Suche

Alle Veranstaltungen im laufenden Semester (und darüber hinaus)

x Noch bis zum Freitag, 30. September 2016

AUSSTELLUNG
Thema: Einblick: Kinderzeichnungen von Grundschülerinnen und -schülern aus Jinan und Studienarbeiten von Studentinnen und Studenten der Augsburger Kunstpädagogik
Ort: Zentrum für Kunst und Musik, Universitätsstraße 26 (Gebäude G), Foyer (2. OG)
Öffnungszeiten: Mo. - Fr. 8.00 - 20.00 Uhr
Eintritt: frei
Veranstalter: Lehrstuhl für Kunstpädagogik
Erläuterungen: http://www.presse.uni-augsburg.de/de/unipressedienst/2016/jul-sep/2016_099/


x Noch bis zum Dienstag, 4. Oktober 2016

AUSSTELLUNG
Thema: di.A/J.log - Chinesische Kunststudentinnen und -studenten aus Jinan zeigen ihre während der ersten Chinesisch-Deutschen Sommerakademie des Lehrstuhls für Kunstpädagogik entstandenen "Augsburger" Werke
Ort: Präsidiumsgebäude, Universitätsstraße 2 (Gebäude A), Lichthof in der obersten Etage
Öffnungszeiten: Mo. - Fr. 8.00 - 18.00 Uhr
Eintritt: frei
Veranstalter: Lehrstuhl für Kunstpädagogik
Kontakt und weitere Informationen: Katharina Swider, T 0821/598-2904, katharina.swider@phil.uni-augsburg.de
Erläuterungen: http://www.presse.uni-augsburg.de/de/unipressedienst/2016/jul-sep/2016_112/


x Mittwoch, 5. Oktober 2016

10.00 Uhr
FACHKONFERENZ
Thema: Sharing Economy in Deutschland - Wirkung und Nachhaltigkeit neuartiger Formen des Wirtschaftens
Programm: http://idw-online.de/de/attachmentdata50486.pdf
Ort: Wirtschaftswissenschaftliche Fakultät, Universitätsstraße 16 (Gebäude J)
Veranstalter: Prof. Dr. Daniel Veit als Gastgeber für das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF), Forschung für Nachhaltige Entwicklung (FONA), das Forschungsprojekt i-share, das Institute for Digitization Research (idr) und den Münchner Kreis e. V.
Kontakt und weitere Informationen: Dr. Daniel Veit, Lehrstuhl für Information Systems und Management, T 0821/598-4431, daniel.veit@wiwi.uni-augsburg.de
Erläuterungen: In jüngster Zeit erlangen Unternehmen und Organisationen, die neuartige Formen des Teilens ermöglichen, zunehmend öffentliches Interesse. Die Kernidee dieser neuen sozioökonomischen Geschäftsmodelle ist es, den Zugang zu Gütern und Dienstleistungen zu teilen, statt deren Besitz oder Nutzung auf einzelne Akteure zu beschränken. Dieses Phänomen wird als “Sharing Economy” bezeichnet. Die Augsburger Fachkonferenz fragt nach deren Wirkung und Nachhaltigkeit. - Tagungshomepage: http://www.muenchner-kreis.de/sharingeconomy


x Donnerstag, 6. Oktober 2016

9.00 Uhr
FACHTAGUNG
Thema: Aktuelles aus dem Medizinprodukterecht
Programm: http://www.jura.uni-augsburg.de/forschung/forschungsstellen/fmpr/400_tagungen/forumMPR12/index.html
Ort: Juristische Fakultät, Universitätstraße 24 (Gebäude H), 86159 Augsburg
Eintritt: Anmeldung unter http://www.jura.uni-augsburg.de/forschung/forschungsstellen/fmpr/400_tagungen/forumMPR12/bestellung.htmlmö;glich.
Veranstalter: Prof. Dr. Ulrich M. Gassner, Forschungsstelle für Medizinprodukterecht (FMPR), T 0821/598-44590, ulrich.gassner@jura.uni-augsburg.de, http://www.jura.uni-augsburg.de/de/forschung/fmpr/
Erläuterungen: Bereits zum 12. Mal werden rund 80 Teilnehmerinnen und Teilnehmer aus ganz Deutschland und dem angrenzenden Ausland an der Juristischen Fakultät der Universität Augsburg zur Fachtagung Medizinprodukterecht erwartet. - Erst im Juni dieses Jahres trat das “Gesetz zur Bekämpfung von Korruption im Gesundheitswesen” in Kraft, das einen neuen Straftatbestand für Ärzte geschaffen hat. Mit den Auswirkungen dieser Neuregelung auf die Medizinprodukteindustrie und anderen hochaktuellen Fragen beschäftigt sich das Augsburger Forum für Medizinprodukterecht. “In diesem Jahr bietet das Vortragsprogramm einen Querschnitt des aktuellen Medizinprodukterechts”, so Prof. Dr. Ulrich M. Gassner, Direktor der FMPR. In einem umfangreichen Vortragsprogramm beleuchten neun Expertinnen und Experten verschiedene Themen aus unterschiedlichen Blickwinkeln. Neben der neuen Korruptionsstrafbarkeit für Ärzte gibt es auch Referate zu gegenwärtigen technischen Neuerungen wie etwa dem Einsatz von 3D-Druck sowie zur ambulanten Versorgung von Patienten und zur Werbung für Medizinprodukte. Ein großer Themenblock widmet sich außerdem der Medizinprodukte-Verordnung. Diese wird derzeit auf EU-Ebene erarbeitet und in Zukunft von erheblicher Bedeutung für die gesamte Branche sein. “Hier” , so Gassner, “besteht viel Diskussionsbedarf. Vor diesem Hintergrund will unsere Fachtagung einmal mehr die Plattform für den interdisziplinären Diskurs zwischen Herstellern, Betreibern und Experten bieten”. - Die FMPR an der Juristischen Fakultät der Universität Augsburg wurde 2005 gegründet und ist nach wie vor die einzige auf dieses Rechtsgebiet spezialisierte Einrichtung in Europa. Neben einschlägiger Forschungsarbeit, Veröffentlichungen und jährlich stattfindenden Fachtagungen bietet sie gemeinsam mit dem Zentrum für Weiterbildung und Wissenstransfer (ZWW) der Universität Augsburg und in Kooperation mit der TÜV SÜD Akademie den Grundkurs “Medical Device Regulatory Affairs” an. Der Kurs findet wieder im März 2017 statt und richtet sich an alle, die in den Bereichen Herstellung, Vertrieb und Anwendung von Medizinprodukten tätig sind.

17.00 Uhr
STUDIUM GENERALE: “WIDERSTAND”
Thema: Kapitalfehler - Wider die Finanzwirtschaft
Referent: Matthias Weik und Marc Friedrich,Wirtschaftsexperten, Autoren des Spiegel-Bestsellers “Der Crash ist die Lösung”
Ort: Filmsaal des Zeughauses Augsburg, Zeugplatz 4, 86150 Augsburg
Eintritt: 5,00 Euro, Anmeldung wird erbeten an: Volkshochschule Augsburg, Willy-Brandt-Platz 3a, 86153 Augsburg, T 0821/50265-55, http://www.vhs-augsburg.de
Veranstalter: Der Lehrstuhl für Pädagogik/Erwachsenen- und Weiterbildung der Universität Augsburg in Verbindung mit der vhs Augsburg und dem Kulturamt der Stadt Augsburg
Erläuterungen: Auch im Herbst/Winter 20016/17 bieten die Universität und die Volkshochschule Augsburg als Gemeinschaftsprojekt wieder ein Studium generale an. Wie immer wird ein Rahmenthema von den Vortragenden aus fachlich unterschiedlichen Blickwinkeln
in allgemeinverständlicher Form behandelt. Damit soll ein Beitrag dazu geleistet werden, auch Nicht-Expertinnen und -Experten wichtige Zeitfragen und deren Zusammenhänge besser verständlich zu machen.
Die nunmehr sechste Reihe des Studium generale ist dem Thema “Widerstand” gewidmet. Der Begriff “Widerstand” bezeichnet ein Sich?Widersetzen, Sich?Entgegenstellen, oder er bezeichnet etwas, was jemandem oder einer Sache entgegenwirkt. Durch Widerstand soll erreicht
werden, dass die Dynamik eines ungebremsten Fortschreitens auf einem eingeschlagenen Weg gestoppt wird. Widerstand ist ein Gegenhalten, das zum Innehalten auffordern mag; Widerstand ist Protest, der oft mit Visionen von Alternativen verbunden und auf eine Neuausrichtung von Denken und Handeln ausgerichtet ist. - 2017 - Programmheft zum Download: http://www.philso.uni-augsburg.de/de/lehrstuehle/paedagogik/paed4/downloads/Studium-generale-2016-17-WS-Programmheft-Widerstand.pdf - Weitere Vorträge im Studium generale am 20.10., 10. und 24.11. sowie 15.12.2016 und am 12.1., 9.2. sowie 23.2. und 9.3.2017


x Donnerstag, 13. Oktober 2016

19.00 Uhr
ÖFFENTLICHER VORTRAG
Thema: Eigenverantwortung - die unterschätzte Kraftquelle für Deutschland und Europa
Referent: Georg Fahrenschon, Präsident des Deutschen Sparkassen- und Giroverbandes, Bayerischer Staatsminister a. D.
Ort: Juristische Fakultät, Universitätsstraße 24 (Gebäude H), HS 1009
Eintritt: Um Anmeldung an petra.mueller@presse.uni-augsburg.de wird gebeten.
Veranstalter: Die Gesellschaft der Freunde der Universität Augsburg e. V. in Verbindung mit der Präsidentin der Universität Augsburg und mit Unterstützung durch die Stadtsparkasse Augsburg
Erläuterungen: Der gebürtige Münchner Georg Fahrenschon (48) ist seit 2012 Präsident des Deutschen Sparkassen- und Giroverbandes. Dem Dachverband der Sparkassen-Finanzgruppe gehören über 400 Sparkassen, sieben Landesbanken-Konzerne, die DekaBank, neun Landesbausparkassen und weitere Finanzdienstleistungsunternehmen an. Georg Fahrenschon bekleidet zahlreiche Aufsichtsmandate und Ehrenämter. Von 2008 bis 2011 war er Bayerischer Staatsminister der Finanzen. Er studierte bis 1999 an der Universität Augsburg.


x Dienstag, 18. Oktober 2016

18.15 Uhr
RINGVORLESUNG "KINDER- UND JUGENDLITERATUR"
Referentin: Prof. Dr. Bettina Bannasch und Prof. Dr. Eva Matthes
Ort: Große Hörsaalzentrum, Universitätsstraße 10 (Gebäude C), HS IV
Veranstalter: Prof. Dr. Bettina Bannasch (Neuere Deutsche Literaturwissenschaft) und Prof. Dr. Eva Matthes (Pädagogik)
Erläuterungen: Weitere Vorlesungen in dieser Reihe am 25. Oktober, 2., 8., 15., 22. und 29. November, 6., 13. und 20. Dezember 2016 sowie am 10., 17. 24. und 31. Januar 2017

18.30 Uhr
JFZ-VORTRAGSREIHE STADTGESCHICHTEN: "VON BISCHÖFEN, BIBELN UND BAUKUNST IN AUGSBURG"
Thema: Einstürzende Neubauten: Zerstörung als Faktor romanischer Kathedralarchitektur - inAugsburg und anderswo
Referent: Dr. Mathias Kluge (Lehrstuhl für Mittelalterliche Geschichte)
Ort: Fugger und Welser Erlebnismuseum, Äußeres Pfaffengässchen 23, 86152
Augsburg
Veranstalter: Jakob-Fugger-Zentrum - Forschungskolleg für Transnationale
Studien der Universität Augsburg in Zusammenarbeit mit dem Fugger und
Welser Erlebnismuseum Augsburg
Kontakt und weitere Informationen: Dr. Tilman Schröder, T 0821/598-5924,
tilman.schroeder@praesidium.uni-augsburg.de
Erläuterungen: Als Epochenmerkmal der Romanik gilt ihre rege Bautätigkeit. Zwischen dem 11. und dem 13. Jahrhundert wurden viele Bischofskirchen nicht nur einmal, sondern gleich mehrmals von Grund auf neu errichtet. Dies gilt auch für den Augsburger Dom. Bischöfe und Könige überboten sich gegenseitig bei der Errichtung und Verschönerung. Die Kirche wurde zum Ort der Erinnerung verdienstvoller Lebensleistung und diente dem Schutz des bestatteten Leichnams. Kirchenneubau besaß in diesem Sinne eine Schlüsselfunktion zur Gestaltung der diesseitigen Gegenwart und der jenseitigen Zukunft. Die romanischen Bischöfe bauten stabil. Nicht zuletzt deshalb wurde die Erneuerung überhaupt erst durch Zerstörung möglich. Begünstigt von kurzer Lebenserwartung und rascher Baugeschwindigkeit ergab sich die Tatsache, dass vielen Neubauten ein erst kürzlich vollendeter Vorgängerbau im Wege stand. In keiner Epoche brannten die Domkirchen öfter als in der Romanik. - Weitere Vorträge in dieser Reihe am 8. Dezember 2016 und am 7. Februar 2017


x Donnerstag, 20. Oktober 2016

10.00 Uhr
KARRIEREMESSE
Thema: JUSTINA - die Karrieremesse der Juristischen Fakultät der Universität Augsburg mit rund zwanzig Kanzleien und zahlreichen weiteren Institutionen des juristischen Berufsfeldes
Ort: Juristische Fakultät, Universitätsstraße 24 (Gebäude H), Foyer
Veranstalter: Die Juristische Fakultät und JUSTA - Stiftung der Freunde und Förderer der Juristischen Fakultät der Universität Augsburg
Kontakt und weitere Informationen: Dr. Matthias Kober, T 0821/598-4456, matthias.kober@just-augsburg.de
Erläuterungen: Die JUSTNA bietet Kanzleien, Unternehmen, Partnern und Institutionen die Möglichkeit, sich den Studierenden der Juristischen Fakultät der Universität Augsburg vorzustellen. Die Studierenden und Referendare können sich ein Bild über verschiedene Arbeitgeber machen und erhalten durch das Rahmenprogramm weitere Informationen zum Berufseinstieg. Die Aussteller beantworten Fragen zu Praktika, studentischen Nebentätigkeiten, Referendariat, Wahlstationen und Einstiegsmöglichkeiten. Die Messe dauert bis 15.00 Uhr. Ausführliche Informationen unter http://www.just-augsburg.de/justina

17.00 Uhr
STUDIUM GENERALE: “WIDERSTAND”
Thema: Widerstand im “Dritten Reich”
Referentin: PD Dr. Edith Raim, Neuere und Neueste Geschichte, Universität Augsburg,
Ort: Filmsaal des Zeughauses Augsburg, Zeugplatz 4, 86150 Augsburg
Eintritt: 5,00 Euro, Anmeldung wird erbeten an: Volkshochschule Augsburg, Willy-Brandt-Platz 3a, 86153 Augsburg, T 0821/50265-55, http://www.vhs-augsburg.de
Veranstalter: Der Lehrstuhl für Pädagogik/Erwachsenen- und Weiterbildung der Universität Augsburg in Verbindung mit der vhs Augsburg und dem Kulturamt der Stadt Augsburg
Erläuterungen: Auch im Herbst/Winter 20016/17 bieten die Universität und die Volkshochschule Augsburg als Gemeinschaftsprojekt wieder ein Studium generale an. Wie immer wird ein Rahmenthema von den Vortragenden aus fachlich unterschiedlichen Blickwinkeln
in allgemeinverständlicher Form behandelt. Damit soll ein Beitrag dazu geleistet werden, auch Nicht-Expertinnen und -Experten wichtige Zeitfragen und deren Zusammenhänge besser verständlich zu machen.
Die nunmehr sechste Reihe des Studium generale ist dem Thema “Widerstand” gewidmet. Der Begriff “Widerstand” bezeichnet ein Sich?Widersetzen, Sich?Entgegenstellen, oder er bezeichnet etwas, was jemandem oder einer Sache entgegenwirkt. Durch Widerstand soll erreicht
werden, dass die Dynamik eines ungebremsten Fortschreitens auf einem eingeschlagenen Weg gestoppt wird. Widerstand ist ein Gegenhalten, das zum Innehalten auffordern mag; Widerstand ist Protest, der oft mit Visionen von Alternativen verbunden und auf eine Neuausrichtung von Denken und Handeln ausgerichtet ist. - 2017 - Programmheft zum Download: http://www.philso.uni-augsburg.de/de/lehrstuehle/paedagogik/paed4/downloads/Studium-generale-2016-17-WS-Programmheft-Widerstand.pdf - Weitere Vorträge im Studium generale am 10. und 24.11. sowie 15.12.2016 und am 12.1., 9.2. sowie 23.2. und 9.3.2017

19.00 Uhr
VORTRAGSREIHE "FASZINATION MATHEMATIK UND PHYSIK"
Thema: Magnetismus - Anziehend! Und Abstoßend.
Referentin: Dr. Anton Jesche (Experimentalphysik)
Ort: Zeughaus Augsburg, Zeugplatz, 86150 Augsburg, Reichlesaal (Raum 116)
Veranstalter: Die Institute für Mathematik und für Physik der Universität Augsburg
Kontakt und weitere Informationen: Prof. Dr. Kai Cieliebak, T 0821/598-2138, kai.cieliebak@math.uni-augsburg.de
Erläuterungen: Von winzigen magnetischen Bits in Datenspeichern über Elektromotoren und Generatoren bis zu Pulsaren: Magnetismus spielt im Kleinen wie im Großen eine entscheidende Rolle. Aber wie klein kann man ein magnetisches Bit überhaupt machen? Reicht hierfür ein einziges Atom? Welche Anforderungen stellen sich an moderne magnetische Materialien, wie sie in Elektroautos und Windturbinen zum Einsatz kommen? Können die stärksten von Menschenhand erzeugten Magnetfelder mit denen eines Pulsars konkurrieren? Im Vortrag betrachten wir spannende magnetische Phänomene aus Alltag und Forschung. Hierbei soll auch die Rolle des quantenmechanischen Spins der Elektronen und sein Wechselspiel mit "klassischen atomaren Ringströmen" anschaulich dargestellt werden. Schließlich wird ein Einblick in das praktische Vorgehen bei der Suche nach neuartigen magnetischen Materialien anhand eines aktuellen Forschungsprojektes zu Seltenerd-freien Magneten gegeben. - Weiterer Vortrag in dieser Reihe am 24. November 2016


x Freitag, 21. Oktober 2016

18.00 Uhr
VORTRAG
Thema: Terrorismus und Völkerstraftaten im bewaffneten Konflikt
Referent: Dr. Peter Frank, Generalbundesanwalt beim Bundesgerichtshof
Ort: Juristische Fakultät, Universitätsstraße 24 (Gebäude H), Sonntag & Partner-Hörsaal 1001
Eintritt: Um Anmeldung bis zum 14.Oktober 2016 an matthias.kober@just-augsburg.de wird gebeten
Veranstalter: JUSTA - Stiftung der Freunde und Förderer der Juristischen Fakultät der Universität Augsburg
Kontakt und weitere Informationen: Dr. Matthias Kober, T 0821/598-4456, matthias.kober@just-augsburg.de


x Montag, 24. Oktober 2016

14.00 Uhr
UMWELTSCHUTZ HEUTE “SCHUTZ DER NATÜRLICHEN RESSOURCEN"
Thema: Ressourcenschutz in Bayern
Referent: Claus Kumutat, LfU-Präsident
Ort: Bayerisches Landesamt für Umwelt, Bgm.-Ulrich-Straße 160, 86179 Augsburg
Veranstalter: Bayerisches Landesamt für Umwelt in Kooperation mit der Hochschule Augsburg und dem Wissenschaftszentrum Umwelt der Universität Augsburg
Kontakt und weitere Informationen: PD Dr. Jens Soentgen, Telefon 0821 / 598-3560, soentgen@wzu.uni-augsburg.de
Erläuterungen: Die Vortragsreihe greift zentrale Fragen des Ressourcenschutzes auf. Dabei werden aktuelle Belastungen von Luft, Wasser und Boden behandelt und auch Abfall als Ressource diskutiert. Doch auch um Bedrohung und Schutz von Landschaften geht es, weil man diese ebenfalls als Ressourcen ansehen kann, die etwas für die Erholung und die Erhaltung der menschlichen Gesundheit wichtig sind. - Weitere Veranstaltungen in dieser Reihe am 31.10., am 7., 14., 21., 28.11., am 5., 12., 19.12.2016 sowie am 9., 16., 23. und 30.01.2017

17.30 Uhr
VORTRAGSREIHE "PRAXIS DER FINANZ- UND VERSICHERUNGSMATHEMATIK"
Thema: Marktdynamik europäischer Staatsanleihen in der Eurokrise
Referent: Dr. Martin Hillebrand (Europäischer Stabilitätsmechanismus und FH Frankfurt)
Ort: Juristische Fakultät, Universitätsstraße 24 (Gebäude H), HS 1009
Veranstalter: Lehrstuhl für Rechnerorientierte Statistik und Datenanalyse, Institut für Mathematik
Kontakt und weitere Informationen: Prof. Dr. Gernot Müller, T 0821/598-2236, gernot.mueller@math.uni-augsburg.de


x Dienstag, 25. Oktober 2016

17.30 Uhr
AUGSBURGER MATHEMATISCHES KOLLOQUIUM
Thema: The Stokes Phenomenon and applicatons
Referent: Prof. Dr. Marius van der Put, University of Groningen
Ort: Institut für Mathematik, Universitätsstraße 14 (Gebäude L), Raum 2004
Veranstalter: Institut für Mathematik
Erläuterungen: http://www.Math.Uni-Augsburg.DE/www/www.math.uni-augsburg.de/htdocs/VK/docs/2016/10/25_Di_43_00.html

18.15 Uhr
FORMEN DER "NACHHALTIGKEIT": UMWELTVERHALTEN IN DER ANTIKE (ALTERTUMSWISSENSCHAFTLICHES KOLLOQUIUM)
Thema: Nachwachsende und erschöpfte Ressourcen: Zum Problem des "Umdenkens" und der "Ökologie" in der Antike
Referent: Prof. Dr. Lukas Thommen (Basel/Zürich)
Ort: Großes Hörsaalzentrum, Universitätsstraße 10 (Gebäude C), HS III
Veranstalter: Prof Dr. Natascha Sojc (Klassische Archäologie) und Prof. Dr. Gregor Weber (Alte Geschichte)
Erläuterungen: Weitere Vorträge am 8. und 22. November sowie 6. und 20. Dezember 2016 und am 10. und 24. Januar 2017

18.15 Uhr
RINGVORLESUNG "KINDER- UND JUGENDLITERATUR"
Referentin: Pia Schmid (Halle)
Ort: Große Hörsaalzentrum, Universitätsstraße 10 (Gebäude C), HS IV
Veranstalter: Prof. Dr. Bettina Bannasch (Neuere Deutsche Literaturwissenschaft) und Prof. Dr. Eva Matthes (Pädagogik)
Erläuterungen: Weitere Vorlesungen in dieser Reihe am 2., 8., 15., 22. und 29. November, 6., 13. und 20. Dezember 2016 sowie am 10., 17. 24. und 31. Januar 2017

18.30 Uhr
EMPFANG
Thema: Networking-Empfang der Universität Augsburg für ihre Gastwissenschaftlerinnen und Gastwissenschaftler aus dem Ausland und deren Gastgeberinnen und Gastgeber
Ort: innocube (Gebäude U), Universitätsstraße 1a
Veranstalter: Das Präsidium, das Akademische Auslangsamt und der Welcome Service der Universität Augsburg
Kontakt und weitere Informationen: Susanne Graf, AAA, susanne.graf@aaa.uni-augsburg.de


x Mittwoch, 26. Oktober 2016

15.45 Uhr
AUGSBURGER GRUNDSCHULGESPRÄCHE: "ÜBERGÄNGE IN DIE GRUNDSCHULE UND VON DER GRUNDSCHULE"
Thema: Beobachtung und Förderung von Vorschulkindern in Kindertagesstätten
Referentin: Gabriele Reichhart (Kindergarten St. Martin Jettingen-Scheppach)
Ort: Philosophisch-Sozialwissenschaftliche Fakultät, Universitätsstraße 10 (Gebäude D), Raum 2105
Veranstalter: Lehrstuhl für Grundschulpädagogik und Grundschuldidaktik
Kontakt und weitere Informationen: Irmtraud Fraidl, Telefon 0821 598-2609, irmtraud.fraidl@phil.uni-augsburg.de
Erläuterungen: Ziel der Augsburger Grundschulgespräche ist es, zu einer engeren Verzahnung (oder zumindest zu einer verbesserten Kommunikation) zwischen Schulen der Region, der Universität und bedeutsamen Kooperationspartnern innerhalb wie außerhalb der Schule zu kommen. Weitere Veranstaltungen in dieser Reihe am 9. und 23.11., am 7.12.2016 sowie am 11. und 25.1. und am 8.2.2017.

17.30 Uhr
ILKA-VORTRAGSREIHE "NORMFRAGEN UND NORMPROBLEME "
Thema: Standars of English in the Caribbean
Referentin: Stephanie Hackert (LMU München)
Ort: Philologisch-Historische Fakultät, Universitätsstraße 10 (Gebäude D), Raum 4056
Veranstalter: Prof. Dr. Anita Fetzer (Lehrstuhl für Angewandte Englische Sprachwissenschaft), Prof. Dr. Sabine Schwarze (Lehrstuhl für Romanische Sprachwissenschaft), Prof. DR. Claudia Claridge (Lehrstuhl für Englische Sprachwissenschaft) und Prof. Dr. Péter Maitz (Lehrstuhl für Deutsche Sprachwissenschaft)
Erläuterungen: Zu den Vorträgen im Interdisziplinären Linguistischen Kolloquium Augsburg laden die Vertreterinnen und Vertreter der romanischen, englischen und deutschen Sprachwissenshaft an der Universität Augsburg alle an aktuellen Fragen der Sprache, Kommunikation und Sprachkultur Interessierten herzlich ein. Weitere Veranstaltungen in dieser Reihe am 9. und 23.11. und am 14.12.2016 sowie am 25.1. und 8.2.2017

18.15 Uhr
RINGVORLESUNG "GROSSE WERKE DES FILMS II"
Thema: Béla Tarr "Die Werckmeisterschen Harmonien"
Referent: Prof. Dr. Jörn Glasenapp, Literatur und Medien, Universität Bamberg
Ort: Großes Hörsaalzentrum, Universitätsstraße 10 (Gebäude C), HS II
Veranstalter: Prof. Dr. Günter Butzer (Lehrstuhl für Vergleichende Literaturwissenschaft/Europäische Literaturen) und Prof. Dr. Hubert Zapf (Lehrstuhl für Amerikanistik)
Erläuterungen: Weitere Vorträge in dieser Ringvorlesung am 9. und 23. November sowie am 7. und 21. Dezember 2016 und am 18. Januar sowie am 1. Februar 2017

19.00 Uhr
KÖNIGSBRUNNER CAMPUS
Thema: Bestärkendes Lernen für soziale Roboter
Referent: Hannes Ritschel (Multimodale Mensch-Technik Interaktion, Institut für Informatik)
Ort: Informationspavillion 955, Alter Postweg1 86343 Königsbrunn
Veranstalter: Kulturbüro Königsbrunn in Kooperation mit der Universität Augsburg
Kontakt und weitere Informationen: Kulturbüro Königsbrunn, Marktplatz 9, 86343 Königsbrunn, Telefon 08231/606-260, kulturbuero@koenigsbrunn.de
Erläuterungen: Der Lehrstuhl “Multimodale Mensch-Technik Interaktion” der Universität Augsburg beschäftigt sich unter anderem mit sozialen Robotern, die beispielsweise in der Altenpflege oder als Service-Roboter im eigenen Haus genutzt werden sollen. Im sozialen Kontext stellen Kommunikation und Interaktion mit dem Menschen ein wesentliches Element dar. Wünschenswert ist hierbei die Anpassung an die individuelle Persönlichkeit, des Gesprächspartners, die vom Roboter erfasst und in seinem eigenen Handeln berücksichtigt werden soll. Im Rahmen des Vortrags werden zunächst aktuelle Roboter vorgestellt, die in der Forschungslandschaft und an der Universität Augsburg zum Einsatz kommen. Anschließend wird der Lernprozess beginnend bei der Wahrnehmung sozialer Signale mit Hilfe von Sensoren bis hin zur Anpassung, anschaulich mit Beispielen präsentiert. Neben der Grundidee des “Bestärkenden Lernens” wird hierbei auch auf neueste Anwendungsszenarien, Experimente und Ergebnisse eingegangen. - Weiterer Vortrag in dieser Reihe am 9. November 2016


x Freitag, 28. Oktober 2016

13.30 Uhr
OFFENE TAGUNG
Thema: Konflikte analysieren - wie, was und wozu? Eine offene Tagung der Arbeitsgemeinschaft für Friedens- und Konfliktforschung (AFK) in der Friedensstadt Augsburg - Teil I
Programm:
o Eröffnung durch Kulturreferent Thomas Weitzel (Kulturreferent der Stadt Augsburg) mit einer Keynote von Prof. Dr. Dr. h. c. Friedrich Glasl (Salzburg), moderiert von Prof. Dr. Christoph Weller (Universität Augsburg/AFK
o Panel 1: Ansätze der Konfliktanalyse
o Panel 2: Chancen und Probleme von Konfliktanalysen
Ort: Zeughaus, Zeughausplatz 4, 86150 Augsburg
Eintritt: frei
Veranstalter: Arbeitsgemeinschaft für Friedens- und Konfliktforschung (AFK) in Kooperation mit dem Friedensbüro im Kulturamt der Stadt Augsburg und dem Lehrstuhl für Politikwissenschaft, Friedens- und Konfliktforschung der Universität Augsburg
Kontakt und weiter Informationen: Christine Schnellhammer, T 0821/598-5553, afk-gf@afk-web.de, http:// www.afk-web.de
Erläuterungen: Die Tagung wird am 29.Oktober 2016 fortgesetzt.


x Samstag, 29. Oktober 2016

9.00 Uhr
OFFENE TAGUNG
Thema: Konflikte analysieren - wie, was und wozu? Eine offene Tagung der Arbeitsgemeinschaft für Friedens- und Konfliktforschung (AFK) in der Friedensstadt Augsburg - Teil II
Programm:
o Panel 3: Konfliktanalysen und Gewalt
o Panel 4: Epistemologische Aspekte von Konfliktanalysen
Ort: Zeughaus, Zeughausplatz 4, 86150 Augsburg
Eintritt: frei
Veranstalter: Arbeitsgemeinschaft für Friedens- und Konfliktforschung (AFK) in Kooperation mit dem Friedensbüro im Kulturamt der Stadt Augsburg und dem Lehrstuhl für Politikwissenschaft, Friedens- und Konfliktforschung der Universität Augsburg
Kontakt und weiter Informationen: Christine Schnellhammer, T 0821/598-5553, afk-gf@afk-web.de, http:// www.afk-web.de


x Montag, 31. Oktober 2016

14.00 Uhr
UMWELTSCHUTZ HEUTE: "SCHUTZ DER NATÜRLICHEN RESSOURCEN"
Thema: Stickstoff - Eine Ressource im Überfluss
Referent: PD Dr. Jens Soentgen, WZU, Universität Augsburg
Ort: Bayerisches Landesamt für Umwelt, Bgm.-Ulrich-Straße 160, 86179 Augsburg
Veranstalter: Bayerisches Landesamt für Umwelt in Kooperation mit der Hochschule Augsburg und dem Wissenschaftszentrum Umwelt der Universität Augsburg
Kontakt und weitere Informationen: PD Dr. Jens Soentgen, Telefon 0821 / 598-3560, soentgen@wzu.uni-augsburg.de
Erläuterungen: Die Vortragsreihe greift zentrale Fragen des Ressourcenschutzes auf. Dabei werden aktuelle Belastungen von Luft, Wasser und Boden behandelt und auch Abfall als Ressource diskutiert. Doch auch um Bedrohung und Schutz von Landschaften geht es, weil man diese ebenfalls als Ressourcen ansehen kann, die etwas für die Erholung und die Erhaltung der menschlichen Gesundheit wichtig sind. - Weitere Veranstaltungen in dieser Reihe am 7., 14., 21., 28.11., am 5., 12., 19.12.2016 sowie am 9., 16., 23. und 30.01.2017


x Mittwoch, 2. November 2016

18.15 Uhr
AUGSBURGER HISTORISCHE RINGVORLESUNG: MENSCHEN AUF DER FLUCHT
Thema: Integration durch Diskriminierung. Das Römische Reich als unerwünschtes Modell einer Migrationsgesellschaft
Referent: Dr. Andreas Hartmann (Alte Geschichte)
Ort: Großes Hörsaalzentrum, Universitätstraße 10 (Gebäude C), HS II
Veranstalter: Das Fach Geschichte
Erläuterungen Auch wenn die aufgeregten Debatten der Gegenwart anderes vermuten lassen: Dass Menschen flüchten, ihre Heimat verlassen, ist kein Phänomen der Moderne, und diese Geschichte lässt sich nicht allein als Krisenphänomen beschreiben. Menschen flüchten - vor Krieg und Gewalt, vor Hunger, Armut und Katastrophen. Die Ringvorlesung der Historikerinnen und Historiker lädt in diesem Semester dazu ein, über “Menschen auf der Flucht” nachzudenken: Über ihre Erfahrungen und Motive, über die Konflikte und Versuche der Integration, über kurzfristige und langfristige Folgen. Unser Blick richtet sich dabei auf Europa und die USA und reicht in der langen Dauer von antiken Migrationsprozessen über die Völkerwanderungen und frühneuzeitliche Konfessionsmigrationen hin zu Flucht und Vertreibung im Europa der Weltkriege sowie aktuellen Konflikten in der amerikanischen Einwanderungsgesellschaft. - Weitere Termine dieser Ringvorlesung: 16. und 30. November und am 14. Dezember 2016 sowie 11. und 25. Januar und 8. Februar 2017

18.15 Uhr
RINGVORLESUNG "KINDER- UND JUGENDLITERATUR"
Referentin: Meike Baader (Hildesheim)
Ort: Große Hörsaalzentrum, Universitätsstraße 10 (Gebäude C), HS IV
Veranstalter: Prof. Dr. Bettina Bannasch (Neuere Deutsche Literaturwissenschaft) und Prof. Dr. Eva Matthes (Pädagogik)
Erläuterungen: Weitere Vorlesungen in dieser Reihe am 8., 15., 22. und 29. November, 6., 13. und 20. Dezember 2016 sowie am 10., 17. 24. und 31. Januar 2017

19.30 Uhr
PODIUMSDISKUSSION/VORTRAGSREIHE "SOUVERÄNITÄT, GEWALT UND DIE HERAUSFORDERUNGEN DER DEMOKRATIE DURCH DIE FLÜCHTLINGSFRAGE"
Thema: "Das mag in der Theorie richtig sein ...". Über die Rolle der Wissenschaft in der Flüchtlingsfrage - eine Podiumsdiskussion mit Prof. Dr. Annika McPherson, Prof. Dr. Peter A. Kraus, Prof. Dr. Marcus Llanque (alle Universität Augsburg) und Prof. Dr. Andreas Bock (Akkon Hochschule für Humanwissenschaften Berlin)
Ort: Neue Stadtbücherei Augsburg, S-Forum, Ernst-Reuter-Platz 1, 86150 Augsburg
Eintritt: frei
Veranstalter: Lehrstuhl für Politikwissenschaft/Politische Theorie mit Unterstützung durch die Gesellschaft der Freunde der Universität Augsburg e. V.
Kontakt und weitere Informationen: Martin Oppelt, T 0821/598-4192, martin.oppelt@phil.uni-augsburg.de
Erläuterungen: Es scheint mitunter so, als löse sich das bis vor kurzem noch selbstverständliche Vertrauen in das Gemeinschaftsprojekt Europäische Union im Zuge der anhaltenden Fluchtbewegungen gegenwärtig immer weiter auf. Was bedeutet dies aber für die Entwicklung der Demokratie, was für die Identitäten der Europäer/innen und der Geflüchteten? Inwiefern zeitigen die Fluchtbewegungen Folgen für die Souveränität der europäischen Nationalstaaten, welche Zukunft ist diesen zu bescheinigen und wie ist dies zu bewerten? Wie aber ist vor allem die immer stärker um sich greifende Gewalt gegen Geflüchtete zu erklären, wie gegen sie vorzugehen und welche Rolle und Bedeutung kommt dabei der Politik, der Gesellschaft und nicht zuletzt der Wissenschaft zu? Diese Fragen sollen in einer offenen Podiumsdiskussion gemeinsam mit dem Publikum diskutiert werden. - Diese Diskussion bildet zugleich die Auftaktveranstaltung zu einer Vortragsreihe zum Thema "Souveränität, Gewalt und die Herausforderungen der Demokratie durch die Flüchtlingsfrage", die sich im Laufe des Wintersemesters 2016/17 der Frage widmet, ob und inwiefern in den Debatten um die gegenwärtigen Fluchtbewegungen immer auch normative Selbstverständnisse und begriffliche Selbstverständlichkeiten der europäischen Bevölkerungen wie der Herkunftsgesellschaften der Geflüchteten mit verhandelt werden. Die einzelnen Vorträge finden am 11. und 25. Januar sowie am 1. und 8. Februar 2017 an der Universität Augsburg statt.


x Donnerstag, 3. November 2016

18.00 Uhr
VORTRAGSREIHE "RECHTLICHE RAHMENBEDINGUNGEN VON ERZIEHUNG UND BILDUNG"
Thema: Pädagogen und Juristen - Kommunikationsprozesse zwischen feindlichen Lagern
Referent: Prof. Dr. Heinz-Elmar Tenorth, Humboldt-Universität zu Berlin, und Prof. Dr. Ingo Richter, Universität Hamburg
Ort: Phil.-Soz. Fakultät, Universitätsstraße 10 (Geb. C), HS IV
Veranstalter: Der Lehrstuhl für Pädagogik und der Lehrstuhl für Pädagogik mit Schwerpunkt Erwachsenen- und Weiterbildung
Erläuterungen: Weitere Vorträge in dieser Reihe am 10.11., 1. und 15.12.2016 sowie am 12. und 26.1.2016

18.15 Uhr
KOLLOQUIUM KUNST- UND KULTURGESCHICHTE
Thema: Die Anfänge der alpinen Kulturlandschaft: neue Forschungen in der Silvretta (A/CH)
Referent: PD Dr. Karsten Lambers, Archäologie, Universiteit Leiden
Ort: Phil. Fakultäten, Universitätsstraße 10 (Gebäude D), Raum 2006
Veranstalter: Graduiertenschule für Geistes- und Sozialwissenschaften (GGS) der Universität Augsburg
Kontakt und weitere Informationen: Christoph Salzmann, GGS, christoph.salzmann@phil.uni-augsburg.de
Erläuterungen: Weitere Veranstaltungen am 17.11., 1. und 15.12.2016 sowie am 12. und 26.1. und am 9.2.2017.


x Montag, 7. November 2016

14.00 Uhr
UMWELTSCHUTZ HEUTE: "SCHUTZ DER NATÜRLICHEN RESSOURCEN"
Thema: Landschaft als Ressource - die vergessenen Nachtlandschaften
Referent: Prof. em. Dr. Dr. h. c. Wolfang Haber, TU München
Ort: Bayerisches Landesamt für Umwelt, Bgm.-Ulrich-Straße 160, 86179 Augsburg
Veranstalter: Bayerisches Landesamt für Umwelt in Kooperation mit der Hochschule Augsburg und dem Wissenschaftszentrum Umwelt der Universität Augsburg
Kontakt und weitere Informationen: PD Dr. Jens Soentgen, Telefon 0821 / 598-3560, soentgen@wzu.uni-augsburg.de
Erläuterungen: Die Vortragsreihe greift zentrale Fragen des Ressourcenschutzes auf. Dabei werden aktuelle Belastungen von Luft, Wasser und Boden behandelt und auch Abfall als Ressource diskutiert. Doch auch um Bedrohung und Schutz von Landschaften geht es, weil man diese ebenfalls als Ressourcen ansehen kann, die etwas für die Erholung und die Erhaltung der menschlichen Gesundheit wichtig sind. - Weitere Veranstaltungen in dieser Reihe am 14., 21., 28.11., am 5., 12., 19.12.2016 sowie am 9., 16., 23. und 30.01.2017

18.15 Uhr
COLLOQUIUM AUGUSTANUM: WISSENSKULTUREN DER REFORMATION
Thema: Das Wormser Bekenntnis 1521. Ereignis, Medialität, Erinnerung
Referent: Prof. Dr. Marcus Sandl (Zürich)
Ort: Großes Hörsaalzentrum, Universitätsstraße 10 (Gebäude C), HS III
Veranstalter: Institut für Europäische Kulturgeschichte
Erläuterungen: Weitere Vorträge am 28 November 2016 sowie am 16. Januar und am 6. Februar 2017


x Dienstag, 8. November 2016

18.00 Uhr
GASTVORTRAG
Thema: Informatik und Verantwortung
Referentin: Katharina Nocun, Netzaktivistin, Publizistin und Ökonomin
Ort: Institut für Informatik, Universitätsstraße 6 a (Gebäude N), Raum 2045
Veranstalter: Fachschaft Informatik
Kontakt und weitere Informationen: fsinfo@informatik.uni-augsburg.de
Erläuterungen: "So manche", schreibt die Fachschaft Informatik zu dem von ihr veranstalteten Vortrag - "würden aus moralischen Gründen niemals bei NSA & Co. anheuern. Dabei sollte man jedoch nicht meinen, in der Privatwirtschaft von moralisch zweifelhaften Aufgaben verschont zu bleiben. "Don't be evil" ist ein Grundsatz, den sich viele Firmen gerne ins Prospekt schreiben. Doch hinter der schönen Fassade verbirgt sich oft eine böse Überraschung. Der Staat hat längst zahlreiche Tasks zur Überwachung von Bürgern outgesourced. Kostprobe gefällig? Entwicklung von Überwachungssoftware für repressive Regime, Verkauf von Sicherheitslücken an Geheimdienste und Lobby-Arbeit um noch mehr Aufträge für Überwachungssoftware an Land ziehen zu können - im Graubereich der IT gibt es kaum eine moralisch fragwürdige Dienstleistung, die nicht angeboten wird. Es geht hierbei längt um einen Milliarden-Markt. Der Vortrag von Katharina Nocun zeigt, welche Unternehmen in Deutschland beim großen Geschäft mit der Überwachung mitmischen. Und er erklärt, warum man bei der Job-Wahl ruhig kritische Fragen stellen sollte." - Die Referentin ist Netzaktivistin, Publizistin und studierte Ökonomin. Sie hat an zahlreichen Initiativen und Verfassungsbeschwerden gegen den Ausbau von staatlichen Überwachungsmaßnahmen mitgewirkt und große Kampagnen u. a. gegen die Vorratsdatenspeicherung und für "Asyl für Edward Snowden" geleitet. Sie ist Mitglied im Beirat des Whistleblower-Netzwerkes e. V., weiterhin Botschafterin für die Stiftung für die Rechte zukünftiger Generationen e. V. und sie bloggt unter kattascha.de.

18.15 Uhr
FORMEN DER "NACHHALTIGKEIT": UMWELTVERHALTEN IN DER ANTIKE (ALTERTUMSWISSENSCHAFTLICHES KOLLOQUIUM)
Thema: Bitte nicht Wegwerfen! - Nutzung und Zirkulation von Gebrauchtkleidung in der Antike
Referentin: Dr. Kerstin Droß-Krüpe (Kassel)
Ort: Großes Hörsaalzentrum, Universitätsstraße 10 (Gebäude C), HS III
Veranstalter: Prof Dr. Natascha Sojc (Klassische Archäologie) und Prof. Dr. Gregor Weber (Alte Geschichte)
Erläuterungen: Weitere Vorträge am 22. November sowie 6. und 20. Dezember 2016 und am 10. und 24. Januar 2017

18.15 Uhr
RINGVORLESUNG "KINDER- UND JUGENDLITERATUR"
Referentin: Gabriele von Glasenapp (Köln)
Ort: Große Hörsaalzentrum, Universitätsstraße 10 (Gebäude C), HS IV
Veranstalter: Prof. Dr. Bettina Bannasch (Neuere Deutsche Literaturwissenschaft) und Prof. Dr. Eva Matthes (Pädagogik)
Erläuterungen: Weitere Vorlesungen in dieser Reihe am 15., 22. und 29. November, 6., 13. und 20. Dezember 2016 sowie am 10., 17. 24. und 31. Januar 2017


x Mittwoch, 9. November 2016

15.45 Uhr
AUGSBURGER GRUNDSCHULGESPRÄCHE: "ÜBERGÄNGE IN DIE GRUNDSCHULE UND VON DER GRUNDSCHULE"
Thema: Institutionelle Unterstützung in schulvorbereitenden Einrichtungen und Diagnose- und Förderklassen
Referentin: N. N. (Pankratiusschule Augsburg, Sonderpädagogisches Förderzentrum III)
Ort: Philosophisch-Sozialwissenschaftliche Fakultät, Universitätsstraße 10 (Gebäude D), Raum 2105
Veranstalter: Lehrstuhl für Grundschulpädagogik und Grundschuldidaktik
Kontakt und weitere Informationen: Irmtraud Fraidl, Telefon 0821 598-2609, irmtraud.fraidl@phil.uni-augsburg.de
Erläuterungen: Ziel der Augsburger Grundschulgespräche ist es, zu einer engeren Verzahnung (oder zumindest zu einer verbesserten Kommunikation) zwischen Schulen der Region, der Universität und bedeutsamen Kooperationspartnern innerhalb wie außerhalb der Schule zu kommen. Weitere Veranstaltungen in dieser Reihe am 23.11., am 07.12.2016 sowie am 11. und 25.01. und am 08.02.2017.

17.30 Uhr
ILKA-VORTRAGSREIHE "NORMFRAGEN UND NORMPROBLEM"
Thema: Wer hat "schlechtes" Deutsch geschaffen? - Der Beitrag der Grammatiker
Referent: Winfried Davies (University of Aberystwyth, Großbritannien)
Ort: Philologisch-Historische Fakultät, Universitätsstraße 10 (Gebäude D), Raum 4056
Veranstalter: Prof. Dr. Anita Fetzer (Lehrstuhl für Angewandte Englische Sprachwissenschaft), Prof. Dr. Sabine Schwarze (Lehrstuhl für Romanische Sprachwissenschaft), Prof. DR. Claudia Claridge (Lehrstuhl für Englische Sprachwissenschaft) und Prof. Dr. Péter Maitz (Lehrstuhl für Deutsche Sprachwissenschaft)
Erläuterungen: Zu den Vorträgen im Interdisziplinären Linguistischen Kolloquium Augsburg laden die Vertreterinnen und Vertreter der romanischen, englischen und deutschen Sprachwissenshaft an der Universität Augsburg alle an aktuellen Fragen der Sprache, Kommunikation und Sprachkultur Interessierten herzlich ein. Weitere Veranstaltungen in dieser Reihe am 23.11. und am 14.12.2016 sowie am 25.01. und 08.02.2017

18.00 Uhr
RINGVORLESUNG "KONFLIKTE IN POLITIK UND GESELLSCHAFT"
Thema: Immer im Konflikt verbunden!? "Die" Erwachsenengesellschaft und "ihre" Jugend(en)
Referent: Prof. Dr. Jens Lüdtke, Universität Augsburg, Soziologie
Ort: Großes Hörsaalzentrum, Universitätsstraße 10 (Gebäude C), HS IV
Veranstalter: Institut für Sozialwissenschaften der Universität Augsburg
Erläuterungen: Weitere Vorträge in dieser Ringvorlesung am 16., 23. und 30. November sowie am 7. und 14. Dezember 2016 und am 18. Januar 2017

18.15 Uhr
RINGVORLESUNG "GROSSE WERKE DES FILMS II"
Thema: Rainer Werner Fassbinder "Die bitteren Tränen der Petra von Kant"
Referent: Dr. Christian Drude, Kunstgeschichte, Universität Augsburg
Ort: Großes Hörsaalzentrum, Universitätsstraße 10 (Gebäude C), HS II
Veranstalter: Prof. Dr. Günter Butzer (Lehrstuhl für Vergleichende Literaturwissenschaft/Europäische Literaturen) und Prof. Dr. Hubert Zapf (Lehrstuhl für Amerikanistik)
Erläuterungen: Weitere Vorträge in dieser Ringvorlesung am 23. November sowie am 7. und 21. Dezember 2016 und am 18. Januar sowie am 1. Februar 2017

19.00 Uhr
KÖNIGSBRUNNER CAMPUS
Thema: Die perfekte Welle - rühren, pumpen und mischen kleinster Volumina auf dem Chip
Referent: Dr. Christoph Westerhausen (Experimentalphysik I, Institut für Physik)
Ort: Informationspavillion 955, Alter Postweg1 86343 Königsbrunn
Veranstalter: Kulturbüro Königsbrunn in Kooperation mit der Universität Augsburg
Kontakt und weitere Informationen: Kulturbüro Königsbrunn, Marktplatz 9, 86343 Königsbrunn, Telefon 08231/606-260, kulturbuero@koenigsbrunn.de
Erläuterungen: In den letzten Jahren hat sich in Teilen der Materialwissenschaften und der klassischen Festkörperphysik ein Wandel vollzogen: Immer häufiger werden Verfahren dieser Disziplinen in anderen Forschungsfeldern eingesetzt, um Materialien bzw. Systeme mit gänzlich neuen Eigenschaften bzw. Funktionalitäten zu erzeugen oder Fragestellungen der Lebenswissenschaften zu untersuchen. Am Lehrstuhl Experimentalphysik I erforschen wir Systeme, die sich aus einer Symbiose von Materialwissenschaft, Halbleiterphysik, Mikroelektronik, Photonik, Nanotechnologie und Chemie bis hin zu Biologie und Medizin ergeben. Für die Herstellung hybrider Nanosysteme betreiben wir ein Reinstraumlabor, in dem der Vorstoß in die kleinsten Dimensionen der Nanowelt möglich wird. Die Kombination von Nanotechnologie, Chemie und Biologie eröffnet faszinierende Forschungsfelder die vor Kurzem noch undenkbar erschienen: So stellen wir auch Biochips her, auf denen verschiedenste chemische Programme computergesteuert ablaufen. Damit werden komplexe Experimente oder Analysen in einem Chiplabor von der Größe eines Daumennagels möglich. Zudem stellen sich an den Schnittstellen zwischen Physik, Medizin und Biologie hoch relevante Fragestellungen, die mit Hilfe physikalischer Modellsysteme erforscht werden, wie z. B. Prozesse der Blutgerinnung oder die Wechselwirkung von Nanopartikeln mit menschlichen Zellen.


x Donnerstag, 10. November 2016

17.00 Uhr
STUDIUM GENERALE: “WIDERSTAND”
Thema: Widerstand: Aus Sicht eines Elektrons
Dr. German Hammerl, Institut für Physik der Universität Augsburg
Ort: Filmsaal des Zeughauses Augsburg, Zeugplatz 4, 86150 Augsburg
Eintritt: 5,00 Euro, Anmeldung wird erbeten an: Volkshochschule Augsburg, Willy-Brandt-Platz 3a, 86153 Augsburg, T 0821/50265-55, http://www.vhs-augsburg.de
Veranstalter: Der Lehrstuhl für Pädagogik/Erwachsenen- und Weiterbildung der Universität Augsburg in Verbindung mit der vhs Augsburg und dem Kulturamt der Stadt Augsburg
Erläuterungen: Auch im Herbst/Winter 20016/17 bieten die Universität und die Volkshochschule Augsburg als Gemeinschaftsprojekt wieder ein Studium generale an. Wie immer wird ein Rahmenthema von den Vortragenden aus fachlich unterschiedlichen Blickwinkeln
in allgemeinverständlicher Form behandelt. Damit soll ein Beitrag dazu geleistet werden, auch Nicht-Expertinnen und -Experten wichtige Zeitfragen und deren Zusammenhänge besser verständlich zu machen.
Die nunmehr sechste Reihe des Studium generale ist dem Thema “Widerstand” gewidmet. Der Begriff “Widerstand” bezeichnet ein Sich?Widersetzen, Sich?Entgegenstellen, oder er bezeichnet etwas, was jemandem oder einer Sache entgegenwirkt. Durch Widerstand soll erreicht
werden, dass die Dynamik eines ungebremsten Fortschreitens auf einem eingeschlagenen Weg gestoppt wird. Widerstand ist ein Gegenhalten, das zum Innehalten auffordern mag; Widerstand ist Protest, der oft mit Visionen von Alternativen verbunden und auf eine Neuausrichtung von Denken und Handeln ausgerichtet ist. - 2017 - Programmheft zum Download: http://www.philso.uni-augsburg.de/de/lehrstuehle/paedagogik/paed4/downloads/Studium-generale-2016-17-WS-Programmheft-Widerstand.pdf - Weitere Vorträge im Studium generale am 24.11. sowie 15.12.2016 und am 12.1., 9.2. sowie 23.2. und 9.3.2017

18.00 Uhr
VORTRAGSREIHE "RECHTLICHE RAHMENBEDINGUNGEN VON ERZIEHUNG UND BILDUNG"
Thema: Erziehung und Strafe im deutschen Jugendstrafrecht
Referent: Prof. Dr. Johannes Kaspar, Universität Augsburg
Ort: Phil.-Soz. Fakultät, Universitätsstraße 10 (Geb. C), HS IV
Veranstalter: Der Lehrstuhl für Pädagogik und der Lehrstuhl für Pädagogik mit Schwerpunkt Erwachsenen- und Weiterbildung
Erläuterungen: Weitere Vorträge in dieser Reihe am 1. und 15.12.2016 sowie am 12. und 26.1.2016


x Montag, 14. November 2016

14.00 Uhr
UMWELTSCHUTZ HEUTE: "SCHUTZ DER NATÜRLICHEN RESSOURCEN"
Thema: Perfluorierte Chemikalien - wann sind Regenjacken gefährlich für die Umwelt?
Referent: Dr. Michael Gierig, LfU
Ort: Bayerisches Landesamt für Umwelt, Bgm.-Ulrich-Straße 160, 86179 Augsburg
Veranstalter: Bayerisches Landesamt für Umwelt in Kooperation mit der Hochschule Augsburg und dem Wissenschaftszentrum Umwelt der Universität Augsburg
Kontakt und weitere Informationen: PD Dr. Jens Soentgen, Telefon 0821 / 598-3560, soentgen@wzu.uni-augsburg.de
Erläuterungen: Die Vortragsreihe greift zentrale Fragen des Ressourcenschutzes auf. Dabei werden aktuelle Belastungen von Luft, Wasser und Boden behandelt und auch Abfall als Ressource diskutiert. Doch auch um Bedrohung und Schutz von Landschaften geht es, weil man diese ebenfalls als Ressourcen ansehen kann, die etwas für die Erholung und die Erhaltung der menschlichen Gesundheit wichtig sind. - Weitere Veranstaltungen in dieser Reihe am 21., 28.11., am 5., 12., 19.12.2016 sowie am 9., 16., 23. und 30.01.2017

18.00 Uhr
INFO- UND KONTAKTVERANSTALTUNG
Thema: Akademisches Speed-Dating für den Mittelbau
Ort: wird noch bekanntgegeben
Veranstalter: Jakob-Fugger-Zentrum
Kontakt und weitere Informationen: Dr. Tilman Schröder, JFZ, T 0821/598-5924, tilman.schroeder@praesidium.uni-augsburg.de
Erläuterungen. Die Veranstaltung zielt auf eine Intensivierung der inneruniversitär-interdisziplinären Vernetzung. Näheres wird noch bekanntgegeben.


x Dienstag, 15. November 2016

18.15 Uhr
RINGVORLESUNG "KINDER- UND JUGENDLITERATUR"
Referentin: Ute Dettmar (Frankfurt)
Ort: Große Hörsaalzentrum, Universitätsstraße 10 (Gebäude C), HS IV
Veranstalter: Prof. Dr. Bettina Bannasch (Neuere Deutsche Literaturwissenschaft) und Prof. Dr. Eva Matthes (Pädagogik)
Erläuterungen: Weitere Vorlesungen in dieser Reihe am 22. und 29. November, 6., 13. und 20. Dezember 2016 sowie am 10., 17. 24. und 31. Januar 2017


x Mittwoch, 16. November 2016

12.00 Uhr
COLLEGIUM MUSICUM
Thema: Mittagsmusik von und mit Studierenden des Lehrstuhls für Musikpädagogik unter Leitung von Johann Winter
Ort: Zentrum für Kunst und Musik, Universitätsstraße 26, Concerto
Eintritt: frei
Erläuterungen: Weitere Mittagsmusiken am 30. November und 14. Dezember 2016 sowie am 18. Januar und 1. Februar 2017

18.00 Uhr
RINGVORLESUNG "KONFLIKTE IN POLITIK UND GESELLSCHAFT"
Thema: Die Demokratie zwischen Mitgliedschaft und Zugehörigkeit: Bindungskonflikte und Deutungsmacht
Referent: Prof. Dr. Marcus Llanque, Universität Augsburg,Politikwissenschaft/Politische Theorie
Ort: Großes Hörsaalzentrum, Universitätsstraße 10 (Gebäude C), HS IV
Veranstalter: Institut für Sozialwissenschaften der Universität Augsburg
Erläuterungen: Weitere Vorträge in dieser Ringvorlesung am 23. und 30. November sowie am 7. und 14. Dezember 2016 und am 18. Januar 2017

18.15 Uhr
AUGSBURGER HISTORISCHE RINGVORLESUNG: MENSCHEN AUF DER FLUCHT
Thema: Ethnischer Roadtrip oder Geschehen von Vertreibung und Gewalt? - Die Völkerwanderung
Referent: Prof. Dr. Martin Kaufhold (Mittelalterliche Geschichte)
Ort: Großes Hörsaalzentrum, Universitätstraße 10 (Gebäude C), HS II
Veranstalter: Das Fach Geschichte
Erläuterungen Auch wenn die aufgeregten Debatten der Gegenwart anderes vermuten lassen: Dass Menschen flüchten, ihre Heimat verlassen, ist kein Phänomen der Moderne, und diese Geschichte lässt sich nicht allein als Krisenphänomen beschreiben. Menschen flüchten - vor Krieg und Gewalt, vor Hunger, Armut und Katastrophen. Die Ringvorlesung der Historikerinnen und Historiker lädt in diesem Semester dazu ein, über “Menschen auf der Flucht” nachzudenken: Über ihre Erfahrungen und Motive, über die Konflikte und Versuche der Integration, über kurzfristige und langfristige Folgen. Unser Blick richtet sich dabei auf Europa und die USA und reicht in der langen Dauer von antiken Migrationsprozessen über die Völkerwanderungen und frühneuzeitliche Konfessionsmigrationen hin zu Flucht und Vertreibung im Europa der Weltkriege sowie aktuellen Konflikten in der amerikanischen Einwanderungsgesellschaft. - Weitere Termine dieser Ringvorlesung: 30. November und 14. Dezember 2016 sowie 11. und 25. Januar und 8. Februar 2017


x Donnerstag, 17. November 2016 bis zum Freitag, 18. November 2016

WISSENSCHAFTLICHE TAGUNG
Thema: Political Theory on Refugees
Veranstalter: Melanie Frank, Vergleichende Politikwissenschaft/Institut für Kanada-Studien, T 0821/598-5869, melanie.frank@phil.uni-augsburg.de
Erläuterungen: Näheres wird noch bekanntgegeben.


x Donnerstag, 17. November 2016

17.30 Uhr
GASTVORTRAG
Thema: Refugees and the Limits of Resbonsibility
Referent: Prof. Matthew Gibney, Professor für Politics and Forced Migration an der University of Oxford und Deputy Director des Refugee Studies Centre der Universität Oxford
Ort: N. N.
Veranstalter: Melanie Frank, Vergleichende Politikwissenschaft/Institut für Kanada-Studien, T 0821/598-5869, melanie.frank@phil.uni-augsburg.de
Erläuterungen: Der öffentliche Vortrag ist Teil des Programms der Tagung "Political Theory on Refugees", die am 17. und 18. November 2016 an der Universität Augsburg stattfindet.

18.15 Uhr
KOLLOQUIUM KUNST- UND KULTURGESCHICHTE
Thema: Von Post-Amputations-Alltagen und technogenem Embodiment. Eine ethnographische Studie zum Leben von BeinprothesenträgerInnen in Deutschland
Referentin: Carolin Ruther, Europäische Ethnologie/Volkskunde, Universität Augsburg
Ort: Phil. Fakultäten, Universitätsstraße 10 (Gebäude D), Raum 2006
Veranstalter: Graduiertenschule für Geistes- und Sozialwissenschaften (GGS) der Universität Augsburg
Kontakt und weitere Informationen: Christoph Salzmann, GGS, christoph.salzmann@phil.uni-augsburg.de
Erläuterungen: Weitere Veranstaltungen am 1. und 15.12.2016 sowie am 12. und 26.1. und am 9.2.2017.


x Montag, 21. November 2016

14.00 Uhr
UMWELTSCHUTZ HEUTE “SCHUTZ DER NATÜRLICHEN RESSOURCEN"
Thema: Mikroplastik - einem neuen Phänomen auf der Spur / Nanomaterialien in der Umwelt
Referent: Dr. Julia Schwaiger bzw. Dr. Martin Wegenke (beide LfU)
Ort: Bayerisches Landesamt für Umwelt, Bgm.-Ulrich-Straße 160, 86179 Augsburg
Veranstalter: Bayerisches Landesamt für Umwelt in Kooperation mit der Hochschule Augsburg und dem Wissenschaftszentrum Umwelt der Universität Augsburg
Kontakt und weitere Informationen: PD Dr. Jens Soentgen, Telefon 0821 / 598-3560, soentgen@wzu.uni-augsburg.de
Erläuterungen: Die Vortragsreihe greift zentrale Fragen des Ressourcenschutzes auf. Dabei werden aktuelle Belastungen von Luft, Wasser und Boden behandelt und auch Abfall als Ressource diskutiert. Doch auch um Bedrohung und Schutz von Landschaften geht es, weil man diese ebenfalls als Ressourcen ansehen kann, die etwas für die Erholung und die Erhaltung der menschlichen Gesundheit wichtig sind. - Weitere Veranstaltungen in dieser Reihe am 28.11., am 5., 12., 19.12.2016 sowie am 9., 16., 23. und 30.01.2017


x Dienstag, 22. November 2016

18.15 Uhr
FORMEN DER "NACHHALTIGKEIT": UMWELTVERHALTEN IN DER ANTIKE (ALTERTUMSWISSENSCHAFTLICHES KOLLOQUIUM)
Thema: Archäohydrologie - der Einfluss des Wasserdargebots auf frühe Gesellschaften in (semi-)ariden Gebieten
Referent: Prof. Dr. Ingmar Unkel (Kiel)
Ort: Großes Hörsaalzentrum, Universitätsstraße 10 (Gebäude C), HS III
Veranstalter: Prof Dr. Natascha Sojc (Klassische Archäologie) und Prof. Dr. Gregor Weber (Alte Geschichte)
Erläuterungen: Weitere Vorträge am 6. und 20. Dezember 2016 und am 10. und 24. Januar 2017

18.15 Uhr
RINGVORLESUNG "KINDER- UND JUGENDLITERATUR"
Referentin: Gabriela Scherer (Koblenz / Landau)
Ort: Große Hörsaalzentrum, Universitätsstraße 10 (Gebäude C), HS IV
Veranstalter: Prof. Dr. Bettina Bannasch (Neuere Deutsche Literaturwissenschaft) und Prof. Dr. Eva Matthes (Pädagogik)
Erläuterungen: Weitere Vorlesungen in dieser Reihe am 29. November, 6., 13. und 20. Dezember 2016 sowie am 10., 17. 24. und 31. Januar 2017


x Mittwoch, 23. November 2016

15.45 Uhr
AUGSBURGER GRUNDSCHULGESPRÄCHE: "ÜBERGÄNGE IN DIE GRUNDSCHULE UND VON DER GRUNDSCHULE"
Thema: Kooperation von Kindertagesstätte und Grundschule
Referentin: Charis Schilling (Kooperationsbeauftrage Kita/GS, Grundschule Augsburg-Inningen)
Ort: Philosophisch-Sozialwissenschaftliche Fakultät, Universitätsstraße 10 (Gebäude D), Raum 2105
Veranstalter: Lehrstuhl für Grundschulpädagogik und Grundschuldidaktik
Kontakt und weitere Informationen: Irmtraud Fraidl, Telefon 0821 598-2609, irmtraud.fraidl@phil.uni-augsburg.de
Erläuterungen: Ziel der Augsburger Grundschulgespräche ist es, zu einer engeren Verzahnung (oder zumindest zu einer verbesserten Kommunikation) zwischen Schulen der Region, der Universität und bedeutsamen Kooperationspartnern innerhalb wie außerhalb der Schule zu kommen. Weitere Veranstaltungen in dieser Reihe am 07.12.2016 sowie am 11. und 25.01. und am 08.02.2017.

17.30 Uhr
ILKA-VORTRAGSREIHE "NORMFRAGEN UND NORMPROBLEME"
Thema: Nuestros queridos lectores: enunciative polyphony and discursive construction of authority in the Columns on Language CSL)
Referentin: Carmen Marimón (Llorca Universidad de Alicante, Spanien)
Ort: Philologisch-Historische Fakultät, Universitätsstraße 10 (Gebäude D), Raum 4056
Veranstalter: Prof. Dr. Anita Fetzer (Lehrstuhl für Angewandte Englische Sprachwissenschaft), Prof. Dr. Sabine Schwarze (Lehrstuhl für Romanische Sprachwissenschaft), Prof. Dr. Claudia Claridge (Lehrstuhl für Englische Sprachwissenschaft) und Prof. Dr. Péter Maitz (Lehrstuhl für Deutsche Sprachwissenschaft)
Erläuterungen: Zu den Vorträgen im Interdisziplinären Linguistischen Kolloquium Augsburg laden die Vertreterinnen und Vertreter der romanischen, englischen und deutschen Sprachwissenshaft an der Universität Augsburg alle an aktuellen Fragen der Sprache, Kommunikation und Sprachkultur Interessierten herzlich ein. Weitere Veranstaltungen in dieser Reihe am 14.12.2016 sowie am 25.01. und 08.02.2017

18.00 Uhr
RINGVORLESUNG "KONFLIKTE IN POLITIK UND GESELLSCHAFT"
Thema: Soziologische Wissenskulturen in Deutschland und Frankeich
Referent: Prof. Dr. Reiner Keller, Universität Augsburg, Soziologie
Ort: Großes Hörsaalzentrum, Universitätsstraße 10 (Gebäude C), HS IV
Veranstalter: Institut für Sozialwissenschaften der Universität Augsburg
Erläuterungen: Weitere Vorträge in dieser Ringvorlesung am 30. November sowie am 7. und 14. Dezember 2016 und am 18. Januar 2017

18.15 Uhr
RINGVORLESUNG "GROSSE WERKE DES FILMS II"
Thema: Walther Ruttmann "Berlin - die Symphonie der Großstadt"
Referentin: Bettina Auerswald, Englische Literaturwissenschaft, Universität Augsburg
Ort: Großes Hörsaalzentrum, Universitätsstraße 10 (Gebäude C), HS II
Veranstalter: Prof. Dr. Günter Butzer (Lehrstuhl für Vergleichende Literaturwissenschaft/Europäische Literaturen) und Prof. Dr. Hubert Zapf (Lehrstuhl für Amerikanistik)
Erläuterungen: Weitere Vorträge in dieser Ringvorlesung am 7. und 21. Dezember 2016 und am 18. Januar sowie am 1. Februar 2017

19.00 Uhr
STERNSTUNDEN DER WISSENSCHAFT
Thema: Eine Reise ans Ende der Welt. Die abenteuerliche Westexpedition des Philosophen Poseidonios aus Syrien zu den Säulen des Herakles
Referent: Dr. Jens Soentgen (WZU der Universität Augsburg), Gerhard Cerny und Ines Kaiser-Bischoff (beide Sparkassen-Planetarium Augsburg)
Ort: Sparkassen-Planetarium Augsburg, Eingang Ludwigstraße 14?(Ecke Ludwigstraße/Grottenau), 86150 Augsburg
Eintritt: Reservierung der kostenlosen Einlasskarten im Planetarium unter T 0821/324-6740 oder per Email an petra.mueller@presse.uni-augsburg.de
Veranstalter: Pressestelle der Universität Augsburg und Sparkassen-Planetarium Augsburg
Kontakt und weitere Informationen: Lena Grießhammer, Pressestelle der Universität Augsburg, T 0821/598-2098, lena.griesshammer@presse.uni-augsburg.de
Erläuterungen: Vor rund 2100 Jahren wagte der Philosoph Poseidonios, geboren in Apameia in Syrien, eine Expedition zu den Grenzen der damals bekannten Welt, den “Säulen des Herkules” an der Meerenge von Gibraltar und darüber hinaus. Er gelangte bis Cadiz (damals Gades) am Atlantik, wo er den Zusammenhang von Mond und Gezeiten studierte. Er entwickelte eine kosmische Sympathie-Lehre, und nahm an, dass zwischen Himmelsphänomenen und irdischem Geschehen ein durchgehender Zusammenhang bestehe. Zugleich beobachtete Poseidonios Land und Leute, er ist der erste, der die Sitten der gallischen Kelten genau beschrieb. Sein zusammenfassendes Werk “Über den Ozean und seine Anwohner” ging verloren, wir kennen es nur bruchstückhaft aus Zitaten und Exzerpten. Die aber hatten eine ebenso ungewöhnliche wie vielseitige Wirkungsgeschichte, seine Aussagen wurden bestimmend für den Entdecker Christoph Columbus - ebenso wie für René Goscinny und Albert Uderzo, die Erfinder von Asterix und Obelix.


x Donnerstag, 24. November 2016

17.00 Uhr
STUDIUM GENERALE: “WIDERSTAND”
Thema: Verfassungsrechtliche Fragen des Widerstands
Referent: Prof. Dr. Fabian Wittreck, Juristische Fakultät, Universität Muünster
Ort: Filmsaal des Zeughauses Augsburg, Zeugplatz 4, 86150 Augsburg
Eintritt: 5,00 Euro, Anmeldung wird erbeten an: Volkshochschule Augsburg, Willy-Brandt-Platz 3a, 86153 Augsburg, T 0821/50265-55, http://www.vhs-augsburg.de
Veranstalter: Der Lehrstuhl für Pädagogik/Erwachsenen- und Weiterbildung der Universität Augsburg in Verbindung mit der vhs Augsburg und dem Kulturamt der Stadt Augsburg
Erläuterungen: Auch im Herbst/Winter 20016/17 bieten die Universität und die Volkshochschule Augsburg als Gemeinschaftsprojekt wieder ein Studium generale an. Wie immer wird ein Rahmenthema von den Vortragenden aus fachlich unterschiedlichen Blickwinkeln
in allgemeinverständlicher Form behandelt. Damit soll ein Beitrag dazu geleistet werden, auch Nicht-Expertinnen und -Experten wichtige Zeitfragen und deren Zusammenhänge besser verständlich zu machen.
Die nunmehr sechste Reihe des Studium generale ist dem Thema “Widerstand” gewidmet. Der Begriff “Widerstand” bezeichnet ein Sich?Widersetzen, Sich?Entgegenstellen, oder er bezeichnet etwas, was jemandem oder einer Sache entgegenwirkt. Durch Widerstand soll erreicht
werden, dass die Dynamik eines ungebremsten Fortschreitens auf einem eingeschlagenen Weg gestoppt wird. Widerstand ist ein Gegenhalten, das zum Innehalten auffordern mag; Widerstand ist Protest, der oft mit Visionen von Alternativen verbunden und auf eine Neuausrichtung von Denken und Handeln ausgerichtet ist. - 2017 - Programmheft zum Download: http://www.philso.uni-augsburg.de/de/lehrstuehle/paedagogik/paed4/downloads/Studium-generale-2016-17-WS-Programmheft-Widerstand.pdf - Weitere Vorträge im Studium generale am 15.12.2016 und am 12.1., 9.2. sowie 23.2. und 9.3.2017

19.00 Uhr
VORTRAGSREIHE "FASZINATION MATHEMATIK UND PHYSIK"
Thema: Der verflixte Mond
Referentin: Prof. Dr. Urs Frauenfelder (Analysis und Geometrie)
Ort: Zeughaus Augsburg, Zeugplatz, 86150 Augsburg, Reichlesaal (Raum 116)
Veranstalter: Die Institute für Mathematik und für Physik der Universität Augsburg
Kontakt und weitere Informationen: Prof. Dr. Kai Cieliebak, T 0821/598-2138, kai.cieliebak@math.uni-augsburg.de
Erläuterungen: Seit Kepler wissen wir, dass sich die Planeten in Ellipsen um die Sonne bewegen. Grob gesprochen, bewegt sich der Mond auch in einer Ellipse um die Erde. Doch ist die Anziehungskraft der Sonne auf den Mond so stark, dass man das System bestehend aus Erde und Mond kaum als isoliertes Zweikörperproblem betrachten kann. Die Bahn des Mondes mit Hilfe der Newtonschen Gesetze zu erklären, hat viele der größten Geister bewegt. In dem Vortrag werden wir in diese faszinierende Geschichte eintauchen und sehen, wie sich aus diesen Bemühungen tiefliegende Mathematik entwickelt hat. Auch gehen wir der Frage nach, inwiefern sich die intrikate Dynamik des Mondes in einer zukünftigen Besiedelung dieses Himmelskörpers gewinnbringend einsetzen ließe.


x Montag, 28. November 2016

14.00 Uhr
UMWELTSCHUTZ HEUTE: "SCHUTZ DER NATÜRLICHEN RESSOURCEN"
Thema: Spurenstoffe in der Umwelt / Nitrateinträge und Grundwasserschutz
Referent: Dr. Manfred Sengl, LfU bzw. Dr. Peter Fritsch, LfU
Ort: Bayerisches Landesamt für Umwelt, Bgm.-Ulrich-Straße 160, 86179 Augsburg
Veranstalter: Bayerisches Landesamt für Umwelt in Kooperation mit der Hochschule Augsburg und dem Wissenschaftszentrum Umwelt der Universität Augsburg
Kontakt und weitere Informationen: PD Dr. Jens Soentgen, Telefon 0821 / 598-3560, soentgen@wzu.uni-augsburg.de
Erläuterungen: Die Vortragsreihe greift zentrale Fragen des Ressourcenschutzes auf. Dabei werden aktuelle Belastungen von Luft, Wasser und Boden behandelt und auch Abfall als Ressource diskutiert. Doch auch um Bedrohung und Schutz von Landschaften geht es, weil man diese ebenfalls als Ressourcen ansehen kann, die etwas für die Erholung und die Erhaltung der menschlichen Gesundheit wichtig sind. - Weitere Veranstaltungen in dieser Reihe am 5., 12., 19.12.2016 sowie am 9., 16., 23. und 30.01.2017

18.15 Uhr
COLLOQUIUM AUGUSTANUM: WISSENSKULTUREN DER REFORMATION
Thema: Fremde Welten beschreiben. Päpstliche Gesandte auf Reisen in Luthers Land
Referent: PD Dr. Dr. Guido Braun (Bonn)
Ort: Großes Hörsaalzentrum, Universitätsstraße 10 (Gebäude C), HS III
Veranstalter: Institut für Europäische Kulturgeschichte
Erläuterungen: Weitere Vorträge am 16.Januar und am 6. Februar 2017


x Dienstag, 29. November 2016

18.15 Uhr
RINGVORLESUNG "KINDER- UND JUGENDLITERATUR"
Referentin: Christine Knödler (Mu?nchen)
Ort: Große Hörsaalzentrum, Universitätsstraße 10 (Gebäude C), HS IV
Veranstalter: Prof. Dr. Bettina Bannasch (Neuere Deutsche Literaturwissenschaft) und Prof. Dr. Eva Matthes (Pädagogik)
Erläuterungen: Weitere Vorlesungen in dieser Reihe am 6., 13. und 20. Dezember 2016 sowie am 10., 17. 24. und 31. Januar 2017


x Mittwoch, 30. November 2016

12.00 Uhr
COLLEGIUM MUSICUM
Thema: Mittagsmusik von und mit Studierenden des Lehrstuhls für Musikpädagogik unter Leitung von Johann Winter
Ort: Zentrum für Kunst und Musik, Universitätsstraße 26, Concerto
Eintritt: frei
Erläuterungen: Weitere Mittagsmusiken am 14. Dezember 2016 sowie am 18. Januar und 1. Februar 2017

18.00 Uhr
RINGVORLESUNG "KONFLIKTE IN POLITIK UND GESELLSCHAFT"
Thema: Migration, komplexe Vielfalt und Identitätspolitik
Referent: Prof. Dr. Peter A. Kraus, Universität Augsburg, Politikwissenschaft mit Schwerpunkt vergleichende Systemanalyse (Europa und Nordamerika)
Ort: Großes Hörsaalzentrum, Universitätsstraße 10 (Gebäude C), HS IV
Veranstalter: Institut für Sozialwissenschaften der Universität Augsburg
Erläuterungen: Weitere Vorträge in dieser Ringvorlesung am 7. und 14. Dezember 2016 und am 18. Januar 2017

18.15 Uhr
AUGSBURGER HISTORISCHE RINGVORLESUNG: MENSCHEN AUF DER FLUCHT
Thema: “Konfessionsmigration”. Das Beispiel der Hugenotten und Salzburger
Referent: PD Dr. Ulrich Niggemann (Institut für Europäische Kulturgeschichte)
Veranstalter: Das Fach Geschichte
Erläuterungen Auch wenn die aufgeregten Debatten der Gegenwart anderes vermuten lassen: Dass Menschen flüchten, ihre Heimat verlassen, ist kein Phänomen der Moderne, und diese Geschichte lässt sich nicht allein als Krisenphänomen beschreiben. Menschen flüchten - vor Krieg und Gewalt, vor Hunger, Armut und Katastrophen. Die Ringvorlesung der Historikerinnen und Historiker lädt in diesem Semester dazu ein, über “Menschen auf der Flucht” nachzudenken: Über ihre Erfahrungen und Motive, über die Konflikte und Versuche der Integration, über kurzfristige und langfristige Folgen. Unser Blick richtet sich dabei auf Europa und die USA und reicht in der langen Dauer von antiken Migrationsprozessen über die Völkerwanderungen und frühneuzeitliche Konfessionsmigrationen hin zu Flucht und Vertreibung im Europa der Weltkriege sowie aktuellen Konflikten in der amerikanischen Einwanderungsgesellschaft. - Weitere Termine dieser Ringvorlesung: 14. Dezember 2016 sowie 11. und 25. Januar und 8. Februar 2017


x Donnerstag, 1. Dezember 2016

18.00 Uhr
VORTRAGSREIHE "RECHTLICHE RAHMENBEDINGUNGEN VON ERZIEHUNG UND BILDUNG"
Thema: Zum deutschen Familienrecht - Entscheidungsgrundlagen in Sorgerechtsangelegenheiten
Referent: Markus Fendt, Rechtsanwalt, Kanzlei Konopatzky, Fendt, Klopfer, Thiel
Ort: Phil.-Soz. Fakultät, Universitätsstraße 10 (Geb. C), HS IV
Veranstalter: Der Lehrstuhl für Pädagogik und der Lehrstuhl für Pädagogik mit Schwerpunkt Erwachsenen- und Weiterbildung
Erläuterungen: Weitere Vorträge in dieser Reihe am 15.12.2016 sowie am 12. und 26.1.2016

18.15 Uhr
KOLLOQUIUM KUNST- UND KULTURGESCHICHTE
Thema: Das Mainzer Hoffest von 1184 und seine Bedeutung für den Minnesang
Referent: Dr. Henry Hope, Musikwissenschaft, Universität Bern
Ort: Phil. Fakultäten, Universitätsstraße 10 (Gebäude D), Raum 2006
Veranstalter: Graduiertenschule für Geistes- und Sozialwissenschaften (GGS) der Universität Augsburg
Kontakt und weitere Informationen: Christoph Salzmann, GGS, christoph.salzmann@phil.uni-augsburg.de
Erläuterungen: Weitere Veranstaltungen am 15.12.2016 sowie am 12. und 26.1. und am 9.2.2017.


x Montag, 5. Dezember 2016

14.00 Uhr
UMWELTSCHUTZ HEUTE: "SCHUTZ DER NATÜRLICHEN RESSOURCEN"
Thema: Boden - eine unterschätzte Ressource
Referent: Prof. Dr. Peter Fiener, Universität Augsburg
Ort: Bayerisches Landesamt für Umwelt, Bgm.-Ulrich-Straße 160, 86179 Augsburg
Veranstalter: Bayerisches Landesamt für Umwelt in Kooperation mit der Hochschule Augsburg und dem Wissenschaftszentrum Umwelt der Universität Augsburg
Kontakt und weitere Informationen: PD Dr. Jens Soentgen, Telefon 0821 / 598-3560, soentgen@wzu.uni-augsburg.de
Erläuterungen: Die Vortragsreihe greift zentrale Fragen des Ressourcenschutzes auf. Dabei werden aktuelle Belastungen von Luft, Wasser und Boden behandelt und auch Abfall als Ressource diskutiert. Doch auch um Bedrohung und Schutz von Landschaften geht es, weil man diese ebenfalls als Ressourcen ansehen kann, die etwas für die Erholung und die Erhaltung der menschlichen Gesundheit wichtig sind. - Weitere Veranstaltungen in dieser Reihe am 12. und 19.12.2016 sowie am 9., 16., 23. und 30.01.2017


x Dienstag, 6. Dezember 2016

18.15 Uhr
FORMEN DER "NACHHALTIGKEIT": UMWELTVERHALTEN IN DER ANTIKE (ALTERTUMSWISSENSCHAFTLICHES KOLLOQUIUM)
Thema: Rhetorik und Nachhaltigkeit in Columellas Werk über die Landwirtschaft (1. Jh. n.Chr.)
Referent: Lars Keßler (Rostock)
Ort: Großes Hörsaalzentrum, Universitätsstraße 10 (Gebäude C), HS III
Veranstalter: Prof Dr. Natascha Sojc (Klassische Archäologie) und Prof. Dr. Gregor Weber (Alte Geschichte)
Erläuterungen: Weitere Vorträge am Dezember 2016 sowie am 10. und 24. Januar 2017

18.15 Uhr
RINGVORLESUNG "KINDER- UND JUGENDLITERATUR"
Referentin: Veronique Sina (Köln)
Ort: Große Hörsaalzentrum, Universitätsstraße 10 (Gebäude C), HS IV
Veranstalter: Prof. Dr. Bettina Bannasch (Neuere Deutsche Literaturwissenschaft) und Prof. Dr. Eva Matthes (Pädagogik)
Erläuterungen: Weitere Vorlesungen in dieser Reihe am 13. und 20. Dezember 2016 sowie am 10., 17. 24. und 31. Januar 2017


x Mittwoch, 7. Dezember 2016

15.45 Uhr
AUGSBURGER GRUNDSCHULGESPRÄCHE : "ÜBERGÄNGE IN DIE GRUNDSCHULE UND VON DER GRUNDSCHULE"
Thema: Unterstützung von ängstlichen Kindern und / oder ängstlichen Eltern beim Übertritt
Referentin: Astrid Thome, M.A. (Deutsche Akademie für Psychoanalyse/DAP))
Ort: Philosophisch-Sozialwissenschaftliche Fakultät, Universitätsstraße 10 (Gebäude D), Raum 2105
Veranstalter: Lehrstuhl für Grundschulpädagogik und Grundschuldidaktik
Kontakt und weitere Informationen: Irmtraud Fraidl, Telefon 0821 598-2609, irmtraud.fraidl@phil.uni-augsburg.de
Erläuterungen: Ziel der Augsburger Grundschulgespräche ist es, zu einer engeren Verzahnung (oder zumindest zu einer verbesserten Kommunikation) zwischen Schulen der Region, der Universität und bedeutsamen Kooperationspartnern innerhalb wie außerhalb der Schule zu kommen. Weitere Veranstaltungen in dieser Reihe am 11. und 25.01. und am 08.02.2017.

18.00 Uhr
RINGVORLESUNG "KONFLIKTE IN POLITIK UND GESELLSCHAFT"
Thema: Entwicklung der Friedensforschung in Deutschland
Referent: Prof. Dr. Christoph Weller, Universität Augsburg, Politikwissenschaft mit Schwerpunkt Friedens- und Konfliktforschung
Ort: Großes Hörsaalzentrum, Universitätsstraße 10 (Gebäude C), HS IV
Veranstalter: Institut für Sozialwissenschaften der Universität Augsburg
Erläuterungen: Weitere Vorträge in dieser Ringvorlesung am 14. Dezember 2016 und am 18. Januar 2017

18.15 Uhr
RINGVORLESUNG "GROSSE WERKE DES FILMS II"
Thema: Robert Wiene "Das Cabinet des Dr. Caligari"
Referentin: Dr. Johanna Hartmann, Amerikanistik, Universität Augsburg
Ort: Großes Hörsaalzentrum, Universitätsstraße 10 (Gebäude C), HS II
Veranstalter: Prof. Dr. Günter Butzer (Lehrstuhl für Vergleichende Literaturwissenschaft/Europäische Literaturen) und Prof. Dr. Hubert Zapf (Lehrstuhl für Amerikanistik)
Erläuterungen: Weitere Vorträge in dieser Ringvorlesung am 21. Dezember 2016 und am 18. Januar sowie am 1. Februar 2017

19.00 Uhr
AUGSBURGER MOZART LECTURE
Thema: Jenny Erpenbeck spricht über Mozart
Ort: Rokokosaal der Regierung von Schwaben, Fronhof, 86152 Augsburg
Veranstalter: Lehrstuhl für Neuere Deutsche Literaturwissenschaft mit Unterstützung durch die Kurt-Bösch-Stiftung
Kontakt und weitere Informationen: Prof. Dr. Mathias Mayer, mathias.mayer@philhist.uni-augsburg.de
Erläuterungen: Näheres wird noch bekanntgegeben.

19.30 Uhr
22. CAMPUSKUNST
Thema: Studierende der Universität und der Hochschule Augsburg präsentieren ihre Talente auf offener Bühne
Ort: Mensa (Gebäude M), Universitätsstraße 4
Veranstalter: Studentenwerk Augsburg
Kontakt und weitere Informationen: Michael Noghero, T 0821/65042410, michael.noghero@studentenwerk-augsburg.de
Erläuterungen: Näheres wird bekanntgegeben.


x Donnerstag, 8. Dezember 2016

18.30 Uhr
JFZ-VORTRAGSREIHE STADTGESCHICHTEN: "VON BISCHÖFEN, BIBELN UND BAUKUNST IN AUGSBURG"
Thema: Amerika in Augsburg. Eine architektonische und städtebauliche
Spurensuche
Referent: Dr. Stefan Paulus (Lehrstuhl für Neuere und Neueste Geschichte)
Ort: Fugger und Welser Erlebnismuseum, Äußeres Pfaffengässchen 23, 86152
Augsburg
Veranstalter: Jakob-Fugger-Zentrum - Forschungskolleg für Transnationale
Studien der Universität Augsburg in Zusammenarbeit mit dem Fugger und
Welser Erlebnismuseum Augsburg
Kontakt und weitere Informationen: Dr. Tilman Schröder, T 0821/598-5924,
tilman.schroeder@praesidium.uni-augsburg.de
Erläuterungen: Als 1998 die letzten US-amerikanischen Truppen aus Augsburg verabschiedet wurden, ging ein über fünf Jahrzehnte dauerndes, die Stadt nachhaltig prägendes Kapitel deutsch-amerikanischer Nachkriegsgeschichte zu Ende. Der Vortrag möchte speziell städtebauliche und architektonische Einflüsse nachzeichnen, die sich einerseits aus der amerikanischen Militärpräsenz in Augsburg ergaben bzw. sich andererseits auf die Vorbildfunktion amerikanischer Architektur nach 1945 zurückführen lassen. Im Fokus stehen hierbei die Auswirkungen der Stationierung US-amerikanischer Truppen in den ehemaligen Reichswehr- bzw. Wehrmachtskasernen im Westen der Stadt sowie die damit einhergehenden städtebaulichen Veränderungen durch die Errichtung eigener Wohnsiedlungen für mehrere tausend Militärangehörige und deren Familien. Neben dieser primär militärischen Ebene soll zudem am Beispiel dreier ziviler, für das Stadtbild des modernen Augsburg äußerst prominenter Bauten - dem jüngst abgerissenen Verwaltungsgebäude der US-Firma Nationale Registrierkassen (NCR), dem Parkhaus Grottenau (heute Ernst-Reuter-Parkhaus) und dem im Kontext der Olympischen Spiele in München 1972 errichteten Hotelturm aufgezeigt werden, in welchem Umfang bei deren Planung konkrete amerikanische Einflüsse zum Tragen kamen und welche Bedeutung diese als dezidiert “amerikanisch” wahrgenommenen Architekturen für das Selbstverständnis Augsburgs als moderne Großstadt spielten. - Weiterer Vortrag in dieser Reihe am 7. Februar 2017


x Montag, 12. Dezember 2016

14.00 Uhr
UMWELTSCHUTZ HEUTE: "SCHUTZ DER NATÜRLICHEN RESSOURCEN"
Thema: Schweres Erbe? Der Umgang mit Altlasten in Bayern
Referent: Matthias Heinzel, LfU
Ort: Bayerisches Landesamt für Umwelt, Bgm.-Ulrich-Straße 160, 86179 Augsburg
Veranstalter: Bayerisches Landesamt für Umwelt in Kooperation mit der Hochschule Augsburg und dem Wissenschaftszentrum Umwelt der Universität Augsburg
Kontakt und weitere Informationen: PD Dr. Jens Soentgen, Telefon 0821 / 598-3560, soentgen@wzu.uni-augsburg.de
Erläuterungen: Die Vortragsreihe greift zentrale Fragen des Ressourcenschutzes auf. Dabei werden aktuelle Belastungen von Luft, Wasser und Boden behandelt und auch Abfall als Ressource diskutiert. Doch auch um Bedrohung und Schutz von Landschaften geht es, weil man diese ebenfalls als Ressourcen ansehen kann, die etwas für die Erholung und die Erhaltung der menschlichen Gesundheit wichtig sind. - Weitere Veranstaltungen in dieser Reihe am 19.12.2016 sowie am 9., 16., 23. und 30.01.2017

18.30 Uhr
INTERNATIONALE GASTDOZENTUR AM JAKOB-FUGGER-ZENTRUM
Thema: N.N.
Referent: Prof. Dr. Mouhanad Khorchide, Leiter des Zentrums für Islamische Theologie, Professor für Islamische Religionspädagogik und Stellv. Direktor des Centrums für religionsbezogene Studien der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster
Ort: N. N.
Veranstalter: Philologisch-Historische Fakultät und Jakob-Fugger-Zentrum
Kontakt und weitere Informationen: Dr. Tilman Schröder, JFZ, T 0821/598-5924, tilman.schroeder@praesidium.uni-augsburg.de
Erläuterungen: Weitere Veranstaltungen im Rahmen dieser Dozentur am 13. Dezember 2016 sowie am 1. und 2. Februar 2017


x Dienstag, 13. Dezember 2016

18.15 Uhr
RINGVORLESUNG "KINDER- UND JUGENDLITERATUR"
Referent: Prof. Dr. Klaus Maiwald (Augsburg)
Ort: Große Hörsaalzentrum, Universitätsstraße 10 (Gebäude C), HS IV
Veranstalter: Prof. Dr. Bettina Bannasch (Neuere Deutsche Literaturwissenschaft) und Prof. Dr. Eva Matthes (Pädagogik)
Erläuterungen: Weitere Vorlesungen in dieser Reihe am 20. Dezember 2016 sowie am 10., 17. 24. und 31. Januar 2017

18.30 Uhr
INTERNATIONALE GASTDOZENTUR AM JAKOB-FUGGER-ZENTRUM
Thema: N.N.
Referent: Prof. Dr. Mouhanad Khorchide, Leiter des Zentrums für Islamische Theologie, Professor für Islamische Religionspädagogik und Stellv. Direktor des Centrums für religionsbezogene Studien der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster
Ort: N. N.
Veranstalter: Philologisch-Historische Fakultät und Jakob-Fugger-Zentrum
Kontakt und weitere Informationen: Dr. Tilman Schröder, JFZ, T 0821/598-5924, tilman.schroeder@praesidium.uni-augsburg.de
Erläuterungen: Weitere Veranstaltungen im Rahmen dieser Dozentur am 1. und 2. Februar 2017


x Mittwoch, 14. Dezember 2016

12.00 Uhr
COLLEGIUM MUSICUM
Thema: Mittagsmusik von und mit Studierenden des Lehrstuhls für Musikpädagogik unter Leitung von Johann Winter
Ort: Zentrum für Kunst und Musik, Universitätsstraße 26, Concerto
Eintritt: frei
Erläuterungen: Weitere Mittagsmusiken am am 18. Januar und 1. Februar 2017

17.30 Uhr
ILKA-VORTRAGSREIHE "NORMFRAGEN UND NORMPROBLEME"
Thema: Die Wahrnehmung von textuellen, kommunikativen und sprachlichen Normen beim journalistischen Schreiben - ein Einblick in das Sprachbewusstsein verschiedener Berufsgruppen im Umfeld der Quebecer Printpresse
Referent: Franz Meier (Universität Augsburg)
Ort: Philologisch-Historische Fakultät, Universitätsstraße 10 (Gebäude D), Raum 4056
Veranstalter: Prof. Dr. Anita Fetzer (Lehrstuhl für Angewandte Englische Sprachwissenschaft), Prof. Dr. Sabine Schwarze (Lehrstuhl für Romanische Sprachwissenschaft), Prof. DR. Claudia Claridge (Lehrstuhl für Englische Sprachwissenschaft) und Prof. Dr. Péter Maitz (Lehrstuhl für Deutsche Sprachwissenschaft)
Erläuterungen: Zu den Vorträgen im Interdisziplinären Linguistischen Kolloquium Augsburg laden die Vertreterinnen und Vertreter der romanischen, englischen und deutschen Sprachwissenshaft an der Universität Augsburg alle an aktuellen Fragen der Sprache, Kommunikation und Sprachkultur Interessierten herzlich ein. Weitere Veranstaltungen in dieser Reihe am 25.01. und 08.02.2017

18.00 Uhr
RINGVORLESUNG "KONFLIKTE IN POLITIK UND GESELLSCHAFT"
Thema: Warum es niemals ausreichend Organe geben wird - Über strukturelle Probleme in der Transplantationsmedizin
Referentin: Prof. Dr. Alexandra Manzei, Universität Augsburg, Soziologie mit Schwerpunkt Gesundheitsforschung
Ort: Großes Hörsaalzentrum, Universitätsstraße 10 (Gebäude C), HS IV
Veranstalter: Institut für Sozialwissenschaften der Universität Augsburg
Erläuterungen: Letzter Vortrag in dieser Ringvorlesung am 18. Januar 2017

18.15 Uhr
AUGSBURGER HISTORISCHE RINGVORLESUNG: MENSCHEN AUF DER FLUCHT
Thema: Mauern, Zäune und Polemik gegen sogenannte Wirtschaftsflüchtlinge. Die USA und ihre mexikanischen Einwanderer
Referentin: Prof. Dr. Britta Waldschmidt-Nelson (Geschichte des europäisch-transatlantischen Kulturraums)
Veranstalter: Das Fach Geschichte
Erläuterungen Auch wenn die aufgeregten Debatten der Gegenwart anderes vermuten lassen: Dass Menschen flüchten, ihre Heimat verlassen, ist kein Phänomen der Moderne, und diese Geschichte lässt sich nicht allein als Krisenphänomen beschreiben. Menschen flüchten - vor Krieg und Gewalt, vor Hunger, Armut und Katastrophen. Die Ringvorlesung der Historikerinnen und Historiker lädt in diesem Semester dazu ein, über “Menschen auf der Flucht” nachzudenken: Über ihre Erfahrungen und Motive, über die Konflikte und Versuche der Integration, über kurzfristige und langfristige Folgen. Unser Blick richtet sich dabei auf Europa und die USA und reicht in der langen Dauer von antiken Migrationsprozessen über die Völkerwanderungen und frühneuzeitliche Konfessionsmigrationen hin zu Flucht und Vertreibung im Europa der Weltkriege sowie aktuellen Konflikten in der amerikanischen Einwanderungsgesellschaft. - Weitere Termine dieser Ringvorlesung: 11. und 25. Januar und 8. Februar 2017


x Donnerstag, 15. Dezember 2016

17.00 Uhr
STUDIUM GENERALE: “WIDERSTAND”
Thema: Widerstand in der Erziehung - Wo er Mündigkeit befördert und wo er Mündigkeit verhindert
Referentin: Prof. Dr. Eva Matthes, Lehrstuhl für Pädagogik, Universität Augsburg
Ort: Filmsaal des Zeughauses Augsburg, Zeugplatz 4, 86150 Augsburg
Eintritt: 5,00 Euro, Anmeldung wird erbeten an: Volkshochschule Augsburg, Willy-Brandt-Platz 3a, 86153 Augsburg, T 0821/50265-55, http://www.vhs-augsburg.de
Veranstalter: Der Lehrstuhl für Pädagogik/Erwachsenen- und Weiterbildung der Universität Augsburg in Verbindung mit der vhs Augsburg und dem Kulturamt der Stadt Augsburg
Erläuterungen: Auch im Herbst/Winter 20016/17 bieten die Universität und die Volkshochschule Augsburg als Gemeinschaftsprojekt wieder ein Studium generale an. Wie immer wird ein Rahmenthema von den Vortragenden aus fachlich unterschiedlichen Blickwinkeln
in allgemeinverständlicher Form behandelt. Damit soll ein Beitrag dazu geleistet werden, auch Nicht-Expertinnen und -Experten wichtige Zeitfragen und deren Zusammenhänge besser verständlich zu machen.
Die nunmehr sechste Reihe des Studium generale ist dem Thema “Widerstand” gewidmet. Der Begriff “Widerstand” bezeichnet ein Sich?Widersetzen, Sich?Entgegenstellen, oder er bezeichnet etwas, was jemandem oder einer Sache entgegenwirkt. Durch Widerstand soll erreicht
werden, dass die Dynamik eines ungebremsten Fortschreitens auf einem eingeschlagenen Weg gestoppt wird. Widerstand ist ein Gegenhalten, das zum Innehalten auffordern mag; Widerstand ist Protest, der oft mit Visionen von Alternativen verbunden und auf eine Neuausrichtung von Denken und Handeln ausgerichtet ist. - 2017 - Programmheft zum Download: http://www.philso.uni-augsburg.de/de/lehrstuehle/paedagogik/paed4/downloads/Studium-generale-2016-17-WS-Programmheft-Widerstand.pdf - Weitere Vorträge im Studium generale am 12.1., 9.2. sowie 23.2. und 9.3.2017

18.00 Uhr
VORTRAGSREIHE "RECHTLICHE RAHMENBEDINGUNGEN VON ERZIEHUNG UND BILDUNG"
Thema: Die Bedeutung des Sozialrechts für Erziehung und Bildung
Referent: Prof. Dr. Dr. h. c. Eberhard Eichenhofer, Friedrich-Schiller-Universität Jena
Ort: Phil.-Soz. Fakultät, Universitätsstraße 10 (Geb. C), HS IV
Veranstalter: Der Lehrstuhl für Pädagogik und der Lehrstuhl für Pädagogik mit Schwerpunkt Erwachsenen- und Weiterbildung
Erläuterungen: Weitere Vorträge in dieser Reihe am 12. und 26.1.2016

18.15 Uhr
KOLLOQUIUM KUNST- UND KULTURGESCHICHTE
Thema: Desperate Housewives? Haus und Haushalt im gesellschaftlichen Diskurs und in der Gegenwartskunst
Referentin: Dr. Martina Padberg, Kunstgeschichte, freie Kuratorin, Bonn
Ort: Phil. Fakultäten, Universitätsstraße 10 (Gebäude D), Raum 2006
Veranstalter: Graduiertenschule für Geistes- und Sozialwissenschaften (GGS) der Universität Augsburg
Kontakt und weitere Informationen: Christoph Salzmann, GGS, christoph.salzmann@phil.uni-augsburg.de
Erläuterungen: Weitere Veranstaltungen am 12. und 26.1. und am 9.2.2017.


x Montag, 19. Dezember 2016

14.00 Uhr
UMWELTSCHUTZ HEUTE: "SCHUTZ DER NATÜRLICHEN RESSOURCEN"
Thema: Abfall - Problem oder Wertstoff? / Mit Ressourceneffizienz auf dem Weg zu einer Rohstoffwende
Referenten: Martin Meier, LfU bzw. Dr. Susanne Schmid, LfU
Ort: Bayerisches Landesamt für Umwelt, Bgm.-Ulrich-Straße 160, 86179 Augsburg
Veranstalter: Bayerisches Landesamt für Umwelt in Kooperation mit der Hochschule Augsburg und dem Wissenschaftszentrum Umwelt der Universität Augsburg
Kontakt und weitere Informationen: PD Dr. Jens Soentgen, Telefon 0821 / 598-3560, soentgen@wzu.uni-augsburg.de
Erläuterungen: Die Vortragsreihe greift zentrale Fragen des Ressourcenschutzes auf. Dabei werden aktuelle Belastungen von Luft, Wasser und Boden behandelt und auch Abfall als Ressource diskutiert. Doch auch um Bedrohung und Schutz von Landschaften geht es, weil man diese ebenfalls als Ressourcen ansehen kann, die etwas für die Erholung und die Erhaltung der menschlichen Gesundheit wichtig sind. - Weitere Veranstaltungen in dieser Reihe am 9., 16., 23. und 30.01.2017


x Dienstag, 20. Dezember 2016

18.15 Uhr
FORMEN DER "NACHHALTIGKEIT": UMWELTVERHALTEN IN DER ANTIKE (ALTERTUMSWISSENSCHAFTLICHES KOLLOQUIUM)
Thema: Saving energy Roman-style: strategies and technologies of environmental control in the Roman world
Referentin: Dr. Janet DeLaine (Oxford)
Ort: Großes Hörsaalzentrum, Universitätsstraße 10 (Gebäude C), HS III
Veranstalter: Prof Dr. Natascha Sojc (Klassische Archäologie) und Prof. Dr. Gregor Weber (Alte Geschichte)
Erläuterungen: Weitere Vorträge am 10. und 24. 1. 2107

18.15 Uhr
RINGVORLESUNG "KINDER- UND JUGENDLITERATUR"
Referentin: Petra Götte (Augsburg)
Ort: Große Hörsaalzentrum, Universitätsstraße 10 (Gebäude C), HS IV
Veranstalter: Prof. Dr. Bettina Bannasch (Neuere Deutsche Literaturwissenschaft) und Prof. Dr. Eva Matthes (Pädagogik)
Erläuterungen: Weitere Vorlesungen in dieser Reihe am 10., 17. 24. und 31. Januar 2017


x Mittwoch, 21. Dezember 2016

18.15 Uhr
RINGVORLESUNG "GROSSE WERKE DES FILMS II"
Thema: Peter Weir "Dead Poets Society"
Referent: Prof. Dr. Engelbert Thaler, Englischdidaktik, Universität Augsburg
Ort: Großes Hörsaalzentrum, Universitätsstraße 10 (Gebäude C), HS II
Veranstalter: Prof. Dr. Günter Butzer (Lehrstuhl für Vergleichende Literaturwissenschaft/Europäische Literaturen) und Prof. Dr. Hubert Zapf (Lehrstuhl für Amerikanistik)
Erläuterungen: Weitere Vorträge in dieser Ringvorlesung am 18. Januar sowie am 1. Februar 2017


x Montag, 9. Januar 2017

14.00 Uhr
UMWELTSCHUTZ HEUTE: "SCHUTZ DER NATÜRLICHEN RESSOURCEN"
Thema: Vom Müll zum Wertstoffhof? Ein deutsch-französischer Vergleich
Referent: Prof. Dr. Reiner Keller, Universität Augsburg
Ort: Bayerisches Landesamt für Umwelt, Bgm.-Ulrich-Straße 160, 86179 Augsburg
Veranstalter: Bayerisches Landesamt für Umwelt in Kooperation mit der Hochschule Augsburg und dem Wissenschaftszentrum Umwelt der Universität Augsburg
Kontakt und weitere Informationen: PD Dr. Jens Soentgen, Telefon 0821 / 598-3560, soentgen@wzu.uni-augsburg.de
Erläuterungen: Die Vortragsreihe greift zentrale Fragen des Ressourcenschutzes auf. Dabei werden aktuelle Belastungen von Luft, Wasser und Boden behandelt und auch Abfall als Ressource diskutiert. Doch auch um Bedrohung und Schutz von Landschaften geht es, weil man diese ebenfalls als Ressourcen ansehen kann, die etwas für die Erholung und die Erhaltung der menschlichen Gesundheit wichtig sind. - Weitere Veranstaltungen in dieser Reihe am 16., 23. und 30.01.2017


x Dienstag, 10. Januar 2017

18.15 Uhr
FORMEN DER "NACHHALTIGKEIT": UMWELTVERHALTEN IN DER ANTIKE (ALTERTUMSWISSENSCHAFTLICHES KOLLOQUIUM)
Thema: Auf die Umwelt hören: Umgang mit Pflanzen und Tieren in den "Phainomena" Arats (3. Jh. v. Chr.)
Referent: Vincent Clausing (Tübingen)
Ort: Großes Hörsaalzentrum, Universitätsstraße 10 (Gebäude C), HS III
Veranstalter: Prof Dr. Natascha Sojc (Klassische Archäologie) und Prof. Dr. Gregor Weber (Alte Geschichte)
Erläuterungen: Letzter Vortrag am 24. 1. 2107

18.15 Uhr
RINGVORLESUNG "KINDER- UND JUGENDLITERATUR"
Referent: Prof. Dr. Kaspar Spinner (Augsburg)
Ort: Große Hörsaalzentrum, Universitätsstraße 10 (Gebäude C), HS IV
Veranstalter: Prof. Dr. Bettina Bannasch (Neuere Deutsche Literaturwissenschaft) und Prof. Dr. Eva Matthes (Pädagogik)
Erläuterungen: Weitere Vorlesungen in dieser Reihe am 17. 24. und 31. Januar 2017


x Mittwoch, 11. Januar 2017

15.45 Uhr
AUGSBURGER GRUNDSCHULGESPRÄCHE: "ÜBERGÄNGE IN DIE GRUNDSCHULE UND VON DER GRUNDSCHULE"
Thema: Rechtliche Grundlagen von Einschulung und Übertritt an weiterführende Schulen
Referentin: Petra von Hoyer & Andrea Niederstadt (Beratungslehrer Augsburg Stadt)
Ort: Philosophisch-Sozialwissenschaftliche Fakultät, Universitätsstraße 10 (Gebäude D), Raum 2105
Veranstalter: Lehrstuhl für Grundschulpädagogik und Grundschuldidaktik
Kontakt und weitere Informationen: Irmtraud Fraidl, Telefon 0821 598-2609, irmtraud.fraidl@phil.uni-augsburg.de
Erläuterungen: Ziel der Augsburger Grundschulgespräche ist es, zu einer engeren Verzahnung (oder zumindest zu einer verbesserten Kommunikation) zwischen Schulen der Region, der Universität und bedeutsamen Kooperationspartnern innerhalb wie außerhalb der Schule zu kommen. Weitere Veranstaltungen in dieser Reihe am 07.12.2016 sowie am 25.01. und am 08.02.2017.

17.30 Uhr
VORTRAGSREIHE "SOUVERÄNITÄT, GEWALT UND DIE HERAUSFORDERUNGEN DER DEMOKRATIE DURCH DIE FLÜCHTLINGSFRAGE"
Thema: N. N.
Referent: Prof. Dr. Oliver Marchart (Professur für Politische Theorie, Universität Wien)
Ort: Phil.-Soz. Fakultät, Universitätsstraße 10 (Gebäude D), HS 2110
Veranstalter: Lehrstuhl für Politikwissenschaft/Politische Theorie mit Unterstützung durch die Gesellschaft der Freunde der Universität Augsburg e. V.
Kontakt und weitere Informationen: Martin Oppelt, T 0821/598-4192, martin.oppelt@phil.uni-augsburg.de
Erläuterungen: Weitere Veranstaltungen in dieser Reihe am 25. Januar sowie am 1. und 8. Februar 2017

18.15 Uhr
AUGSBURGER HISTORISCHE RINGVORLESUNG: MENSCHEN AUF DER FLUCHT
Thema: Wohlstand durch Migration. Die nördlichen Niederlande als frühneuzeitlicher Zufluchtsort
Referentin: PD Dr. Regina Dauser (Geschichte der Frühen Neuzeit)
Veranstalter: Das Fach Geschichte
Erläuterungen Auch wenn die aufgeregten Debatten der Gegenwart anderes vermuten lassen: Dass Menschen flüchten, ihre Heimat verlassen, ist kein Phänomen der Moderne, und diese Geschichte lässt sich nicht allein als Krisenphänomen beschreiben. Menschen flüchten - vor Krieg und Gewalt, vor Hunger, Armut und Katastrophen. Die Ringvorlesung der Historikerinnen und Historiker lädt in diesem Semester dazu ein, über “Menschen auf der Flucht” nachzudenken: Über ihre Erfahrungen und Motive, über die Konflikte und Versuche der Integration, über kurzfristige und langfristige Folgen. Unser Blick richtet sich dabei auf Europa und die USA und reicht in der langen Dauer von antiken Migrationsprozessen über die Völkerwanderungen und frühneuzeitliche Konfessionsmigrationen hin zu Flucht und Vertreibung im Europa der Weltkriege sowie aktuellen Konflikten in der amerikanischen Einwanderungsgesellschaft. - Weitere Termine dieser Ringvorlesung: 25. Januar und 8. Februar 2017


x Donnerstag, 12. Januar 2017

17.00 Uhr
STUDIUM GENERALE: “WIDERSTAND”
Thema: Theater als Gegenöffentlichkeit?
Referent: André Bücker, künftiger Intendant des Theaters Augsburg
Ort: Filmsaal des Zeughauses Augsburg, Zeugplatz 4, 86150 Augsburg
Eintritt: 5,00 Euro, Anmeldung wird erbeten an: Volkshochschule Augsburg, Willy-Brandt-Platz 3a, 86153 Augsburg, T 0821/50265-55, http://www.vhs-augsburg.de
Veranstalter: Der Lehrstuhl für Pädagogik/Erwachsenen- und Weiterbildung der Universität Augsburg in Verbindung mit der vhs Augsburg und dem Kulturamt der Stadt Augsburg
Erläuterungen: Auch im Herbst/Winter 20016/17 bieten die Universität und die Volkshochschule Augsburg als Gemeinschaftsprojekt wieder ein Studium generale an. Wie immer wird ein Rahmenthema von den Vortragenden aus fachlich unterschiedlichen Blickwinkeln
in allgemeinverständlicher Form behandelt. Damit soll ein Beitrag dazu geleistet werden, auch Nicht-Expertinnen und -Experten wichtige Zeitfragen und deren Zusammenhänge besser verständlich zu machen.
Die nunmehr sechste Reihe des Studium generale ist dem Thema “Widerstand” gewidmet. Der Begriff “Widerstand” bezeichnet ein Sich?Widersetzen, Sich?Entgegenstellen, oder er bezeichnet etwas, was jemandem oder einer Sache entgegenwirkt. Durch Widerstand soll erreicht
werden, dass die Dynamik eines ungebremsten Fortschreitens auf einem eingeschlagenen Weg gestoppt wird. Widerstand ist ein Gegenhalten, das zum Innehalten auffordern mag; Widerstand ist Protest, der oft mit Visionen von Alternativen verbunden und auf eine Neuausrichtung von Denken und Handeln ausgerichtet ist. - 2017 - Programmheft zum Download: http://www.philso.uni-augsburg.de/de/lehrstuehle/paedagogik/paed4/downloads/Studium-generale-2016-17-WS-Programmheft-Widerstand.pdf - Weitere Vorträge im Studiums generale am 9.2. sowie 23.2. und 9.3.2017

18.00 Uhr
VORTRAGSREIHE "RECHTLICHE RAHMENBEDINGUNGEN VON ERZIEHUNG UND BILDUNG"
Thema: Ein Anspruch auf Erziehung? - Das SBG VIII als Erziehungsgesetz im Reformprozess
Referent: Prof. Dr. Christian Bernzen, Katholische Hochschule für Sozialwesen Berlin
Ort: Phil.-Soz. Fakultät, Universitätsstraße 10 (Geb. C), HS IV
Veranstalter: Der Lehrstuhl für Pädagogik und der Lehrstuhl für Pädagogik mit Schwerpunkt Erwachsenen- und Weiterbildung
Erläuterungen: Weiterer Vortrag in dieser Reihe am 26.1.2016

18.15 Uhr
KOLLOQUIUM KUNST- UND KULTURGESCHICHTE
Thema: Tracht und Prügel. Zur aktuellen Widerständigkeit eines klassischen volkskundlichen Forschungsfeldes
Referent: Prof. Dr. Timo Heimerdinger, Europäische Ethnologie, Universität Innsbruck
Ort: Phil. Fakultäten, Universitätsstraße 10 (Gebäude D), Raum 2006
Veranstalter: Graduiertenschule für Geistes- und Sozialwissenschaften (GGS) der Universität Augsburg
Kontakt und weitere Informationen: Christoph Salzmann, GGS, christoph.salzmann@phil.uni-augsburg.de
Erläuterungen: Weitere Veranstaltungen am 26.1. und am 9.2.2017.


x Montag, 16. Januar 2017

14.00 Uhr
UMWELTSCHUTZ HEUTE: "SCHUTZ DER NATÜRLICHEN RESSOURCEN"
Thema: ForCycle Perspektiven einer Ressourcenstrategie
Referentin: Dr. Julia Fendt, Universität Augsburg
Ort: Bayerisches Landesamt für Umwelt, Bgm.-Ulrich-Straße 160, 86179 Augsburg
Veranstalter: Bayerisches Landesamt für Umwelt in Kooperation mit der Hochschule Augsburg und dem Wissenschaftszentrum Umwelt der Universität Augsburg
Kontakt und weitere Informationen: PD Dr. Jens Soentgen, Telefon 0821 / 598-3560, soentgen@wzu.uni-augsburg.de
Erläuterungen: Die Vortragsreihe greift zentrale Fragen des Ressourcenschutzes auf. Dabei werden aktuelle Belastungen von Luft, Wasser und Boden behandelt und auch Abfall als Ressource diskutiert. Doch auch um Bedrohung und Schutz von Landschaften geht es, weil man diese ebenfalls als Ressourcen ansehen kann, die etwas für die Erholung und die Erhaltung der menschlichen Gesundheit wichtig sind. - Weitere Veranstaltungen in dieser Reihe am 23. und 30.01.2017

18.00 Uhr
GEFRAGT, GEFORSCHT, GETAN: WISSENSCHAFT UND PRAXIS IM DIALOG
Thema: Vielfalt in Augsburg
Ort: Kulturhaus Kresslesmühle, Barfüßerstraße 4, 86150 Augsburg
Veranstalter: Jakob-Fugger-Zentrum & Büro für Migration, Interkultur und
Vielfalt der Stadt Augsburg
Kontakt und weitere Informationen: Dr. Tilman Schröder, T 0821/598-5924,
tilman.schroeder@praesidium.uni-augsburg.de, Dr. Margret Spohn, T
0821/324-3014, margret.spohn@augsburg.de

18.15 Uhr
COLLOQUIUM AUGUSTANUM: WISSENSKULTUREN DER REFORMATION
Thema: Traditionskritik und Eigentradition: Wie generierte die Reformation normatives religiöses Wissen?
Referent: Prof. Dr. Bernd Oberdorfer, Augsburg
Ort: Großes Hörsaalzentrum, Universitätsstraße 10 (Gebäude C), HS III
Veranstalter: Institut für Europäische Kulturgeschichte
Erläuterungen: Weiterer Vortrag am 6. Februar 2016


x Sonntag, 17. Januar 2016

18.15 Uhr
RINGVORLESUNG "KINDER- UND JUGENDLITERATUR"
Referentin: Gabriela Paule (Bayreuth)
Ort: Große Hörsaalzentrum, Universitätsstraße 10 (Gebäude C), HS IV
Veranstalter: Prof. Dr. Bettina Bannasch (Neuere Deutsche Literaturwissenschaft) und Prof. Dr. Eva Matthes (Pädagogik)
Erläuterungen: Weitere Vorlesungen in dieser Reihe am 24. und 31. Januar 2017


x Mittwoch, 18. Januar 2017

12.00 Uhr
COLLEGIUM MUSICUM
Thema: Mittagsmusik von und mit Studierenden des Lehrstuhls für Musikpädagogik unter Leitung von Johann Winter
Ort: Zentrum für Kunst und Musik, Universitätsstraße 26, Concerto
Eintritt: frei
Erläuterungen: Letzte Mittagsmusik in diesem Semester am 1 . Februar 2017

18.00 Uhr
RINGVORLESUNG "KONFLIKTE IN POLITIK UND GESELLSCHAFT"
Thema: Riskantes Sterben oder: Das Ende der Unsterblichkeit - Zur gesellschaftlichen Dynamik von Grenzkonflikten am Lebensende”
Referent: Prof. Dr. Werner Schneider, Universität Augsburg, Soziologie mit Berücksichtigung der Sozialkunde
Ort: Großes Hörsaalzentrum, Universitätsstraße 10 (Gebäude C), HS IV
Veranstalter: Institut für Sozialwissenschaften der Universität Augsburg
Erläuterungen: Letzter Vortrag in dieser Ringvorlesung am 18. Januar 2017

18.15 Uhr
RINGVORLESUNG "GROSSE WERKE DES FILMS II"
Thema: Orson Welles "Citizen Kane"
Referent: Sebastian Feil, Vergleichende Literaturwissenschaft, Universität Augsburg
Ort: Großes Hörsaalzentrum, Universitätsstraße 10 (Gebäude C), HS II
Veranstalter: Prof. Dr. Günter Butzer (Lehrstuhl für Vergleichende Literaturwissenschaft/Europäische Literaturen) und Prof. Dr. Hubert Zapf (Lehrstuhl für Amerikanistik)
Erläuterungen: Weiterer Vortrag in dieser Ringvorlesung am 1. Februar 2017


x Samstag, 21. Januar 2017

18.00 Uhr
COLLEGIUM MUSICUM - ORCHESTERKONZERT
Thema: Das Universitätsorchester spielt unter Leitung von Bernd-Georg Mettke das Violinkonzert (Solist Sandro Roy) und die Symphonie Nr. 1 “Winterträume” von Tschaikowsky
Ort: Realschule Schondorf
Eintritt: 7,50/ermäßigt 5,00 Euro nur an der Abendkasse
Veranstalter: collegium musicum der Universität Augsburg
Erläuterungen: Das Konzert wird zwei weitere Male am 26. und 27. Januar im Zentrum für Kunst und Musik der Universität Augsburg gegeben.


x Montag, 23. Januar 2017

14.00 Uhr
UMWELTSCHUTZ HEUTE: "SCHUTZ DER NATÜRLICHEN RESSOURCEN"
Thema: Ökonomische Perspektiven auf den Ressourcenschutz
Referent: Dr. Thomas Ziesemer, Universität Augsburg
Ort: Bayerisches Landesamt für Umwelt, Bgm.-Ulrich-Straße 160, 86179 Augsburg
Veranstalter: Bayerisches Landesamt für Umwelt in Kooperation mit der Hochschule Augsburg und dem Wissenschaftszentrum Umwelt der Universität Augsburg
Kontakt und weitere Informationen: PD Dr. Jens Soentgen, Telefon 0821 / 598-3560, soentgen@wzu.uni-augsburg.de
Erläuterungen: Die Vortragsreihe greift zentrale Fragen des Ressourcenschutzes auf. Dabei werden aktuelle Belastungen von Luft, Wasser und Boden behandelt und auch Abfall als Ressource diskutiert. Doch auch um Bedrohung und Schutz von Landschaften geht es, weil man diese ebenfalls als Ressourcen ansehen kann, die etwas für die Erholung und die Erhaltung der menschlichen Gesundheit wichtig sind. - Weitere Veranstaltung in dieser Reihe am 30.01.2017


x Dienstag, 24. Januar 2017

18.15 Uhr
FORMEN DER "NACHHALTIGKEIT": UMWELTVERHALTEN IN DER ANTIKE (ALTERTUMSWISSENSCHAFTLICHES KOLLOQUIUM)
Thema: Nachhaltigkeit oder Sparsamkeit? Zur Wiederverwendung von Marmorbauteilen an kaiserlichen Bauprojekten in Rom
Referent: Dr. Clemens Voigts (München)
Ort: Großes Hörsaalzentrum, Universitätsstraße 10 (Gebäude C), HS III
Veranstalter: Prof Dr. Natascha Sojc (Klassische Archäologie) und Prof. Dr. Gregor Weber (Alte Geschichte)

18.15 Uhr
RINGVORLESUNG "KINDER- UND JUGENDLITERATUR"
Referentin: Barbara Bräutigam (Neubrandenburg)
Ort: Große Hörsaalzentrum, Universitätsstraße 10 (Gebäude C), HS IV
Veranstalter: Prof. Dr. Bettina Bannasch (Neuere Deutsche Literaturwissenschaft) und Prof. Dr. Eva Matthes (Pädagogik)
Erläuterungen: Letzte Vorlesung in dieser Reihe am 31. Januar 2017


x Mittwoch, 25. Januar 2017

15.45 Uhr
AUGSBURGER GRUNDSCHULGESPRÄCHE: "ÜBERGÄNGE IN DIE GRUNDSCHULE UND VON DER GRUNDSCHULE"
Thema: Probeunterricht - eine oder sogar die letzte Möglichkeit?
Referent: Lehrkräfte des Gymnasiums Mering und der Max-Josef-Metzger-Realschule Meitingen
Ort: Philosophisch-Sozialwissenschaftliche Fakultät, Universitätsstraße 10 (Gebäude D), Raum 2105
Veranstalter: Lehrstuhl für Grundschulpädagogik und Grundschuldidaktik
Kontakt und weitere Informationen: Irmtraud Fraidl, Telefon 0821 598-2609, irmtraud.fraidl@phil.uni-augsburg.de
Erläuterungen: Ziel der Augsburger Grundschulgespräche ist es, zu einer engeren Verzahnung (oder zumindest zu einer verbesserten Kommunikation) zwischen Schulen der Region, der Universität und bedeutsamen Kooperationspartnern innerhalb wie außerhalb der Schule zu kommen. Weitere Veranstaltung in dieser Reihe am 08.02.2017.

17.30 Uhr
ILKA-VORTRAGSREIHE: "NORMFRAGEN UND NORMPROBLEME"
Thema: The perfect mirror: Political ideology in Hungarian language cultivation approaches
Referentin: Klára Sándor (University of Szeged, Ungarn)
Ort: Philologisch-Historische Fakultät, Universitätsstraße 10 (Gebäude D), Raum 4056
Veranstalter: Prof. Dr. Anita Fetzer (Lehrstuhl für Angewandte Englische Sprachwissenschaft), Prof. Dr. Sabine Schwarze (Lehrstuhl für Romanische Sprachwissenschaft), Prof. DR. Claudia Claridge (Lehrstuhl für Englische Sprachwissenschaft) und Prof. Dr. Péter Maitz (Lehrstuhl für Deutsche Sprachwissenschaft)
Erläuterungen: Zu den Vorträgen im Interdisziplinären Linguistischen Kolloquium Augsburg laden die Vertreterinnen und Vertreter der romanischen, englischen und deutschen Sprachwissenshaft an der Universität Augsburg alle an aktuellen Fragen der Sprache, Kommunikation und Sprachkultur Interessierten herzlich ein. Weitere Veranstaltung in dieser Reihe am 08.02.2017

17.30 Uhr
VORTRAGSREIHE "SOUVERÄNITÄT, GEWALT UND DIE HERAUSFORDERUNGEN DER DEMOKRATIE DURCH DIE FLÜCHTLINGSFRAGE"
Thema: Machtteilung. Ein demokratisches Konzept in der Krise
Referentin: PD Dr. Katrin Meyer (Zentrum Gender Studies, Universität Basel)
Ort: Phil.-Soz. Fakultät, Universitätsstraße 10 (Gebäude D), HS 2110
Veranstalter: Lehrstuhl für Politikwissenschaft/Politische Theorie mit Unterstützung durch die Gesellschaft der Freunde der Universität Augsburg e. V.
Kontakt und weitere Informationen: Martin Oppelt, T 0821/598-4192, martin.oppelt@phil.uni-augsburg.de
Erläuterungen: Weitere Veranstaltungen in dieser Reihe am 1. und 8. Februar 2017

18.15 Uhr
AUGSBURGER HISTORISCHE RINGVORLESUNG: MENSCHEN AUF DER FLUCHT
Thema: Flucht, Vertreibung, Integration 1938 - 1945 - 2016
Referentin: Prof. Dr. Marita Krauss (Europäische Regionalgeschichte sowie Bayerische und Schwäbische Landesgeschichte)
Veranstalter: Das Fach Geschichte
Erläuterungen Auch wenn die aufgeregten Debatten der Gegenwart anderes vermuten lassen: Dass Menschen flüchten, ihre Heimat verlassen, ist kein Phänomen der Moderne, und diese Geschichte lässt sich nicht allein als Krisenphänomen beschreiben. Menschen flüchten - vor Krieg und Gewalt, vor Hunger, Armut und Katastrophen. Die Ringvorlesung der Historikerinnen und Historiker lädt in diesem Semester dazu ein, über “Menschen auf der Flucht” nachzudenken: Über ihre Erfahrungen und Motive, über die Konflikte und Versuche der Integration, über kurzfristige und langfristige Folgen. Unser Blick richtet sich dabei auf Europa und die USA und reicht in der langen Dauer von antiken Migrationsprozessen über die Völkerwanderungen und frühneuzeitliche Konfessionsmigrationen hin zu Flucht und Vertreibung im Europa der Weltkriege sowie aktuellen Konflikten in der amerikanischen Einwanderungsgesellschaft. - Weiterer Termin in dieser Ringvorlesung: 8. Februar 2017


x Donnerstag, 26. Januar 2017

18.00 Uhr
VORTRAGSREIHE "RECHTLICHE RAHMENBEDINGUNGEN VON ERZIEHUNG UND BILDUNG"
Thema: Selektionsmechanismen im deutschen Ausländerrecht. Chancen und Hürden für junge Geflüchtete beim Zugang zu Schule, Ausbildung und Arbeit
Referent: Dr. Simon Goebel, Migrationsforscher und Referent für Asylrecht
Ort: Phil.-Soz. Fakultät, Universitätsstraße 10 (Geb. C), HS IV
Veranstalter: Der Lehrstuhl für Pädagogik und der Lehrstuhl für Pädagogik mit Schwerpunkt Erwachsenen- und Weiterbildung

18.15 Uhr
KOLLOQUIUM KUNST- UND KULTURGESCHICHTE
Thema: Die Monster der atlantischen Passage. William Turners Sklavenschiff
Referent: Robert Bauernfeind, Kunstgeschichte/Bildwissenschaft, Universität Augsburg
Ort: Phil. Fakultäten, Universitätsstraße 10 (Gebäude D), Raum 2006
Veranstalter: Graduiertenschule für Geistes- und Sozialwissenschaften (GGS) der Universität Augsburg
Kontakt und weitere Informationen: Christoph Salzmann, GGS, christoph.salzmann@phil.uni-augsburg.de
Erläuterungen: Letzte Veranstaltung am 9.2.2017.

20.00 Uhr
GASTVORTRAG
Thema: Von der Entfremdung zur Resonanz - eine alternative Geschichte der Kritischen Theorie
Referent: Prof. Dr. Hartmut Rosa (Friedrich-Schiller-Universität Jena/Max-Weber-Kolleg Erfurt)
Ort: Großes Hörsaalzentrum, Universitätsstraße 10 (Gebäude C), HS III
Veranstalter: Lehrstuhl für Politikwissenschaft/Politische Theorie
Kontakt und weitere Informationen: Dr. Paul Sörensen, T 0821/598-4192, paul.soerensen@phil.uni-augsburg.de

20.00 Uhr
COLLEGIUM MUSICUM - ORCHESTERKONZERT
Thema: Das Universitätsorchester spielt unter Leitung von Bernd-Georg Mettke das Violinkonzert (Solist Sandro Roy) und die Symphonie Nr. 1 “Winterträume” von Tschaikowsky
Ort: Realschule Schondorf
Eintritt: 10,00/ermäßigt 5,00; Karten am Infopoint (Präsidium, Universitätsstraße 2, Gebäude A) sowie bei Rush & Conradi, Abendkasse und an der Abendkasse
Veranstalter: collegium musicum der Universität Augsburg
Erläuterungen: Das Konzert wird am 27. Januar ein weiteres Mal gegeben.


x Freitag, 27. Januar 2017

20.00 Uhr
COLLEGIUM MUSICUM - ORCHESTERKONZERT
Thema: Das Universitätsorchester spielt unter Leitung von Bernd-Georg Mettke das Violinkonzert (Solist Sandro Roy) und die Symphonie Nr. 1 “Winterträume” von Tschaikowsky
Ort: Realschule Schondorf
Eintritt: 10,00/ermäßigt 5,00; Karten am Infopoint (Präsidium, Universitätsstraße 2, Gebäude A) sowie bei Rush & Conradi, Abendkasse und an der Abendkasse
Veranstalter: collegium musicum der Universität Augsburg
Erläuterungen: Das Konzert wird am 27. Januarein weiteres Mal gegeben.


x Montag, 30. Januar 2017

14.00 Uhr
UMWELTSCHUTZ HEUTE: "SCHUTZ DER NATÜRLICHEN RESSOURCEN"
Thema: Rechtliche Grundlagen des Ressourcenschutzes: Instrumente für eine Ressourcenstrategie
Referent: Christian Tausch, LfU
Ort: Bayerisches Landesamt für Umwelt, Bgm.-Ulrich-Straße 160, 86179 Augsburg
Veranstalter: Bayerisches Landesamt für Umwelt in Kooperation mit der Hochschule Augsburg und dem Wissenschaftszentrum Umwelt der Universität Augsburg
Kontakt und weitere Informationen: PD Dr. Jens Soentgen, Telefon 0821 / 598-3560, soentgen@wzu.uni-augsburg.de
Erläuterungen: Die Vortragsreihe greift zentrale Fragen des Ressourcenschutzes auf. Dabei werden aktuelle Belastungen von Luft, Wasser und Boden behandelt und auch Abfall als Ressource diskutiert. Doch auch um Bedrohung und Schutz von Landschaften geht es, weil man diese ebenfalls als Ressourcen ansehen kann, die etwas für die Erholung und die Erhaltung der menschlichen Gesundheit wichtig sind.

19.19 Uhr
COLLEGIUM MUSICUM - FASCHINGSKONZERT
Thema: Das traditionelle Faschingskonzert der Fachschaft Musikpädagogik und des Universitätschors unter Leitung von Dr. Andreas Becker
Eintritt: 5,00/ermäßigt 3.00 Euro; Karten nur an der Abendkasse
Veranstalter: collegium musicum der Universität Augsburg


x Dienstag, 31. Januar 2017

18.15 Uhr
RINGVORLESUNG "KINDER- UND JUGENDLITERATUR"
Referent: Hans-Heino Ewers (Frankfurt)
Ort: Große Hörsaalzentrum, Universitätsstraße 10 (Gebäude C), HS IV
Veranstalter: Prof. Dr. Bettina Bannasch (Neuere Deutsche Literaturwissenschaft) und Prof. Dr. Eva Matthes (Pädagogik)

19.15 Uhr
COLLEGIUM MUSICUM
Thema: Der Kammerchor der Universität Augsburg unter Leitung von Dr. Andreas Becker gestaltet musikalisch den Festgottesdienst zum Thomas-von-Aquin-Fest.
Ort: Pfarrkirche Zum Guten Hirten, Salomon-Idler-Straße, 86159 Augsburg (Uni-Viertel)
Eintritt: frei
Veranstalter: collegium musicum der Universität Augsburg


x Mittwoch, 1. Februar 2017

12.00 Uhr
COLLEGIUM MUSICUM - MITTAGSMUSIK
Thema: Mittagsmusik von und mit Studierenden des Lehrstuhls für Musikpädagogik unter Leitung von Johann Winter
Ort: Zentrum für Kunst und Musik, Universitätsstraße 26, Concerto
Eintritt: frei

17.30 Uhr
VORTRAGSREIHE "SOUVERÄNITÄT, GEWALT UND DIE HERAUSFORDERUNGEN DER DEMOKRATIE DURCH DIE FLÜCHTLINGSFRAGE"
Thema: Kollektive Identität und die Ausgrenzung des Anderen
Referent: Prof. Dr. Oliver Flügel-Martinsen (Professur für Politische Theorie und Ideengeschichte, Universität Bielefeld)
Ort: Phil.-Soz. Fakultät, Universitätsstraße 10 (Gebäude D), HS 2110
Veranstalter: Lehrstuhl für Politikwissenschaft/Politische Theorie mit Unterstützung durch die Gesellschaft der Freunde der Universität Augsburg e. V.
Kontakt und weitere Informationen: Martin Oppelt, T 0821/598-4192, martin.oppelt@phil.uni-augsburg.de
Erläuterungen: Weitere Veranstaltung in dieser Reihe am 8. Februar 2017

18.15 Uhr
RINGVORLESUNG "GROSSE WERKE DES FILMS II"
Thema: Ethan & Joel Coen "No Country for Old Men"
Referentin: Rebecca Zimmermeyer, Vergleichende Literaturwissenschaft, Universität Augsburg
Ort: Großes Hörsaalzentrum, Universitätsstraße 10 (Gebäude C), HS II
Veranstalter: Prof. Dr. Günter Butzer (Lehrstuhl für Vergleichende Literaturwissenschaft/Europäische Literaturen) und Prof. Dr. Hubert Zapf (Lehrstuhl für Amerikanistik)

18.30 Uhr
INTERNATIONALE GASTDOZENTUR AM JAKOB-FUGGER-ZENTRUM
Thema: N.N.
Referent: Prof. Dr. Mouhanad Khorchide, Leiter des Zentrums für Islamische Theologie, Professor für Islamische Religionspädagogik und Stellv. Direktor des Centrums für religionsbezogene Studien der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster
Ort: N. N.
Veranstalter: Philologisch-Historische Fakultät und Jakob-Fugger-Zentrum
Kontakt und weitere Informationen: Dr. Tilman Schröder, JFZ, T 0821/598-5924, tilman.schroeder@praesidium.uni-augsburg.de
Erläuterungen: Weitere Veranstaltung im Rahmen dieser Dozentur am 2. Februar 2017


x Donnerstag, 2. Februar 2017

18.30 Uhr
INTERNATIONALE GASTDOZENTUR AM JAKOB-FUGGER-ZENTRUM
Thema: N.N.
Referent: Prof. Dr. Mouhanad Khorchide, Leiter des Zentrums für Islamische Theologie, Professor für Islamische Religionspädagogik und Stellv. Direktor des Centrums für religionsbezogene Studien der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster
Ort: N. N.
Veranstalter: Philologisch-Historische Fakultät und Jakob-Fugger-Zentrum
Kontakt und weitere Informationen: Dr. Tilman Schröder, JFZ, T 0821/598-5924, tilman.schroeder@praesidium.uni-augsburg.de


x Sonntag, 5. Februar 2017

16.00 Uhr
COLLEGIUM MUSICUM - CHORKONZERT
Thema: Geistliche Musik für Chor und Orgel - u. a. mit Werken von Erna Woll zu deren 100. Geburtstag -, dargeboten vom Kammerchor der Universität Augsburg unter Leitung von Dr. Andreas Becker
Ort: Pfarrkirche Maria unterm Kreuz, Bgm.-Wohlfarth-Straße, 86343 Königsbrunn
Eintritt: frei
Veranstalter: collegium musicum der Universität Augsburg


x Montag, 6. Februar 2017

18.15 Uhr
COLLOQUIUM AUGUSTANUM: WISSENSKULTUREN DER REFORMATION
Thema: "Es ist gewislich alles am Ende": Wissen von der Endzeit bei Luther und im Luthertum
Referent: Prof. Dr. Matthias Pohlig (Münster)
Ort: Großes Hörsaalzentrum, Universitätsstraße 10 (Gebäude C), HS III
Veranstalter: Institut für Europäische Kulturgeschichte


x Dienstag, 7. Februar 2017

18.30 Uhr
JFZ-VORTRAGSREIHE STADTGESCHICHTEN: "VON BISCHÖFEN, BIBELN UND BAUKUNST IN AUGSBURG"
Thema: Augsburg und die deutsche Bibel im Mittelalter
Referent: Prof. Dr. Freimut Löser (Lehrstuhl für Deutsche Sprache und
Literatur des Mittelalters)
Ort: Fugger und Welser Erlebnismuseum, Äußeres Pfaffengässchen 23, 86152
Augsburg
Veranstalter: Jakob-Fugger-Zentrum - Forschungskolleg für Transnationale
Studien der Universität Augsburg in Zusammenarbeit mit dem Fugger und
Welser Erlebnismuseum Augsburg
Kontakt und weitere Informationen: Dr. Tilman Schröder, T 0821/598-5924,
tilman.schroeder@praesidium.uni-augsburg.de
Erläuterungen: Im Reformationsjahr ist Martin Luthers Übersetzung der Heiligen Schrift in aller Munde. Es hat aber schon im Mittelalter nicht wenige deutsche Bibeln gegeben. In handschriftlicher und in gedruckter Form. Augsburg ist für die Geschichte der deutschen Bibel im Mittelalter eine ausgesprochen wichtige Stadt. Der Vortrag wird diese beutende Rolle darstellen und er wird dafür unter anderem besonders drei verschiedene Phänomene herausgreifen: Die sogenannte ‚Augsburger Bibelhandschrift´ gilt als erste erhaltene Fassung des Neuen Testaments in deutscher Sprache; diese Textfassung bot zudem die Vorlage für den Text einer der bedeutendsten illustrierten Prachtbibeln überhaupt: der sogenannten Ottheinrich-Bibel, die in einer großen Ausstellung in Neuburg im Jahr 2016 eigens der Öffentlichkeit präsentiert wurde und die hier ebenfalls vorgestellt werden soll. Augsburger Drucker sind wesentlich an der Druck-Geschichte der deutschen Bibel (ebenfalls vor Martin Luther!) und der Veränderung der Textgestalt beteiligt, die zunächst ganz dem Lateinischen verhaftet ist und sich mehr und mehr davon löst. Seit einiger Zeit arbeitet an der Universität Augsburg eine Forschergruppe der Bayerischen Akademie der Wissenschaften daran, die Rätsel um den sogenannten ‚Österreichischen Bibelübersetzer´ zu lösen, eines Laien (!), der im 14. Jahrhundert die Übersetzung und Auslegung der Bibel gegen erheblichen Widerstand aus dem Klerus in die eigenen Hände nahm. Er verteidigt dabei das Recht der ‚ungebildeten Laien´ auf die Bibel in der Volkssprache, wendet sich gleichzeitig gegen ‚Ketzer´, die ebenfalls eigene Auslegungen der Bibel vorlegen und greift mit deutlichen Worten und einer gut lesbaren Übersetzung in die Geschichte der deutschen Bibel ein.


x Mittwoch, 8. Februar 2017

15.45 Uhr
AUGSBURGER GRUNDSCHULGESPRÄCHE: "ÜBERGÄNGE IN DIE GRUNDSCHULE UND VON DER GRUNDSCHULE"
Thema: Vorkenntnisse der GS-Schüler und schulischer Anschluss in Sekundarstufe I
Referent: Lehrkräfte des Gymnasium Mering und der Max-Josef-Metzger Realschule Meitingen
Ort: Philosophisch-Sozialwissenschaftliche Fakultät, Universitätsstraße 10 (Gebäude D), Raum 2105
Veranstalter: Lehrstuhl für Grundschulpädagogik und Grundschuldidaktik
Kontakt und weitere Informationen: Irmtraud Fraidl, Telefon 0821 598-2609, irmtraud.fraidl@phil.uni-augsburg.de
Erläuterungen: Ziel der Augsburger Grundschulgespräche ist es, zu einer engeren Verzahnung (oder zumindest zu einer verbesserten Kommunikation) zwischen Schulen der Region, der Universität und bedeutsamen Kooperationspartnern innerhalb wie außerhalb der Schule zu kommen. Weitere Veranstaltung in dieser Reihe am 08.02.2017.

17.30 Uhr
ILKA-VORTRAGSREIHE: "NORMFRAGEN UND NORMPROBLEME"
Thema: Standardsprache Boarisch? Dialektnormierung in Bayern als verlorene Liebesmühe
Referentin: Anthony Rowley (Bayerische Akademie der Wissenschaften, München)
Ort: Philologisch-Historische Fakultät, Universitätsstraße 10 (Gebäude D), Raum 4056
Veranstalter: Prof. Dr. Anita Fetzer (Lehrstuhl für Angewandte Englische Sprachwissenschaft), Prof. Dr. Sabine Schwarze (Lehrstuhl für Romanische Sprachwissenschaft), Prof. DR. Claudia Claridge (Lehrstuhl für Englische Sprachwissenschaft) und Prof. Dr. Péter Maitz (Lehrstuhl für Deutsche Sprachwissenschaft)
Erläuterungen: Zu den Vorträgen im Interdisziplinären Linguistischen Kolloquium Augsburg laden die Vertreterinnen und Vertreter der romanischen, englischen und deutschen Sprachwissenshaft an der Universität Augsburg alle an aktuellen Fragen der Sprache, Kommunikation und Sprachkultur Interessierten herzlich ein.

17.30 Uhr
VORTRAGSREIHE "SOUVERÄNITÄT, GEWALT UND DIE HERAUSFORDERUNGEN DER DEMOKRATIE DURCH DIE FLÜCHTLINGSFRAGE"
Thema: Wir Flüchtlinge. Überlegungen zu einer Demokratie jenseits des Nationalstaates
Referent: PD. Dr. Daniel Loick (Goethe-Universität Frankfurt am Main)
Ort: Phil.-Soz. Fakultät, Universitätsstraße 10 (Gebäude D), HS 2110
Veranstalter: Lehrstuhl für Politikwissenschaft/Politische Theorie mit Unterstützung durch die Gesellschaft der Freunde der Universität Augsburg e. V.
Kontakt und weitere Informationen: Martin Oppelt, T 0821/598-4192, martin.oppelt@phil.uni-augsburg.de

18.15 Uhr
AUGSBURGER HISTORISCHE RINGVORLESUNG: GESCHICHTE IM TRAUM
Thema: Pogromstimmung und “Willkommenskultur”. Asyldebatten und Ausländerfeindlichkeit in Deutschland nach 1989
Referent: Prof. Dr. Dietmar Süß, Lehrstuhl für Neuere und Neueste Geschichte
Veranstalter: Das Fach Geschichte
Erläuterungen Auch wenn die aufgeregten Debatten der Gegenwart anderes vermuten lassen: Dass Menschen flüchten, ihre Heimat verlassen, ist kein Phänomen der Moderne, und diese Geschichte lässt sich nicht allein als Krisenphänomen beschreiben. Menschen flüchten - vor Krieg und Gewalt, vor Hunger, Armut und Katastrophen. Die Ringvorlesung der Historikerinnen und Historiker lädt in diesem Semester dazu ein, über “Menschen auf der Flucht” nachzudenken: Über ihre Erfahrungen und Motive, über die Konflikte und Versuche der Integration, über kurzfristige und langfristige Folgen. Unser Blick richtet sich dabei auf Europa und die USA und reicht in der langen Dauer von antiken Migrationsprozessen über die Völkerwanderungen und frühneuzeitliche Konfessionsmigrationen hin zu Flucht und Vertreibung im Europa der Weltkriege sowie aktuellen Konflikten in der amerikanischen Einwanderungsgesellschaft.


x Mittwoch, 8. Februar 2017

20.00 Uhr
COLLEGIUM MUSICUM - BIG BAND-KONZERT
Thema: Night Owl Suite - Ein Abend mit der Uni Big Band Augsburg unter Leitung von Prof. Dr. Bernhard Hofmann und mit Musik von Mike Tomaro, Bob Mintzer u. a.
Ort: Zentrum für Kunst und Musik, Universitätsstraße 26 (Gebäude G), Auditorium
Eintritt: 10,00/ermäßigt 5,00 Euro; Karten am Infopoint im Präsidium, Universitätsstraße 2 (Gebäude A) und an der Abendkasse
Veranstalter: collegium musicum der Universität Augsburg


x Donnerstag, 9. Februar 2017

17.00 Uhr
STUDIUM GENERALE: “WIDERSTAND”
Thema: Resilienz - psychische Widerstandskraft
Referent: PD Dr. Thomas Messer, Chefarzt für Psychiatrie und Psychotherapie an der Danuviusklinik Pfaffenhofen an der Ilm
Ort: Filmsaal des Zeughauses Augsburg, Zeugplatz 4, 86150 Augsburg
Eintritt: 5,00 Euro, Anmeldung wird erbeten an: Volkshochschule Augsburg, Willy-Brandt-Platz 3a, 86153 Augsburg, T 0821/50265-55, http://www.vhs-augsburg.de
Veranstalter: Der Lehrstuhl für Pädagogik/Erwachsenen- und Weiterbildung der Universität Augsburg in Verbindung mit der vhs Augsburg und dem Kulturamt der Stadt Augsburg
Erläuterungen: Auch im Herbst/Winter 20016/17 bieten die Universität und die Volkshochschule Augsburg als Gemeinschaftsprojekt wieder ein Studium generale an. Wie immer wird ein Rahmenthema von den Vortragenden aus fachlich unterschiedlichen Blickwinkeln
in allgemeinverständlicher Form behandelt. Damit soll ein Beitrag dazu geleistet werden, auch Nicht-Expertinnen und -Experten wichtige Zeitfragen und deren Zusammenhänge besser verständlich zu machen.
Die nunmehr sechste Reihe des Studium generale ist dem Thema “Widerstand” gewidmet. Der Begriff “Widerstand” bezeichnet ein Sich?Widersetzen, Sich?Entgegenstellen, oder er bezeichnet etwas, was jemandem oder einer Sache entgegenwirkt. Durch Widerstand soll erreicht
werden, dass die Dynamik eines ungebremsten Fortschreitens auf einem eingeschlagenen Weg gestoppt wird. Widerstand ist ein Gegenhalten, das zum Innehalten auffordern mag; Widerstand ist Protest, der oft mit Visionen von Alternativen verbunden und auf eine Neuausrichtung von Denken und Handeln ausgerichtet ist. - 2017 - Programmheft zum Download: http://www.philso.uni-augsburg.de/de/lehrstuehle/paedagogik/paed4/downloads/Studium-generale-2016-17-WS-Programmheft-Widerstand.pdf - Weitere Vorträge im Studiums generale am 23.2. und 9.3.2017

18.15 Uhr
KOLLOQUIUM KUNST- UND KULTURGESCHICHTE
Thema: Fremde Nähe. Migrantische Perspektiven auf Bayern
Prof. Dr. Gunther Hirschfelder, Vergleichende Kulturwissenschaft, Universität Regensburg
Ort: Phil. Fakultäten, Universitätsstraße 10 (Gebäude D), Raum 2006
Veranstalter: Graduiertenschule für Geistes- und Sozialwissenschaften (GGS) der Universität Augsburg
Kontakt und weitere Informationen: Christoph Salzmann, GGS, christoph.salzmann@phil.uni-augsburg.de
Erläuterungen: Letzte Veranstaltung am 9.2.2017

19.00 Uhr
COLLEGIUM MUSICUM - BIG BAND-KONZERT
Thema: Kammerkonzert mit Studierenden des Lehrstuhls für Musikpädagogik unter Leitung von Johann Winter
Ort: Zentrum für Kunst und Musik, Universitätsstraße 26 (Gebäude G), Auditorium
Eintritt: frei
Veranstalter: collegium musicum der Universität Augsburg


x Donnerstag, 23. Februar 2017

17.00 Uhr
STUDIUM GENERALE: “WIDERSTAND”
Thema: Widerständig leben - Eine theologische Ermutigung
Referentin: Prof. em. Dr. Renate Wind, Lehrstuhl für biblische Theologie und Kirchengeschichte an der Evangelischen Hochschule für angewandte
Wissenschaften Nürnberg
Ort: Filmsaal des Zeughauses Augsburg, Zeugplatz 4, 86150 Augsburg
Eintritt: 5,00 Euro, Anmeldung wird erbeten an: Volkshochschule Augsburg, Willy-Brandt-Platz 3a, 86153 Augsburg, T 0821/50265-55, http://www.vhs-augsburg.de
Veranstalter: Der Lehrstuhl für Pädagogik/Erwachsenen- und Weiterbildung der Universität Augsburg in Verbindung mit der vhs Augsburg und dem Kulturamt der Stadt Augsburg
Erläuterungen: Auch im Herbst/Winter 20016/17 bieten die Universität und die Volkshochschule Augsburg als Gemeinschaftsprojekt wieder ein Studium generale an. Wie immer wird ein Rahmenthema von den Vortragenden aus fachlich unterschiedlichen Blickwinkeln
in allgemeinverständlicher Form behandelt. Damit soll ein Beitrag dazu geleistet werden, auch Nicht-Expertinnen und -Experten wichtige Zeitfragen und deren Zusammenhänge besser verständlich zu machen.
Die nunmehr sechste Reihe des Studium generale ist dem Thema “Widerstand” gewidmet. Der Begriff “Widerstand” bezeichnet ein Sich?Widersetzen, Sich?Entgegenstellen, oder er bezeichnet etwas, was jemandem oder einer Sache entgegenwirkt. Durch Widerstand soll erreicht
werden, dass die Dynamik eines ungebremsten Fortschreitens auf einem eingeschlagenen Weg gestoppt wird. Widerstand ist ein Gegenhalten, das zum Innehalten auffordern mag; Widerstand ist Protest, der oft mit Visionen von Alternativen verbunden und auf eine Neuausrichtung von Denken und Handeln ausgerichtet ist. - 2017 - Programmheft zum Download: http://www.philso.uni-augsburg.de/de/lehrstuehle/paedagogik/paed4/downloads/Studium-generale-2016-17-WS-Programmheft-Widerstand.pdf - Letzter Vortrag im Studium generale am 9.3.2017


x Donnerstag, 9. März 2017

17.00 Uhr
STUDIUM GENERALE: “WIDERSTAND”
Thema: Konzepte des Widerstands in der deutschsprachigen Literatur - Von den 1960er Jahren bis zur Gegenwart
Referent: Matthias Krumpholz, Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Lehrstuhl für Vergleichende Literaturwissenschaft/Europäische Literaturen, Universität Augsburg
Ort: Filmsaal des Zeughauses Augsburg, Zeugplatz 4, 86150 Augsburg
Eintritt: 5,00 Euro, Anmeldung wird erbeten an: Volkshochschule Augsburg, Willy-Brandt-Platz 3a, 86153 Augsburg, T 0821/50265-55, http://www.vhs-augsburg.de
Veranstalter: Der Lehrstuhl für Pädagogik/Erwachsenen- und Weiterbildung der Universität Augsburg in Verbindung mit der vhs Augsburg und dem Kulturamt der Stadt Augsburg
Erläuterungen: Auch im Herbst/Winter 20016/17 bieten die Universität und die Volkshochschule Augsburg als Gemeinschaftsprojekt wieder ein Studium generale an. Wie immer wird ein Rahmenthema von den Vortragenden aus fachlich unterschiedlichen Blickwinkeln
in allgemeinverständlicher Form behandelt. Damit soll ein Beitrag dazu geleistet werden, auch Nicht-Expertinnen und -Experten wichtige Zeitfragen und deren Zusammenhänge besser verständlich zu machen.
Die nunmehr sechste Reihe des Studium generale ist dem Thema “Widerstand” gewidmet. Der Begriff “Widerstand” bezeichnet ein Sich?Widersetzen, Sich?Entgegenstellen, oder er bezeichnet etwas, was jemandem oder einer Sache entgegenwirkt. Durch Widerstand soll erreicht
werden, dass die Dynamik eines ungebremsten Fortschreitens auf einem eingeschlagenen Weg gestoppt wird. Widerstand ist ein Gegenhalten, das zum Innehalten auffordern mag; Widerstand ist Protest, der oft mit Visionen von Alternativen verbunden und auf eine Neuausrichtung von Denken und Handeln ausgerichtet ist. - 2017 - Programmheft zum Download: http://www.philso.uni-augsburg.de/de/lehrstuehle/paedagogik/paed4/downloads/Studium-generale-2016-17-WS-Programmheft-Widerstand.pdf


x Freitag, 19. Mai 2017

11.00 Uhr
FESTAKT
Thema: Akademische Jahresfeier 2016/17
Veranstalter: Die Präsidentin der Universität Augsburg
Erläuterungen: Näheres wird rechtzeitig bekanntgegeben