Suche

UPD 85/18 - 09.07.2018                                 Meldung als pdf

Vom 12. bis zum 15. Juli 2018 an der Juristischen Fakultät:

Strafrechtliche Sanktionen in der europäischen Rechtsgeschichte

Erstmals in seiner Geschichte findet das traditionelle Deutsch-Ungarische Strafrechtsgeschichtliche Seminar an der Universität Augsburg statt.


Augsburg/KPP – Organisiert von den Strafrechtswissenschaftlern der Universität Augsburg und ihren Kollegen von der Eötvös Loránd Universität Budapest findet das 2001 ins Leben gerufene alljährliche Deutsch-Ungarische Strafrechtsgeschichtliche Seminar vom 12. bis zum 15. Juli 2018 erstmals in Augsburg statt. Einen öffentlichen Festvortrag steuert am Freitag, dem 13. Juli, Prof. Dr. Arnd Koch über "NS-Verbrechen im Urteil des Volkes – Das bayerische Schwurgericht der Nachkriegszeit" bei (Beginn um 17.00 Uhr im Raum 1010 der Juristischen Fakultät, Universitätsstraße 24, Gebäude H).

Als Direktor des Augsburger Instituts für die gesamte Strafrechtswissenschaft zeichnet Koch gemeinsam mit seinem Budapester Kollegen Prof. Dr. Dr. h. c. Barna Mezey – früherer Präsident der Eötvös Loránd Universität – für die Organisation dieses 18. Deutsch-Ungarischen Strafrechtsgeschichtlichen Seminars verantwortlich – ebenso für das Programm dieser Tagung, das insgesamt 20 Kurzvorträge von qualifizierten Jura-Studentinnen und -Studenten aus Deutschland und Ungarn umfasst. An den Diskussionen beteiligen sich neben den Studierenden auch zahlreiche Strafrechtswissenschaftlerinnen und -wissenschaftler beider Universitäten sowie weitere deutsche und ungarische Juristinnen und Juristen – unter ihnen Prof. Dr. Attila  Horváth, Richter am ungarischen Verfassungsgericht.

"Die Studentinnen und Studenten haben sich im Laufe des zurückliegenden Semesters intensiv auf ihre Referate zum Tagungsthema vorbereitet, sodass wir mit wissenschaftlich fundierten Vorträgen bei dem u. a. vom ungarischen Justizministerium und von der Deutsch-Ungarischen Juristen-Vereinigung unterstützten 18. Deutsch-Ungarischen Strafrechtsgeschichtlichen Seminars rechnen dürfen", meint Koch. Besonders freut er sich darüber, dass der ungarische Generalkonsul für ein Grußwort zur Eröffnung des Seminars aus München anreisen wird.

_____________________________

Detailliertes Tagungsprogramm zum Download:
http://idw-online.de/de/attachment66091

_____________________________ 

Ansprechpartner:
Prof. Dr. Arnd Koch
Juristische Fakultät der Universität Augsburg
http://www.jura.uni-augsburg.de/lehrende/professoren/koch/team/koch_arnd/