSBURGER GRUNDSCHULGESPRÄCHE: "FLÜCHTLINGSKINDER: EINE HERAUSFORDERUNG FÜR DIE GRUNDSCHULE"
Thema: Lehrerinnen und Lehrer mit Migrationshintergrund
Referent: PD. Dr. Josef Strasser. Zentrum für LehrerInnenbildung und interdisziplinäre Bildungsforschung, Universität Augsburg (ZLbiB)
Ort: Philosophisch-Sozialwissenschaftliche Fakultät, Universitätsstraße 10 (Gebäude D), Raum 2105
Veranstalter: Lehrstuhl für Grundschulpädagogik und Grundschuldidaktik
Kontakt und weitere Informationen: Frau Irmtraud Fraidl, Telefon 0821 598 - 2609, irmtraud.fraidl@phil.uni-augsburg.de
Erläuterungen: Weiterer Vortrag der Augsburger Grundschulgespräche am 6. Juli 2016.

17.00 Uhr
TAG DER EUROPÄISCHEN KULTURGESCHICHTE: "HIMMELS(T)RÄUME"
Thema: Himmelsboten - Himmelskörper
Programm:
o “Von geschwentzten sternen vnd jhrer wuerckung”. Das Kometenjahr 1618 im Spiegel der zeitgenössischen Druckliteratur - Vortrag von Prof. Dr. Marion Gindhart, Universität Mainz
o Kometen aus aktueller naturwissenschaftlicher Sicht - Präsentation von Gerhard Cerny, Planetarium Augsburg
Ort: Sparkassen-Planetarium Augsburg, Ludwigstraße 14 (Besuchereingang), 86152 Augsburg
Eintritt: frei, Platzreservierungen unter 0821/324-6740 erforderlich
Veranstalter: Institut für Europäische Kulturgeschichte mit Unterstützung durch die Gesellschaft der Freunde der Universität Augsburg e. V. und der Stadtsparkasse Augsburg
Kontakt und weitere Informationen: Dr. Benjamin Durst, IEK, T 0821/598-5851, benjamin.durst@iek.uni-augsburg.de
Erläuterungen: Die Projektion himmlischer Welten und die Erforschung des sichtbaren Himmels stellen zwei zentrale Achsen der europäischen Kulturgeschichte dar. Ihr jeweiliges Wechselverhältnis bestimmte den Weg Europas von der Christianisierung zur Säkularisierung (und zurück?) maßgeblich. Die bisherige Forschung ist jedoch spezialisiert; d. h. sie befasst sich entweder kultur- oder naturwissenschaftlich mit dem Himmel (heaven vs. sky). Beide Ansätze zusammenzubringen, stellt deshalb eine große Herausforderung dar. Das Institut für Europäische Kulturgeschichte nähert sich dieser Herausforderung aus verschiedenen Richtungen. Es möchte seine Überlegungen in diesem Jahr erstmals in Form eines Tages der Europäischen Kulturgeschichte am 29. Juni 2016 der Öffentlichkeit vorstellen.

18.15 Uhr
THEORIEN DER LITERATUR: LITERATUR UND DIE ANDEREN KÜNSTE
Thema: Literatur und/als kommende Gemeinschaft
Referent: Prof. Dr. Martin Middeke, Lehrstuhl für Englische Literaturwissenschaft
Ort: Großes Hörsaalzentrum, Universitätsstraße 10 (Gebäude C), HS II
Veranstalter: Prof. Dr. Günter Butzer (Lehrstuhl für Vergleichende Literaturwissenschaft/Europäische Literaturen) und Prof. Dr. Hubert Zapf (Lehrstuhl für Amerikanistik)
Erläuterungen: Letzter Vortrag in dieser Reihe am 13. Juli 2016

19.30 Uhr
CAMPUSKUNST
Thema: 21. CampusKunst: Künstlerische Talente aus den Reihen Augsburger Studentinnen und Studenten auf der Bühne
Ort: Mensa der Hochschule Augsburg
Eintritt: frei
Veranstalter: Studentenwerk Augsburg
Kontakt und weitere Informationen: info@campuskunst.de
Erläuterungen: Einmal im Semester haben die Studierenden der der Universität und der Hochschule Augsburg die Möglichkeit, ihr künstlerisches Talent auf der Bühne von CampusKunst zu beweisen. Die Veranstaltungsreihe erfreut sich seit ihrem Beginn 2006 wachsender Beliebtheit und findet abwechselnd an der Universität und an der Hochschule Augsburg statt.


x Donnerstag, 30. Juni 2016 bis zum Mittwoch, 6. Juli 2016

AUSSTELLUNG
Thema: Die Himmel im Bild: Imaginationen und Reproduktionen seit der Renaissance
Ort: Zentralbibliothek, Universitätsstraße 22 (Gebäude E), Ausstellungshalle
Öffnungszeiten: Mo. - Fr. 8.30 - 24.00 Uhr, Sa. 9.30 - 24.00 Uhr, So. 12.00 - 18.00 Uhr
Eintritt: frei
Veranstalter: Institut für Europäische Kulturgeschichte in Verbindung mit der UB Augsburg, unterstützt von der Gesellschaft der Freunde der Universität Augsburg e. V. und der Stadtsparkasse Augsburg
Kontakt und weitere Informationen: Dr. Günter Hägele, UB Augsburg, guenter.haegele@bibliothek.uni-augsburg.de
Erläuterungen: Die aus Anlass des "Tags der Europäischen Kulturgeschichte" gezeigte Ausstellung präsentiert Exponate aus den historischen Beständen der UB Augsburg


x Donnerstag, 30. Juni 2016

17.30 Uhr
PSYCHOLOGISCHES FORSCHUNGSKOLLOQUIUM
Thema: Kann Motivationsregulation objektiv gemessen werden? Erste Ansätze zur Entwicklung eines Verhaltensmaßes für gelingende Motivationsregulation mittels Eye-Tracking
Referent: Nicole Eckerlein, Lehrstuhl für Psychologie
Ort: Phil.-Soz. Fakultät (Gebäude D), Universitätsstraße 10, Raum 2119
Veranstalter: Prof. Dr. Ingo Kollar, Prof. Dr. Markus Dresel, Fach Psychologie
Erläuterungen: Kompetenzen des selbstregulierten Lernens sind sowohl Ziel als auch Voraussetzung erfolgreicher Hochschulbildung und somit auch Bedingung der Entwicklung fachlicher Kompetenzen und des Studienerfolgs (Streblow & Schiefele, 2006). Die Motivationsregulation ist hierbei wichtiger Bestandteil der Selbstregulationskompetenz, da die Aufrechterhaltung der Motivation und die Überwindung motivationaler Schwierigkeiten während des Lernprozesses eine wichtige Rolle für dessen Gelingen spielen (Zimmerman, 2000; Boekaerts, 1999). Als Motivationsregulation werden alle Aktivitäten bezeichnet, die Lerner absichtsvoll initiieren, um eine Lernhandlung zu beginnen, aufrechtzuerhalten oder ihre Motivation zur Arbeit an einem Lernziel zu steigern. Motivationsregulation wurde bislang meist mit Hilfe von globalen Selbstberichtsverfahren erfasst (Wolters, 2003). Eye-Tracking stellt einen innovativen Ansatz dar, mithilfe dessen die Schwächen der gängigen Selbstberichtsverfahren überwunden werden können, da tatsächlich auftretendes Motivationsregulationsverhalten erfasst werden kann. Der Vortrag gibt einen Überblick über die Ergebnisse aus zwei Studien, in denen Studierenden (Studie 1: N=30; Studie 2: N=50) innerhalb eines computerbasierten Settings eine primäre Lernaufgabe im linken Bildschirmbereich vorgelegt wurde. Um motivationale Konflikte (vgl. Grund & Fries, 2012) zu induzieren, befand sich im rechten Bildschirmbereich attraktives Ablenkungsmaterial. Die aufgezeichneten Blickbewegungen fungieren als Indikatoren für Motivationsregulationsprozesse und stellen kriteriumsbezogene Evidenz im Hinblick auf das tatsächliche Selbstregulationsverhalten der Studierenden dar. Motivationsregulation wird dabei als Aufmerksamkeitskontrolle (vgl. Kuhl, 1983), also als gezielte Lenkung der Aufmerksamkeit auf Informationen, die die Realisierung der Lernabsicht fördern, operationalisiert. Als Maße für gelingende Motivationsregulation dienen die Anzahl der Sprünge des Blicks in den Ablenkungsbereich und die Dauer bis zur Rückkehr des Blicks zur Primäraufgabe (Holmqvist, Nystrom, Andersson, Dewhurst, Jarodzka & van de Weijer, 2012). Erste Ergebnisse weisen darauf hin, dass die Erfassung von Blickbewegungen mit Hilfe von Eye-Tracking ein valider verhaltensbasierter Ansatz zur Erfassung gelingender Motivationsregulation ist. - Weitere Kolloquiumssitzungen am 7. und 14. Juli 2016

18.15 Uhr
KOLLOQUIUM KUNST- UND KULTURGESCHICHTE
Thema: Die Gesellschaft der Narrenmutter von Augsburg und ihre europäischen Vernetzungen - Rekonstruktion eines bislang unbekannten Teils frühneuzeitlicher Stadtkultur aus Bildquellen
Referent: Prof. Dr. Werner Mezger, Volkskunde, Albert-Ludwigs-Universität Freiburg
Ort: Phil. Fakultäten, Universitätsstraße 10 (Gebäude D), Raum 2006
Veranstalter: Graduiertenschule für Geistes- und Sozialwissenschaften (GGS) der Universität Augsburg
Kontakt und weitere Informationen: Christoph Salzmann, GGS, christoph.salzmann@phil.uni-augsburg.de
Erläuterungen: Weitere Veranstaltung am 14. Juli.

20.00 Uhr
ANGLISTENTHEATER
Thema: Harold Pinter Double Bill: “Night School” and “The Lover”
Ort: Großes Hörsaalzentrum, Universitätsstraße 10 (Gebäude C). HS II
Eintritt: 8,- / (ermäßigt) 5,- Euro; Kartenvorverkauf ab dem 13. Juni im Taschenbuchladen Krüger (am Königsplatz) oder via http://www.student.uni-augsburg.de/de/gruppen/anglistentheater
Veranstalter: AnglistenTheater der Universität Augsburg
Kontakt und weitere Informationen: http://www.student.uni-augsburg.de/de/gruppen/anglistentheater, http://www.facebook.com/AnglistenTheaterAugsburg, anglistentheater@phil.uni-augsburg.de


x Freitag, 1. Juli 2016

18.00 Uhr
ROMANISTENTHEATER
Thema: “Tartuffe” d'après Molière
Ort: Großes Hörsaalzentrum, Universitätsstraße 10 (Gebäude C). HS II
Eintritt: frei
Kontakt und weitere Informationen: http://www.uni-augsburg.de/romanistentheater
Erläuterungen: Molières Komödientext aus dem 17. Jahrhundert wurde von den Studierenden auf ca. 90 Minuten gekürzt. Die Regisseurinnen betonen mit ihrer Inszenierung nicht nur die sehr unterhaltsamen Seiten des Molièrschen Theaters. Sie suchen auch nach der Aktualität des Komödienstoffes in der Gegenwart und laden mit ihrer Inszenierung zum Nachdenken über aktuelle gesellschaftliche Interaktionen ein.


x Samstag, 2. Juli 2016 bis zum Donnerstag, 7. Juli 2016

INTERNATIONALER DIRIGENTENWETTBEWERB
Thema: "Brücken bauen und Lernen voneinander" - 1st International Conductors Competition Augsburg für Dirigenten aus den Bereichen Sinfonieorchester, Sinfonisches Blasorchester und Brassband
Programm: http://www.conductorscompetition-augsburg.de
Ort: Die Spielstätten werden noch bekanntgegeben
Veranstalter: Freunde und Alumni der Dirigentenausbildung in Augsburg e. V. in Verbindung mit der LMZ-Professur für Blasorchesterleitung (Prof. Maurice Hammers).
Kontakt und weitere Informationen: Sibylle Schäfer,, T 06024/9124, sibylle.schaefer@gmx.de
Erläuterungen: http://www.presse.uni-augsburg.de/de/unipressedienst/2016/april-juni/2016_069


x Sonntag, 3. Juli 2016

11.00 Uhr
COLLEGIUM MUSICUM /ORCHESTER-KONZERT
Thema: Das Universitätsorchester Augsburg unter Leitung von Bernd-Georg Mettke spielt die 4. Symphonie von Johannes Brahms und Symphonische Tänze aus der West Side Story von Leonhard Bernstein
Ort: Bayerische Musikakademie Marktoberdorf, Kurfürstenstraße 19, 87616 Marktoberdorf, Richard-Wengenmeier-Saal
Eintritt: 7,50/erm. 5,00 Euro
Veranstalter: collegium musicum der Universität Augsburg in Verbindung mit der Bayerischen Musikakademie Marktoberdorf (http://www.musikinbayern.de/)
Kontakt und weitere Informationen: Bernd-Georg Mettke, c/o Lehrstuhl für Musikpädagogik, bernd-georg.mettke@phil.uni-augsburg.de
Erläuterungen: Das Konzert wird am 4. Juli im Zentrum für Kunst und Musik der Universität Augsburg wiederholt.


x Montag, 4. Juli 2016

14.00 Uhr
FASZINATION NATUR - PERSPEKTIVEN EINES MODERNEN NATURSCHUTZES (UMWELTSCHUTZ HEUTE, TEIL 3)
Thema: Reichtum in Gefahr? Naturschätze schützen, nachhaltig nutzen und gerecht teilen
Referentin: Dr. Uta Eser, Büro für Umweltethik, Tübingen
Ort: Bayerisches Landesamt für Umwelt, Bürgermeister-Ulrich-Straße 160, 86179 Augsburg
Veranstalter: Bayerisches Landesamt für Umwelt (LfU) und Wissenschaftszentrum Umwelt der Universität Augsburg (WZU)
Kontakt und weitere Informationen: Dr. Katharina Stroh, LfU, T 0821/9071-5257, katharina.stroh@lfu.bayern.de
Erläuterungen: Der moderne Naturschutz zielt keineswegs nur auf die "heile Welt von früher" ab, sondern setzt sich auch mit menschengemachten Landschaften auseinander: seien es große Bauwerke wie Flughäfen, seien es Energielandschaften oder urbane Flächen. Solche Eingriffe müssen fachgerecht begleitet werden, damit eine moderne Entwicklung möglich ist und genügend ungestörte Freiräume für die Natur erhalten bleiben. Dafür arbeitet der Naturschutz mit zum Teil hochmodernen Methoden. Aber auch die exakte Kenntnis verschiedener Arten und ihrer Lebensgewohnheiten ist unerlässlich. Gerade für Nicht-Biologen gibt es dabei sehr viel zu entdecken - spannende Arten, faszinierende Mechanismen, erstaunliche Zusammenhänge.
Die Vorlesung "Faszination Natur" präsentiert viele Beispiele und und diskutiert konkrete Lösungen. Es geht dabei auch um restliche Aspekte und um die Frage, ob man sich den ganzen Aufwand eigentlich nicht schenken könnte. Wozu brauchen wir Natur in unserer technisierten Welt überhaupt noch? Auf diese und andere Fragen gibt es klare Antworten …

17.15 Uhr
PHYSIKALISCHES KOLLOQUIUM
Thema: Light matter interaction: The many benefits of using green light.
Referent: Prof. Dr. Sorin Comorosan (Biochemistry & Biophysics, School of Medicine, Bucharest)
Ort: Hörsaalzentrum Physik, Universitätsstraße 1 (Gebäude T), HS 1004
Veranstalter: Institut für Physik

18.00 Uhr
INTERNATIONAL LECTURES ON HEALTH CARE
Thema: Telling Stories About Health: How Narratives Can Improve Healthy Decision-Making Among Lay Audiences
Referent: Prof. Dr. Michael Dahlstrom (Greenlee School of Journalism and Communication, Iowa State University, USA)
Ort: Phil.-Soz. Fakultät, Universitätsstraße 10 (Gebäude D), Raum 2105
Veranstalter: Zentrum für Interdisziplinäre Gesundheitsforschung (ZIG)
Kontakt und weitere Informationen: Prof. Dr. Helena Bilandzic, helena.bilandzic@phil.uni-augsburg.de)
Erläuterungen: http://www.zig.uni-augsburg.de/downloads/ZIG-Flyer-International-Lectures-on-Health-Research-2016.pdf

20.00 Uhr
COLLEGIUM MUSICUM /ORCHESTER-KONZERT
Thema: Das Universitätsorchester Augsburg unter Leitung von Bernd-Georg Mettke spielt die 4. Symphonie von Johannes Brahms und Symphonische Tänze aus der West Side Story von Leonhard Bernstein
Ort: Zentrum für Kunst und Musik, Universitätsstraße 26 (Gebäude G), Auditorium
Eintritt: 7,50/erm. 5,00 Euro
Veranstalter: collegium musicum der Universität Augsburg
Kontakt und weitere Informationen: Bernd-Georg Mettke, c/o Lehrstuhl für Musikpädagogik, bernd-georg.mettke@phil.uni-augsburg.de


x Dienstag, 5. Juli 2016

18.00 Uhr
RINGVORLESUNG "ERZIEHUNGSWISSENSCHAFTLICHE MIGRATIONSFORSCHUNG IN VERGLEICHENDER PERSPEKTIVE"
Thema: Was können Eltern tun? Familienbildung in der Migrationsgesellschaft
Referentin: Prof. Dr. Ursula Boos-Nünning, Universität Duisburg-Essen
Ort: Holl-Saal der Zeughauses Augsburg, Zeugpatz 4, 86150 Augsburg
Veranstalter: Prof. Dr. Wassilios Baros (Pädagogik mit Schwerpunkt Vergleichende Bildungsforschung) in Kooperation mit dem Büro für Migration und Vielfalt der Stadt Augsburg und mit Unterstützung des Forums Interkulturelles Leben und Lernen (FILL) e. V.

20.30 Uhr
THEATER
Thema: "Cabaret" - Besuch der Augsburger Freilichtbühne
Ort: Freilichtbühne am Roten Tor
Eintritt: Karten für 8,- Euro gibt es nur für Studentinnen und Studenten; Vorverkauf im KHG-Büro
Veranstalter: Katholische Hochschulgemeinde (KHG)
Kontakt und weitere Informationen: info@im-leben.de


x Mittwoch, 6. Juli 2016

15.45 Uhr
AUGSBURGER GRUNDSCHULGESPRÄCHE: "FLÜCHTLINGSKINDER: EINE HERAUSFORDERUNG FÜR DIE GRUNDSCHULE"
Thema: Traumatisierte Flüchtlingskinder und Schulpflicht
Referentin: Dr. Kimberly Feldt, Verhaltens- und PITT-Traumatherapeutin, Augsburg
Ort: Philosophisch-Sozialwissenschaftliche Fakultät, Universitätsstraße 10 (Gebäude D), Raum 2105
Veranstalter: Lehrstuhl für Grundschulpädagogik und Grundschuldidaktik
Kontakt und weitere Informationen: Frau Irmtraud Fraidl, Telefon 0821 598 - 2609, irmtraud.fraidl@phil.uni-augsburg.de

18.00 Uhr
AUGSBURGER STADTKOLLOQUIUM: "ORIENT IN AUGSBURG. EINBLICKE IN EINE UNBEKANNTE GESCHICHTE"
Thema: “Schlagt die Türken tot!” Bemerkungen zum auch in Augsburg wahrgenommenen Charakter der frühneuzeitlichen Türkenkriege
Referent: Prof. Dr. Wolfgang E. J. Weber, Institut für Europäische Kulturgeschichte
Ort: Neue Stadtbücherei Augsburg, Ernst-Reuter-Platz 1, 86150 Augsburg
Veranstalter: Prof. Dr. Wolfgang E. J. Weber, Institut für Europäische Kulturgeschichte
Kontakt und weitere Informationen: Benjamin Durst, Institut für Europäische Kulturgeschichte, T 0821/598-5851, benjamin.durst@iek.uni-augsburg.de
Erläuterungen: Wurde der Krieg gegen die Türken im frühneuzeitlichen Europa als grausamer und bedrohlicher aufgefasst als der Krieg gegen christliche Mächte? Welche Merkmale wurden dafür genannt, was waren die Gründe dafür? Änderte sich dieses Kriegsbild im Laufe der Zeit? Der Vortrag behandelt diese Fragen vornehmlich anhand derjenigen Publizistik, die auch in der damaligen Reichsstadt gelesen wurde und damit deren Kriegseinschätzung prägte.

19.30 Uhr
VERANSTALTUNGSREIHE “INKLUSION - SCHULE - ARCHITEKTUR”
Thema: Inklusive Schulen - Orte der Kommunikation. Pädagogik trifft Architektur
Referent: Wolfgang Obel, Architekt
Ort: Gymnasium Friedberg, Rothenbergerstraße 3, 86316 Friedberg
Veranstalter: Forum für inklusive Strukturen an Schulen an der Universität Augsburg (FISS) und Kooperationspartner
Kontakt und weitere Informationen: Stephanie Schmitt-Bosslet / Dr. Cornelia Rehle , FISS, c/o Lehrstuhl für Grundschulpädagogik und -didaktik der Universität Augsburg, stephanie.schmitt-bosslet@phil.uni-augsburg.de, http://www.fiss-inklusion.net
Erläuterungen: Mehr zu dieser Veranstaltung und zur ganzen fünfteiligen Reihe “Inklusion - Schule - Architektur” auf http://media.wix.com/ugd/0bd23a_6a4b403670f34b979ad63ebc4b402f17.pdf - Weiterer Termin am 20. Juli 2016


x Donnerstag, 7. Juli 2016

19.00 Uhr
VORTRAGSREIHE "FASZINATION MATHEMATIK UND PHYSIK"
Thema: Von Schwierigkeiten und erstaunlichen Entdeckungen beim Ordnen von Verhältnissen
Referentin: Dr. Renate Motzer (Mathematik-Didaktik)
Ort: Zeughaus Augsburg, Zeugplatz, 86150 Augsburg, Reichlesaal (Raum 116)
Veranstalter: Die Institute für Mathematik und für Physik der Universität Augsburg
Kontakt und weitere Informationen: Prof. Dr. Kai Cieliebak, T 0821/598-2138, kai.cieliebak@math.uni-augsburg.de
Erläuterungen: Bruchrechnen gilt als eine schwierige mathematische Thematik, mit der selbst Studienanfänger ihre Probleme haben. Werden Bruchzahlen als Ausdrücke für Verhältnisse verstanden, sind die Schwierigkeiten oft noch größer. Dabei gäbe es einiges zu entdecken, wenn man den Verhältnisaspekt von Brüchen unter die Lupe nimmt. Als Beispiele wird u. a. der "Schorlebeweis" vorgestellt und das Simpsonparadoxon aus der Statistik aufgezeigt. Durch Ordnen von Bruchzahlen als Ordnen von Verhältnissen kann weiterhin das Rätsel von der "wunderbaren F20. Oktober und amlächenvermehrung" geklärt werden. - Weiterer Vorträge in dieser Reihe am 20. Oktober und am 24. November 2016

19.00 Uhr
COLLEGIUM MUSICUM/BIG BAND-KONZERT
Thema: Heiße Sounds und kühle Drinks: 4. Campus-Se(e)renade mit der Uni Big Band Augsburg unter Leitung von Prof. Dr. Bernhard Hofmann
Ort: Zentrum für Kunst und Musik, Universitätsstraße 26 (Gebäude G), bei schönem Wetter auf der See-Bühne
Eintritt: frei
Veranstalter: collegium musicum der Universität Augsburg
Kontakt und weitere Informationen. Prof. Dr. Bernhard Hofmann, Lehrstuhl für Musikpädagogik, bernhard.hofmann@phil.uni-augsburg.de


x Sonntag, 10. Juli 2016

19.00 Uhr
COLLEGIUM MUSICUM/CHORKONZERT
Thema: "Laudate dominum" - Der Kammerchor der Universität Augsburg unter Leitung von Dr. Andreas Becker und mit Cristoph R. Gollinger an der Orgel mit Psalmenvertonungen durch die Jahrhunderte
Ort: Kirche "Maria unter dem Kreuz", Bgm.-Wohlfarth-Straße 41a?, 86343 Königsbrunn
Eintritt: frei; Spenden erbeten
Veranstalter: collegium musicum der Universität Augsburg
Kontakt und weitere Informationen: Dr. Andreas Becker, Lehrstuhl für Musikpädagogik, T 0821/598-2932, andreas.becker@phil.uni-augsburg.de


x Montag, 11. Juli 2016

17.15 Uhr
CHEMISCHES KOLLOQUIUM/GDHC-KOLLOQUIUM
Thema: Entwicklung von Feststoffen mit photophysikalischen Eigenschaften wie Lumineszenz, Frequenzverdoppelung und Singulett-Sauerstoff-Erzeugung
Referent: Prof. Dr. Hans-Jürgen Meyer, Universität Tübingen
Ort: Hörsaalzentrum Physik, Universitätsstraße 1 (Gebäude T), HS 1004
Veranstalter: Institut für Physik


x Dienstag, 12. Juli 2016

18.00 Uhr
INTERNATIONAL LECTURES ON HEALTH CARE
Thema: Collaboration in Health Sciences: Ways of working together
Referent: Prof. Dr. Niki Vermeulen (School of Social and Political Science, University of Edinburgh, Scotland)
Ort: Phil.-Soz. Fakultät, Universitätsstraße 10 (Gebäude D), Raum 3065
Veranstalter: Zentrum für Interdisziplinäre Gesundheitsforschung (ZIG)
Kontakt und weitere Informationen: Prof. Dr. Helena Bilandzic, helena.bilandzic@phil.uni-augsburg.de)
Erläuterungen: http://www.zig.uni-augsburg.de/downloads/ZIG-Flyer-International-Lectures-on-Health-Research-2016.pdf

18.15 Uhr
ALTERTUMSWISSENSCHAFTLICHES KOLLOQUIUM
Thema: Zur Restaurierungsgeschichte der römischen Porträts in der Münchner Glyptothek
Referentin: Dr. Astrid Fendt (München)
Ort: Großes Hörsaalzentrum, Universitätsstraße 10 (Gebäude C), HS III
Veranstalter: Prof. Dr. Natascha Sojc (Klassische Archäologie) und Prof. Dr. Gregor Weber (Alte Geschichte)

19.00 Uhr
STERNSTUNDEN DER WISSENSCHAFT
Thema: Der kalte Drache. Geschichte des Salpeters von 1656 - 1899
Referent: PD Dr. Jens Soentgen, Wissenschaftszentrum Umwelt (WZU)
Ort: Sparkassen-Planetarium Augsburg, Ludwigstraße 14, 86152 Augsburg (Eingang Ecke Ludwigstraße/Grottenau)
Eintritt: Kostenfreie Eintrittskarten sind vor Ort im Sparkassen Planetarium erhältlich, Reservierungen werden unter 0821/324-6740 (Dienstag bis Freitag 10.00 bis 17.00 Uhr) entgegengenommen.
Veranstalter: Universität Augsburg und Sparkassen-Planetarium Augsburg
Kontakt und weitere Informationen: Lena Grießhammer, Pressestelle der Universität Augsburg, T 0821/598-2098, lena.griesshammer@presse.uni-augsburg.de
Erläuterungen: Salpeter (Kalium- bzw. Calciumnitrat) ist ein Stoff, der außerhalb der Salpeter- und Stickstoffindustrie wenig Beachtung findet. Auch das mit dem Salpeter verbundene alte, heute erloschene Handwerk des Salpeterers wird mit einer einzigen Ausnahme (das Heimatmuseum Görwihl im Schwarzwald) in keinem einzigen der vielen Heimat- und Handwerkermuseen in Deutschland gezeigt, obwohl Salpeterer früher in jedem noch so kleinen Dorf aktiv waren. Und doch gilt: wenn es je eine “strategische Ressource” gab, dann waren es diese brüchigen, feinen Kristalle. Von ihnen hing und hängt über Umwege immer noch politische Macht in erheblichem Umfang ab. DerÊ Vortrag zeichnet die vormoderne Nutzung des Stoffes nach, geht den Zirkulationsformen des staatsrelevanten salpeterbezogenen Wissens nach und wendet sich dann dem 19. Jahrhundert zu, in dem das salpeterbasierte Schwarzpulver durch vollsynthetische, organische Stickstoffverbindungen ersetzt wurde, mit enormen, bis heute nachwirkenden technischen, strategischen und politischen Folgen. Grundlage des Vortrags sind sowohl historische Studien wie auch historische Experimente, in denen die Salpetergewinnung früherer Zeit erprobt wurde. - Zum Vortragenden: Dr. Jens Soentgen, geboren 1967 in Bensberg, studierte Chemie (Staatsexamen 1994), promovierte dann in Philosophie, mit einer Arbeit über den Stoffbegriff (1996). Lehraufträge führten ihn anschließend an verschiedene Universitäten in der Bundesrepublik. Zweimal war er in Brasilien als Gastdozent für Philosophie tätig (UFG, Goiânia 1999-2000; PUCRS, Porto Alegre, 2001-2002). Nach Tätigkeit als selbständiger Journalist und Autor in Frankfurt am Main ist Soentgen seit 2002 wissenschaftlicher Leiter des Wissenschaftszentrums Umwelt der Universität Augsburg. Habilitation 2015 (in Philosophie). Sein besonderes Forschungsinteresse gilt der Geschichte und Philosophie der Chemie sowie der Wissenschaftskommunikation. Gemeinsam mit einem interdisziplinären Team konzipierte und realisierte er die Ausstellungen Staub - Spiegel der Umwelt (http://www.staubausstellung.de) und CO2 - Ein Stoff und seine Geschichte (http://www.co2-story.de), sowie Grüner Klee und Dynamit - Der Stickstoff und das Leben (http://www.stickstoffausstellung.de), die in zahlreichen Museen sowie auf Messen im In- und Ausland gezeigt wurden und werden. Jens Soentgen gibt gemeinsam mit dem Chemiker Prof. Dr. Armin Reller die Reihe Stoffgeschichten heraus (inzwischen 9 Bände). Seine wissenschaftlichen und populärwissenschaftlichen Werke wurden mehrfach ausgezeichnet. Aktuelle Publikation: N: Die Weltgeschichte des Stickstoffs. Hg. gemeinsam mit Gerhard Ertl, oekom Verlag, November 2015; Wie man mit dem Feuer philosophiert - Chemie und Alchemie für Furchtlose. (Wuppertal: Peter Hammer Verlag 2015)

19.15 Uhr
GOTTESDIENST
Thema: Ökumenischer Semesterschlussgottesdienst mit anschließendem Fest
Ort: Stephanuskirche und ESG-Terrasse, Salomon-Idler-Straße 14, 86159 Augsburg
Veranstalter: Evangelische Studierendengemeinde (ESG) und Katholische Hochschulgemeinde (KHG)
Kontakt und weitere Informationen: esgbuero@esg.uni-augsburg.de und info@im-leben.de


x Mittwoch, 13. Juli 2016

18.15 Uhr
THEORIEN DER LITERATUR: LITERATUR UND DIE ANDEREN KÜNSTE
Thema: Virtualität als ästhetisches Konzept
Referent: PD Dr. Christoph Henke, Lehrstuhl für Englische Literaturwissenschaft
Ort: Großes Hörsaalzentrum, Universitätsstraße 10 (Gebäude C), HS II
Veranstalter: Prof. Dr. Günter Butzer (Lehrstuhl für Vergleichende Literaturwissenschaft/Europäische Literaturen) und Prof. Dr. Hubert Zapf (Lehrstuhl für Amerikanistik)


x Donnerstag, 14. Juli 2016

18.15 Uhr
KOLLOQUIUM KUNST- UND KULTURGESCHICHTE
Thema: Kunst der Einbindung. Gian Lorenzo Bernini als Pionier einer kontextuellen Architektur
Referent: Prof. Dr. Jörg Stabenow, Kunstgeschichte, Fachhochschule Dortmund/Universität Augsburg
Ort: Phil. Fakultäten, Universitätsstraße 10 (Gebäude D), Raum 2006
Veranstalter: Graduiertenschule für Geistes- und Sozialwissenschaften (GGS) der Universität Augsburg
Kontakt und weitere Informationen: Christoph Salzmann, GGS, christoph.salzmann@phil.uni-augsburg.de

19.00 Uhr
COLLEGIUM MSUICUM/KAMMERKONZERT
Thema: Kammerkonzert mit Studentinnen und Studenten des Lehrstuhls für Musikpädagogik unter der Leitung von Johann Winter
Ort: Zentrum für Kunst und Musik, Universitätsstraße 26 (Gebäude G), Auditorium
Eintritt: frei
Veranstalter: collegium musicum der Universität Augsburg


x Montag, 18. Juli 2016

15.30 Uhr
EHRENPROMOTION
Thema: Verleihung der Ehrendoktorwürde der Philosophisch-Sozialwissenschaftlichen Fakultät an Prof. Dr. John Hattie, Professor für Erziehungswissenschaften und Direktor des Melbourne Education Research Institute an der University of Melbourne, Australien
Programm:
o Musikalische Eröffnung
o Begrüßung durch den Dekan der Philosophisch-Sozialwissenschaftlichen Fakultät, Prof. Dr. Bernhard Hofmann
o Grußwort der Präsidentin der Universität Augsburg, Prof. Dr. Sabine Doering-Manteuffel
o Musikalisches Zwischenspiel
o Laudatio von Prof. Dr. Klaus Zierer
o Verleihung der Urkunde
o “The Visible Learning Story” - Festvortrag von Prof. Dr. Dr. h. c. John Hattie
o Musikalischer Ausklang
o Empfang
Ort: Zentrum für Kunst und Musik, Universitätsstraße 26 (Gebäude G), Auditorium und Foyer
Veranstalter: Die Philosophisch-Sozialwissenschaftliche Fakultät
Erläuterungen: http://de.wikipedia.org/wiki/John_Hattie


x Mittwoch, 20. Juli 2016

19.00 Uhr
VERANSTALTUNGSREIHE “INKLUSION - SCHULE - ARCHITEKTUR”
Thema: Akustische Ergonomie in Bildungsstätten. Warum moderne Raumakustik so wichtig für modernes Lernen und Inklusion ist
Referent: Holger Brokmann (Ecophon - Konzeptentwicklung Akustik in Bildungseinrichtungen)
Ort: Holbein-Gymnasium, Hallstraße 10, 86150 Augsburg
Veranstalter: Forum für inklusive Strukturen an Schulen an der Universität Augsburg (FISS) und Kooperationspartner
Kontakt und weitere Informationen: Stephanie Schmitt-Bosslet / Dr. Cornelia Rehle , FISS, c/o Lehrstuhl für Grundschulpädagogik und -didaktik der Universität Augsburg, stephanie.schmitt-bosslet@phil.uni-augsburg.de, http://www.fiss-inklusion.net
Erläuterungen: Mehr zu dieser Veranstaltung und zur ganzen fünfteiligen Reihe “Inklusion - Schule - Architektur” auf http://media.wix.com/ugd/0bd23a_6a4b403670f34b979ad63ebc4b402f17.pdf


x Freitag, 22. Juli 2016

10.00 Uhr
ALBERT-LEIMER-WORKSHOPS AM ISLA: "NETZWERKANALYSE UND NETZWERKVISUALISIERUNG"
Thema: Arbeiten mit Gephi
Referent: Dr. Frederik Elwert (Ruhr-Universität Bochum)
Ort: Phil.-Hist-Fakultät, Universitätsstraße 10 (Gebäude D), Raum 2127a
Eintritt: frei, Anmeldung an maria.fuso@phil.uni-augsburg.de erforderlich
Veranstalter: Prof. Dr. Hanno Ehrlicher, Romanische Literaturwissenschaft/Spanisch und Institut für Spanien-, Portugal- und Lateinamerikastudien (ISLA), mit Unterstützung der Albert-Leimer-Stiftung
Kontakt und weitere Informationen: Maria Fuso, T 0821/598-5655, maria.fuso@phil.uni-augsburg.de
Erläuterungen: Die diesjährige Albert-Leimer-Workshopreihe widmet sich digitalen “Tools” der Netzwerkvisualisierung und richtet sich an Studierende aus allen Fachbereichen. Neue Methoden der Erforschung von sozialen oder kulturellen Netzwerken auf der Grundlage der Webtechnologien sind ein Bereich, der in vielen Disziplinen an Bedeutung zunimmt. In den dreistündigen Workshops vermitteln ausgewiesene Experten praxisorientiert Grundkenntnisse im Gebrauch einschlägiger Visualisierungssoftware (Gephi, VennMaker). Die Teilnahme ist kostenfrei, auf Wunsch wird den Teilnehmern ein Zertifikat ausgestellt. - Weiterer Workshop am 23. Juli.


x Samstag, 23. Juli 2016

10.00 Uhr
ALBERT-LEIMER-WORKSHOPS AM ISLA: "NETZWERKANALYSE UND NETZWERKVISUALISIERUNG"
Thema: Arbeiten mit VennMaker
Referent: Michael Kronenwett, Universität Trier
Ort: Phil.-Hist-Fakultät, Universitätsstraße 10 (Gebäude D), Raum 2127a
Eintritt: frei, Anmeldung an maria.fuso@phil.uni-augsburg.de erforderlich
Veranstalter: Prof. Dr. Hanno Ehrlicher, Romanische Literaturwissenschaft/Spanisch und Institut für Spanien-, Portugal- und Lateinamerikastudien (ISLA), mit Unterstützung der Albert-Leimer-Stiftung
Kontakt und weitere Informationen: Maria Fuso, T 0821/598-5655, maria.fuso@phil.uni-augsburg.de
Erläuterungen: Die diesjährige Albert-Leimer-Workshopreihe widmet sich digitalen “Tools” der Netzwerkvisualisierung und richtet sich an Studierende aus allen Fachbereichen. Neue Methoden der Erforschung von sozialen oder kulturellen Netzwerken auf der Grundlage der Webtechnologien sind ein Bereich, der in vielen Disziplinen an Bedeutung zunimmt. In den dreistündigen Workshops vermitteln ausgewiesene Experten praxisorientiert Grundkenntnisse im Gebrauch einschlägiger Visualisierungssoftware (Gephi, VennMaker). Die Teilnahme ist kostenfrei, auf Wunsch wird den Teilnehmern ein Zertifikat ausgestellt.


x Sonntag, 4. September 2016 bis zum Mittwoch, 7. September 2016

JAHRESTAGUNG
Thema: Demographischer Wandel - Jahrestagung des Vereins für Socialpolitik
Ort: Universität Augsburg, Universitätsstraße 2-26, 86159 Augsburg
Veranstalter: Prof. Dr. Peter Welzel (Lehrstuhl für Volkswirtschaftslehre (Wirtschaftspolitik, insbes. Industrieökonomik) als Ausrichter vor Ort für den Verein für Socialpolitik (VfS)
Kontakt und weitere Informationen: Prof. Dr. Peter Welzel, / 0821/598-4185, peter.welzel@wiwi.uni-augsburg.de
Erläuterungen: Demographische Veränderungen zählen zu den wichtigsten Einflussfaktoren für die künftige wirtschaftliche Entwicklung, auch und vor allem in den Industriestaaten. Neben der Alterung der Gesellschaft sind die zurückgehenden Geburtenraten, der steigende Migrationsdruck, aber auch Veränderungen in der Verteilung von Vermögen, Einkommen und Wohlstand die zentralen Herausforderungen, denen sich vor allem die entwickelten Volkswirtschaften in der Zukunft stellen müssen. Demographische Veränderungen sind seit jeher eng mit der wirtschaftlichen Dynamik verwoben. So ist die industrielle Revolution des 18. und 19. Jahrhunderts untrennbar verbunden mit drastischen demographischen Umwälzungen. Diese Umwälzungen geschehen nicht über Nacht, sondern vollziehen sich über sehr lange Zeiträume. Gleichzeitig sind demographische Veränderungen vorhersehbarer als andere wirtschaftliche Entwicklungen. Dies impliziert jedoch auch, dass wirtschafts? und sozialpolitische Maßnahmen zur Beeinflussung von demographischen Veränderungen substanziellen Aufwand über lange Zeiträume erfordern, und große, langfristige Auswirkungen haben. - Tagungshomepage: http://www.socialpolitik.de/De/jahrestagung-2016


x Montag, 5. September 2016 bis zum Mittwoch, 7. September 2016

TAGUNG
Thema: Vielfalt und Vernetzung im Turnen - Jahrestagung der dvs-Kommission Gerätturnen
Ort: Institut für Sportwissenschaft/Sportzentrum, Universitätsstraße 3 (Gebäude V)
Veranstalter: Deutsche Vereinigung für Sportwissenschaft in Verbindung mit dem Institut für Sportwissenschaft der Universität Augsburg
Kontakt und weitere Informationen: Sandra Korban, T 0821/598-2805, sandra.korban@sport.uni-augsburg.de
Erläuterungen: http://www.sportwissenschaft.de/index.php?id=geraetturnen2016


x Donnerstag, 20. Oktober 2016

19.00 Uhr
VORTRAGSREIHE "FASZINATION MATHEMATIK UND PHYSIK"
Thema: Magnetismus - Anziehend! Und Abstoßend.
Referentin: Dr. Anton Jesche (Experimentalphysik)
Ort: Zeughaus Augsburg, Zeugplatz, 86150 Augsburg, Reichlesaal (Raum 116)
Veranstalter: Die Institute für Mathematik und für Physik der Universität Augsburg
Kontakt und weitere Informationen: Prof. Dr. Kai Cieliebak, T 0821/598-2138, kai.cieliebak@math.uni-augsburg.de
Erläuterungen: Von winzigen magnetischen Bits in Datenspeichern über Elektromotoren und Generatoren bis zu Pulsaren: Magnetismus spielt im Kleinen wie im Großen eine entscheidende Rolle. Aber wie klein kann man ein magnetisches Bit überhaupt machen? Reicht hierfür ein einziges Atom? Welche Anforderungen stellen sich an moderne magnetische Materialien, wie sie in Elektroautos und Windturbinen zum Einsatz kommen? Können die stärksten von Menschenhand erzeugten Magnetfelder mit denen eines Pulsars konkurrieren? Im Vortrag betrachten wir spannende magnetische Phänomene aus Alltag und Forschung. Hierbei soll auch die Rolle des quantenmechanischen Spins der Elektronen und sein Wechselspiel mit "klassischen atomaren Ringströmen" anschaulich dargestellt werden. Schließlich wird ein Einblick in das praktische Vorgehen bei der Suche nach neuartigen magnetischen Materialien anhand eines aktuellen Forschungsprojektes zu Seltenerd-freien Magneten gegeben. - Weiterer Vortrag in dieser Reihe am 24. November 2016


x Mittwoch, 26. Oktober 2016

19.00 Uhr
KÖNIGSBRUNNER CAMPUS
Thema: Bestärkendes Lernen für soziale Roboter
Referent: Hannes Ritschel (Multimodale Mensch-Technik Interaktion, Institut für Informatik)
Ort: Informationspavillion 955, Alter Postweg1 86343 Königsbrunn
Veranstalter: Kulturbüro Königsbrunn in Kooperation mit der Universität Augsburg
Kontakt und weitere Informationen: Kulturbüro Königsbrunn, Marktplatz 9, 86343 Königsbrunn, Telefon 08231/606-260, kulturbuero@koenigsbrunn.de
Erläuterungen: Der Lehrstuhl “Multimodale Mensch-Technik Interaktion” der Universität Augsburg beschäftigt sich unter anderem mit sozialen Robotern, die beispielsweise in der Altenpflege oder als Service-Roboter im eigenen Haus genutzt werden sollen. Im sozialen Kontext stellen Kommunikation und Interaktion mit dem Menschen ein wesentliches Element dar. Wünschenswert ist hierbei die Anpassung an die individuelle Persönlichkeit, des Gesprächspartners, die vom Roboter erfasst und in seinem eigenen Handeln berücksichtigt werden soll. Im Rahmen des Vortrags werden zunächst aktuelle Roboter vorgestellt, die in der Forschungslandschaft und an der Universität Augsburg zum Einsatz kommen. Anschließend wird der Lernprozess beginnend bei der Wahrnehmung sozialer Signale mit Hilfe von Sensoren bis hin zur Anpassung, anschaulich mit Beispielen präsentiert. Neben der Grundidee des “Bestärkenden Lernens” wird hierbei auch auf neueste Anwendungsszenarien, Experimente und Ergebnisse eingegangen. - Weiterer Vortrag in dieser Reihe am 9. November 2016


x Mittwoch, 9. November 2016

19.00 Uhr
KÖNIGSBRUNNER CAMPUS
Thema: Die perfekte Welle - rühren, pumpen und mischen kleinster Volumina auf dem Chip
Referent: Dr. Christoph Westerhausen (Experimentalphysik I, Institut für Physik)
Ort: Informationspavillion 955, Alter Postweg1 86343 Königsbrunn
Veranstalter: Kulturbüro Königsbrunn in Kooperation mit der Universität Augsburg
Kontakt und weitere Informationen: Kulturbüro Königsbrunn, Marktplatz 9, 86343 Königsbrunn, Telefon 08231/606-260, kulturbuero@koenigsbrunn.de
Erläuterungen: In den letzten Jahren hat sich in Teilen der Materialwissenschaften und der klassischen Festkörperphysik ein Wandel vollzogen: Immer häufiger werden Verfahren dieser Disziplinen in anderen Forschungsfeldern eingesetzt, um Materialien bzw. Systeme mit gänzlich neuen Eigenschaften bzw. Funktionalitäten zu erzeugen oder Fragestellungen der Lebenswissenschaften zu untersuchen. Am Lehrstuhl Experimentalphysik I erforschen wir Systeme, die sich aus einer Symbiose von Materialwissenschaft, Halbleiterphysik, Mikroelektronik, Photonik, Nanotechnologie und Chemie bis hin zu Biologie und Medizin ergeben. Für die Herstellung hybrider Nanosysteme betreiben wir ein Reinstraumlabor, in dem der Vorstoß in die kleinsten Dimensionen der Nanowelt möglich wird. Die Kombination von Nanotechnologie, Chemie und Biologie eröffnet faszinierende Forschungsfelder die vor Kurzem noch undenkbar erschienen: So stellen wir auch Biochips her, auf denen verschiedenste chemische Programme computergesteuert ablaufen. Damit werden komplexe Experimente oder Analysen in einem Chiplabor von der Größe eines Daumennagels möglich. Zudem stellen sich an den Schnittstellen zwischen Physik, Medizin und Biologie hoch relevante Fragestellungen, die mit Hilfe physikalischer Modellsysteme erforscht werden, wie z. B. Prozesse der Blutgerinnung oder die Wechselwirkung von Nanopartikeln mit menschlichen Zellen.


x Donnerstag, 24. November 2016

19.00 Uhr
VORTRAGSREIHE "FASZINATION MATHEMATIK UND PHYSIK"
Thema: Der verflixte Mond
Referentin: Prof. Dr. Urs Frauenfelder (Analysis und Geometrie)
Ort: Zeughaus Augsburg, Zeugplatz, 86150 Augsburg, Reichlesaal (Raum 116)
Veranstalter: Die Institute für Mathematik und für Physik der Universität Augsburg
Kontakt und weitere Informationen: Prof. Dr. Kai Cieliebak, T 0821/598-2138, kai.cieliebak@math.uni-augsburg.de
Erläuterungen: Seit Kepler wissen wir, dass sich die Planeten in Ellipsen um die Sonne bewegen. Grob gesprochen, bewegt sich der Mond auch in einer Ellipse um die Erde. Doch ist die Anziehungskraft der Sonne auf den Mond so stark, dass man das System bestehend aus Erde und Mond kaum als isoliertes Zweikörperproblem betrachten kann. Die Bahn des Mondes mit Hilfe der Newtonschen Gesetze zu erklären, hat viele der größten Geister bewegt. In dem Vortrag werden wir in diese faszinierende Geschichte eintauchen und sehen, wie sich aus diesen Bemühungen tiefliegende Mathematik entwickelt hat. Auch gehen wir der Frage nach, inwiefern sich die intrikate Dynamik des Mondes in einer zukünftigen Besiedelung dieses Himmelskörpers gewinnbringend einsetzen ließe.


x Freitag, 19. Mai 2017

11.00 Uhr
FESTAKT
Thema: Akademische Jahresfeier 2016/17
Veranstalter: Die Präsidentin der Universität Augsburg
Erläuterungen: Näheres wird rechtzeitig bekanntgegeben