Suche

Alle Veranstaltungen im laufenden Semester (und darüber hinaus)

x Noch bis zum Sonntag, 18. Juni 2017

AUSSTELLUNG
Thema: "Augsburg Macht Druck" - Die Anfänge des Buchdrucks in einer Metropole des 15. Jahrhunderts
Ort: Diözesanmuseum St. Afra, Kornhausgasse 3-5, 86152 Augsburg
Öffnungszeiten: Di. - Sa. 10.00 - 17.00 Uhr, So. 12.00 - 18.00 Uhr
Eintritt: 5,- Euro, 4,- Euro (ermäßigt), 8,- Euro (Familien)
Veranstalter: Diözesanmuseum St. Afra in Zusammenarbeit mit der Universitätsbibliothek Augsburg und der Staats- und Stadtbibliothek Augsburg
Kontakt und weitere Informationen: Dr. Guenter Haegele, Universitätsbibliothek Augsburg, T 0821/598-5350, guenter.haegele@bibliothek.uni-augsburg.de
Erläuterungen: http://www.museum-st-afra.de/news/details/article/augsburg-macht-druck-fruehe-drucke-aus-augsburger-pressen.html


x Donnerstag, 23. März 2017 bis zum Freitag, 24. März 2017

WISSENSCHAFTLICHE TAGUNG
Thema: Die diskursive Konstruktion von Wirklichkeit III - Internationale Perspektiven einer wissenssoziologischen Diskursforschung
Programm: http://www.diskurswissenschaft.de
Ort: Juristische Fakultät (Gebäude H), Universitätsstraße 24, 86159 Augsburg
Veranstalter: Prof. Dr. Reiner Keller und Dr. Sasa Bosancic (Lehrstuhl für Soziologie) für den Arbeitskreis Diskursforschung der Sektion Wissenssoziologie der DGS
Kontakt und weitere Informationen: sasa.bosancic@phil.uni-augsburg.de
Erläuterungen: http://www.diskurswissenschaft.de


x Montag, 27. März 2017

16.00 Uhr
INTERNATIONALE TAGUNG
Thema: Beyond Borders. Literaturas y culturas transfronterizas mexicanas y chicanas (I.)
Programm: http://www.uni-augsburg.de/institute/isla/aktuelles/Internationale-Tagung-_Beyond-borders_-am-27-29-Maerz-2017.html
Ort: Zeughaus Augsburg, Zeugplatz 4, 86150 Augsburg; ab 19.30: Neue Stadtbücherei Augsburg, Ernst-Reuter-Platz, 86150 Augsburg
Eintritt: frei
Veranstalter: Prof. Dr. Hanno Ehrlicher, Romanische Literaturwissenschaft/Iberoamericana, und Institut für Spanien-, Portugal- und Lateinamerika-Studien (ISLA) mit Unterstützung durch BAYLAT, das Jakob-Fugger-Zentrum der Universität Augsburg und die Kurt-Bösch-Stiftung
Kontakt und weitere Informationen: Dr. Romana Radlwimmer, ramona.radlwimmer@philhist.uni-augsburg.de
Erläuterungen: Die Tagung wird am 28. und 29. März fortgesetzt - Mehr unter http://www.presse.uni-augsburg.de/de/unipressedienst/2017/jan-maerz/2017_041/ und unter http://www.uni-augsburg.de/institute/isla/aktuelles/Internationale-Tagung-_Beyond-borders_-am-27-29-Maerz-2017.html

17.00 Uhr
AUFTAKTVERANSTALTUNG
Thema: Offizielle Eröffnung des Campus Carbon 4.0
Programm:
o Begrüßung und Grußworte der bayerischen Wirtschaftsministerin und Stellvertretenden Ministerpräsidentin Ilse Aigner, des Oberbürgermeisters der Stadt Augsburg, Dr. Kurt Gribl, und der Präsidentin der Universität Augsburg, Prof. Dr. Sabine Doering-Manteuffel
o Festreden von Joachim Nägele und Dr. Richard Söhnchen
o Vorstellung des Netzwerks Campus Carbon 4.0 durch Prof. Dr. Siegfried Horn (Universität Augsburg) und Prof. Dr. Klaus Drechsler (TU München)
o Vorstellung von Projektideen
o Ausstellungsbesichtigung und Get Together
Ort: Technologiezentrum Augsburg (TZA), Am Technologiezentrum 5, 86159 Augsburg
Veranstalter: Prof. Dr. Siegfried Horn für MAI Carbon
Kontakt und weitere Informationen: Prof. Dr. Siegfried Horn, T 0821/5983438, horn@physik.uni-augsburg.de


x Dienstag, 28. März 2017

9.00 Uhr
INTERNATIONALE TAGUNG
Thema: Beyond Borders. Literaturas y culturas transfronterizas mexicanas y chicanas (II.)
Programm: http://www.uni-augsburg.de/institute/isla/aktuelles/Internationale-Tagung-_Beyond-borders_-am-27-29-Maerz-2017.html
Ort: Zeughaus Augsburg, Zeugplatz 4, 86150 Augsburg; ab 15.00: Kino-Cafehaus Thalia, Obstmarkt 5, 86150 Augsburg; ab 18.00 Kulturcafe Neruda, Alte Gasse 7, 86152 Augsburg
Eintritt: frei
Veranstalter: Prof. Dr. Hanno Ehrlicher, Romanische Literaturwissenschaft/Iberoamericana, und Institut für Spanien-, Portugal- und Lateinamerika-Studien (ISLA) mit Unterstützung durch BAYLAT, das Jakob-Fugger-Zentrum der Universität Augsburg und die Kurt-Bösch-Stiftung
Kontakt und weitere Informationen: Dr. Romana Radlwimmer, ramona.radlwimmer@philhist.uni-augsburg.de
Erläuterungen: Die Tagung wird am 29. März fortgesetzt - Mehr unter http://www.presse.uni-augsburg.de/de/unipressedienst/2017/jan-maerz/2017_041/ und unter http://www.uni-augsburg.de/institute/isla/aktuelles/Internationale-Tagung-_Beyond-borders_-am-27-29-Maerz-2017.html


x Mittwoch, 29. März 2017

9.00 Uhr
INTERNATIONALE TAGUNG
Thema: Beyond Borders. Literaturas y culturas transfronterizas mexicanas y chicanas (III.)
Programm: http://www.uni-augsburg.de/institute/isla/aktuelles/Internationale-Tagung-_Beyond-borders_-am-27-29-Maerz-2017.html
Ort: Zeughaus Augsburg, Zeugplatz 4, 86150 Augsburg
Eintritt: frei
Veranstalter: Prof. Dr. Hanno Ehrlicher, Romanische Literaturwissenschaft/Iberoamericana, und Institut für Spanien-, Portugal- und Lateinamerika-Studien (ISLA) mit Unterstützung durch BAYLAT, das Jakob-Fugger-Zentrum der Universität Augsburg und die Kurt-Bösch-Stiftung
Kontakt und weitere Informationen: Dr. Romana Radlwimmer, ramona.radlwimmer@philhist.uni-augsburg.de
Erläuterungen: Die Tagung wird am 29. März fortgesetzt - Mehr unter http://www.presse.uni-augsburg.de/de/unipressedienst/2017/jan-maerz/2017_041/ und unter http://www.uni-augsburg.de/institute/isla/aktuelles/Internationale-Tagung-_Beyond-borders_-am-27-29-Maerz-2017.html


x Montag, 3. April 2017

18.00 Uhr
GASTVORTRAG
Thema: Schafe, Wölfe und Naturschutz in Spanien
Referent: Jesús Garzón, Asociatión Trashumanica y Naturaleza
Ort: Bayerisches Landesamt für Umwelt (LfU), Bgm.-Ulrich-Straße 160, 86179 Augsburg, Großer Vortragssaal
Veranstalter: LfU in Zusammenarbeit mit dem WZU der Universität Augsburg und dem Landschaftspflegeverband Stadt Augsburg e. V.


x Mittwoch, 5. April 2017

19.00 Uhr
KÖNIGSBRUNNER CAMPUS
Thema: Münchner Kunstfund - Macht die Zeit Unrecht zu Recht?
Referent: Dr. Martin Klose (Lehrstuhl für Bürgerliches Recht, Arbeits- und Handelsrecht sowie Rechtsphilosophie, Juristische Fakultät)
Ort: Generationenpark, Dietrich Bonhoeffer-Straße 38, 86343 Königsbrunn
Eintritt: frei
Veranstalter: Kulturbüro Königsbrunn in Zusammenarbeit mit der Universität Augsburg
Kontakt und weitere Informationen: Kulturbüro Königsbrunn, Telefon 08231/606-260, kulturbuero@koenigsbrunn.de
Erläuterungen: Im Jahr 2012 entdeckte die Augsburger Staatsanwaltschaft anlässlich eines Ermittlungsverfahrens die etwa 1.280 Gemälde umfassende Sammlung des Kunsthändlers Cornelius Gurlitt in dessen Schwabinger Wohnung. Bei einem Teil der Werke handelt es sich um sog. NS-Raubkunst, also von den Nationalsozialisten zwischen 1933 und 1945 gestohlene oder abgepresste Kunstgegenstände. Diese Exzesse werden heute richtigerweise als massives Unrecht qualifiziert. Gleichwohl können die ursprünglichen Eigentümer bzw. deren Erben nicht mehr die Herausgabe der Gemälde verlangen; die Zeit hat ihre Rechtsstellung erheblich verschlechtert. Gurlitt konnte das Eigentum an den Bildern nach 10 Jahren durch sog. Ersitzung erwerben, wenn er daran glaubte, Eigentümer der Gemälde zu sein. Scheidet eine Ersitzung aus, weil und sofern Gurlitt nicht gutgläubig war, sind die ursprünglichen Eigentümer zwar weiterhin Rechtsinhaber, doch verjähren ihre Herausgabeansprüche nach 30 Jahren. Die Situation ist also fast paradox: Obwohl das Eigentum bestehen bleibt, können Herausgabeansprüche nicht mehr geltend gemacht werden; das Recht an den Gemälden und die tatsächliche Herrschaft über die Gemälde werden dauerhaft voneinander getrennt. Die Zeit reichte dem Kunstsammler ein mächtiges Schwert zur Verteidigung seiner Interessen. Der Vortrag erörtert die zugrunde liegenden juristischen Probleme und geht dabei der Frage nach, ob die Zeit Unrecht zu Recht macht und machen darf. Weitere Veranstaltungen in dieser Reihe am 10.05., 11.10. und 15.11.2017


x Samstag, 22. April 2017

9.00 Uhr
INFORMATIONSTAG
Thema: SIT 2017 - der SchülerInformationstag an der Universität Augsburg
Programm: wird rechtzeitig auf http://www.uni-augsburg.de/sit/ bekanntgegeben
Ort: Universität Augsburg, Gebäude C, D, G, H, J, N, T und V, Universitätsstraße, 86159 Augsburg
Veranstalter: Die Zentrale Studienberatung der Universität Augsburg
Kontakt und weitere Informationen: Dr. Thomas Bodenmüller, T 0821/598-5146, thomas.bodenmueller@zsb.uni-augsburg.de, http://www.uni-augsburg.de/einrichtungen/studienberatung/, http://www.facebook.com/zsb.uni.augsburg
Erläuterungen: Beim SIT sind fortgeschrittene Schülerinnen und Schüler sowie sonstige Studieninteressenten und -interessentinnen eingeladen, sich vor Ort einen Überblick über die Studienmöglichkeiten an der Universität Augsburg zu verschaffen. Der Infotag beginnt um 9.00 Uhr mit einer Veranstaltung zu allgemeinen Themen wie Studienangebot, Bewerbungs-, Zulassungsverfahren, NC, Semesterbeiträge etc. Im Anschluss daran stellen Professoren und Dozenten alle an der Universität angebotenen Bachelor- und Staatsexamensstudiengänge vor. Parallel zum fachspezifischen Angebot haben die Besucher die Möglichkeit, sich im Rahmenprogramm über Wohnheime, Studienfinanzierung und Stipendien, die Berufsperspektiven von Geistes- und Sozialwissenschaftlern und die internationalen Austauschprogramme der Universität zu informieren. Außerdem gibt es Campusführungen, eine Veranstaltung für Eltern von Studieninteressierten und Informationen für Studentinnen und Studenten, die als erste in ihrer Familie studieren. Die letzten Veranstaltungen enden um 15.00 Uhr.


x Montag, 24. April 2017

15.00 Uhr
SYMPOSION
Thema: Töne ordnen als Existenzform. Wege und Werke der Komponistin Erna Woll (1917-2005)
Programm:
o Begrüßung und Eröffnung (Prof. Dr. Bernhard Hofmann, Dekan der Philosophisch-Sozialwissenschaftlichen Fakultät)
o "Töne ordnen" als Existenzform. Erna Woll - ein Leben für die Musik (Vortrag von Günther Grünsteudel, UB Augsburg)
o Erna Woll: Lieder und Liederzyklen (Gesprächskonzert mit Prof. Dr. Johannes Hoyer und Dr. Kilian Sprau)
o Begegnungen mit Erna Woll: Weggefährten im Gespräch (Leitung: Prof. Dr. Franz Körndle)
o Neues Geistliches Lied als Opposition gegen das Übliche (Vortrag mit Musikbeispielen von Peter Bruckschlögl)
o Gegen musikalisches Analphabetentum. Erna Wolls "Einführung in das Notenhören" (Vortrag von Dr. Gabriele Puffer)
o Erna Woll: Kompositionen für Chor (Gesprächskonzert mit Dr. Andreas Becker und Prof. Dr. Bernhard Hofmann)
Ort: Zentrum für Kunst und Musik, Universitätsstraße 26 (Gebäude G), Auditorium
Veranstalter: Der Lehrstuhl für Musikpädagogik, die Professur für Musikwissenschaft und die Universitätsbibliothek Augsburg. Ausführende sind der Kammerchor der Universität Augsburg unter Leitung von Dr. Andreas Becker, Stephanie Hampel, Mezzosopran, und Dr. Kilian Sprau, Klavier
Erläuterungen: Erna Woll (1917-2005) war der Stadt Augsburg und ihrer Universität eng verbunden. Die in St. Ingbert geborene Musikerin hatte sich als Komponistin, Musikpädagogin und Kirchenmusikerin einen Namen gemacht, als sie 1962 als Dozentin für Musikerziehung an die ehemalige Pädagogische Hochschule kam und nach Augsburg übersiedelte. Die Fuggerstadt blieb fortan ihr Lebensmittelpunkt. Erna Wolls Werkverzeichnis, von Günther Grünsteudel (UB Augsburg) 1996 publiziert, umfasst mehr als 200 Einträge. Gattungen der Vokalmusik, insbesondere Werke für Chor (Motetten, Kantaten, Messen), Sololieder und sog. Neues geistliches Lied nehmen dabei breiten Raum ein. Als Musikpädagogin legte Erna Woll sieben Buchveröffentlichungen und etwa 20 Aufsätze vor. Im Kern ihrer wissenschaftlichen Arbeit standen Studien zum Programmierten Lernen - ein in den 1960er Jahren aktuelles Thema. Erna Woll wurde mehrfach für ihr Schaffen geehrt. Neben einer Reihe von Kompositionspreisen erhielt sie das päpstliche Ehrenkreuz "Pro Ecclesia et Pontifice" (1993) und das Bundesverdienstkreuz (1999). Zu ihrem 70. Geburtstag widmete ihr der Tonkünstlerverband eine Monographie in der Reihe "Komponisten in Bayern" (Tutzing 1987). Die Universität Augsburg würdigt Erna Woll mit einem Symposion zum 100. Geburtstag. Vertreter*innen von Musikpädagogik, Musikwissenschaft und Universitätsbibliothek, die sich im Forschungskolleg Musik zusammengeschlossen haben, möchten in Wort und Ton, in Gespräch und Konzert eine Persönlichkeit ehren, deren Spuren nicht nur in Augsburg bis heute sicht- und hörbar sind.

16.00 Uhr
FESTKOLLOQUIUM
Thema: Zum 65. Geburtstag von Prof. Dr. Ulrich Eckern, Lehrstuhl für Theoretische Physik II
Programm:
16:00:Kaffee & Kekse
16:30: Festkolloquium
o Begrüßung durch Prof. Dr. Manfred Albrecht, Geschäftsführender Direktor des Instituts für Physik
o Vortrag von Prof. Dr. Rosario Fazio, Scuola Normale Superiore, Pisa: Dissipative phase transitions in synthetic matter
o Vortrag von Prof. Dr. Christoph Strunk, Universität Regensburg: The superconductor/insulator transition in thin films and wires
18:30: Get-together
Ort: Physik-Hörsaalzentrum (Gebäude T), Universitätsstraße 1, HS 1004
Veranstalter: Institut für Physik
Kontakt und weitere Informationen: Marion Amling, T 0821/598-3200, marion.amling@physik.uni-augsburg.de


x Mittwoch, 26. April 2017

18.15 Uhr
RINGVORLESUNG "GROSSE WERKE DES FILMS II"
Thema: Christopher Nolan, "Inception"
Referentin: Daniela Otto:
Ort: Großes Hörsaalzentrum, Universitätsstraße 10 (Gebäude C), HS II
Veranstalter: Prof. Dr. Günter Butzer (Lehrstuhl für Vergleichende Literaturwissenschaft/Europäische Literaturen) und Prof. Dr. Hubert Zapf (Lehrstuhl für Amerikanistik)
Erläuterungen: Weitere Vorträge in dieser Ringvorlesung am 17. und 31. Mai, 14. und 28. Juni und am 12. und 26. Juli 2017

19.00 Uhr
AUSSTELLUNGSERÖFFNUNG
Thema: "... zäh, genial, unbedenklich ..." - Die Schriftstellerin Paula Buber (1877-1958)
Ort: Pfarrheim Heiligste Dreifaltigkeit, Ulmer Straße 195a, 86156 Augsburg - gegenüber der Museumsdependance Ehemalige Synagoge Kriegshaber des Jüdischen Kulturmuseums Augsburg-Schwaben (JKMAS), in der die Ausstellung selbst gezeigt wird
Veranstalter: Jüdisches Kulturmuseum Augsburg-Schwaben und Prof. Dr. Bettina Bannasch, Universität Augsburg, Neuere Deutsche Literaturwissenschaft.
Kontakt und weitere Informationen: Dr. Thorsten Lattki, JKMAS, T 0821/513626, Projektkoordination@jkmas.de
Erläuterungen: Seit 1907 mit dem Religionsphilosophen Martin Buber verheiratet, stand die Schriftstellerin Paula Buber bislang im Schatten ihres berühmten Ehemanns. Als Paula Winkler in München geboren, hatte sie sich früh von ihrem katholischen Elternhaus gelöst. 1901 bekannte sie sich polemisch als “Philozionistin”, aber es sollten noch sechs Jahre vergehen, bis sie zum Judentum konvertierte. In enger Werkgemeinschaft mit Martin Buber verbunden, veröffentlichte sie ihre literarischen Werke eigenständig unter dem Pseudonym Georg Munk. - Aus einem studentischen Praxisseminar an der Universität Augsburg hervorgegangen, macht die Ausstellung mit Leben und Werk Paula Bubers bekannt. Ihr literarisches Schaffen wurde von den religiösen Aufbruchsbewegungen der Jahrhundertwende ebenso geprägt wie durch die Erfahrung von Verfolgung und Emigration. - Das Projekt basiert auf Forschungen aus dem Dissertationsprojekt von Katharina Baur M.A., die den einführenden Vortrag bei der Ausstellungseröffnung am 26. April 2017, 19.00 Uhr, halten wird. Mit der Urenkelin Tamar Goldschmidt, Jerusalem, und Dr. Uta Werner, Berlin, sind dabei Mitglieder der Familie Buber anwesend. - Die Ausstellung läuft in der JKMAS-Museumsdependance Ehemalige Synagoge Kriegshaber bis zum 28. Mai 2017. Sie ist donnerstags bis sonntags von 14.00 bis 18.00 Uhr geöffnet. Der Eintritt beträgt 3,-/ermäßigt 2,- Euro. Führungen (4,- Euro) an den Sonntagen 30. April sowie 7., 14. 21. und 28. Mai jeweils um 15.00 Uhr.


x Donnerstag, 27. April 2017 bis zum Sonntag, 28. Mai 2017

AUSSTELLUNG
Thema: "... zäh, genial, unbedenklich ..." - Die Schriftstellerin Paula Buber (1877-1958)
Ort: Museumsdependance Ehemalige Synagoge Kriegshaber des Jüdischen Kulturmuseums Augsburg-Schwaben (JKMAS), Ulmer Straße 228, 86156 Augsburg
Öffnungszeiten: Do. - So. 14.00 - 18.00 Uhr
Eintritt: 3,-/ermäßigt 2,- Euro.
Veranstalter: Jüdisches Kulturmuseum Augsburg-Schwaben und Prof. Dr. Bettina Bannasch, Universität Augsburg, Neuere Deutsche Literaturwissenschaft.
Kontakt und weitere Informationen: Dr. Thorsten Lattki, JKMAS, T 0821/513626, Projektkoordination@jkmas.de
Erläuterungen: Seit 1907 mit dem Religionsphilosophen Martin Buber verheiratet, stand die Schriftstellerin Paula Buber bislang im Schatten ihres berühmten Ehemanns. Als Paula Winkler in München geboren, hatte sie sich früh von ihrem katholischen Elternhaus gelöst. 1901 bekannte sie sich polemisch als “Philozionistin”, aber es sollten noch sechs Jahre vergehen, bis sie zum Judentum konvertierte. In enger Werkgemeinschaft mit Martin Buber verbunden, veröffentlichte sie ihre literarischen Werke eigenständig unter dem Pseudonym Georg Munk. - Aus einem studentischen Praxisseminar an der Universität Augsburg hervorgegangen, macht die Ausstellung mit Leben und Werk Paula Bubers bekannt. Ihr literarisches Schaffen wurde von den religiösen Aufbruchsbewegungen der Jahrhundertwende ebenso geprägt wie durch die Erfahrung von Verfolgung und Emigration. - Das Projekt basiert auf Forschungen aus dem Dissertationsprojekt von Katharina Baur M.A., die den einführenden Vortrag bei der Ausstellungseröffnung am 26. April 2017, 19.00 Uhr, halten wird. Mit der Urenkelin Tamar Goldschmidt, Jerusalem, und Dr. Uta Werner, Berlin, sind dabei Mitglieder der Familie Buber anwesend. Führungen (4,- Euro) finden an den Sonntagen 30. April sowie 7., 14. 21. und 28. Mai jeweils um 15.00 Uhr statt.


x Donnerstag, 27. April 2017

GIRLS' UND BOYS' DAY
Thema: Einblicke für Mädchen und Jungen in vermeintlich männer- bzw. frauen-"spezifische" Berufe
Programm: http://www.uni-augsburg.de/einrichtungen/frauenbeauftragte/girlsday/ bzw. http://www.uni-augsburg.de/einrichtungen/frauenbeauftragte/boysday/
Ort: Campus der Universität Augsburg, Universitätsstraße, 86159 Augsburg
Eintritt: frei, Online-Anmeldung über http://www.girls-day.de/ bzw. http://www.boys-day.de/ erforderlich
Veranstalter: Die Frauenbeauftragte und das Büro für Chancengleichheit der Universität Augsburg
Kontakt und weitere Informationen: Dr. Marion Magg-Schwarzbäcker, T 0821/598-5145, chancengleichheit@zbe.uni-augsburg.de
Erläuterungen: Alle weiteren Informationen auf http://www.uni-augsburg.de/einrichtungen/frauenbeauftragte/girlsday/ bzw. http://www.uni-augsburg.de/einrichtungen/frauenbeauftragte/boysday/

19.00 Uhr
VORTRAGSREIHE "FASZINATION MATHEMATIK UND PHYSIK"
Thema: Es wirbelt! Vom Makrokosmos zur Nanostruktur
Referent: Dr. Stefan Krohns (Physik)
Ort: Zeughaus Augsburg, Zeugplatz, 86150 Augsburg, Reichlesaal (Raum 116)
Veranstalter: Die Institute für Mathematik und für Physik der Universität Augsburg
Kontakt und weitere Informationen: Prof. Dr. Kai Cieliebak, T 0821/598-2138, kai.cieliebak@math.uni-augsburg.de
Erläuterungen: Die Ausbildung topologischer Defekte spielt fu?r das Verständnis kurz nach dem Urknall wie auch in der Festkörperphysik auf atomarer Skala eine wichtige Rolle. Diese topologischen Defekte können dabei das Zentrum einer Wirbelstruktur darstellen. Eine besondere Art dieser Wirbel treten in sogenannten multiferroischen Systemen auf. Dies sind exotische Materialien, welche gleichzeitig eine magnetische wie auch eine (ferro-)elektrische Ordnung aufweisen, und sie stehen aufgrund dieser faszinierenden Eigenschaften im Fokus der Forschung. Im Vortrag tauchen wir ein in die Welt der Wirbel. Wie wirbelt es im Festkörper? Wie kann man mit kleinen Wirbeln große verstehen? Profitiert die Mikroelektronik von topologischen Defekten? Welche praktischen Anwendungen ergeben sich hieraus?- Weitere Veranstaltungen in dieser Reihe am 6. Juli, 19. Oktober und 23. November 2017.


x Freitag, 28. April 2017

10.00 Uhr
4. DEUTSCHER UMWELT- UND INFRASTRUKTURRECHTSTAG
Thema: Energiewirtschaft und kommunale Selbstverwaltung
Programm: http://idw-online.de/de/attachmentdata56396.pdf
Ort: Bayerisches Landesamt für Umwelt (LfU), Bürgermeister-Ulrich-Straße 160, 86179 Augsburg
Eintritt: frei; Anmeldung (https://idw-online.de/de/attachmentdata56396.pdf) bis zum 7. April 2017 wird erbeten.
Veranstalter: Prof. Dr. Martin Kment als Geschäftsführender Direktor des Instituts für Umweltrecht der Juristischen Fakultät der Universität Augsburg
Kontakt und weitere Informationen: Manuela Schmid, T 0821/598-4536, manuela.schmid@jura.uni-augsburg.de
Erläuterungen: Seit 2014 lädt das Institut für Umweltrecht der Juristischen Fakultät der Universität Augsburg jährlich zum Deutschen Umwelt- und Infrastrukturrechtstag ein. 2017 widmet er sich den neuen Entwicklungen der Energiewirtschaft, um sie vor dem Hintergrund der kommunalen Selbstverwaltung zu diskutieren. Triebfeder dieser Entwicklungen ist nicht nur die allgegenwärtige Energiewende, die Kommunen sowohl als Gestalter als auch Betroffene neuer digitaler und netzbasierter Infrastruktur versteht. Hinzu kommt ein deutlich wahrnehmbares neues Selbstverständnis der Kommunen über die eigene Rolle bei der städtischen Energieversorgung. Weiter gaben aktuelle Entwicklungen in den Bereichen Energieeffizienz und Elektromobilität Anlass, den Blick des 4. Deutschen Umwelt- und Infrastrukturrechtstag auf energiewirtschaftliche und kommunale Problemlagen und Fragestellungen zu richten. - Mehr unter http://www.jura.uni-augsburg.de/de/lehrende/professoren/kment/tagungen/Tagung-2017/


x Dienstag, 2. Mai 2017

18.00 Uhr
GASTVORTRAG UND DISKUSSION
Thema: 100 Days in Office: A First Assessment of the Trump Administration
Referent: Prof. Marc J. Rozell, Ph.D., George Mason University
Ort: Großes Hörsaalzentrum, Universitätsstraße 10, HS IV
Veranstalter: Prof. Dr. Britta Waldschmidt-Nelson, Geschichte des europäisch-transatlantischen Kulturraums, T 0821/598-5547, waldschmidt-nelson@philhist.uni-augsburg.de
Erläuterungen: Der Vortrag wird in englischer Sprache gehalten, deutsche Handouts stehen zur Verfügung. Die von Prof. Dr. Britta Waldschmidt-Nelson moderierte Diskussion im Anschluss an den Vortrag wird in Englisch und Deutsch geführt.


x Donnerstag, 4. Mai 2017

18.15 Uhr
GASTVORTRAG
Thema: Moral, Nazis und Europa nach 1945. Anne Frank im Film
Referent: Dr. Daniel Wildmann, Leo Baeck Institute, London
Ort: Veranstaltungssaal (S-Forum) der Neuen Stadtbücherei Augsburg, Ernst-Reuter-Platz 1, 86150 Augsburg
Veranstalter: Professur für Neuere deutsche Literaturwissenschaft (Prof.
Bettina Bannasch) und Jakob-Fugger-Zentrum der Universität Augsburg
Kontakt und weitere Informationen: Dr. Tilman Schröder, T 0821/598-5924,
tilman.schroeder@praesidium.uni-augsburg.de
Erläuterungen: Seit 1959 wurden rund 20 große Spiel- und Dokumentarfilme für das Kino und das Fernsehen produziert. Den ersten Dokumentarfilm produzierte die DDR (Ein Tagebuch für Anne Frank, 1959), der erste abendfüllende Spielfilm war eine amerikanische Produktion (The Diary of Anne Frank, 1959). Die scheinbar minimalen Unterschiede in den Titeln - Ein Tagebuch /für/ Anne Frank, Das Tagebuch /von/ Anne Frank - deuten schon an, dass vom Beginn der filmischen Auseinandersetzung mit dem Tagebuch verschiedene Lesarten entworfen wurden. Ebenso treffen wir auf unterschiedliche filmische Genres und Formate, wie Spielfilm, Dokumentarfilm, Fernsehfilm, Fernsehserie oder Kinofilm, und auf unterschiedliche nationale Kontexte, wie es die Produktionsstandorte USA, UK, Jugoslawien, Frankreich, Japan, Israel, Holland, Ostdeutschland, Westdeutschland oder vereinigtes Deutschland anzeigen. Der öffentliche Vortrag soll die verschiedenen kinematographischen Interpretationen des Tagebuchs und deren Rekurse auf die jeweils aktuellen, sehr unterschiedlichen innenpolitischen Debatten diskutieren.

18.15 Uhr
KOLLOQUIUM KUNST- UND KLUTURGESCHICHTE
Thema: "Parade" - Der Pariser Ballettskandal des Jahres 1917 als Gründungsakt der Moderne
Referent: Prof. Dr. Joachim Kremer, Musikwissenschaft, Musikhochschule Stuttgart
Ort: Phil.-Hist. Fakultät, Universitätsstraße 10 (Gebäude D), Raum 2006
Veranstalter: Graduiertenschule für Geistes- und Sozialwissenschaften (GGS)
Kontakt und weitere Informationen: Christoph Salzmann, T 0821/598-5484
Erläuterungen: Weitere Veranstaltungen in dieser Reihe am 18. Mai, 1. und 29. Juni sowie am 13. und 27. Juli 2017


x Freitag, 5. Mai 2017

17.00 Uhr
ANTRITTSVORLESUNGEN
Thema: Neue Professoren der Fakultät für Angewandte Informatik stellen sich vor
Programm:
o Prof. Dr. Christoph Ament (Ordinarius für Ingenieurinformatik, Schwerpunkt Regelungstechnik): Digital Engineering - Methoden und Konzepte für intelligente Regelungen
o Prof. Dr. Johannes Schilp (Ordinarius für Ingenieurinformatik, Schwerpunkt Produktionsinformatik): Digital Engineering - Methoden und Konzepte für die intelligente vernetzte Produktion
Ort: Standort Alte Universität, Eichleitnerstraße 30, Gebäude F1, Raum 104
Veranstalter: Die Fakultät für Angewandte Informatik
Erläuterungen: Um Anmeldung bis zum 23. April 2017 an antrittsvorlesung@informatik.uni-augsburg.de wird gebeten.


x Samstag, 6. Mai 2017

11.00 Uhr
KINDERUNI AUGSBURG (KARTENAUSGABE)
Thema: Ausgabe der kostenlosen Einlasstickets für die beiden Kinderuni-Vorlesungen im Sommersemester (am 20.5. und am 8.7.2017) solange der Vorrat reicht
Ort: Bücher Pustet, Karolinenstraße 12, 86150 Augsburg
Veranstalter: Die Universität Augsburg mit den Partnern/Unterstützern Augsburger Allgemeine, Augsburger Puppenkiste, Bücher Pustet, GEOlinio, Stadt und Stadtwerke Augsburg, Stadtsparkasse Augsburg/Stiftung Aufwind, Zoo Augsburg
Kontakt und weitere Informationen: Pressestelle der Universität Augsburg, Lena Grießhammer, T 0821/598-2098, lena.griesshammer@presse.uni-augsburg.de (zu allgemeinen Fragen) oder Petra Müller, T 0821/598-2094, petra.mueller@presse.uni-augsburg.de (zu Fragen der Vergabe bzw. der Verfügbarkeit von etwaigen Rest-Einlasstickets)
Erläuterungen: In den Vorlesungen der Kinderuni Augsburg werden spannende Fragen aus Wissenschaft und Alltag in der Regel von "echten" Professorinnen und Professoren, manchmal auch von eingeladenen Expertinnen und Experten kindgerecht beantwortet. Unterstützt werden die Referentinnen und Referenten dabei von ihrem Assistenten, dem Kasperl aus der Augsburger Puppenkiste, der jeweils in die Thematik einführt. Die Kinderuni ist der ideale Ort, wo Kinder den Spaß am Forschen entdecken und einen Hauch von Studentenleben erfahren können. Für die Kinderstudentinnen und -studenten, die typischerweise zwischen 8 und 12 Jahren alt sind, sind außer Neugier und Spaß am Entdecken keine speziellen Voraussetzungen erforderlich. Dies gilt auch für Eltern oder sonstige erwachsene Begleitpersonen, die die Live-Übertragung der jeweiligen Vorlesung in einen benachbarten Hörsaal verfolgen können (ohne dafür Einlasstickets zu brauchen). -
Weitere Informationen: http://www.kinderuni-augsburg.de


x Dienstag, 9. Mai 2017

18.00 Uhr
FEIERLICHE ZERTIFIKATSVERLEIHUNG
Thema: Die Absolventinnen und Absolventen des universitätsinternen Weiterbildungsprogramms "ProfiLehre" erhalten das "Zertifikat Hochschullehre der Bayerischen Universitäten"
Programm: wird rechtzeitig bekanntgegeben
Ort: Juristische Fakultät (Gebäude H), Universitätsstraße 24, HS 1010 (voraussichtlich)
Veranstalter: Die Qualitätsagentur der Universität Augsburg und der Vizepräsident für Studierende und Wissenschaftlichen Nachwuchs
Kontakt und weitere Informationen: Ingo Binder, T 0821/598-5132, ingo.binder@qa.uni-augsburg.de, http://www.uni-augsburg.de/einrichtungen/qa/


x Mittwoch, 10. Mai 2017

17.30 Uhr
VORTRAGSREIHE "SOUVERÄNITÄT, GEWALT UND DIE HERAUSFORDERUNG DER DEMOKRATIE DURCH DIE FLÜCHTLINGSFRAGE"
Thema: : PostKölnialismus - zu den neuen Debatten über sexualisierte Gewalt und Rassismus
Referentin: Dr. Mithu Sanyal, Journalistin und Autorin, Düsseldorf
Ort: Großes Hörsaalzentrum, Universitätsstraße 10 (Gebäude C), HS III
Veranstalter: Lehrstuhl für Politische Wissenschaft/Politische Theorie
Kontakt und weitere Informationen: Martin Oppelt, T 0821/598-4192, martin.oppelt@phil.uni-augsburg.de
Erläuterung: Die Uhrzeit kann sich noch ändern. Mehr zur Vortragenden: http://de.wikipedia.org/wiki/Mithu_Sanyal - Weitere Veranstaltungen in dieser Reihe am 21. Juni und am 19. Juli 2017

19.00 Uhr
KÖNIGSBRUNNER CAMPUS
Thema: Die wundersame Welt der unendlich großen Zahlen - Glaube in der Mathematik?
Referent: Ingo Blechschmidt (Lehrstuhl für Algebra und Zahlentheorie, Institut für Mathematik)
Ort: Generationenpark, Dietrich Bonhoeffer-Straße 38, 86343 Königsbrunn
Eintritt: frei
Veranstalter: Kulturbüro Königsbrunn in Zusammenarbeit mit der Universität Augsburg
Kontakt und weitere Informationen: Kulturbüro Königsbrunn, Telefon 08231/606-260, kulturbuero@koenigsbrunn.de
Erläuterungen: Liebe ist unendlich. Gott ist unendlich. Das sind vertraute Vorstellungen, die in unserem Denken mit Unendlichkeit verknüpft sind. Weitere, zunächst verborgene Perspektiven eröffnet die Mathematik. Es stellt sich nämlich heraus, dass der bekannte Zahlenstrahl nicht der Weisheit letzter Schluss ist: Nach 1, 2 und 3, nach der Million und der Trilliarde, nach der Anzahl Sandkörner - nach all diesen Zahlen folgen die unendlich großen Zahlen. Verblüffenderweise können wir Menschen trotz unseres beschränkten Verstands diese unendliche Hierarchie unendlich großer Zahlen erkunden und sichere Informationen über sie gewinnen. Der Vortrag nimmt Sie mit auf eine Reise durch diese wundersame Welt der unendlich großen Zahlen. Anstelle von Formeln oder Rechnungen wird es Bilder und anschauliche Gedankenexperimente geben. Die alte Frage, ob Unendlich plus Eins nun mehr sei, als Unendlich oder doch wieder nur Unendlich, können Sie anschließend ohne jegliche Restzweifel selbst verständlich beantworten. Die Beschäftigung mit Unendlichkeit verknüpft Mathematik mit philosophischer Erkenntnistheorie. Eine verwandte Frage über die Natur der Unendlichkeit ist nämlich bis heute ungeklärt und wird das, bewiesenermaßen, für immer bleiben. Wie diese Frage lautet, was ihr die moderne Mathematik zu entgegnen hat und wie man sich endgültiger Unkennbarkeit mit mathematischer Präzision gewiss sein kann, wird der Vortrag ebenfalls beleuchten. - Weitere Veranstaltungen dieser Reihe am 11.10. und 15.11.2017


x Donnerstag, 11. Mai 2017

18.15 Uhr
VORTRAGSREIHE "500 JAHRE REFORMATION - HISTORISCHE ZUGÄNGE"
Thema: Gegensatz und Einheit. Katholisches bei Martin Luther und Lutherisches in der nachreformatorischen Katholischen Kirche
Referent: Prof. Dr. Klaus Unterburger, Regensburg
Ort: Katholisch-Theologische Fakultät, Universitätsstraße 10 (Gebäude D), Raum 2126
Veranstalter: Lehrstuhl für Kirchengeschichte unter besonderer Berücksichtigung der Alten Kirchengeschichte und der Patrologie in Zusammenarbeit mit der Katholischen Hochschulgemeinde
Erläuterungen: 500 Jahre ist es her, dass der Augustinermönch Dr. Martin Luther gegen die zu seiner Zeit geübte Praxis des Ablasshandels Protest erhob. Obwohl er seine 95 Thesen wohl nie an der Wittenberger Kirche "angeschlagen" hat und auch keine Spaltung der Kirche herbeiführen wollte, steht dieses Datum für einen entscheidenden Einschnitt in der Geschichte des Christentums. Die Katholisch-Theologische Fakultät widmet dem Lutherjahr eine dreiteilige Vortragsreihe, die schlaglichtartig die Auswirkungen der Reformation auf theologischem, lokalhistorischem und literarischem Gebiet beleuchtet. - Weitere Veranstaltungen dieser Reihe am 12.06. und 13.07.2017


x Dienstag, 16. Mai 2017

18.30 Uhr
EMPFANG
Thema: Networking Empfang für GastwissenschaftlerInnen aus dem Ausland und Ihre GastgeberInnen
Ort: innocube (Gebäude U), Universitätsstraße 1 a
Veranstalter: Welcome Service des Akademischen Auslandsamtes
Kontakt und weitere Informationen: Susanne Graf, AAA, susanne.graf@aaa.uni-augsburg.de, http://www.aaa.uni-augsburg.de/welcome_service/
Erläuterungen: Offizielle Begrüßung der internationalen GastwissenschaftlerInnen durch den Vizepräsidenten für Forschung und Internationalisierung, Prof. Dr. Peter Welzel. Danach Stehempfang und Möglichkeit des Erfahrungsaustausches.


x Mittwoch, 17. Mai 2017

12.00 Uhr
COLLEGIUM MUSICUM
Thema: Mittagsmusik mit Studierenden des Lehrstiuhls für Musikpädagogik unter Leitung von Johann Winter
Ort: Zentrum für Kunst und Musik (Gebäude G), Universitätsstraße 26, Concerto
Eintritt: frei
Veranstalter: Collegium Musicum

18.00 Uhr
PODIUMSDISKUSSION
Thema: Märkte für Menschen: Zukunftsfähiges Erfolgs- oder überholtes Auslaufmodell?
Programm:
o Impulsreferat von Prof. Dr. Andreas Rathgeber, Institut für Material Resource Management der Universität Augsburg
o Podiumsdiskussion mit Sabine Pex (Forschungsabteilung, oekom Verlag), Prof. Dr. Stefan Stöckl (ICN Business School, Nancy), Dr. Martin Schneider (LMU München, Christliche Sozialethik), Dr. Benedikt. Gleich (Universität Augsburg)
Ort: Physik-Hörsaalzentrum (Gebäude T), Universitätsstraße 1, HS 1004
Veranstalter: Prof. Dr. Rathgeber, Institut für Materials Resource Management (MRM) im Rahmen des Forschungsverbundes ForChange
Kontakt und weitere Informationen: Herbert Mayer, T 0821/598-3044, herbert.mayer@mrm.uni-augsburg.de
Erläuterungen: Die Leitfragen, an denen sich Vortrag und Diskussion orientieren werden, sind: Ist der Markt ein Treiber von Wachstum und Innovationskraft? Was sind die schädlichen Folgen des Marktes? Welche gesellschaftlichen Zielfunktionen hat der Markt, Gibt es eine echte Alternative zu Märkten? Wo ist der Markt sinnvoll, wo nicht, wo ist er eine Sackgasse und wo ein Zukunftsmodell? - Innerhalb des bayerischen Forschungsverbunds "Fit for Change" (ForChange) verantwortet Prof. Dr. Andreas Rathgeber als eine von zwei Augsburger Beteiligungen das Teilprojekt "Fluch und Segen der (Finanz- und Rohstoff-)Märkte" leitet. Mehr unter http://www.presse.uni-augsburg.de/de/unipressedienst/2013/juli-sept/2013_154/index.html und unter http://www.forchange.de/

18.15 Uhr
RINGVORLESUNG "GROSSE WERKE DES FILMS II"
Thema: Tom Tykwer, "Lola rennt"
Referentin: Ingo Kammerer
Ort: Großes Hörsaalzentrum, Universitätsstraße 10 (Gebäude C), HS II
Veranstalter: Prof. Dr. Günter Butzer (Lehrstuhl für Vergleichende Literaturwissenschaft/Europäische Literaturen) und Prof. Dr. Hubert Zapf (Lehrstuhl für Amerikanistik)
Erläuterungen: Weitere Vorträge in dieser Ringvorlesung am 31. Mai, 14. und 28. Juni und am 12. und 26. Juli 2017


x Donnerstag, 18. Mai 2017

18.15 Uhr
KOLLOQUIUM KUNST- UND KLUTURGESCHICHTE
Thema: Lefkosia/Lefkosa: Eine geteilte Hauptstadt in Europa. Kulturerbe, Politik und die Inwertsetzung städtischer Diversität
Referentin: Prof. Dr. Gisela Welz, Kulturanthropologie und Europäische Ethnologie, Johann Wolfgang Goethe Universität Frankfurt am Main
Ort: Phil.-Hist. Fakultät, Universitätsstraße 10 (Gebäude D), Raum 2006
Veranstalter: Graduiertenschule für Geistes- und Sozialwissenschaften (GGS)
Kontakt und weitere Informationen: Christoph Salzmann, T 0821/598-5484
Erläuterungen: Weitere Veranstaltungen in dieser Reihe am 1. und 29. Juni sowie am 13. und 27. Juli 2017


x Freitag, 19. Mai 2017

11.00 Uhr
FESTAKT
Thema: Akademische Jahresfeier 2016/17
Veranstalter: Die Präsidentin der Universität Augsburg
Erläuterungen: Näheres wird rechtzeitig bekanntgegeben


x Samstag, 20. Mai 2017

11.00 Uhr
KINDERUNI AUGSBURG
Thema: Von der Nashorngeburt zum Kolibri-Transport. Wie funktioniert ein Zoo?
Referentin: Dr. Barbara Jantschke, Direktorin Zoo Augsburg
Ort: Großes Hörsaalzentrum, Universitätsstraße 10 (Gebäude C), HS I (mit Live-Übertragung für erwachsene Begleitpersonen im HS II)
Eintritt: Die Vorlage von Einlasskarten (seit dem 6. Mai und solange Vorrat reicht erhältlich bei Bücher Pustet, Karolinenstraße 12, 86150 Augsburg) sind erforderlich.
Veranstalter: Die Universität Augsburg mit den Partnern/Unterstützern Augsburger Allgemeine, Augsburger Puppenkiste, Bücher Pustet, GEOlinio, Stadt und Stadtwerke Augsburg, Stadtsparkasse Augsburg/Stiftung Aufwind, Zoo Augsburg
Kontakt und weitere Informationen: Pressestelle der Universität Augsburg, Lena Grießhammer, T 0821/598-2098, lena.griesshammer@presse.uni-augsburg.de (zu allgemeinen Fragen) oder Petra Müller, T 0821/598-2094, petra.mueller@presse.uni-augsburg.de (zu Fragen der Vergabe bzw. zur Verfügbarkeit von etwaigen Rest-Einlasstickets) - http://www.kinderuni-augsburg.de
Erläuterungen: In den Vorlesungen der Kinderuniversität Augsburg werden spannende Fragen aus Wissenschaft und Alltag in der Regel von "echten" Professorinnen und Professoren, in Ausnahmefällen auch von eingeladenen Expertinnen und Experten kindgerecht beantwortet. Unterstützt werden die Referentinnen und Referenten dabei von ihrem Assistenten, dem Kasperl aus der Augsburger Puppenkiste, der jeweils in die Thematik einführt. Die Kinderuni ist der ideale Ort, wo Kinder den Spaß am Forschen entdecken und einen Hauch von Studentenleben erfahren können. Für die Kinderstudentinnen und -studenten, die typischerweise zwischen 8 und 12 Jahren alt sind, sind außer Neugier und Spaß am Entdecken keine speziellen Voraussetzungen erforderlich. Dies gilt auch für Eltern oder sonstige erwachsene Begleitpersonen, die die Live-Übertragung der jeweiligen Vorlesung in einen benachbarten Hörsaal verfolgen können (ohne dafür Einlasstickets zu brauchen). - Nächste Kinderuni-Vorlesung am 8.7.2017 und dann wieder im Wintersemester 2017/18


x Dienstag, 23. Mai 2017

20.15 Uhr
ALUMNI-VORTRAG
Thema: “Der Zugang zur Heiligen Schrift muss für die Christgläubigen weit offenstehen” (DV 22).Bibelübersetzungen von Joseph Franz von Allioli (1793 - 1873) bis zu den neuen Bibelübersetzungen im Reformationsgedenkjahr
Referent: Dr. Winfried Verburg (Leiter der Abt. Schulen & Hochschulen im Bischöfl. Generalvikariat Osnabrück)
Ort: Katholisch-Theologische Fakultät, Universitätsstraße 10 (Gebäude D), Raum 2126
Veranstalter: Alumni-Vereinigung der Katholisch-Theologischen Fakultät gemeinsam mit der Fakultät


x Donnerstag, 25. Mai 2017 bis zum Samstag, 27. Mai 2017

THEOLOGISCH-PHILOSOPHISCHE INTERNATIONALE TAGUNG
Thema: Trinitätstheologie als Revision des klassischen Theismus?
Programm: http://www.kthf.uni-augsburg.de/de/prof_doz/sys_theol/marschler/medien/2017_flyer_tagung_trinitaetstheologie.pdf
Ort: Katholisch-Theologische Fakultät, Universitätsstraße 10 (Gebäude D), Raum 2107
Veranstalter: Lehrstuhls für Dogmatik der Universität Augsburg (Prof. DDr. Thomas Marschler) und Lehrstuhls für Philosophische Grundfragen der Theologie der Universität Augsburg (Prof. Dr. Dr. Thomas Schärtl-Trendel) im Rahmen des von der John Templeton Foundation und der Fritz Thyssen Stiftung für Wissenschaftsförderung geförderten Projektes "Analytic Theology"
Kontakt und weitere Informationen: analytic.theology@kthf.uni-augsburg.de
Erläuterungen: In der gegenwärtigen philosophischen Theologie kreisen viele Debatten um die Frage, ob ein metaphysisch konturierter Gottesbegriff, wie er gerne unter das Schlagwort des "klassischen Theismus" gefasst wird, noch zu verteidigen ist. Häufig wird diese Frage negativ beantwortet, wobei die Vorbehalte aus sehr unterschiedlichen, nicht immer miteinander kompatiblen Richtungen vorgetragen werden. Dementsprechend zahlreich sind alternative Gotteskonzepte, die man stattdessen in die Diskussion bringt. Im Kontext einer Überwindung des "Gottes der Metaphysik" spielt für christliche Theologen/innen die Trinitätsthematik eine zentrale Rolle. Auf diese Weise soll während des Symposiums ein bislang nicht zur Verfügung stehendes differenziertes Bild davon entstehen, ob und inwieweit trinitarisches (als spezifisch christliches) Denken von Gott die Basisprämissen des "klassischen Theismus" zu stützen, zu schwächen oder zu modifizieren vermag. Professorinnen und Professoren, NachwuchswissenschaftlerInnen und Studierende wie auch sonstiges Fachpublikum sind herzlich zur Teilnahme eingeladen. Mehr: http://www.uni-augsburg.de/analytic-theology


x Dienstag, 30. Mai 2017

18.15 Uhr
INFORMATIONSABEND FÜR STUDIERENDE
Thema: Alles Doktor oder was? Informationen rund um das Thema Promotion von Promovierenden und Promovierten für fortgeschrittene Studierende
Ort: Phil.-Fakultäten, Universitätsstraße 10 (Gebäude D), Raum 2126
Veranstalter: Graduiertenschule für Geistes- und Sozialwissenschaften Augsburg (GGS) in Zusammenarbeit mit der Zentralen Studienberatung
Kontakt und weitere Informationen: Dr. Stefan Hartmann, T 0821/598-5711, stefan.hartmann@phil.uni-augsburg.de
Erläuterungen: Es gibt viele Gründe für eine Promotion. Welche weiterbringen können, wie man überhaupt eine Promotion beginnen und in welchem Rahmen diese stattfinden kann, sind die Fragen, auf die dieser Info-Abend Antworten gibt. Mit Informationen und Tipps zur Verfügung stehen Promovierende der GGS, deren Koordinator Dr. Stefan Hartmann sowie Dr. Thomas Bodenmüller von der Zentralen Studienberatung.

19.30 Uhr
BENEFIZKONZERT
Thema: Mozartiana
Programm: wird noch bekanntgegeben
Ort: Goldener Saal des Rathauses Augsburg, Rathausplatz1, 86150 Augsburg
Eintritt: frei, um eine Spende wird gebeten
Veranstalter: Die Gesellschaft der Freunde der Universität Augsburg e. V. und das Leopold Mozart-Zentrum der Universität Augsburg
Erläuterungen: Die Mozartiana sind eine Benefizkonzert-Reihe der Gesellschaft der Freunde und des Leopold Mozart-Zentrums (LMZ)der Universität Augsburg. Das Gemeinschaftsprojekt widmet sich großartiger Konzertmusik aus dem Umfeld der Familie Mozart, gespielt von international anerkannten Solistinnen und Solisten gemeinsam mit Studierenden und Dozierenden des LMZ. Die künstlerische Leitung hat Julius Berger, Professor für Kammermusik und Violoncello am LMZ. Im dritten Konzert dieser Reihe spielt Professor Christoph Hammer (LMZ) auf einem original Conrad Graf Flügel aus dem Jahr 1827.


x Mittwoch, 31. Mai 2017

12.00 Uhr
COLLEGIUM MUSICUM
Thema: Mittagsmusik mit Studierenden des Lehrstiuhls für Musikpädagogik unter Leitung von Johann Winter
Ort: Zentrum für Kunst und Musik (Gebäude G), Universitätsstraße 26, Concerto
Eintritt: frei
Veranstalter: Collegium Musicum

18.15 Uhr
RINGVORLESUNG "GROSSE WERKE DES FILMS II"
Thema: Dziga Vertov, "Der Mann mit der Kamera"
Referentin: Susanna Layh
Ort: Großes Hörsaalzentrum, Universitätsstraße 10 (Gebäude C), HS II
Veranstalter: Prof. Dr. Günter Butzer (Lehrstuhl für Vergleichende Literaturwissenschaft/Europäische Literaturen) und Prof. Dr. Hubert Zapf (Lehrstuhl für Amerikanistik)
Erläuterungen: Weitere Vorträge in dieser Ringvorlesung am 14. und 28. Juni und am 12. und 26. Juli 2017


x Donnerstag, 1. Juni 2017 bis zum Samstag, 3. Juni 2017

WISSENSCHAFTLICHE TAGUNG
Thema: Tragedy in American Drama and Theater: Genre, Mediality, Ethics
Veranstalter: Lehrstuhl für Amerikanistik
Kontakt und weitere Informationen: Julia Rössler, T o821/598-5767, julia.roessler@philhist.uni-augsburg.de
Erläuterungen: Näheres wird rechtzeitig bekanntgegeben.


x Donnerstag, 1. Juni 2017

18.15 Uhr
KOLLOQUIUM KUNST- UND KLUTURGESCHICHTE
Thema: Der distanzierte Blick. Zur Rolle von Landschaft in der venezianischen Malerei 1440/1450
Referentin: Prof. Dr. Rebecca Müller, Kunstgeschichte/Bildwissenschaft, Universität Augsburg
Ort: Phil.-Hist. Fakultät, Universitätsstraße 10 (Gebäude D), Raum 2006
Veranstalter: Graduiertenschule für Geistes- und Sozialwissenschaften (GGS)
Kontakt und weitere Informationen: Christoph Salzmann, T 0821/598-5484
Erläuterungen: Weitere Veranstaltungen in dieser Reihe am 29. Juni sowie am 13. und 27. Juli 2017


x Montag, 12. Juni 2017

19.30 Uhr
COLLEGIUM MUSICUM
Thema: Argentinien trifft Augsburg - Chor trifft Chor. Chormusik aus zwei Kontinenten mit dem Coro Universitario de Mendoza UNCuyo und dem Kammerchor der Universität Augsburg unter Leitung von Silvana Vallesi & Andreas Becker
Ort: Zentrum für Kunst und Musik (Gebäude G), Universitätsstraße 26, Auditorium
Eintritt: Karten zu 10,-/ermäßigt 5,- Euro an der Abendkasse
Veranstalter: Collegium Musicum


x Mittwoch, 14. Juni 2017

10.00 Uhr
INTERNATIONALER TAG
Thema: Informationen rund um das Auslandsstudium
Ort: Großes Hörsaalzentrum, Universitätsstraße 10 (Gebäude C)
Eintritt: frei
Veranstalter: Akademisches Auslandsamt
Kontakt und weitere Informationen: Susanne Graf, Akademisches Auslandsamt, susanne.graf@aaa.uni-augsburg.de, www.aaa.uni-augsburg.de/interkulturelles/it/
Erläuterungen: Der Internationale Tag soll zum einen als Informationsmesse zu Auslandsaufenthalten dienen und zum anderen den Austausch von ausländischen und deutschen Studierenden an der Universität Augsburg fördern. An Informationsständen werden die verschiedenen Austauschprogramme der Universität präsentiert, Experten von Austauschorganisationen und Bildungseinrichtungen stehen für Fragen zur Verfügung. Daneben präsentieren ausländische und deutsche Studierende gemeinsam an sogenannten Ländertischen ihre Heimat- bzw. Gastländer. Die Studierenden erhalten so kompakt alle Informationen, die man zur Planung eines Auslandsaufenthaltes braucht. Die Veranstaltung dauert bis 15.00 Uhr

18.15 Uhr
RINGVORLESUNG "GROSSE WERKE DES FILMS II"
Thema: Tod Browning, "Freaks"
Referentin: Heike Schwarz
Ort: Großes Hörsaalzentrum, Universitätsstraße 10 (Gebäude C), HS II
Veranstalter: Prof. Dr. Günter Butzer (Lehrstuhl für Vergleichende Literaturwissenschaft/Europäische Literaturen) und Prof. Dr. Hubert Zapf (Lehrstuhl für Amerikanistik)
Erläuterungen: Weitere Vorträge in dieser Ringvorlesung am 28. Juni und am 12. und 26. Juli 2017


x Dienstag, 20. Juni 2017

19.00 Uhr
LESUNG
Thema: Senthuran Varatharajah liest aus seinem Buch "Vor der Zunahme der Zeichen"
Ort: Großes Hörsaalzentrum, Universitätsstraße 10 (Geb. C), HS IV
Eintritt: frei
Veranstalter: Lehrstuhl für Vergleichende/Europäische Literaturen mit Unterstützung von bücher.de
Kontakt und weitere Informationen: Anna-Lena Eick, T 0821/598-2742, anna-lena.eick@philhist.uni-augsburg.de
Erläuterungen: Senthuran Varatharajah wurde 1984 in Jaffna, Sri Lanka, geboren. Mit vier Monaten Flucht mit seiner Familie vor dem Bürgerkrieg nach Deutschland. Studium der Philosophie, Theologie und Kulturwissenschaft in Marburg, Berlin und London. Senthuran Varatharajah ist Schriftsteller, Schreibender, Dialogpartner. Sein Debutroman "Vor der Zunahme der Zeichen" (2016) wurde vielfach ausgezeichnet, unter anderem mit renommierten Preisen wie dem Kranichsteiner Literaturförderpreis 2016, dem Bremer Literaturförderpreis 2017, dem Adelbert-von-Chamisso Förderpreis 2017 sowie dem Rauriser Literaturpreis 2017. - Sein Buch "Vor der Zunahme der Zeichen", das als zeitgenössisches Pendant zum klassischen Briefroman verstanden werden kann, besteht aus einem Gespräch, das zwei junge Erwachsene zufällig miteinander auf Facebook führen. Zusammengebracht durch einen Algorithmus - “Personen, die du vielleicht kennst” - sprechen Senthil Vasuthevan und Valmira Surroi im Möglichkeitshorizont digitaler Distanz über Herkunft und Ankunft. Über Erinnern und Vergessen. Über die Flucht der beiden Familien aus den Bürgerkriegsgebieten Sri Lanka und Kosovo. Über die Kindheit im - wie Senthil es nennt - “Asyllandheim.” Über die Schul- und Studienzeit. Der Roman erzählt nicht nur von Flucht und Asyl, sondern auch vom Hineinwachsen in die Zeichenwelt der deutschen Sprache. - Mehr unter http://www.fischerverlage.de/autor/senthuran_varatharajah/23241 und unter http://www.bosch-stiftung.de/content/language1/html/72243.asp


x Mittwoch, 21. Juni 2017

12.00 Uhr
COLLEGIUM MUSICUM
Thema: Mittagsmusik mit Studierenden des Lehrstiuhls für Musikpädagogik unter Leitung von Johann Winter
Ort: Zentrum für Kunst und Musik (Gebäude G), Universitätsstraße 26, Concerto
Eintritt: frei
Veranstalter: Collegium Musicum

17.30 Uhr
VORTRAGSREIHE "SOUVERÄNITÄT, GEWALT UND DIE HERAUSFORDERUNG DER DEMOKRATIE DURCH DIE FLÜCHTLINGSFRAGE"
Thema: : Grenzfiguren - zur Politischen Theorie des Flüchtlings
Referentin: PD Dr. Julia Schulze Wessel (Politische Theorie und Ideengeschichte TU Dresden)
Ort: Großes Hörsaalzentrum, Universitätsstraße 10 (Gebäude C), HS III
Veranstalter: Lehrstuhl für Politische Wissenschaft/Politische Theorie
Kontakt und weitere Informationen: Martin Oppelt, T 0821/598-4192, martin.oppelt@phil.uni-augsburg.de
Erläuterung: Die Uhrzeit kann sich noch ändern. - Weitere Veranstaltung in dieser Reihe am 19. Juli 2017

18.15 Uhr
VORTRAGSREIHE "500 JAHRE REFORMATION - HISTORISCHE ZUGÄNGE"
Thema: Die Reformation im Bistum Augsburg
Referent: Dr. Thomas Groll, KHG Augsburg
Ort: Katholisch-Theologische Fakultät, Universitätsstraße 10 (Gebäude D), Raum 2126
Veranstalter: Lehrstuhl für Kirchengeschichte unter besonderer Berücksichtigung der Alten Kirchengeschichte und der Patrologie und die Katholische Hochschulgemeinde (KHG)
Erläuterungen: 500 Jahre ist es her, dass der Augustinermönch Dr. Martin Luther gegen die zu seiner Zeit geübte Praxis des Ablasshandels Protest erhob. Obwohl er seine 95 Thesen wohl nie an der Wittenberger Kirche "angeschlagen" hat und auch keine Spaltung der Kirche herbeiführen wollte, steht dieses Datum für einen entscheidenden Einschnitt in der Geschichte des Christentums. Die Katholisch-Theologische Fakultät widmet dem Lutherjahr eine dreiteilige Vortragsreihe, die schlaglichtartig die Auswirkungen der Reformation auf theologischem, lokalhistorischem und literarischem Gebiet beleuchtet. - Weitere Veranstaltung dieser Reihe am 13.07.2017


x Donnerstag, 22. Juni 2017

13.00 Uhr
GASTVORTRAG
Thema: The Role of ignorance in climate change decision-making
Referent: Prof. Dr. Michel Gueldry, Middlebury Institute of International Studies at Monterey
Ort: innocube (Gebäude U), Universitätsstraße 1a
Veranstalter: Wissenschaftszentrum Umwelt (WZU) & Jakob-Fugger-Zentrum der Universität Augsburg
Kontakt und weitere Informationen: Dr. Tilman Schröder, T 0821/598-5924, tilman.schroeder@praesidium.uni-augsburg.de


x Montag, 26. Juni 2017

18.00 Uhr
INTERNATIONALE GASTDOZENTUR AM JAKOB-FUGGER-ZENTRUM
Thema: wird noch bekanntgegeben
Referentin: Prof. Haideh Moghissi, PhD, Professor emerita and senior scholar, York University, Toronto, Canada
Ort: wird noch bekanntgegeben
Veranstalter: Philosophisch-Sozialwissenschaftliche Fakultät und Jakob-Fugger-Zentrum
Kontakt und weitere Informationen: Dr. Tilman Schröder, JFZ, T 0821/598-5924, tilman.schroeder@praesidium.uni-augsburg.de
Erläuterungen: Weitere Veranstaltungen im Rahmen dieser Gastprofessur am 29. Juni und am 3. Juli 2017


x Mittwoch, 28. Juni 2017

18.15 Uhr
RINGVORLESUNG "GROSSE WERKE DES FILMS II"
Thema: Sam Mendes, "American Beauty"
Referentin: Julia Rössler
Ort: Großes Hörsaalzentrum, Universitätsstraße 10 (Gebäude C), HS II
Veranstalter: Prof. Dr. Günter Butzer (Lehrstuhl für Vergleichende Literaturwissenschaft/Europäische Literaturen) und Prof. Dr. Hubert Zapf (Lehrstuhl für Amerikanistik)
Erläuterungen: Weitere Vorträge in dieser Ringvorlesung am 12. und 26. Juli 2017

19.30 Uhr
CAMPUSKUNST
Thema: Studentinnen und Studenten der Universität und der Hochschule Augsburg präsentieren ihre künstlerischen Talente auf der offenen Kult-Bühne des Studentenwerks Augsburg
Ort: Mensa der Hochschule Augsburg, Campus am Roten Tor
Veranstalter: Studentenwerk Augsburg
Kontakt und weitere Informationen: Michael Noghero, T 0821/650424-10, michael.noghero@studentenwerk-augsburg.de
Erläuterungen: Näheres wird noch bekanntgegeben.


x Donnerstag, 29. Juni 2017

18.00 Uhr
INTERNATIONALE GASTDOZENTUR AM JAKOB-FUGGER-ZENTRUM
Thema: wird noch bekanntgegeben
Referentin: Prof. Haideh Moghissi, PhD, Professor emerita and senior scholar, York University, Toronto, Canada
Ort: wird noch bekanntgegeben
Veranstalter: Philosophisch-Sozialwissenschaftliche Fakultät und Jakob-Fugger-Zentrum
Kontakt und weitere Informationen: Dr. Tilman Schröder, JFZ, T 0821/598-5924, tilman.schroeder@praesidium.uni-augsburg.de
Erläuterungen: Weitere Veranstaltung im Rahmen dieser Gastprofessur am 3. Juli 2017

18.15 Uhr
KOLLOQUIUM KUNST- UND KLUTURGESCHICHTE
Thema: Sauberkeit und Eigensinn. Hygieneerziehung und kultureller Wandel alltäglicher Praktiken (1960-1990)
Referentin: Dr. Diana Egermann-Krebs, Europäische Ethnologie/Volkskunde, Universität Augsburg
Ort: Phil.-Hist. Fakultät, Universitätsstraße 10 (Gebäude D), Raum 2006
Veranstalter: Graduiertenschule für Geistes- und Sozialwissenschaften (GGS)
Kontakt und weitere Informationen: Christoph Salzmann, T 0821/598-5484
Erläuterungen: Weitere Veranstaltungen in dieser Reihe am 13. und 27. Juli 2017


x Freitag, 30. Juni 2017

11.00 Uhr
AKADEMISCHE JAHRESFEIER
Thema: Die Universität Augsburg feiert das Akademische Jahr 2016/17
Ort: Juristische Fakultät, Universitätsstraße 24 (Gebäude H), Sonntag und Partner Hörsaal (HS 1001)
Veranstalter: Die Präsidentin der Universität Augsburg
Erläuterungen: Neben der Ansprache der Präsidentin zum Akademischen Jahr 2016/2017 werden u. a. der Förderpreis des Bezirks Schwaben sowie die Universitätspreise der Gesellschaft der Freunde der Universität Augsburg verliehen. - Näheres wird noch bekanntgegeben


x Montag, 3. Juli 2017

18.00 Uhr
INTERNATIONALE GASTDOZENTUR AM JAKOB-FUGGER-ZENTRUM
Thema: wird noch bekanntgegeben
Referentin: Prof. Haideh Moghissi, PhD, Professor emerita and senior scholar, York University, Toronto, Canada, im Podiumsgespräch (weitere Podiumsteilnehmerinnen und Teilnehmer werden noch bekanntgegeben)
Ort: Rokokosaal der Regierung von Schwaben, Fronhof 10, 81652 Augsburg
Veranstalter: Philosophisch-Sozialwissenschaftliche Fakultät und Jakob-Fugger-Zentrum
Kontakt und weitere Informationen: Dr. Tilman Schröder, JFZ, T 0821/598-5924, tilman.schroeder@praesidium.uni-augsburg.de


x Dienstag, 4. Juli 2017

19.00 Uhr
PREISVERLEIHUNG
Thema: Verleihung des Augsburger Wissenschaftspreises für interkulturelle Studien 2017
Ort: Goldener Saal des Rathauses Augsburg, Rathausplatz 1, 86150 Augsburg
Veranstalter: Forum Interkulturelles Leben und Lernen e. V. (FiLL), Universität Augsburg und Stadt Augsburg
Erläuterungen: Näheres wird noch bekannt gegeben


x Donnerstag, 6. Juli 2017

19.00 Uhr
VORTRAGSREIHE "FASZINATION MATHEMATIK UND PHYSIK"
Thema: Platonische Körper und deren Symmetrien
Referent: Prof. Dr. Maxim Smirnov (Mathematik)
Ort: Zeughaus Augsburg, Zeugplatz, 86150 Augsburg, Reichlesaal (Raum 116)
Veranstalter: Die Institute für Mathematik und für Physik der Universität Augsburg
Kontakt und weitere Informationen: Prof. Dr. Kai Cieliebak, T 0821/598-2138, kai.cieliebak@math.uni-augsburg.de
Erläuterungen: Polyeder sind der Menschheit seit Tausenden von Jahren bekannt. Seit der Antike untersucht man deren Geometrie und versucht die Welt mit ihrer Hilfe zu erklären. Fünf ganz spezielle Polyeder, nämlich das Tetraeder, der Würfel, das Oktaeder, das Dodekaeder und das Ikosaeder, spielten in der Philosophie Platons (ca. 360 v. Chr.) eine tragende Rolle. Heutzutage sind diese als platonische Körper bekannt. Etwa 2000 Jahre später beschrieb Kepler ein Modell unseres Sonnensystems, das auf den platonischen Körpern basiert. In diesem Vortrag tauchen wir in die wunderschöne Welt der Geometrie von Polyedern ein. Wir werden uns überlegen, wieso es genau fünf platonische Körper gibt und uns mit deren Symmetrien beschäftigen. Dies führt zu dem Konzept einer Gruppe, das in der modernen Mathematik fundamental ist. - Weitere Veranstaltungen in dieser Reihe am 19. Oktober und 23. November 2017.


x Samstag, 8. Juli 2017

10.00 Uhr
KINDERUNI AUGSBURG
Thema: Ist dünn besser als dick?
Referentin: Prof. Dr. Alexandra Manzei, Gesundheitssoziologie
Ort: Großes Hörsaalzentrum, Universitätsstraße 10 (Gebäude C), HS I (mit Live-Übertragung für erwachsene Begleitpersonen im HS II)
Eintritt: Die Vorlage von Einlasskarten (seit dem 6. Mai und solange Vorrat reicht erhältlich bei Bücher Pustet, Karolinenstraße 12, 86150 Augsburg) sind erforderlich.
Veranstalter: Die Universität Augsburg mit den Partnern/Unterstützern Augsburger Allgemeine, Augsburger Puppenkiste, Bücher Pustet, GEOlinio, Stadt und Stadtwerke Augsburg, Stadtsparkasse Augsburg/Stiftung Aufwind, Zoo Augsburg
Kontakt und weitere Informationen: Pressestelle der Universität Augsburg, Lena Grießhammer, T 0821/598-2098, lena.griesshammer@presse.uni-augsburg.de (zu allgemeinen Fragen) oder Petra Müller, T 0821/598-2094, petra.mueller@presse.uni-augsburg.de (zu Fragen der Vergabe bzw. zur Verfügbarkeit von etwaigen Rest-Einlasstickets) - http://www.kinderuni-augsburg.de
Erläuterungen: In den Vorlesungen der Kinderuniversität Augsburg werden spannende Fragen aus Wissenschaft und Alltag in der Regel von "echten" Professorinnen und Professoren, in Ausnahmefällen auch von eingeladenen Expertinnen und Experten kindgerecht beantwortet. Unterstützt werden die Referentinnen und Referenten dabei von ihrem Assistenten, dem Kasperl aus der Augsburger Puppenkiste, der jeweils in die Thematik einführt. Die Kinderuni ist der ideale Ort, wo Kinder den Spaß am Forschen entdecken und einen Hauch von Studentenleben erfahren können. Für die Kinderstudentinnen und -studenten, die typischerweise zwischen 8 und 12 Jahren alt sind, sind außer Neugier und Spaß am Entdecken keine speziellen Voraussetzungen erforderlich. Dies gilt auch für Eltern oder sonstige erwachsene Begleitpersonen, die die Live-Übertragung der jeweiligen Vorlesung in einen benachbarten Hörsaal verfolgen können (ohne dafür Einlasstickets zu brauchen). - Die nächsten Kinderuni-Vorlesung folgen im Wintersemester 2017/18. Der Kartenausgabetermin und die Vorlesungstermin werden auf http://www.uni-augsburg.de frühzeitig bekanntgegeben.


x Freitag, 12. Juli 2013

18.15 Uhr
RINGVORLESUNG "GROSSE WERKE DES FILMS II"
Thema: David Fincher, "Fight Club"
Referent: Matthias Krumpholz
Ort: Großes Hörsaalzentrum, Universitätsstraße 10 (Gebäude C), HS II
Veranstalter: Prof. Dr. Günter Butzer (Lehrstuhl für Vergleichende Literaturwissenschaft/Europäische Literaturen) und Prof. Dr. Hubert Zapf (Lehrstuhl für Amerikanistik)
Erläuterungen: Weiterer Vortrag in dieser Ringvorlesung am 26. Juli 2017


x Donnerstag, 13. Juli 2017

18.15 Uhr
VORTRAGSREIHE "500 JAHRE REFORMATION - HISTORISCHE ZUGÄNGE"
Thema: Goethes Luther
Referent: Prof. Dr. Peter Hofmann, Lehrstuhl für Fundamentaltheologie
Ort: Katholisch-Theologische Fakultät, Universitätsstraße 10 (Gebäude D), Raum 2126
Veranstalter: Der Lehrstuhl für Kirchengeschichte unter besonderer Berücksichtigung der Alten Kirchengeschichte und der Patrologie in Zusammenarbeit mit der Katholischen Hochschulgemeinde (KHG)
Erläuterungen: 500 Jahre ist es her, dass der Augustinermönch Dr. Martin Luther gegen die zu seiner Zeit geübte Praxis des Ablasshandels Protest erhob. Obwohl er seine 95 Thesen wohl nie an der Wittenberger Kirche "angeschlagen" hat und auch keine Spaltung der Kirche herbeiführen wollte, steht dieses Datum für einen entscheidenden Einschnitt in der Geschichte des Christentums. Die Katholisch-Theologische Fakultät widmet dem Lutherjahr eine dreiteilige Vortragsreihe, die schlaglichtartig die Auswirkungen der Reformation auf theologischem, lokalhistorischem und literarischem Gebiet beleuchtet..

18.15 Uhr
KOLLOQUIUM KUNST- UND KLUTURGESCHICHTE
Thema: Reconstructing ancient Greek cities: from 2D drawings to 3D urban models
Referentin: Chiara Piccoli M.A., Archäologie, Universiteit Leiden
Ort: Phil.-Hist. Fakultät, Universitätsstraße 10 (Gebäude D), Raum 2006
Veranstalter: Graduiertenschule für Geistes- und Sozialwissenschaften (GGS)
Kontakt und weitere Informationen: Christoph Salzmann, T 0821/598-5484
Erläuterungen: Weitere Veranstaltung in dieser Reihe am 27. Juli 2017


x Montag, 17. Juli 2017

TAG DER EUROPÄISCHEN KULTURGESCHICHTE
Thema: Antikenrezeption
Veranstalter: Das Institut für Europäische Kulturgeschichte der Universität Augsburg
Kontakt und weitere Informationen: Susanne Empl, susanne.empl@iek.uni-augsburg.de, T 0821/598-5840, http://www.uni-augsburg.de/institute/iek/index.htm


x Mittwoch, 19. Juli 2017

17.30 Uhr
VORTRAGSREIHE "SOUVERÄNITÄT, GEWALT UND DIE HERAUSFORDERUNG DER DEMOKRATIE DURCH DIE FLÜCHTLINGSFRAGE"
Thema: Grenzen und Grenzüberschreitung. Herausforderungen in postkolonialen Zeiten
Referentin: Prof. Dr. Ina Kerner (Käte Hamburger Kolleg Duisburg-Essen, Centre for Global Cooperation Research
Ort: Großes Hörsaalzentrum, Universitätsstraße 10 (Gebäude C), HS III
Veranstalter: Lehrstuhl für Politische Wissenschaft/Politische Theorie
Kontakt und weitere Informationen: Martin Oppelt, T 0821/598-4192, martin.oppelt@phil.uni-augsburg.de


x Mittwoch, 26. Juli 2017

18.15 Uhr
RINGVORLESUNG "GROSSE WERKE DES FILMS II"
Thema: Howard Hawks, "Rio Bravo"
Referent: Prof. Dr. Günter Butzer
Ort: Großes Hörsaalzentrum, Universitätsstraße 10 (Gebäude C), HS II
Veranstalter: Prof. Dr. Günter Butzer (Lehrstuhl für Vergleichende Literaturwissenschaft/Europäische Literaturen) und Prof. Dr. Hubert Zapf (Lehrstuhl für Amerikanistik)


x Donnerstag, 27. Juli 2017

18.00 Uhr
GASTVORTRAG
Thema: Zurück nach Berlin: Gershom Scholem in der Bundesrepublik Deutschland
Referent: Prof. Dr. Noam Zadoff, Indiana University at Bloomington
Ort: wird noch bekanntgegeben
Veranstalter: Professur für Neuere deutsche Literaturwissenschaft (Prof. Bettina Bannasch) & Jakob-Fugger-Zentrum der Universität Augsburg
Kontakt und weitere Informationen: Dr. Tilman Schröder, T 0821/598-5924, tilman.schroeder@praesidium.uni-augsburg.de

18.15 Uhr
KOLLOQUIUM KUNST- UND KLUTURGESCHICHTE
Thema: Wege der Bilder im 17. Jahrhundert: Zur politischen Ikonographie Portugals auf drei Kontinenten
Referentin: Dr. Urte Krass, Kunstgeschichte, Ludwig-Maximilians-Universität München
Ort: Phil.-Hist. Fakultät, Universitätsstraße 10 (Gebäude D), Raum 2006
Veranstalter: Graduiertenschule für Geistes- und Sozialwissenschaften (GGS)
Kontakt und weitere Informationen: Christoph Salzmann, T 0821/598-5484


x Mittwoch, 11. Oktober 2017

19.00 Uhr
KÖNIGSBRUNNER CAMPUS
Thema: Das Verhältnis von Literatur und (Natur-)Wissenschaft
Referent: Christian Weiblen (Komparatistik/Neuere Deutsche Literaturwissenschaft mit dem Schwerpunkt Ethik)
Ort: Generationenpark, Dietrich Bonhoeffer-Straße 38, 86343 Königsbrunn
Eintritt: frei
Veranstalter: Kulturbüro Königsbrunn in Zusammenarbeit mit der Universität Augsburg
Kontakt und weitere Informationen: Kulturbüro Königsbrunn, Telefon 08231/606-260, kulturbuero@koenigsbrunn.de
Erläuterungen: Auf den ersten Blick scheinen Kunst bzw. Literatur und Wissenschaft nicht viel gemeinsam zu haben. Mehr noch: Literatur und Wissenschaft werden häufig als Gegensätze begriffen, deren jeweils charakteristische Merkmale in Abgrenzung voneinander am deutlichsten zutage treten. Ob Fakt und Fiktion, Vernunft und Emotion, Objekt und Subjekt, Formel und Metapher, Abstraktion und Anschauung oder Logos und Mythos - gängige Unterscheidungskriterien für Wissenschaft auf der einen und Literatur auf der anderen Seite gibt es viele. Das Verhältnis zwischen Literatur und Wissenschaft ist jedoch komplexer als es dieses binäre Raster vorschlägt. Dies wird bereits daran deutlich, dass diese Gegenüberstellung geschichtlich gesehen vergleichsweise jung ist und sich erst mit der Ausdifferenzierung unserer spezialisierten Gesellschaft verfestigte. Dieser Trennung stellen sich jedoch verstärkt Tendenzen entgegen, die das Bewusstsein dafür schärfen, dass die vermeintlich unvereinbaren Welten sehr wohl in einem Miteinander zu denken sind. Insbesondere anhand der wissenschaftlichen Disziplin der Astronomie kann dabei die Verwobenheit der beiden Welterklärungsmodelle aufgezeigt werden. So sprechen die Bezeichnungen der Sternbilder, Metaphern wie "Urknall", oder "Schwarzes Loch", sowie Erkenntnisse der modernen Astrophysik eine deutliche Sprache: Literatur und (Natur)Wissenschaft haben auch in ihren modernen Ausprägungen zahlreiche Berührungspunkte. Weitere Veranstaltung dieser Reihe am 15.11.2017


x Donnerstag, 19. Oktober 2017

19.00 Uhr
VORTRAGSREIHE "FASZINATION MATHEMATIK UND PHYSIK"
Thema: Kindergeburtstag oder Weltkonzern - subjektiv faires und objektiv optimales Teilen
Referent: Prof. Dr. Ralf Werner (Mathematik)
Ort: Zeughaus Augsburg, Zeugplatz, 86150 Augsburg, Reichlesaal (Raum 116)
Veranstalter: Die Institute für Mathematik und für Physik der Universität Augsburg
Kontakt und weitere Informationen: Prof. Dr. Kai Cieliebak, T 0821/598-2138, kai.cieliebak@math.uni-augsburg.de
Erläuterungen: Lieber Gummibärchen oder Schokolade, lieber Sahne oder die Kirsche? Viele Eltern dürften anlässlich eines Kindergeburtstags bereits vor dieser Frage gestanden haben: Wie kann man einen Berg Süßigkeiten oder einen Kuchen so auf alle Kinder aufteilen, dass kein Kind auf ein anderes neidisch ist? Ausgehend von dieser Fragestellung werden einige bekannte Verfahren zum gerechten und/oder neidfreien Teilen vorgestellt. Neben der geschichtlichen Entwicklung dieser Verfahren werden insbesondere die Schwierigkeiten, die durch subjektive Vorlieben entstehen, ausführlich diskutiert. Anschließend wird eine damit verwandte Fragestellung der aktuellen finanzmathematischen Forschung behandelt. Diese stellt sich unter anderem in großen Finanz- und Versicherungskonzernen: Wie lässt sich das vorhandene Konzernkapital am besten auf die verschiedenen Tochterunternehmen aufteilen, so dass sich aus kombinierten Risiko- undErtragsgesichtspunkten eine objektiv faire und optimale Aufteilung ergibt? - Weitere Veranstaltung in dieser Reihe am 23. November 2017.


x Mittwoch, 15. November 2017

19.00 Uhr
KÖNIGSBRUNNER CAMPUS
Thema: Couchsurfing: Neue Freunde oder New Economy?
Referent: Dr. Christian Schwarzenegger (Kommunikationswissenschaft mit Schwerpunkt Öffentliche Kommunikation, Philosophisch-Sozialwissenschaftliche Fakultät)
Ort: Generationenpark, Dietrich Bonhoeffer-Straße 38, 86343 Königsbrunn
Eintritt: frei
Veranstalter: Kulturbüro Königsbrunn in Zusammenarbeit mit der Universität Augsburg
Kontakt und weitere Informationen: Kulturbüro Königsbrunn, Telefon 08231/606-260, kulturbuero@koenigsbrunn.de
Erläuterungen: "Freunde, die man noch nicht getroffen hat" sollen die Mitglieder des Gastfreundschaftsnetzwerks Couchsurfing füreinander sein: Sie bieten sich wechselseitig einen Schlafplatz - ein Zimmer oder die namensgebende Couch - an und fungieren als eine Art persönlicher Fremdenführer mit lokaler Expertise. Es lässt sich so das Versprechen einer authentischen Erfahrung vor Ort machen, eine fremde Stadt, ein fremdes Land aus der Perspektive eines Einheimischen kennenzulernen; oder als Gastgeber die eigene Stadt durch die Augen eines Fremden neu zu entdecken. Soweit die Selbstdarstellung von Couchsurfing, einem global operierenden sozialen Netzwerk, das durch eine zentrale Internetplattform koordiniert wird. Der Vortrag beschäftigt sich mit möglichen Vorzügen, aber auch Lockungen und Gefahren, der Teilhabe an dieser und vergleichbaren Communities. Er geht der Frage nach, was sie zur Etablierung von persönlichen Freundschaftsnetzwerken über Grenzen hinweg beitragen kann und ob Couchsurfing hilft, die Welt durch kulturelle Begegnung und kosmopolitische Annäherung ein wenig kleiner und vertrauter zu machen. Geht es bei Couchsurfing und verwandten Diensten wirklich um soziale Erfahrungen oder sind sie als Vertreter der Sharing Economy eine Form von Plattformkapitalismus, der Grenzen zwischen privat und öffentlich, Profi und Amateur, Dienstleistung und Freundschaft infrage stellt und auflöst?


x Donnerstag, 23. November 2017

19.00 Uhr
VORTRAGSREIHE "FASZINATION MATHEMATIK UND PHYSIK"
Thema: Glas: Vom Alltagsgegenstand zum High-Tech-Material
Referent: Prof. Dr. Leo van Wuellen (Physik)
Ort: Zeughaus Augsburg, Zeugplatz, 86150 Augsburg, Reichlesaal (Raum 116)
Veranstalter: Die Institute für Mathematik und für Physik der Universität Augsburg
Kontakt und weitere Informationen: Prof. Dr. Kai Cieliebak, T 0821/598-2138, kai.cieliebak@math.uni-augsburg.de
Erläuterungen: Der Werkstoff Glas ist bereits seit mehr als 4000 Jahren bekannt und hat sich im Laufe der Zeit eine enorme technologische Bedeutung erarbeitet. Das Anwendungsspektrum dieses Werkstoffes weitet sich durch die Erschließung neuer Zusammensetzungsbereiche und Prozessierungsverfahren immer mehr aus. Die mit den Arbeiten von Schott und Abbe gegen Ende des 19. Jahrhunderts eingeleitete systematische Untersuchung von Gläsern lieferte grundlegende Erkenntnisse über die Abhängigkeit makroskopischer Eigenschaften wie Viskosität, Brechungsindex und Härte von der Zusammensetzung. Die Anwendung moderner spektroskopischer Verfahren in den letzten 50 Jahren führte schließlich zu einem grundlegenden Verständnis des strukturellen Aufbaus dieser Materialien und eröffnete damit die Möglichkeit, zielgerichtet Gläser mit optimiertem Eigenschaftsprofil herzustellen. Der Vortrag spannt einen Bogen von den Anfängen der Glasforschung bis hin zu aktuellen Anwendungsfeldern moderner Gläser als Lasermaterialien, optische Fasern oder Biomaterialien.