Suche

UPD 54/08 - 17.04.2008

Die Augsburger Jura-Fakultät und Universität der Bundeswehr München kooperieren bei Habilitationen

Vertreter der Medien zur Unterzeichnung einer entsprechenden Vereinbarungam 23. April 2008 herzlich eingeladen


Durch eine Kooperationsvereinbarung zwischen der Augsburger Jura-Fakultät und der Universität der Bundeswehr München wird das Kooperationsnetz zwischen der Universität Augsburg und den Universitäten in der Landeshauptstadt weiter ausgebaut. Die neue Vereinbarung wird es rechtswissenschaftlich ausgerichteten Nachwuchswissenschaftlern zweier Fakultäten der Bundeswehr-Universität ermöglichen, an der Juristischen Fakultät der Universität Augsburg zu habilitieren. Zur Unterzeichnung dieser Kooperationsvereinbarung 23. April 2008 um 13.30 Uhr im Sitzungssaal 1015 der Juristischen Fakultät (Universitätsstraße 24, 86159 Augsburg) sind die Vertreterinnen und Vertreter der Medien herzlich eingeladen.

Die Vereinbarung, die an eine seit geraumer Zeit bereits praktizierte Zusammenarbeit auf Promotionsebene anknüpft, berechtigt die Fachvertreter für Rechtswissenschaft der Fakultäten für Wirtschafts- und Organisationswissenschaften und für Staats- und Sozialwissenschaften der Universität der Bundeswehr München, an Habilitationsprüfungen der Juristischen Fakultät der Universität Augsburg mitzuwirken. Von diesen Rechtswissenschaftlern an der Bundeswehruniversität betreute und vorgeschlagene Nachwuchswissenschaftlerinnen und -wissenschaftler können dann nach Maßgabe der Allgemeinen Habilitationsordnung der Universität Augsburg und der Habilitationsordnung der Augsburger Jura-Fakultät an letzterer habilitiert werden. Über die Annahme des Bewerbers, der eine mehrsemestrige Lehrtätigkeit an der Juristischen Fakultät der Universität Augsburg entweder bereits erbracht hat oder noch erbringen wird, entscheidet der Augsburger Fakultätsrat. In dem die Habilitation begleitenden Fachmentorat wirken neben dem vorschlagenden Münchner Hochschullehrer mindestens zwei Professoren der Augsburger Fakultät mit. Im Gegenzug können auch rechtswissenschaftiche Fachvertreter der Bundeswehr-Universität zur Mitwirkung bei Habilitationen bestellt werden, die von einem Hochschullehrer der Juristischen Fakultät der Universität Augsburg vorgeschlagen werden.

Die Vereinbarung wird am Freitag dem 23. April 2008, vom Dekan der Juristischen Fakultät der Universität Augsburg, Prof. Dr. Christoph Becker, und - in Vertretung der Präsidentin der Universität der Bundeswehr München, Prof. Dr. Merith Niehuss - von Prof. Dr. Stephan Lindner, dem Dekan der Fakultät für Staats- und Sozialwissenschaften der Bundeswehr-Universität, unterzeichnet werden.
______________________

Kontakt:
Prof. Dr. Christoph Becker
Dekan der Juristischen Fakultät der Universität Augsburg
86135 Augsburg
Telefon 0821/598-4585
christoph.becker@jura.uni-augsburg.de