Suche

Alle Veranstaltungen im laufenden Semester (und darüber hinaus)

x Noch bis zum Freitag, 30. September 2016

AUSSTELLUNG
Thema: Einblick: Kinderzeichnungen von Grundschülerinnen und -schülern aus Jinan und Studienarbeiten von Studentinnen und Studenten der Augsburger Kunstpädagogik
Ort: Zentrum für Kunst und Musik, Universitätsstraße 26 (Gebäude G), Foyer (2. OG)
Öffnungszeiten: Mo. - Fr. 8.00 - 20.00 Uhr
Eintritt: frei
Veranstalter: Lehrstuhl für Kunstpädagogik
Erläuterungen: http://www.presse.uni-augsburg.de/de/unipressedienst/2016/jul-sep/2016_099/


x Noch bis zum Dienstag, 4. Oktober 2016

AUSSTELLUNG
Thema: di.A/J.log - Chinesische Kunststudentinnen und -studenten aus Jinan zeigen ihre während der ersten Chinesisch-Deutschen Sommerakademie des Lehrstuhls für Kunstpädagogik entstandenen "Augsburger" Werke
Ort: Präsidiumsgebäude, Universitätsstraße 2 (Gebäude A), Lichthof in der obersten Etage
Öffnungszeiten: Mo. - Fr. 8.00 - 18.00 Uhr
Eintritt: frei
Veranstalter: Lehrstuhl für Kunstpädagogik
Kontakt und weitere Informationen: Katharina Swider, T 0821/598-2904, katharina.swider@phil.uni-augsburg.de
Erläuterungen: http://www.presse.uni-augsburg.de/de/unipressedienst/2016/jul-sep/2016_112/


x Sonntag, 4. September 2016 bis zum Mittwoch, 7. September 2016

JAHRESTAGUNG
Thema: Demographischer Wandel - Jahrestagung des Vereins für Socialpolitik
Ort: Universität Augsburg, Universitätsstraße 2-26, 86159 Augsburg
Veranstalter: Prof. Dr. Peter Welzel (Lehrstuhl für Volkswirtschaftslehre (Wirtschaftspolitik, insbes. Industrieökonomik) als Ausrichter vor Ort für den Verein für Socialpolitik (VfS)
Kontakt und weitere Informationen: Prof. Dr. Peter Welzel, / 0821/598-4185, peter.welzel@wiwi.uni-augsburg.de
Erläuterungen: http://www.presse.uni-augsburg.de/de/unipressedienst/2016/jul-sep/2016_117/


x Montag, 5. September 2016 bis zum Mittwoch, 7. September 2016

TAGUNG
Thema: Vielfalt und Vernetzung im Turnen - Jahrestagung der dvs-Kommission Gerätturnen
Ort: Institut für Sportwissenschaft/Sportzentrum, Universitätsstraße 3 (Gebäude V)
Veranstalter: Deutsche Vereinigung für Sportwissenschaft in Verbindung mit dem Institut für Sportwissenschaft der Universität Augsburg
Kontakt und weitere Informationen: Sandra Korban, T 0821/598-2805, sandra.korban@sport.uni-augsburg.de
Erläuterungen: http://www.sportwissenschaft.de/index.php?id=geraetturnen2016


x Mittwoch, 7. September 2016 bis zum Samstag, 10. September 2016

INTERNATIONALE TAGUNG
Thema: Forum Kunst der Neuzeit - Die Kunst der "langen" Konfessionalisierung 1517-2017
Programm: http://idw-online.de/de/attachmentdata50396.pdf
Ort: Universität Augsburg, Universitätsstraße 2-26, 86159 Augsburg
Veranstalter: Deutscher Verein für Kunstwissenschaft e. V., Berlin, in Zusammenarbeit mit dem Lehrstuhl für Kunstgeschichte der Universität Augsburg, dem Verband Deutscher Kunsthistoriker, der Universitätsbibliothek und der Staats- und Stadtbibliothek Augsburg, den Bayerischen Staatsgemäldesammlungen München, der Stadt und den Kunstsammlungen Museen Augsburg sowie mit Unterstützung durch das Bistum Augsburg und die Beauftragte der Bundesregierung für Kultur und Medien
Kontakt und weitere Informationen: Ulrike Rück, Universität Augsburg, Lehrstuhl für Kunstgeschichte/Bildwissenschaft, T 0179/6765566, tagungsbuero-fk dn@o2mail.de oder Deutscher Verein für Kunstwissenschaft e. V., dvfk@alice.de; Anmeldung: http://neuzeitkongress.de/page/de/anmeldung.php
Erläuterungen: Der Deutsche Verein für Kunstwissenschaft e. V. ist eine traditionsreiche Vereinigung von Kunsthistorikerinnen und Kunsthistorikern sowie Kunstinteressierten zur Förderung und Publikation von Forschungen zur Kunst im deutschsprachigen Raum. Seit 2011 veranstaltet der Verein die im Zweijahresrhythmus statt findende Tagungsreihe "Forum Kunst des Mittelalters". Die Tagung vom 7. bis 10. September 2016 in Augsburg ist die erste in einer neuen Tagungsreihe "Forum Kunst der Neuzeit". Angesichts des 2017 bevorstehenden 500-jährigen Reformationsjubiläums liegt es nahe, diese Veranstaltung der "Kunst der 'langen' Konfessionalisierung 1517-2017" zu widmen. Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler, die sich mit der Kunst der Neuzeit beschäftigen, sind eingeladen, die Thesen und Ergebnisse ihrer Forschungsarbeit vorzustellen und zu diskutieren. Die geplante Tagung trägt den aktuellen historischen und kirchengeschichtlichen Ansätzen Rechnung, indem sie die Konfessionskulturen von 1517 bis 2017 erstmals in dieser breiten Spanne für die Kunstgeschichte in den Blick nimmt. - Kein Ort ist aufgrund seiner Geschichte so geeignet wie Augsburg: Nach der "Confessio Augustana" (1530), der Bekenntnisschrift der Lutherischen Reformpartei, wurde - veranlasst durch Kaiser Karl V. - das "Augsburger Interim" (1548) verfasst, das eine politische Gleichberechtigung beider Konfessionen enthielt und im "Augsburger Reichs- und Religionsfrieden" von 1555 gipfelte. Bei der Tagung sollen jeweils die zwei Seiten der Medaille betrachtet werden und dabei einmal die Rolle von Architektur und Bildender Kunst im langen Konfessionalisierungsprozess und zum anderen die Diskurse aus fach- und wissenschaftsgeschichtlicher Perspektive betrachtet werden. - Tagungshomepage: http://neuzeitkongress.de


x Donnerstag, 15. September 2016 bis zum Samstag, 17. September 2016

INTERNATIONALE TAGUNG
Thema: Multiple Modernities - Multiple Gender Cultures. Multifaceted gender orders in the horizon of global and transnational processes of change
Programm: http://idw-online.de/de/attachmentdata50394.pdf
Ort: innocube, Universitätsstraße 1 a (Gebäude U)
Veranstalter: Lehrstuhl für Soziologie der Universität Augsburg in Verbindung mit Kolleginnen und Kollegen der Universität Bielefeld und der Hochschule Fulda und mit Unterstützung durch die Deutsche Gesellschaft für Soziologie (DGS) und die Gesellschaft der Freunde der Universität Augsburg
Kontakt und weitere Informationen: gender.cultures@phil.uni-augsburg.de, http://www.uni-augsburg.de/gendercultures
Erläuterungen: This international conference focuses on the worldwide multiplicity of gender orders against the background of the global variety of societal dynamics of change. The theoretical point of reference is Shmuel Eisenstadt's multiple modernities paradigm and its consistent further development towards entangled and shared modernities. In addition to empirical analyses in different local contexts (e.g., Japan, MaIaysia, Pakistan, Iran and Tunesia), the conference also intends to integrate transcultural and post-colonial perspectives. The central questions are: how can we compare and conceive of varying social configurations of gender and society worldwide in a theoretically adequate way? What is different about ´other' gender cultures, and what do plural gender orders have in common?


x Freitag, 23. September 2016

11.00 Uhr
FESTAKT
Thema: Grundsteinlegung für den Neubau Materials Ressource Management
Programm:
o Musikalischer Auftakt
o Begrüßung durch die Präsidentin der Universität Augsburg, Prof. Dr. Sabine Doering-Manteuffel
o Grußwort des Vizepräsidenten der Hochschule Augsburg, Prof. Dr. Gordon Thomas Rohrmair
o Grußwort des Oberbürgermeisters der Stadt Augsburg, Dr. Kurt Gribl
o Grußwort des Leiters des Staatlichen Bauamts Augsburg, Ltd. BD Ulrich Blickle
o Grußwort Code Unique Architekten BDA , Martin Boden-Peroche
o Musikalisches Zwischenspiel
o Festansprache des Bayerischen Staatsministers für Bildung und Kultus, Wissenschaft und Kunst, Dr. Ludwig Spaenle, MdL
o Grundsteinlegung
o Musikalischer Ausklang
Ort: MRM-Baustelle, Am Technologiezentrum, 86159 Augsburg (südlich des Sportzentrums der Universität Augsburg und gegenüber dem TZA)
Eintritt: Um Anmeldung an petra.mueller@presse.uni-augsburg.de bis zum 29.Juli 2016 wird gebeten.
Veranstalter: Die Präsidentin der Universität Augsburg
Kontakt und weitere Informationen: Dr. Anna M. Ruile, Präsidium der Universität Augsburg, T 0821/598-5104, anna.ruile@praesidium.uni-augsburg.de
Erläuterungen: Der Neubau “Materials Resource Management” der Universität Augsburg gliedert sich thematisch in vier große Bereiche: in die beiden universitären Forschungsbereiche Materialien & Ressourcen sowie Produktion & Software, eine gemeinsame Lehrinfrastruktur sowie in einen Kooperationsbereich mit der Hochschule Augsburg. Der Bereich Materialien & Ressourcen umfasst Materials Engineering sowie Ressourcenstrategie und -management, der Bereich Produktion & Software die Themengebiete Embedded Systems, Mechatronik, Regelungs- und Automatisierungstechnik sowie Organic Computing. Der Kooperationsbereich ist u. a. für Professuren der Hochschule Augsburg mit thematischen Schnittmengen zu beiden universitären Forschungsbereichen vorgesehen. Die universitären Forschungsbereiche und der Kooperationsbereich sind auf enge Kooperation angelegt, bilden aber funktional und thematisch eigene Einheiten, wobei Kommunikationsflächen den Austausch ermöglichen. Die Lehrinfrastruktur ist für die beiden neuen technisch-ingenieurswissenschaftlichen Studiengänge der Universität Augsburg vorgesehen: Wirtschaftsingenieur und Ingenieur-Informatik. Sie ist kompakt dort angesiedelt, wo sich der Publikumsverkehr konzentriert. Ein repräsentatives Foyer kann auch für größere Veranstaltungen genutzt werden. Nach der bereits für Ende 2017 vorgesehenen Fertigstellung des Rohbaus soll das Gebäude mit einer Bruttogrundfläche von knapp 12.000 Quadratmetern und einem Bruttorauminhalt von gut 60.000 Kubikmetern Ende 2018 den Nutzern übergeben werden. Die Gesamtkosten sind mit 43,2 Millionen Euro veranschlagt.


x Mittwoch, 5. Oktober 2016

10.00 Uhr
FACHKONFERENZ
Thema: Sharing Economy in Deutschland - Wirkung und Nachhaltigkeit neuartiger Formen des Wirtschaftens
Programm: http://idw-online.de/de/attachmentdata50486.pdf
Ort: Wirtschaftswissenschaftliche Fakultät, Universitätsstraße 16 (Gebäude J)
Veranstalter: Prof. Dr. Daniel Veit als Gastgeber für das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF), Forschung für Nachhaltige Entwicklung (FONA), das Forschungsprojekt i-share, das Institute for Digitization Research (idr) und den Münchner Kreis e. V.
Kontakt und weitere Informationen: Dr. Daniel Veit, Lehrstuhl für Information Systems und Management, T 0821/598-4431, daniel.veit@wiwi.uni-augsburg.de
Erläuterungen: In jüngster Zeit erlangen Unternehmen und Organisationen, die neuartige Formen des Teilens ermöglichen, zunehmend öffentliches Interesse. Die Kernidee dieser neuen sozioökonomischen Geschäftsmodelle ist es, den Zugang zu Gütern und Dienstleistungen zu teilen, statt deren Besitz oder Nutzung auf einzelne Akteure zu beschränken. Dieses Phänomen wird als “Sharing Economy” bezeichnet. Die Augsburger Fachkonferenz fragt nach deren Wirkung und Nachhaltigkeit. - Tagungshomepage: http://www.muenchner-kreis.de/sharingeconomy


x Donnerstag, 6. Oktober 2016

9.00 Uhr
FACHTAGUNG
Thema: Aktuelles aus dem Medizinprodukterecht
Programm: http://www.jura.uni-augsburg.de/forschung/forschungsstellen/fmpr/400_tagungen/forumMPR12/index.html
Ort: Juristische Fakultät, Universitätstraße 24 (Gebäude H), 86159 Augsburg
Eintritt: Anmeldung unter http://www.jura.uni-augsburg.de/forschung/forschungsstellen/fmpr/400_tagungen/forumMPR12/bestellung.htmlmö;glich.
Veranstalter: Prof. Dr. Ulrich M. Gassner, Forschungsstelle für Medizinprodukterecht (FMPR), T 0821/598-44590, ulrich.gassner@jura.uni-augsburg.de, http://www.jura.uni-augsburg.de/de/forschung/fmpr/
Erläuterungen: Bereits zum 12. Mal werden rund 80 Teilnehmerinnen und Teilnehmer aus ganz Deutschland und dem angrenzenden Ausland an der Juristischen Fakultät der Universität Augsburg zur Fachtagung Medizinprodukterecht erwartet. - Erst im Juni dieses Jahres trat das “Gesetz zur Bekämpfung von Korruption im Gesundheitswesen” in Kraft, das einen neuen Straftatbestand für Ärzte geschaffen hat. Mit den Auswirkungen dieser Neuregelung auf die Medizinprodukteindustrie und anderen hochaktuellen Fragen beschäftigt sich das Augsburger Forum für Medizinprodukterecht. “In diesem Jahr bietet das Vortragsprogramm einen Querschnitt des aktuellen Medizinprodukterechts”, so Prof. Dr. Ulrich M. Gassner, Direktor der FMPR. In einem umfangreichen Vortragsprogramm beleuchten neun Expertinnen und Experten verschiedene Themen aus unterschiedlichen Blickwinkeln. Neben der neuen Korruptionsstrafbarkeit für Ärzte gibt es auch Referate zu gegenwärtigen technischen Neuerungen wie etwa dem Einsatz von 3D-Druck sowie zur ambulanten Versorgung von Patienten und zur Werbung für Medizinprodukte. Ein großer Themenblock widmet sich außerdem der Medizinprodukte-Verordnung. Diese wird derzeit auf EU-Ebene erarbeitet und in Zukunft von erheblicher Bedeutung für die gesamte Branche sein. “Hier” , so Gassner, “besteht viel Diskussionsbedarf. Vor diesem Hintergrund will unsere Fachtagung einmal mehr die Plattform für den interdisziplinären Diskurs zwischen Herstellern, Betreibern und Experten bieten”. - Die FMPR an der Juristischen Fakultät der Universität Augsburg wurde 2005 gegründet und ist nach wie vor die einzige auf dieses Rechtsgebiet spezialisierte Einrichtung in Europa. Neben einschlägiger Forschungsarbeit, Veröffentlichungen und jährlich stattfindenden Fachtagungen bietet sie gemeinsam mit dem Zentrum für Weiterbildung und Wissenstransfer (ZWW) der Universität Augsburg und in Kooperation mit der TÜV SÜD Akademie den Grundkurs “Medical Device Regulatory Affairs” an. Der Kurs findet wieder im März 2017 statt und richtet sich an alle, die in den Bereichen Herstellung, Vertrieb und Anwendung von Medizinprodukten tätig sind.

17.00 Uhr
STUDIUM GENERALE: “WIDERSTAND”
Thema: Kapitalfehler - Wider die Finanzwirtschaft
Referent: Matthias Weik und Marc Friedrich,Wirtschaftsexperten, Autoren des Spiegel-Bestsellers “Der Crash ist die Lösung”
Ort: Filmsaal des Zeughauses Augsburg, Zeugplatz 4, 86150 Augsburg
Eintritt: 5,00 Euro, Anmeldung wird erbeten an: Volkshochschule Augsburg, Willy-Brandt-Platz 3a, 86153 Augsburg, T 0821/50265-55, http://www.vhs-augsburg.de
Veranstalter: Der Lehrstuhl für Pädagogik/Erwachsenen- und Weiterbildung der Universität Augsburg in Verbindung mit der vhs Augsburg und dem Kulturamt der Stadt Augsburg
Erläuterungen: Auch im Herbst/Winter 20016/17 bieten die Universität und die Volkshochschule Augsburg als Gemeinschaftsprojekt wieder ein Studium generale an. Wie immer wird ein Rahmenthema von den Vortragenden aus fachlich unterschiedlichen Blickwinkeln
in allgemeinverständlicher Form behandelt. Damit soll ein Beitrag dazu geleistet werden, auch Nicht-Expertinnen und -Experten wichtige Zeitfragen und deren Zusammenhänge besser verständlich zu machen.
Die nunmehr sechste Reihe des Studium generale ist dem Thema “Widerstand” gewidmet. Der Begriff “Widerstand” bezeichnet ein Sich?Widersetzen, Sich?Entgegenstellen, oder er bezeichnet etwas, was jemandem oder einer Sache entgegenwirkt. Durch Widerstand soll erreicht
werden, dass die Dynamik eines ungebremsten Fortschreitens auf einem eingeschlagenen Weg gestoppt wird. Widerstand ist ein Gegenhalten, das zum Innehalten auffordern mag; Widerstand ist Protest, der oft mit Visionen von Alternativen verbunden und auf eine Neuausrichtung von Denken und Handeln ausgerichtet ist. - 2017 - Programmheft zum Download: http://www.philso.uni-augsburg.de/de/lehrstuehle/paedagogik/paed4/downloads/Studium-generale-2016-17-WS-Programmheft-Widerstand.pdf - Weitere Vorträge im Studium generale am 20.10., 10. und 24.11. sowie 15.12.2016 und am 12.1., 9.2. sowie 23.2. und 9.3.2017


x Dienstag, 18. Oktober 2016

18.15 Uhr
RINGVORLESUNG "KINDER- UND JUGENDLITERATUR"
Referentin: Prof. Dr. Bettina Bannasch und Prof. Dr. Eva Matthes
Ort: Große Hörsaalzentrum, Universitätsstraße 10 (Gebäude C), HS IV
Veranstalter: Prof. Dr. Bettina Bannasch (Neuere Deutsche Literaturwissenschaft) und Prof. Dr. Eva Matthes (Pädagogik)
Erläuterungen: Weitere Vorlesungen in dieser Reihe am 25. Oktober, 2., 8., 15., 22. und 29. November, 6., 13. und 20. Dezember 2016 sowie am 10., 17. 24. und 31. Januar 2017


x Donnerstag, 20. Oktober 2016

17.00 Uhr
STUDIUM GENERALE: “WIDERSTAND”
Thema: Widerstand im “Dritten Reich”
Referentin: PD Dr. Edith Raim, Neuere und Neueste Geschichte, Universität Augsburg,
Ort: Filmsaal des Zeughauses Augsburg, Zeugplatz 4, 86150 Augsburg
Eintritt: 5,00 Euro, Anmeldung wird erbeten an: Volkshochschule Augsburg, Willy-Brandt-Platz 3a, 86153 Augsburg, T 0821/50265-55, http://www.vhs-augsburg.de
Veranstalter: Der Lehrstuhl für Pädagogik/Erwachsenen- und Weiterbildung der Universität Augsburg in Verbindung mit der vhs Augsburg und dem Kulturamt der Stadt Augsburg
Erläuterungen: Auch im Herbst/Winter 20016/17 bieten die Universität und die Volkshochschule Augsburg als Gemeinschaftsprojekt wieder ein Studium generale an. Wie immer wird ein Rahmenthema von den Vortragenden aus fachlich unterschiedlichen Blickwinkeln
in allgemeinverständlicher Form behandelt. Damit soll ein Beitrag dazu geleistet werden, auch Nicht-Expertinnen und -Experten wichtige Zeitfragen und deren Zusammenhänge besser verständlich zu machen.
Die nunmehr sechste Reihe des Studium generale ist dem Thema “Widerstand” gewidmet. Der Begriff “Widerstand” bezeichnet ein Sich?Widersetzen, Sich?Entgegenstellen, oder er bezeichnet etwas, was jemandem oder einer Sache entgegenwirkt. Durch Widerstand soll erreicht
werden, dass die Dynamik eines ungebremsten Fortschreitens auf einem eingeschlagenen Weg gestoppt wird. Widerstand ist ein Gegenhalten, das zum Innehalten auffordern mag; Widerstand ist Protest, der oft mit Visionen von Alternativen verbunden und auf eine Neuausrichtung von Denken und Handeln ausgerichtet ist. - 2017 - Programmheft zum Download: http://www.philso.uni-augsburg.de/de/lehrstuehle/paedagogik/paed4/downloads/Studium-generale-2016-17-WS-Programmheft-Widerstand.pdf - Weitere Vorträge im Studium generale am 10. und 24.11. sowie 15.12.2016 und am 12.1., 9.2. sowie 23.2. und 9.3.2017

19.00 Uhr
VORTRAGSREIHE "FASZINATION MATHEMATIK UND PHYSIK"
Thema: Magnetismus - Anziehend! Und Abstoßend.
Referentin: Dr. Anton Jesche (Experimentalphysik)
Ort: Zeughaus Augsburg, Zeugplatz, 86150 Augsburg, Reichlesaal (Raum 116)
Veranstalter: Die Institute für Mathematik und für Physik der Universität Augsburg
Kontakt und weitere Informationen: Prof. Dr. Kai Cieliebak, T 0821/598-2138, kai.cieliebak@math.uni-augsburg.de
Erläuterungen: Von winzigen magnetischen Bits in Datenspeichern über Elektromotoren und Generatoren bis zu Pulsaren: Magnetismus spielt im Kleinen wie im Großen eine entscheidende Rolle. Aber wie klein kann man ein magnetisches Bit überhaupt machen? Reicht hierfür ein einziges Atom? Welche Anforderungen stellen sich an moderne magnetische Materialien, wie sie in Elektroautos und Windturbinen zum Einsatz kommen? Können die stärksten von Menschenhand erzeugten Magnetfelder mit denen eines Pulsars konkurrieren? Im Vortrag betrachten wir spannende magnetische Phänomene aus Alltag und Forschung. Hierbei soll auch die Rolle des quantenmechanischen Spins der Elektronen und sein Wechselspiel mit "klassischen atomaren Ringströmen" anschaulich dargestellt werden. Schließlich wird ein Einblick in das praktische Vorgehen bei der Suche nach neuartigen magnetischen Materialien anhand eines aktuellen Forschungsprojektes zu Seltenerd-freien Magneten gegeben. - Weiterer Vortrag in dieser Reihe am 24. November 2016


x Dienstag, 25. Oktober 2016

18.15 Uhr
FORMEN DER "NACHHALTIGKEIT": UMWELTVERHALTEN IN DER ANTIKE (ALTERTUMSWISSENSCHAFTLICHES KOLLOQUIUM)
Thema: Nachwachsende und erschöpfte Ressourcen: Zum Problem des "Umdenkens" und der "Ökologie" in der Antike
Referent: Prof. Dr. Lukas Thommen (Basel/Zürich)
Ort: Großes Hörsaalzentrum, Universitätsstraße 10 (Gebäude C), HS III
Veranstalter: Prof Dr. Natascha Sojc (Klassische Archäologie) und Prof. Dr. Gregor Weber (Alte Geschichte)
Erläuterungen: Weitere Vorträge am 8. und 22. November sowie 6. und 20. Dezember 2016 und am 10. und 24. Januar 2017

18.15 Uhr
RINGVORLESUNG "KINDER- UND JUGENDLITERATUR"
Referentin: Pia Schmid (Halle)
Ort: Große Hörsaalzentrum, Universitätsstraße 10 (Gebäude C), HS IV
Veranstalter: Prof. Dr. Bettina Bannasch (Neuere Deutsche Literaturwissenschaft) und Prof. Dr. Eva Matthes (Pädagogik)
Erläuterungen: Weitere Vorlesungen in dieser Reihe am 2., 8., 15., 22. und 29. November, 6., 13. und 20. Dezember 2016 sowie am 10., 17. 24. und 31. Januar 2017

18.30 Uhr
EMPFANG
Thema: Networking-Empfang der Universität Augsburg für ihre Gastwissenschaftlerinnen und Gastwissenschaftler aus dem Ausland und deren Gastgeberinnen und Gastgeber
Ort: innocube (Gebäude U), Universitätsstraße 1a
Veranstalter: Das Präsidium, das Akademische Auslangsamt und der Welcome Service der Universität Augsburg
Kontakt und weitere Informationen: Susanne Graf, AAA, susanne.graf@aaa.uni-augsburg.de


x Mittwoch, 26. Oktober 2016

19.00 Uhr
KÖNIGSBRUNNER CAMPUS
Thema: Bestärkendes Lernen für soziale Roboter
Referent: Hannes Ritschel (Multimodale Mensch-Technik Interaktion, Institut für Informatik)
Ort: Informationspavillion 955, Alter Postweg1 86343 Königsbrunn
Veranstalter: Kulturbüro Königsbrunn in Kooperation mit der Universität Augsburg
Kontakt und weitere Informationen: Kulturbüro Königsbrunn, Marktplatz 9, 86343 Königsbrunn, Telefon 08231/606-260, kulturbuero@koenigsbrunn.de
Erläuterungen: Der Lehrstuhl “Multimodale Mensch-Technik Interaktion” der Universität Augsburg beschäftigt sich unter anderem mit sozialen Robotern, die beispielsweise in der Altenpflege oder als Service-Roboter im eigenen Haus genutzt werden sollen. Im sozialen Kontext stellen Kommunikation und Interaktion mit dem Menschen ein wesentliches Element dar. Wünschenswert ist hierbei die Anpassung an die individuelle Persönlichkeit, des Gesprächspartners, die vom Roboter erfasst und in seinem eigenen Handeln berücksichtigt werden soll. Im Rahmen des Vortrags werden zunächst aktuelle Roboter vorgestellt, die in der Forschungslandschaft und an der Universität Augsburg zum Einsatz kommen. Anschließend wird der Lernprozess beginnend bei der Wahrnehmung sozialer Signale mit Hilfe von Sensoren bis hin zur Anpassung, anschaulich mit Beispielen präsentiert. Neben der Grundidee des “Bestärkenden Lernens” wird hierbei auch auf neueste Anwendungsszenarien, Experimente und Ergebnisse eingegangen. - Weiterer Vortrag in dieser Reihe am 9. November 2016


x Mittwoch, 2. November 2016

18.15 Uhr
AUGSBURGER HISTORISCHE RINGVORLESUNG: MENSCHEN AUF DER FLUCHT
Thema: Integration durch Diskriminierung. Das Römische Reich als unerwünschtes Modell einer Migrationsgesellschaft
Referent: Dr. Andreas Hartmann (Alte Geschichte)
Ort: Großes Hörsaalzentrum, Universitätstraße 10 (Gebäude C), HS II
Veranstalter: Das Fach Geschichte
Erläuterungen Auch wenn die aufgeregten Debatten der Gegenwart anderes vermuten lassen: Dass Menschen flüchten, ihre Heimat verlassen, ist kein Phänomen der Moderne, und diese Geschichte lässt sich nicht allein als Krisenphänomen beschreiben. Menschen flüchten - vor Krieg und Gewalt, vor Hunger, Armut und Katastrophen. Die Ringvorlesung der Historikerinnen und Historiker lädt in diesem Semester dazu ein, über “Menschen auf der Flucht” nachzudenken: Über ihre Erfahrungen und Motive, über die Konflikte und Versuche der Integration, über kurzfristige und langfristige Folgen. Unser Blick richtet sich dabei auf Europa und die USA und reicht in der langen Dauer von antiken Migrationsprozessen über die Völkerwanderungen und frühneuzeitliche Konfessionsmigrationen hin zu Flucht und Vertreibung im Europa der Weltkriege sowie aktuellen Konflikten in der amerikanischen Einwanderungsgesellschaft. - Weitere Termine dieser Ringvorlesung: 16. und 30. November und am 14. Dezember 2016 sowie 11. und 25. Januar und 8. Februar 2017

18.15 Uhr
RINGVORLESUNG "KINDER- UND JUGENDLITERATUR"
Referentin: Meike Baader (Hildesheim)
Ort: Große Hörsaalzentrum, Universitätsstraße 10 (Gebäude C), HS IV
Veranstalter: Prof. Dr. Bettina Bannasch (Neuere Deutsche Literaturwissenschaft) und Prof. Dr. Eva Matthes (Pädagogik)
Erläuterungen: Weitere Vorlesungen in dieser Reihe am 8., 15., 22. und 29. November, 6., 13. und 20. Dezember 2016 sowie am 10., 17. 24. und 31. Januar 2017


x Donnerstag, 3. November 2016

18.15 Uhr
KOLLOQUIUM KUNST- UND KULTURGESCHICHTE
Thema: Die Anfänge der alpinen Kulturlandschaft: neue Forschungen in der Silvretta (A/CH)
Referent: PD Dr. Karsten Lambers, Archäologie, Universiteit Leiden
Ort: Phil. Fakultäten, Universitätsstraße 10 (Gebäude D), Raum 2006
Veranstalter: Graduiertenschule für Geistes- und Sozialwissenschaften (GGS) der Universität Augsburg
Kontakt und weitere Informationen: Christoph Salzmann, GGS, christoph.salzmann@phil.uni-augsburg.de
Erläuterungen: Weitere Veranstaltungen am 17.11., 1. und 15.12.2016 sowie am 12. und 26.1. und am 9.2.2017.


x Dienstag, 8. November 2016

18.15 Uhr
FORMEN DER "NACHHALTIGKEIT": UMWELTVERHALTEN IN DER ANTIKE (ALTERTUMSWISSENSCHAFTLICHES KOLLOQUIUM)
Thema: Bitte nicht Wegwerfen! - Nutzung und Zirkulation von Gebrauchtkleidung in der Antike
Referentin: Dr. Kerstin Droß-Krüpe (Kassel)
Ort: Großes Hörsaalzentrum, Universitätsstraße 10 (Gebäude C), HS III
Veranstalter: Prof Dr. Natascha Sojc (Klassische Archäologie) und Prof. Dr. Gregor Weber (Alte Geschichte)
Erläuterungen: Weitere Vorträge am 22. November sowie 6. und 20. Dezember 2016 und am 10. und 24. Januar 2017

18.15 Uhr
RINGVORLESUNG "KINDER- UND JUGENDLITERATUR"
Referentin: Gabriele von Glasenapp (Köln)
Ort: Große Hörsaalzentrum, Universitätsstraße 10 (Gebäude C), HS IV
Veranstalter: Prof. Dr. Bettina Bannasch (Neuere Deutsche Literaturwissenschaft) und Prof. Dr. Eva Matthes (Pädagogik)
Erläuterungen: Weitere Vorlesungen in dieser Reihe am 15., 22. und 29. November, 6., 13. und 20. Dezember 2016 sowie am 10., 17. 24. und 31. Januar 2017


x Mittwoch, 9. November 2016

19.00 Uhr
KÖNIGSBRUNNER CAMPUS
Thema: Die perfekte Welle - rühren, pumpen und mischen kleinster Volumina auf dem Chip
Referent: Dr. Christoph Westerhausen (Experimentalphysik I, Institut für Physik)
Ort: Informationspavillion 955, Alter Postweg1 86343 Königsbrunn
Veranstalter: Kulturbüro Königsbrunn in Kooperation mit der Universität Augsburg
Kontakt und weitere Informationen: Kulturbüro Königsbrunn, Marktplatz 9, 86343 Königsbrunn, Telefon 08231/606-260, kulturbuero@koenigsbrunn.de
Erläuterungen: In den letzten Jahren hat sich in Teilen der Materialwissenschaften und der klassischen Festkörperphysik ein Wandel vollzogen: Immer häufiger werden Verfahren dieser Disziplinen in anderen Forschungsfeldern eingesetzt, um Materialien bzw. Systeme mit gänzlich neuen Eigenschaften bzw. Funktionalitäten zu erzeugen oder Fragestellungen der Lebenswissenschaften zu untersuchen. Am Lehrstuhl Experimentalphysik I erforschen wir Systeme, die sich aus einer Symbiose von Materialwissenschaft, Halbleiterphysik, Mikroelektronik, Photonik, Nanotechnologie und Chemie bis hin zu Biologie und Medizin ergeben. Für die Herstellung hybrider Nanosysteme betreiben wir ein Reinstraumlabor, in dem der Vorstoß in die kleinsten Dimensionen der Nanowelt möglich wird. Die Kombination von Nanotechnologie, Chemie und Biologie eröffnet faszinierende Forschungsfelder die vor Kurzem noch undenkbar erschienen: So stellen wir auch Biochips her, auf denen verschiedenste chemische Programme computergesteuert ablaufen. Damit werden komplexe Experimente oder Analysen in einem Chiplabor von der Größe eines Daumennagels möglich. Zudem stellen sich an den Schnittstellen zwischen Physik, Medizin und Biologie hoch relevante Fragestellungen, die mit Hilfe physikalischer Modellsysteme erforscht werden, wie z. B. Prozesse der Blutgerinnung oder die Wechselwirkung von Nanopartikeln mit menschlichen Zellen.


x Donnerstag, 10. November 2016

17.00 Uhr
STUDIUM GENERALE: “WIDERSTAND”
Thema: Widerstand: Aus Sicht eines Elektrons
Dr. German Hammerl, Institut für Physik der Universität Augsburg
Ort: Filmsaal des Zeughauses Augsburg, Zeugplatz 4, 86150 Augsburg
Eintritt: 5,00 Euro, Anmeldung wird erbeten an: Volkshochschule Augsburg, Willy-Brandt-Platz 3a, 86153 Augsburg, T 0821/50265-55, http://www.vhs-augsburg.de
Veranstalter: Der Lehrstuhl für Pädagogik/Erwachsenen- und Weiterbildung der Universität Augsburg in Verbindung mit der vhs Augsburg und dem Kulturamt der Stadt Augsburg
Erläuterungen: Auch im Herbst/Winter 20016/17 bieten die Universität und die Volkshochschule Augsburg als Gemeinschaftsprojekt wieder ein Studium generale an. Wie immer wird ein Rahmenthema von den Vortragenden aus fachlich unterschiedlichen Blickwinkeln
in allgemeinverständlicher Form behandelt. Damit soll ein Beitrag dazu geleistet werden, auch Nicht-Expertinnen und -Experten wichtige Zeitfragen und deren Zusammenhänge besser verständlich zu machen.
Die nunmehr sechste Reihe des Studium generale ist dem Thema “Widerstand” gewidmet. Der Begriff “Widerstand” bezeichnet ein Sich?Widersetzen, Sich?Entgegenstellen, oder er bezeichnet etwas, was jemandem oder einer Sache entgegenwirkt. Durch Widerstand soll erreicht
werden, dass die Dynamik eines ungebremsten Fortschreitens auf einem eingeschlagenen Weg gestoppt wird. Widerstand ist ein Gegenhalten, das zum Innehalten auffordern mag; Widerstand ist Protest, der oft mit Visionen von Alternativen verbunden und auf eine Neuausrichtung von Denken und Handeln ausgerichtet ist. - 2017 - Programmheft zum Download: http://www.philso.uni-augsburg.de/de/lehrstuehle/paedagogik/paed4/downloads/Studium-generale-2016-17-WS-Programmheft-Widerstand.pdf - Weitere Vorträge im Studium generale am 24.11. sowie 15.12.2016 und am 12.1., 9.2. sowie 23.2. und 9.3.2017


x Montag, 14. November 2016

18.00 Uhr
INFO- UND KONTAKTVERANSTALTUNG
Thema: Akademisches Speed-Dating für den Mittelbau
Ort: wird noch bekanntgegeben
Veranstalter: Jakob-Fugger-Zentrum
Kontakt und weitere Informationen: Dr. Tilman Schröder, JFZ, T 0821/598-5924, tilman.schroeder@praesidium.uni-augsburg.de
Erläuterungen. Die Veranstaltung zielt auf eine Intensivierung der inneruniversitär-interdisziplinären Vernetzung. Näheres wird noch bekanntgegeben.


x Dienstag, 15. November 2016

18.15 Uhr
RINGVORLESUNG "KINDER- UND JUGENDLITERATUR"
Referentin: Ute Dettmar (Frankfurt)
Ort: Große Hörsaalzentrum, Universitätsstraße 10 (Gebäude C), HS IV
Veranstalter: Prof. Dr. Bettina Bannasch (Neuere Deutsche Literaturwissenschaft) und Prof. Dr. Eva Matthes (Pädagogik)
Erläuterungen: Weitere Vorlesungen in dieser Reihe am 22. und 29. November, 6., 13. und 20. Dezember 2016 sowie am 10., 17. 24. und 31. Januar 2017


x Mittwoch, 16. November 2016

18.15 Uhr
AUGSBURGER HISTORISCHE RINGVORLESUNG: MENSCHEN AUF DER FLUCHT
Thema: Ethnischer Roadtrip oder Geschehen von Vertreibung und Gewalt? - Die Völkerwanderung
Referent: Prof. Dr. Martin Kaufhold (Mittelalterliche Geschichte)
Ort: Großes Hörsaalzentrum, Universitätstraße 10 (Gebäude C), HS II
Veranstalter: Das Fach Geschichte
Erläuterungen Auch wenn die aufgeregten Debatten der Gegenwart anderes vermuten lassen: Dass Menschen flüchten, ihre Heimat verlassen, ist kein Phänomen der Moderne, und diese Geschichte lässt sich nicht allein als Krisenphänomen beschreiben. Menschen flüchten - vor Krieg und Gewalt, vor Hunger, Armut und Katastrophen. Die Ringvorlesung der Historikerinnen und Historiker lädt in diesem Semester dazu ein, über “Menschen auf der Flucht” nachzudenken: Über ihre Erfahrungen und Motive, über die Konflikte und Versuche der Integration, über kurzfristige und langfristige Folgen. Unser Blick richtet sich dabei auf Europa und die USA und reicht in der langen Dauer von antiken Migrationsprozessen über die Völkerwanderungen und frühneuzeitliche Konfessionsmigrationen hin zu Flucht und Vertreibung im Europa der Weltkriege sowie aktuellen Konflikten in der amerikanischen Einwanderungsgesellschaft. - Weitere Termine dieser Ringvorlesung: 30. November und 14. Dezember 2016 sowie 11. und 25. Januar und 8. Februar 2017
Donnerstag, 17. November 2016

17.30 Uhr
GASTVORTRAG
Thema: Refugees and the Limits of Resbonsibility
Referent: Prof. Matthew Gibney, Professor für Politics and Forced Migration an der University of Oxford und Deputy Director des Refugee Studies Centre der Universität Oxford
Ort: N. N.
Veranstalter: Melanie Frank, Vergleichende Politikwissenschaft/Institut für Kanada-Studien, T 0821/598-5869, melanie.frank@phil.uni-augsburg.de
Erläuterungen: Der öffentliche Vortrag ist teil des Programms der Tagung "Political Theory on Refugees", die am 17. und 18. November 2016 an der Universität augsburg stattfindet.

18.15 Uhr
KOLLOQUIUM KUNST- UND KULTURGESCHICHTE
Thema: Von Post-Amputations-Alltagen und technogenem Embodiment. Eine ethnographische Studie zum Leben von BeinprothesenträgerInnen in Deutschland
Referentin: Carolin Ruther, Europäische Ethnologie/Volkskunde, Universität Augsburg
Ort: Phil. Fakultäten, Universitätsstraße 10 (Gebäude D), Raum 2006
Veranstalter: Graduiertenschule für Geistes- und Sozialwissenschaften (GGS) der Universität Augsburg
Kontakt und weitere Informationen: Christoph Salzmann, GGS, christoph.salzmann@phil.uni-augsburg.de
Erläuterungen: Weitere Veranstaltungen am 1. und 15.12.2016 sowie am 12. und 26.1. und am 9.2.2017.


x Donnerstag, 17. November 2016 bis zum Freitag, 18. November 2016

WISSENSCHAFTLICHE TAGUNG
Thema: Political Theory on Refugees
Veranstalter: Melanie Frank, Vergleichende Politikwissenschaft/Institut für Kanada-Studien, T 0821/598-5869, melanie.frank@phil.uni-augsburg.de
Erläuterungen: Näheres wird noch bekanntgegeben.


x Dienstag, 22. November 2016

18.15 Uhr
FORMEN DER "NACHHALTIGKEIT": UMWELTVERHALTEN IN DER ANTIKE (ALTERTUMSWISSENSCHAFTLICHES KOLLOQUIUM)
Thema: Archäohydrologie - der Einfluss des Wasserdargebots auf frühe Gesellschaften in (semi-)ariden Gebieten
Referent: Prof. Dr. Ingmar Unkel (Kiel)
Ort: Großes Hörsaalzentrum, Universitätsstraße 10 (Gebäude C), HS III
Veranstalter: Prof Dr. Natascha Sojc (Klassische Archäologie) und Prof. Dr. Gregor Weber (Alte Geschichte)
Erläuterungen: Weitere Vorträge am 6. und 20. Dezember 2016 und am 10. und 24. Januar 2017

18.15 Uhr
RINGVORLESUNG "KINDER- UND JUGENDLITERATUR"
Referentin: Gabriela Scherer (Koblenz / Landau)
Ort: Große Hörsaalzentrum, Universitätsstraße 10 (Gebäude C), HS IV
Veranstalter: Prof. Dr. Bettina Bannasch (Neuere Deutsche Literaturwissenschaft) und Prof. Dr. Eva Matthes (Pädagogik)
Erläuterungen: Weitere Vorlesungen in dieser Reihe am 29. November, 6., 13. und 20. Dezember 2016 sowie am 10., 17. 24. und 31. Januar 2017


x Mittwoch, 23. November 2016

19.00 Uhr
STERNSTUNDEN DER WISSENSCHAFT
Thema: Eine Reise ans Ende der Welt. Die abenteuerliche Westexpedition des Philosophen Poseidonios aus Syrien zu den Säulen des Herakles
Referent: Dr. Jens Soentgen (WZU der Universität Augsburg), Gerhard Cerny und Ines Kaiser-Bischoff (beide Sparkassen-Planetarium Augsburg)
Ort: Sparkassen-Planetarium Augsburg, Eingang Ludwigstraße 14?(Ecke Ludwigstraße/Grottenau), 86150 Augsburg
Eintritt: Reservierung der kostenlosen Einlasskarten im Planetarium unter T 0821/324-6740 oder per Email an petra.mueller@presse.uni-augsburg.de
Veranstalter: Pressestelle der Universität Augsburg und Sparkassen-Planetarium Augsburg
Kontakt und weitere Informationen: Lena Grießhammer, Pressestelle der Universität Augsburg, T 0821/598-2098, lena.griesshammer@presse.uni-augsburg.de
Erläuterungen: Vor rund 2100 Jahren wagte der Philosoph Poseidonios, geboren in Apameia in Syrien, eine Expedition zu den Grenzen der damals bekannten Welt, den “Säulen des Herkules” an der Meerenge von Gibraltar und darüber hinaus. Er gelangte bis Cadiz (damals Gades) am Atlantik, wo er den Zusammenhang von Mond und Gezeiten studierte. Er entwickelte eine kosmische Sympathie-Lehre, und nahm an, dass zwischen Himmelsphänomenen und irdischem Geschehen ein durchgehender Zusammenhang bestehe. Zugleich beobachtete Poseidonios Land und Leute, er ist der erste, der die Sitten der gallischen Kelten genau beschrieb. Sein zusammenfassendes Werk “Über den Ozean und seine Anwohner” ging verloren, wir kennen es nur bruchstückhaft aus Zitaten und Exzerpten. Die aber hatten eine ebenso ungewöhnliche wie vielseitige Wirkungsgeschichte, seine Aussagen wurden bestimmend für den Entdecker Christoph Columbus - ebenso wie für René Goscinny und Albert Uderzo, die Erfinder von Asterix und Obelix.


x Donnerstag, 24. November 2016

17.00 Uhr
STUDIUM GENERALE: “WIDERSTAND”
Thema: Verfassungsrechtliche Fragen des Widerstands
Referent: Prof. Dr. Fabian Wittreck, Juristische Fakultät, Universität Muünster
Ort: Filmsaal des Zeughauses Augsburg, Zeugplatz 4, 86150 Augsburg
Eintritt: 5,00 Euro, Anmeldung wird erbeten an: Volkshochschule Augsburg, Willy-Brandt-Platz 3a, 86153 Augsburg, T 0821/50265-55, http://www.vhs-augsburg.de
Veranstalter: Der Lehrstuhl für Pädagogik/Erwachsenen- und Weiterbildung der Universität Augsburg in Verbindung mit der vhs Augsburg und dem Kulturamt der Stadt Augsburg
Erläuterungen: Auch im Herbst/Winter 20016/17 bieten die Universität und die Volkshochschule Augsburg als Gemeinschaftsprojekt wieder ein Studium generale an. Wie immer wird ein Rahmenthema von den Vortragenden aus fachlich unterschiedlichen Blickwinkeln
in allgemeinverständlicher Form behandelt. Damit soll ein Beitrag dazu geleistet werden, auch Nicht-Expertinnen und -Experten wichtige Zeitfragen und deren Zusammenhänge besser verständlich zu machen.
Die nunmehr sechste Reihe des Studium generale ist dem Thema “Widerstand” gewidmet. Der Begriff “Widerstand” bezeichnet ein Sich?Widersetzen, Sich?Entgegenstellen, oder er bezeichnet etwas, was jemandem oder einer Sache entgegenwirkt. Durch Widerstand soll erreicht
werden, dass die Dynamik eines ungebremsten Fortschreitens auf einem eingeschlagenen Weg gestoppt wird. Widerstand ist ein Gegenhalten, das zum Innehalten auffordern mag; Widerstand ist Protest, der oft mit Visionen von Alternativen verbunden und auf eine Neuausrichtung von Denken und Handeln ausgerichtet ist. - 2017 - Programmheft zum Download: http://www.philso.uni-augsburg.de/de/lehrstuehle/paedagogik/paed4/downloads/Studium-generale-2016-17-WS-Programmheft-Widerstand.pdf - Weitere Vorträge im Studium generale am 15.12.2016 und am 12.1., 9.2. sowie 23.2. und 9.3.2017

19.00 Uhr
VORTRAGSREIHE "FASZINATION MATHEMATIK UND PHYSIK"
Thema: Der verflixte Mond
Referentin: Prof. Dr. Urs Frauenfelder (Analysis und Geometrie)
Ort: Zeughaus Augsburg, Zeugplatz, 86150 Augsburg, Reichlesaal (Raum 116)
Veranstalter: Die Institute für Mathematik und für Physik der Universität Augsburg
Kontakt und weitere Informationen: Prof. Dr. Kai Cieliebak, T 0821/598-2138, kai.cieliebak@math.uni-augsburg.de
Erläuterungen: Seit Kepler wissen wir, dass sich die Planeten in Ellipsen um die Sonne bewegen. Grob gesprochen, bewegt sich der Mond auch in einer Ellipse um die Erde. Doch ist die Anziehungskraft der Sonne auf den Mond so stark, dass man das System bestehend aus Erde und Mond kaum als isoliertes Zweikörperproblem betrachten kann. Die Bahn des Mondes mit Hilfe der Newtonschen Gesetze zu erklären, hat viele der größten Geister bewegt. In dem Vortrag werden wir in diese faszinierende Geschichte eintauchen und sehen, wie sich aus diesen Bemühungen tiefliegende Mathematik entwickelt hat. Auch gehen wir der Frage nach, inwiefern sich die intrikate Dynamik des Mondes in einer zukünftigen Besiedelung dieses Himmelskörpers gewinnbringend einsetzen ließe.


x Dienstag, 29. November 2016

18.15 Uhr
RINGVORLESUNG "KINDER- UND JUGENDLITERATUR"
Referentin: Christine Knödler (Mu?nchen)
Ort: Große Hörsaalzentrum, Universitätsstraße 10 (Gebäude C), HS IV
Veranstalter: Prof. Dr. Bettina Bannasch (Neuere Deutsche Literaturwissenschaft) und Prof. Dr. Eva Matthes (Pädagogik)
Erläuterungen: Weitere Vorlesungen in dieser Reihe am 6., 13. und 20. Dezember 2016 sowie am 10., 17. 24. und 31. Januar 2017


x Mittwoch, 30. November 2016

18.15 Uhr
AUGSBURGER HISTORISCHE RINGVORLESUNG: MENSCHEN AUF DER FLUCHT
Thema: “Konfessionsmigration”. Das Beispiel der Hugenotten und Salzburger
Referent: PD Dr. Ulrich Niggemann (Institut für Europäische Kulturgeschichte)
Veranstalter: Das Fach Geschichte
Erläuterungen Auch wenn die aufgeregten Debatten der Gegenwart anderes vermuten lassen: Dass Menschen flüchten, ihre Heimat verlassen, ist kein Phänomen der Moderne, und diese Geschichte lässt sich nicht allein als Krisenphänomen beschreiben. Menschen flüchten - vor Krieg und Gewalt, vor Hunger, Armut und Katastrophen. Die Ringvorlesung der Historikerinnen und Historiker lädt in diesem Semester dazu ein, über “Menschen auf der Flucht” nachzudenken: Über ihre Erfahrungen und Motive, über die Konflikte und Versuche der Integration, über kurzfristige und langfristige Folgen. Unser Blick richtet sich dabei auf Europa und die USA und reicht in der langen Dauer von antiken Migrationsprozessen über die Völkerwanderungen und frühneuzeitliche Konfessionsmigrationen hin zu Flucht und Vertreibung im Europa der Weltkriege sowie aktuellen Konflikten in der amerikanischen Einwanderungsgesellschaft. - Weitere Termine dieser Ringvorlesung: 14. Dezember 2016 sowie 11. und 25. Januar und 8. Februar 2017


x Donnerstag, 1. Dezember 2016

18.15 Uhr
KOLLOQUIUM KUNST- UND KULTURGESCHICHTE
Thema: Das Mainzer Hoffest von 1184 und seine Bedeutung für den Minnesang
Referent: Dr. Henry Hope, Musikwissenschaft, Universität Bern
Ort: Phil. Fakultäten, Universitätsstraße 10 (Gebäude D), Raum 2006
Veranstalter: Graduiertenschule für Geistes- und Sozialwissenschaften (GGS) der Universität Augsburg
Kontakt und weitere Informationen: Christoph Salzmann, GGS, christoph.salzmann@phil.uni-augsburg.de
Erläuterungen: Weitere Veranstaltungen am 15.12.2016 sowie am 12. und 26.1. und am 9.2.2017.


x Dienstag, 6. Dezember 2016

18.15 Uhr
FORMEN DER "NACHHALTIGKEIT": UMWELTVERHALTEN IN DER ANTIKE (ALTERTUMSWISSENSCHAFTLICHES KOLLOQUIUM)
Thema: Rhetorik und Nachhaltigkeit in Columellas Werk über die Landwirtschaft (1. Jh. n.Chr.)
Referent: Lars Keßler (Rostock)
Ort: Großes Hörsaalzentrum, Universitätsstraße 10 (Gebäude C), HS III
Veranstalter: Prof Dr. Natascha Sojc (Klassische Archäologie) und Prof. Dr. Gregor Weber (Alte Geschichte)
Erläuterungen: Weitere Vorträge am Dezember 2016 sowie am 10. und 24. Januar 2017

18.15 Uhr
RINGVORLESUNG "KINDER- UND JUGENDLITERATUR"
Referentin: Veronique Sina (Köln)
Ort: Große Hörsaalzentrum, Universitätsstraße 10 (Gebäude C), HS IV
Veranstalter: Prof. Dr. Bettina Bannasch (Neuere Deutsche Literaturwissenschaft) und Prof. Dr. Eva Matthes (Pädagogik)
Erläuterungen: Weitere Vorlesungen in dieser Reihe am 13. und 20. Dezember 2016 sowie am 10., 17. 24. und 31. Januar 2017


x Mittwoch, 7. Dezember 2016

19.30 Uhr
22. CAMPUSKUNST
Thema: Studierende der Universität und der Hochschule Augsburg präsentieren ihre Talente auf offener Bühne
Ort: Mensa (Gebäude M), Universitätsstraße 4
Veranstalter: Studentenwerk Augsburg
Kontakt und weitere Informationen: Michael Noghero, T 0821/65042410, michael.noghero@studentenwerk-augsburg.de
Erläuterungen: Näheres wird bekanntgegeben.


x Montag, 12. Dezember 2016

18.30 Uhr
INTERNATIONALE GASTDOZENTUR AM JAKOB-FUGGER-ZENTRUM
Thema: N.N.
Referent: Prof. Dr. Mouhanad Khorchide, Leiter des Zentrums für Islamische Theologie, Professor für Islamische Religionspädagogik und Stellv. Direktor des Centrums für religionsbezogene Studien der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster
Ort: N. N.
Veranstalter: Philologisch-Historische Fakultät und Jakob-Fugger-Zentrum
Kontakt und weitere Informationen: Dr. Tilman Schröder, JFZ, T 0821/598-5924, tilman.schroeder@praesidium.uni-augsburg.de
Erläuterungen: Weitere Veranstaltungen im Rahmen dieser Dozentur am 13. Dezember 2016 sowie am 1. und 2. Februar 2017


x Dienstag, 13. Dezember 2016

18.30 Uhr
INTERNATIONALE GASTDOZENTUR AM JAKOB-FUGGER-ZENTRUM
Thema: N.N.
Referent: Prof. Dr. Mouhanad Khorchide, Leiter des Zentrums für Islamische Theologie, Professor für Islamische Religionspädagogik und Stellv. Direktor des Centrums für religionsbezogene Studien der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster
Ort: N. N.
Veranstalter: Philologisch-Historische Fakultät und Jakob-Fugger-Zentrum
Kontakt und weitere Informationen: Dr. Tilman Schröder, JFZ, T 0821/598-5924, tilman.schroeder@praesidium.uni-augsburg.de
Erläuterungen: Weitere Veranstaltungen im Rahmen dieser Dozentur am 1. und 2. Februar 2017


x Dienstag, 13. Dezember 2016

18.15 Uhr
RINGVORLESUNG "KINDER- UND JUGENDLITERATUR"
Referent: Prof. Dr. Klaus Maiwald (Augsburg)
Ort: Große Hörsaalzentrum, Universitätsstraße 10 (Gebäude C), HS IV
Veranstalter: Prof. Dr. Bettina Bannasch (Neuere Deutsche Literaturwissenschaft) und Prof. Dr. Eva Matthes (Pädagogik)
Erläuterungen: Weitere Vorlesungen in dieser Reihe am 20. Dezember 2016 sowie am 10., 17. 24. und 31. Januar 2017


x Mittwoch, 14. Dezember 2016

18.15 Uhr
AUGSBURGER HISTORISCHE RINGVORLESUNG: MENSCHEN AUF DER FLUCHT
Thema: Mauern, Zäune und Polemik gegen sogenannte Wirtschaftsflüchtlinge. Die USA und ihre mexikanischen Einwanderer
Referentin: Prof. Dr. Britta Waldschmidt-Nelson (Geschichte des europäisch-transatlantischen Kulturraums)
Veranstalter: Das Fach Geschichte
Erläuterungen Auch wenn die aufgeregten Debatten der Gegenwart anderes vermuten lassen: Dass Menschen flüchten, ihre Heimat verlassen, ist kein Phänomen der Moderne, und diese Geschichte lässt sich nicht allein als Krisenphänomen beschreiben. Menschen flüchten - vor Krieg und Gewalt, vor Hunger, Armut und Katastrophen. Die Ringvorlesung der Historikerinnen und Historiker lädt in diesem Semester dazu ein, über “Menschen auf der Flucht” nachzudenken: Über ihre Erfahrungen und Motive, über die Konflikte und Versuche der Integration, über kurzfristige und langfristige Folgen. Unser Blick richtet sich dabei auf Europa und die USA und reicht in der langen Dauer von antiken Migrationsprozessen über die Völkerwanderungen und frühneuzeitliche Konfessionsmigrationen hin zu Flucht und Vertreibung im Europa der Weltkriege sowie aktuellen Konflikten in der amerikanischen Einwanderungsgesellschaft. - Weitere Termine dieser Ringvorlesung: 11. und 25. Januar und 8. Februar 2017


x Donnerstag, 15. Dezember 2016

17.00 Uhr
STUDIUM GENERALE: “WIDERSTAND”
Thema: Widerstand in der Erziehung - Wo er Mündigkeit befördert und wo er Mündigkeit verhindert
Referentin: Prof. Dr. Eva Matthes, Lehrstuhl für Pädagogik, Universität Augsburg
Ort: Filmsaal des Zeughauses Augsburg, Zeugplatz 4, 86150 Augsburg
Eintritt: 5,00 Euro, Anmeldung wird erbeten an: Volkshochschule Augsburg, Willy-Brandt-Platz 3a, 86153 Augsburg, T 0821/50265-55, http://www.vhs-augsburg.de
Veranstalter: Der Lehrstuhl für Pädagogik/Erwachsenen- und Weiterbildung der Universität Augsburg in Verbindung mit der vhs Augsburg und dem Kulturamt der Stadt Augsburg
Erläuterungen: Auch im Herbst/Winter 20016/17 bieten die Universität und die Volkshochschule Augsburg als Gemeinschaftsprojekt wieder ein Studium generale an. Wie immer wird ein Rahmenthema von den Vortragenden aus fachlich unterschiedlichen Blickwinkeln
in allgemeinverständlicher Form behandelt. Damit soll ein Beitrag dazu geleistet werden, auch Nicht-Expertinnen und -Experten wichtige Zeitfragen und deren Zusammenhänge besser verständlich zu machen.
Die nunmehr sechste Reihe des Studium generale ist dem Thema “Widerstand” gewidmet. Der Begriff “Widerstand” bezeichnet ein Sich?Widersetzen, Sich?Entgegenstellen, oder er bezeichnet etwas, was jemandem oder einer Sache entgegenwirkt. Durch Widerstand soll erreicht
werden, dass die Dynamik eines ungebremsten Fortschreitens auf einem eingeschlagenen Weg gestoppt wird. Widerstand ist ein Gegenhalten, das zum Innehalten auffordern mag; Widerstand ist Protest, der oft mit Visionen von Alternativen verbunden und auf eine Neuausrichtung von Denken und Handeln ausgerichtet ist. - 2017 - Programmheft zum Download: http://www.philso.uni-augsburg.de/de/lehrstuehle/paedagogik/paed4/downloads/Studium-generale-2016-17-WS-Programmheft-Widerstand.pdf - Weitere Vorträge im Studium generale am 12.1., 9.2. sowie 23.2. und 9.3.2017

18.15 Uhr
KOLLOQUIUM KUNST- UND KULTURGESCHICHTE
Thema: Desperate Housewives? Haus und Haushalt im gesellschaftlichen Diskurs und in der Gegenwartskunst
Referentin: Dr. Martina Padberg, Kunstgeschichte, freie Kuratorin, Bonn
Ort: Phil. Fakultäten, Universitätsstraße 10 (Gebäude D), Raum 2006
Veranstalter: Graduiertenschule für Geistes- und Sozialwissenschaften (GGS) der Universität Augsburg
Kontakt und weitere Informationen: Christoph Salzmann, GGS, christoph.salzmann@phil.uni-augsburg.de
Erläuterungen: Weitere Veranstaltungen am 12. und 26.1. und am 9.2.2017.


x Dienstag, 20. Dezember 2016

18.15 Uhr
FORMEN DER "NACHHALTIGKEIT": UMWELTVERHALTEN IN DER ANTIKE (ALTERTUMSWISSENSCHAFTLICHES KOLLOQUIUM)
Thema: Saving energy Roman-style: strategies and technologies of environmental control in the Roman world
Referentin: Dr. Janet DeLaine (Oxford)
Ort: Großes Hörsaalzentrum, Universitätsstraße 10 (Gebäude C), HS III
Veranstalter: Prof Dr. Natascha Sojc (Klassische Archäologie) und Prof. Dr. Gregor Weber (Alte Geschichte)
Erläuterungen: Weitere Vorträge am 10. und 24. 1. 2107

18.15 Uhr
RINGVORLESUNG "KINDER- UND JUGENDLITERATUR"
Referentin: Petra Götte (Augsburg)
Ort: Große Hörsaalzentrum, Universitätsstraße 10 (Gebäude C), HS IV
Veranstalter: Prof. Dr. Bettina Bannasch (Neuere Deutsche Literaturwissenschaft) und Prof. Dr. Eva Matthes (Pädagogik)
Erläuterungen: Weitere Vorlesungen in dieser Reihe am 10., 17. 24. und 31. Januar 2017


x Dienstag, 10. Januar 2017

18.15 Uhr
FORMEN DER "NACHHALTIGKEIT": UMWELTVERHALTEN IN DER ANTIKE (ALTERTUMSWISSENSCHAFTLICHES KOLLOQUIUM)
Thema: Auf die Umwelt hören: Umgang mit Pflanzen und Tieren in den "Phainomena" Arats (3. Jh. v. Chr.)
Referent: Vincent Clausing (Tübingen)
Ort: Großes Hörsaalzentrum, Universitätsstraße 10 (Gebäude C), HS III
Veranstalter: Prof Dr. Natascha Sojc (Klassische Archäologie) und Prof. Dr. Gregor Weber (Alte Geschichte)
Erläuterungen: Letzter Vortrag am 24. 1. 2107

18.15 Uhr
RINGVORLESUNG "KINDER- UND JUGENDLITERATUR"
Referent: Prof. Dr. Kaspar Spinner (Augsburg)
Ort: Große Hörsaalzentrum, Universitätsstraße 10 (Gebäude C), HS IV
Veranstalter: Prof. Dr. Bettina Bannasch (Neuere Deutsche Literaturwissenschaft) und Prof. Dr. Eva Matthes (Pädagogik)
Erläuterungen: Weitere Vorlesungen in dieser Reihe am 17. 24. und 31. Januar 2017


x Mittwoch, 11. Januar 2017

18.15 Uhr
AUGSBURGER HISTORISCHE RINGVORLESUNG: MENSCHEN AUF DER FLUCHT
Thema: Wohlstand durch Migration. Die nördlichen Niederlande als frühneuzeitlicher Zufluchtsort
Referentin: PD Dr. Regina Dauser (Geschichte der Frühen Neuzeit)
Veranstalter: Das Fach Geschichte
Erläuterungen Auch wenn die aufgeregten Debatten der Gegenwart anderes vermuten lassen: Dass Menschen flüchten, ihre Heimat verlassen, ist kein Phänomen der Moderne, und diese Geschichte lässt sich nicht allein als Krisenphänomen beschreiben. Menschen flüchten - vor Krieg und Gewalt, vor Hunger, Armut und Katastrophen. Die Ringvorlesung der Historikerinnen und Historiker lädt in diesem Semester dazu ein, über “Menschen auf der Flucht” nachzudenken: Über ihre Erfahrungen und Motive, über die Konflikte und Versuche der Integration, über kurzfristige und langfristige Folgen. Unser Blick richtet sich dabei auf Europa und die USA und reicht in der langen Dauer von antiken Migrationsprozessen über die Völkerwanderungen und frühneuzeitliche Konfessionsmigrationen hin zu Flucht und Vertreibung im Europa der Weltkriege sowie aktuellen Konflikten in der amerikanischen Einwanderungsgesellschaft. - Weitere Termine dieser Ringvorlesung: 25. Januar und 8. Februar 2017


x Donnerstag, 12. Januar 2017

17.00 Uhr
STUDIUM GENERALE: “WIDERSTAND”
Thema: Theater als Gegenöffentlichkeit?
Referent: André Bücker, künftiger Intendant des Theaters Augsburg
Ort: Filmsaal des Zeughauses Augsburg, Zeugplatz 4, 86150 Augsburg
Eintritt: 5,00 Euro, Anmeldung wird erbeten an: Volkshochschule Augsburg, Willy-Brandt-Platz 3a, 86153 Augsburg, T 0821/50265-55, http://www.vhs-augsburg.de
Veranstalter: Der Lehrstuhl für Pädagogik/Erwachsenen- und Weiterbildung der Universität Augsburg in Verbindung mit der vhs Augsburg und dem Kulturamt der Stadt Augsburg
Erläuterungen: Auch im Herbst/Winter 20016/17 bieten die Universität und die Volkshochschule Augsburg als Gemeinschaftsprojekt wieder ein Studium generale an. Wie immer wird ein Rahmenthema von den Vortragenden aus fachlich unterschiedlichen Blickwinkeln
in allgemeinverständlicher Form behandelt. Damit soll ein Beitrag dazu geleistet werden, auch Nicht-Expertinnen und -Experten wichtige Zeitfragen und deren Zusammenhänge besser verständlich zu machen.
Die nunmehr sechste Reihe des Studium generale ist dem Thema “Widerstand” gewidmet. Der Begriff “Widerstand” bezeichnet ein Sich?Widersetzen, Sich?Entgegenstellen, oder er bezeichnet etwas, was jemandem oder einer Sache entgegenwirkt. Durch Widerstand soll erreicht
werden, dass die Dynamik eines ungebremsten Fortschreitens auf einem eingeschlagenen Weg gestoppt wird. Widerstand ist ein Gegenhalten, das zum Innehalten auffordern mag; Widerstand ist Protest, der oft mit Visionen von Alternativen verbunden und auf eine Neuausrichtung von Denken und Handeln ausgerichtet ist. - 2017 - Programmheft zum Download: http://www.philso.uni-augsburg.de/de/lehrstuehle/paedagogik/paed4/downloads/Studium-generale-2016-17-WS-Programmheft-Widerstand.pdf - Weitere Vorträge im Studiums generale am 9.2. sowie 23.2. und 9.3.2017

18.15 Uhr
KOLLOQUIUM KUNST- UND KULTURGESCHICHTE
Thema: Tracht und Prügel. Zur aktuellen Widerständigkeit eines klassischen volkskundlichen Forschungsfeldes
Referent: Prof. Dr. Timo Heimerdinger, Europäische Ethnologie, Universität Innsbruck
Ort: Phil. Fakultäten, Universitätsstraße 10 (Gebäude D), Raum 2006
Veranstalter: Graduiertenschule für Geistes- und Sozialwissenschaften (GGS) der Universität Augsburg
Kontakt und weitere Informationen: Christoph Salzmann, GGS, christoph.salzmann@phil.uni-augsburg.de
Erläuterungen: Weitere Veranstaltungen am 26.1. und am 9.2.2017.


x Montag, 16. Januar 2017

18.00 Uhr
GEFRAGT, GEFORSCHT, GETAN: WISSENSCHAFT UND PRAXIS IM DIALOG
Thema: Vielfalt in Augsburg
Ort: Kulturhaus Kresslesmühle, Barfüßerstraße 4, 86150 Augsburg
Veranstalter: Jakob-Fugger-Zentrum & Büro für Migration, Interkultur und
Vielfalt der Stadt Augsburg
Kontakt und weitere Informationen: Dr. Tilman Schröder, T 0821/598-5924,
tilman.schroeder@praesidium.uni-augsburg.de, Dr. Margret Spohn, T
0821/324-3014, margret.spohn@augsburg.de


x Sonntag, 17. Januar 2016

18.15 Uhr
RINGVORLESUNG "KINDER- UND JUGENDLITERATUR"
Referentin: Gabriela Paule (Bayreuth)
Ort: Große Hörsaalzentrum, Universitätsstraße 10 (Gebäude C), HS IV
Veranstalter: Prof. Dr. Bettina Bannasch (Neuere Deutsche Literaturwissenschaft) und Prof. Dr. Eva Matthes (Pädagogik)
Erläuterungen: Weitere Vorlesungen in dieser Reihe am 24. und 31. Januar 2017


x Dienstag, 24. Januar 2017

18.15 Uhr
FORMEN DER "NACHHALTIGKEIT": UMWELTVERHALTEN IN DER ANTIKE (ALTERTUMSWISSENSCHAFTLICHES KOLLOQUIUM)
Thema: Nachhaltigkeit oder Sparsamkeit? Zur Wiederverwendung von Marmorbauteilen an kaiserlichen Bauprojekten in Rom
Referent: Dr. Clemens Voigts (München)
Ort: Großes Hörsaalzentrum, Universitätsstraße 10 (Gebäude C), HS III
Veranstalter: Prof Dr. Natascha Sojc (Klassische Archäologie) und Prof. Dr. Gregor Weber (Alte Geschichte)

18.15 Uhr
RINGVORLESUNG "KINDER- UND JUGENDLITERATUR"
Referentin: Barbara Bräutigam (Neubrandenburg)
Ort: Große Hörsaalzentrum, Universitätsstraße 10 (Gebäude C), HS IV
Veranstalter: Prof. Dr. Bettina Bannasch (Neuere Deutsche Literaturwissenschaft) und Prof. Dr. Eva Matthes (Pädagogik)
Erläuterungen: Letzte Vorlesung in dieser Reihe am 31. Januar 2017


x Mittwoch, 25. Januar 2017

18.15 Uhr
AUGSBURGER HISTORISCHE RINGVORLESUNG: MENSCHEN AUF DER FLUCHT
Thema: Flucht, Vertreibung, Integration 1938 - 1945 - 2016
Referentin: Prof. Dr. Marita Krauss (Europäische Regionalgeschichte sowie Bayerische und Schwäbische Landesgeschichte)
Veranstalter: Das Fach Geschichte
Erläuterungen Auch wenn die aufgeregten Debatten der Gegenwart anderes vermuten lassen: Dass Menschen flüchten, ihre Heimat verlassen, ist kein Phänomen der Moderne, und diese Geschichte lässt sich nicht allein als Krisenphänomen beschreiben. Menschen flüchten - vor Krieg und Gewalt, vor Hunger, Armut und Katastrophen. Die Ringvorlesung der Historikerinnen und Historiker lädt in diesem Semester dazu ein, über “Menschen auf der Flucht” nachzudenken: Über ihre Erfahrungen und Motive, über die Konflikte und Versuche der Integration, über kurzfristige und langfristige Folgen. Unser Blick richtet sich dabei auf Europa und die USA und reicht in der langen Dauer von antiken Migrationsprozessen über die Völkerwanderungen und frühneuzeitliche Konfessionsmigrationen hin zu Flucht und Vertreibung im Europa der Weltkriege sowie aktuellen Konflikten in der amerikanischen Einwanderungsgesellschaft. - Weiterer Termin in dieser Ringvorlesung: 8. Februar 2017


x Donnerstag, 26. Januar 2017

18.15 Uhr
GASTVORTRAG
Thema: Von der Entfremdung zur Resonanz - eine alternative Geschichte der Kritischen Theorie
Referent: Prof. Dr. Hartmut Rosa (Friedrich-Schiller-Universität Jena/Max-Weber-Kolleg Erfurt)
Ort: N.N.
Veranstalter: Lehrstuhl für Politikwissenschaft/Politische Theorie
Kontakt und weitere Informationen: Dr. Paul Sörensen, T 0821/598-4192, paul.soerensen@phil.uni-augsburg.de

18.15 Uhr
KOLLOQUIUM KUNST- UND KULTURGESCHICHTE
Thema: Die Monster der atlantischen Passage. William Turners Sklavenschiff
Referent: Robert Bauernfeind, Kunstgeschichte/Bildwissenschaft, Universität Augsburg
Ort: Phil. Fakultäten, Universitätsstraße 10 (Gebäude D), Raum 2006
Veranstalter: Graduiertenschule für Geistes- und Sozialwissenschaften (GGS) der Universität Augsburg
Kontakt und weitere Informationen: Christoph Salzmann, GGS, christoph.salzmann@phil.uni-augsburg.de
Erläuterungen: Letzte Veranstaltung am 9.2.2017.


x Dienstag, 31. Januar 2017

18.15 Uhr
RINGVORLESUNG "KINDER- UND JUGENDLITERATUR"
Referent: Hans-Heino Ewers (Frankfurt)
Ort: Große Hörsaalzentrum, Universitätsstraße 10 (Gebäude C), HS IV
Veranstalter: Prof. Dr. Bettina Bannasch (Neuere Deutsche Literaturwissenschaft) und Prof. Dr. Eva Matthes (Pädagogik)


x Mittwoch, 1. Februar 2017

18.30 Uhr
INTERNATIONALE GASTDOZENTUR AM JAKOB-FUGGER-ZENTRUM
Thema: N.N.
Referent: Prof. Dr. Mouhanad Khorchide, Leiter des Zentrums für Islamische Theologie, Professor für Islamische Religionspädagogik und Stellv. Direktor des Centrums für religionsbezogene Studien der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster
Ort: N. N.
Veranstalter: Philologisch-Historische Fakultät und Jakob-Fugger-Zentrum
Kontakt und weitere Informationen: Dr. Tilman Schröder, JFZ, T 0821/598-5924, tilman.schroeder@praesidium.uni-augsburg.de
Erläuterungen: Weitere Veranstaltung im Rahmen dieser Dozentur am 2. Februar 2017


x Donnerstag, 2. Februar 2017

18.30 Uhr
INTERNATIONALE GASTDOZENTUR AM JAKOB-FUGGER-ZENTRUM
Thema: N.N.
Referent: Prof. Dr. Mouhanad Khorchide, Leiter des Zentrums für Islamische Theologie, Professor für Islamische Religionspädagogik und Stellv. Direktor des Centrums für religionsbezogene Studien der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster
Ort: N. N.
Veranstalter: Philologisch-Historische Fakultät und Jakob-Fugger-Zentrum
Kontakt und weitere Informationen: Dr. Tilman Schröder, JFZ, T 0821/598-5924, tilman.schroeder@praesidium.uni-augsburg.de


x Mittwoch, 8. Februar 2017

18.15 Uhr
AUGSBURGER HISTORISCHE RINGVORLESUNG: GESCHICHTE IM TRAUM
Thema: Pogromstimmung und “Willkommenskultur”. Asyldebatten und Ausländerfeindlichkeit in Deutschland nach 1989
Referent: Prof. Dr. Dietmar Süß, Lehrstuhl für Neuere und Neueste Geschichte
Veranstalter: Das Fach Geschichte
Erläuterungen Auch wenn die aufgeregten Debatten der Gegenwart anderes vermuten lassen: Dass Menschen flüchten, ihre Heimat verlassen, ist kein Phänomen der Moderne, und diese Geschichte lässt sich nicht allein als Krisenphänomen beschreiben. Menschen flüchten - vor Krieg und Gewalt, vor Hunger, Armut und Katastrophen. Die Ringvorlesung der Historikerinnen und Historiker lädt in diesem Semester dazu ein, über “Menschen auf der Flucht” nachzudenken: Über ihre Erfahrungen und Motive, über die Konflikte und Versuche der Integration, über kurzfristige und langfristige Folgen. Unser Blick richtet sich dabei auf Europa und die USA und reicht in der langen Dauer von antiken Migrationsprozessen über die Völkerwanderungen und frühneuzeitliche Konfessionsmigrationen hin zu Flucht und Vertreibung im Europa der Weltkriege sowie aktuellen Konflikten in der amerikanischen Einwanderungsgesellschaft.


x Donnerstag, 9. Februar 2017

17.00 Uhr
STUDIUM GENERALE: “WIDERSTAND”
Thema: Resilienz - psychische Widerstandskraft
Referent: PD Dr. Thomas Messer, Chefarzt für Psychiatrie und Psychotherapie an der Danuviusklinik Pfaffenhofen an der Ilm
Ort: Filmsaal des Zeughauses Augsburg, Zeugplatz 4, 86150 Augsburg
Eintritt: 5,00 Euro, Anmeldung wird erbeten an: Volkshochschule Augsburg, Willy-Brandt-Platz 3a, 86153 Augsburg, T 0821/50265-55, http://www.vhs-augsburg.de
Veranstalter: Der Lehrstuhl für Pädagogik/Erwachsenen- und Weiterbildung der Universität Augsburg in Verbindung mit der vhs Augsburg und dem Kulturamt der Stadt Augsburg
Erläuterungen: Auch im Herbst/Winter 20016/17 bieten die Universität und die Volkshochschule Augsburg als Gemeinschaftsprojekt wieder ein Studium generale an. Wie immer wird ein Rahmenthema von den Vortragenden aus fachlich unterschiedlichen Blickwinkeln
in allgemeinverständlicher Form behandelt. Damit soll ein Beitrag dazu geleistet werden, auch Nicht-Expertinnen und -Experten wichtige Zeitfragen und deren Zusammenhänge besser verständlich zu machen.
Die nunmehr sechste Reihe des Studium generale ist dem Thema “Widerstand” gewidmet. Der Begriff “Widerstand” bezeichnet ein Sich?Widersetzen, Sich?Entgegenstellen, oder er bezeichnet etwas, was jemandem oder einer Sache entgegenwirkt. Durch Widerstand soll erreicht
werden, dass die Dynamik eines ungebremsten Fortschreitens auf einem eingeschlagenen Weg gestoppt wird. Widerstand ist ein Gegenhalten, das zum Innehalten auffordern mag; Widerstand ist Protest, der oft mit Visionen von Alternativen verbunden und auf eine Neuausrichtung von Denken und Handeln ausgerichtet ist. - 2017 - Programmheft zum Download: http://www.philso.uni-augsburg.de/de/lehrstuehle/paedagogik/paed4/downloads/Studium-generale-2016-17-WS-Programmheft-Widerstand.pdf - Weitere Vorträge im Studiums generale am 23.2. und 9.3.2017

18.15 Uhr
KOLLOQUIUM KUNST- UND KULTURGESCHICHTE
Thema: Fremde Nähe. Migrantische Perspektiven auf Bayern
Prof. Dr. Gunther Hirschfelder, Vergleichende Kulturwissenschaft, Universität Regensburg
Ort: Phil. Fakultäten, Universitätsstraße 10 (Gebäude D), Raum 2006
Veranstalter: Graduiertenschule für Geistes- und Sozialwissenschaften (GGS) der Universität Augsburg
Kontakt und weitere Informationen: Christoph Salzmann, GGS, christoph.salzmann@phil.uni-augsburg.de
Erläuterungen: Letzte Veranstaltung am 9.2.2017.


x Donnerstag, 23. Februar 2017

17.00 Uhr
STUDIUM GENERALE: “WIDERSTAND”
Thema: Widerständig leben - Eine theologische Ermutigung
Referentin: Prof. em. Dr. Renate Wind, Lehrstuhl für biblische Theologie und Kirchengeschichte an der Evangelischen Hochschule für angewandte
Wissenschaften Nürnberg
Ort: Filmsaal des Zeughauses Augsburg, Zeugplatz 4, 86150 Augsburg
Eintritt: 5,00 Euro, Anmeldung wird erbeten an: Volkshochschule Augsburg, Willy-Brandt-Platz 3a, 86153 Augsburg, T 0821/50265-55, http://www.vhs-augsburg.de
Veranstalter: Der Lehrstuhl für Pädagogik/Erwachsenen- und Weiterbildung der Universität Augsburg in Verbindung mit der vhs Augsburg und dem Kulturamt der Stadt Augsburg
Erläuterungen: Auch im Herbst/Winter 20016/17 bieten die Universität und die Volkshochschule Augsburg als Gemeinschaftsprojekt wieder ein Studium generale an. Wie immer wird ein Rahmenthema von den Vortragenden aus fachlich unterschiedlichen Blickwinkeln
in allgemeinverständlicher Form behandelt. Damit soll ein Beitrag dazu geleistet werden, auch Nicht-Expertinnen und -Experten wichtige Zeitfragen und deren Zusammenhänge besser verständlich zu machen.
Die nunmehr sechste Reihe des Studium generale ist dem Thema “Widerstand” gewidmet. Der Begriff “Widerstand” bezeichnet ein Sich?Widersetzen, Sich?Entgegenstellen, oder er bezeichnet etwas, was jemandem oder einer Sache entgegenwirkt. Durch Widerstand soll erreicht
werden, dass die Dynamik eines ungebremsten Fortschreitens auf einem eingeschlagenen Weg gestoppt wird. Widerstand ist ein Gegenhalten, das zum Innehalten auffordern mag; Widerstand ist Protest, der oft mit Visionen von Alternativen verbunden und auf eine Neuausrichtung von Denken und Handeln ausgerichtet ist. - 2017 - Programmheft zum Download: http://www.philso.uni-augsburg.de/de/lehrstuehle/paedagogik/paed4/downloads/Studium-generale-2016-17-WS-Programmheft-Widerstand.pdf - Letzter Vortrag im Studium generale am 9.3.2017


x Donnerstag, 9. März 2017

17.00 Uhr
STUDIUM GENERALE: “WIDERSTAND”
Thema: Konzepte des Widerstands in der deutschsprachigen Literatur - Von den 1960er Jahren bis zur Gegenwart
Referent: Matthias Krumpholz, Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Lehrstuhl für Vergleichende Literaturwissenschaft/Europäische Literaturen, Universität Augsburg
Ort: Filmsaal des Zeughauses Augsburg, Zeugplatz 4, 86150 Augsburg
Eintritt: 5,00 Euro, Anmeldung wird erbeten an: Volkshochschule Augsburg, Willy-Brandt-Platz 3a, 86153 Augsburg, T 0821/50265-55, http://www.vhs-augsburg.de
Veranstalter: Der Lehrstuhl für Pädagogik/Erwachsenen- und Weiterbildung der Universität Augsburg in Verbindung mit der vhs Augsburg und dem Kulturamt der Stadt Augsburg
Erläuterungen: Auch im Herbst/Winter 20016/17 bieten die Universität und die Volkshochschule Augsburg als Gemeinschaftsprojekt wieder ein Studium generale an. Wie immer wird ein Rahmenthema von den Vortragenden aus fachlich unterschiedlichen Blickwinkeln
in allgemeinverständlicher Form behandelt. Damit soll ein Beitrag dazu geleistet werden, auch Nicht-Expertinnen und -Experten wichtige Zeitfragen und deren Zusammenhänge besser verständlich zu machen.
Die nunmehr sechste Reihe des Studium generale ist dem Thema “Widerstand” gewidmet. Der Begriff “Widerstand” bezeichnet ein Sich?Widersetzen, Sich?Entgegenstellen, oder er bezeichnet etwas, was jemandem oder einer Sache entgegenwirkt. Durch Widerstand soll erreicht
werden, dass die Dynamik eines ungebremsten Fortschreitens auf einem eingeschlagenen Weg gestoppt wird. Widerstand ist ein Gegenhalten, das zum Innehalten auffordern mag; Widerstand ist Protest, der oft mit Visionen von Alternativen verbunden und auf eine Neuausrichtung von Denken und Handeln ausgerichtet ist. - 2017 - Programmheft zum Download: http://www.philso.uni-augsburg.de/de/lehrstuehle/paedagogik/paed4/downloads/Studium-generale-2016-17-WS-Programmheft-Widerstand.pdf


x Freitag, 19. Mai 2017

11.00 Uhr
FESTAKT
Thema: Akademische Jahresfeier 2016/17
Veranstalter: Die Präsidentin der Universität Augsburg
Erläuterungen: Näheres wird rechtzeitig bekanntgegeben