Suche

UPD 127/16 - 08.11.2018                                 Meldung als pdf

"Dann ist die Erd ein Himmelreich":

Felicitas Hoppe spricht über Mozart

Zweite "Augsburger Mozart lecture" am 13. November 2018 im Rokokosaal der Regierung von Schwaben / Eintritt frei


Hoppe,Felicitas_0012_webAugsburg/KPP - Die zweite prominente Schriftstellerin, die nach dem Auftakt, den Jenny Erpenbeck im Dezember 2016 gemacht hat, in der Reihe "Augsburger Mozart lecture" sprechen wird ist Felicitas Hoppe. Ihr Vortrag unter dem Titel "Dann ist die Erd ein Himmelreich" beginnt am 13. November 2018 um 19.00 Uhr im Rokokosaal der Regierung von Schwaben. Bei freiem Eintritt sind alle Interessierten herzlich zur Teilnahme eingeladen

Bild: Felicitas Hoppe. Foto: Tobias Bohm

Auseinandersetzung mit Mozarts Werk und seiner Bedeutung

Unter allen Komponisten hat Mozart das reichhaltigste Echo in der Form von Texten gefunden: Ob es Schriftsteller sind – wie Goethe, Hoffmann, Mörike, Hildesheimer –, Philosophen –wie Kierkegaard oder Adorno –, Theologen oder Soziologen: Die Resonanzen Mozarts sind so vielfältig und lebendig, dass sie auch in Zukunft eine Fortsetzung finden dürften. "Dazu wollen wir mit der 'Augsburger Mozart lecture' einen prominenten Beitrag leisten. In lockerer Reihe soll jeweils eine Person des öffentlichen Lebens in einer kreativen Form die Auseinandersetzung mit Mozarts Werk und seiner Bedeutung fortführen", so Prof. Dr. Mathias Mayer, der die Reihe an seinem Lehrstuhl für Neuere Deutsche Literaturwissenschaft mit Unterstützung durch die Kurt-Bösch-Stiftung organisiert.

Vor zehn Jahren Gastprofessorin an der Universität Augsburg

Mit ihrer Mozart lecture kommt Felicitas Hoppe nicht zu ersten Mal nach Augsburg. Bereits 2008 war sie ein ganzes Semester lang an der Philologisch-Historischen Fakultät der Universität Augsburg Inhaberin einer Gastprofessur. In einer mit dieser Gastprofessur einhergehenden siebenteiligen öffentlichen Vortragsreihe hatte das literarisch interessierte Augsburger Publikum ausführlich Gelegenheit, sie persönlich kennenzulernen.

Der Figaro? Oder der Kutschenfahrer Mozart? Oder ...?

Was qualifiziert die prominente Autorin nun dazu, über Mozart zu reflektieren? "Felicitas Hoppe", erläutert Mathias Mayer, "hat ein sehr beeindruckendes Ensemble von möglichen Rollen und Masken in ihrem bisherigen Repertoire – die skurril-absurden Geschichten aus dem frühen 'Picknick der Friseure' – sollte man da wohl an Figaro denken? Oder greift sie, die raffinierte Autorin von Reiseerzählungen, die in die Welt und zugleich den Leser an der Nase herumführen, wie in 'Pigafetta' oder im neusten Buch 'Prawda', den Kosmopoliten und Kutschenfahrer Mozart auf? Wird es ihre immer wieder bezeugte Liebe zum Märchen und zur Schatzsuche sein, die Mozart zugleich versteckt und im Umriss erkennbar werden lässt? Oder wird sie auf die wunderbar listenreiche Konstellation der 'Verbrecher und Versager' zurückgreifen, denen sie eines ihrer schillerndsten Bücher gewidmet hat? Könnte Mozart plötzlich aus dem Rucksack ihres autobiographisch trickreichen Hoppe-Romans gezaubert werden?"

Felicitas Hoppe: Werke und Auszeichnungen

Von Felicitas Hoppe bislang erschienen sind "Picknick der Friseure" (1996), "Pigafetta" (1999), "Paradiese, Übersee" (2003), "Verbrecher und Versager" (2004), "Johanna" (2006), "Iwein Löwenritter" (2008), "Sieben Schätze" (2009), "Abenteuer – was ist das?" (2011), "Hoppe" (2012) und "Prawda. Eine amerikanische Reise" (2018).

Zu ihren Auszeichnungen zählen u. a. der Aspekte-Literaturpreis (1996), der Ernst-Willner-Preis im Bachmann-Literaturwettbewerb (1996), der Rauriser Literaturpreis (1997), der Spycher Literaturpreis Leuk (2004), der Nicolas Born-Preis (2004), der Heimito von Doderer-Literaturpreis (2004), der Brüder Grimm-Preis der Stadt Hanau (2005), eine Max Kade Visiting Professorship am Dartmouth College, Hanover, New Hampshire, der Bremer Literaturpreis (2007), der Roswitha Preis der Stadt Bad Gandersheim (2007), ein Villa Aurora-Stipendium (2012), der Georg Büchner-Preis (2015) und die Ehrendoktorwürde der Universität Lüneburg (2016).

____________________

Augsburger Mozart lecture 2018:
"Dann ist die Erd ein Himmelreich" – Felicitas Hoppe spricht über Mozart
Dienstag, 13. November 2018, 19.00 Uhr
Rokokosaal der Regierung von Schwaben, Fronhof 10, 86152 Augsburg
Eintritt: frei

____________________ 

Kontakt:
Prof. Dr. Mathias Mayer
Lehrstuhl für Neuere Deutsche Literaturwissenschaft
Telefon 0821/598-2781
mathias.mayer@philhist.uni-augsburg.de