Suche

UPD 126/09 - 01.07.2009

Empirische Employability-Studie von UniMento

Regionale Beschäftigung und Beschäftigungsfähigkeit von Universitätsabsolventen


Augsburg/CW - An der Universität Augsburg wird derzeit eine empirische Studie zum Thema "Regionale Beschäftigung und Beschäftigungsfähigkeit von Universitätsabsolventen" durchgeführt. "In der Studie geht es in erster Linie darum herauszufinden, wie ich eine möglichst passgenaue Übereinstimmung zwischen Studium und Unternehmen erzielen kann", erläutert Projektleiterin Prof. Dr. Hildegard Macha, "und wie ich dadurch den Berufseintritt erleichtere." In einer Kooperation zwischen der IHK-Schwaben und dem Career Service der Universität Augsburg wendet sich das von UniMento betreute Projekt, welches vom Europäischen Sozialfonds gefördert wird, an Unternehmen im Raum Schwaben, wobei Erfahrungen über Einstellungen von Hochschulabsolventen gesammelt werden sollen. Im Anschluss sollen Studierende zu aktuellen Studienbedingungen und ihren Aktivitäten zur Berufsvorbereitung befragt werden. Sie sollen auch eine Selbsteinschätzung darüber abgeben, wie sie ihre Beschäftigungsfähigkeitskompetenzen (Employability) einstufen. Das Ergebnis soll in einem Praktikumskalender, der derzeit vom Career Service entwickelt wird, ebenso seinen Niederschlag finden, wie es auch aufzeigen sollte, welcher Spielraum für Kooperationen zwischen Unternehmen und der Universität besteht. Aussagekraft wird die Studie erhalten, wenn sich Unternehmen wie Studierende daran rege beteiligen.

Aus Sicht der Unternehmen und der Studierenden

Um aussagekräftige Erkenntnisse über die Beschäftigungssituation und die Beschäftigungsfähigkeit (Employability) von Universitätsabsolventen zu erhalten, werden zwei Perspektiven - die Sicht der Arbeitgeber und die der zukünftigen Arbeitnehmer - erfasst. In einem ersten Schritt werden hierzu in Kooperation mit der IHK Schwaben und dem Career Service der Universität Augsburg etwa 1800 Unternehmen im Raum Schwaben zu ihren Erfahrungen und Einstellungen zur Beschäftigung von Hochschulabsolventen befragt. Die einzelnen Themenbereiche der Unternehmensbefragung hierbei sind:

  • Beschäftigungsmöglichkeiten und -felder für Studierende und Absolventen
  • Zukünftiger Bedarf an Akademikern nach Fachbereichen
  • Kompetenzanforderungen der Unternehmen an Uni-Absolventen
  • Aussagen über Stärken und Schwächen von Uni-Absolventen
  • Einschätzung der Employability von Uni-Absolventen
  • Bestehende und wünschenswerte Kooperationen zwischen Unternehmen und Hochschulen

In einem zweiten Schritt werden Studierende der Universität Augsburg in einer Online-Umfrage zu aktuellen Studienbedingungen und zu ihren eigenen Aktivitäten zur Berufsvorbereitung befragt. Dabei sollen die Studierenden auch eine Selbsteinschätzung bezüglich ihrer Employability-Kompetenzen abgeben.

Erkenntnisse über die Ausbildungsqualität an Universitäten

Die Verantwortlichen von Unimento hoffen, dass sich Unternehmen wie Studierende rege an der Studie beteiligen. Schließlich sollen die Ergebnisse dazu dienen, Erkenntnisse einerseits über die Erwartungen der Unternehmen und andererseits über die Ausbildungsqualität an Universitäten zu erhalten. "Interessant ist, ob hier Übereinstimmungen oder Diskrepanzen deutlich werden", verweist Professorin Macha auf einen wichtigen Aspekt der Studie. Diese Abweichungen könnten dann als Ansatzpunkte für mögliche Veränderungen im Studium dienen. Darüber hinaus soll der Spielraum für Kooperationen zwischen Unternehmen und Universität ausgelotet werden. Die Angaben sollen z.B. unter anderem für den aktuell entstehenden Regionalen Praktikumsführer des Career Services der Universität Augsburg genutzt werden, der das Suchen und Anbieten von Praktikumsstellen erleichtern wird.
________________________________________

Projektleitung:

Prof. Dr. Hildegard Macha, Lehrstuhl für Pädagogik und Weiterbildung der Universität Augsburg, Leitung des Gender Zentrum Augsburg, Frauenbeauftragte der Universität,
+49 (0) 821 598 - 5559
hildegard.macha@phil.uni-augsburg.de
________________________________________

Kontakt und weitere Informationen:

  • Dipl.-Päd. Anna Lödermann,
  • Dipl.-Päd. Katharina Scharrer +49 (0)821-598-4609

oder

UniMento: +49 (0) 821-598-4609,
unimento@zbe.uni-augsburg.de
http://www.uni-augsburg.de/unimento