Suche

UPD 185/09 - 06.10.2009

Das beste virtuelle Management-Team Deutschlands studiert an der Universität Augsburg

Mit einem Siegerteam aus Augsburg ist am 2. Oktober der diesjährige bundesweite Management- und Existenzgründerwettbewerb EXIST-priME-Cup an der Hochschule für Medien Stuttgart zu Ende gegangen.


Augsburg/Stuttgart/KL/KPP - Robert Freudenreich, Robert Pfundmeier, Matthias Werner und Andrea Claudia Wittek von der Universität Augsburg haben das Rennen um den Champions Cup beim Management- und Existenzgründerwettbewerb EXIST-priME-Cup gewonnen. Das Augsburger Team aus angehenden Rechts- und Wirtschaftswissenschaftlern und einem Informatiker konnte die Juroren überzeugen. Die vier Planspiel-Sieger nehmen die Trophäe aus Kristall und ein Preisgeld in Höhe von 3000 Euro mit nach Hause. Ihre Finalkonkurrenten von der Universität Ulm und der Dualen Hochschule Baden-Württemberg (Stuttgart) wurden mit 1500 und 750 Euro belohnt.

Einen Solarzellen-Hersteller übernehmen und in die Gewinnzone führen

Insgesamt waren 50 Studenten aus zwölf Hochschulen beim EXIST-priME-Cup-Finale an der HdM Stuttgart angetreten. Sie hatten sich in drei Vorrunden unter mehr als 1.800 Studierenden aus 140 Hochschulen durchgesetzt. Beim Champions Cup mussten die künftigen Manager einen Solarzellen-Hersteller übernehmen und in die Gewinnzone führen. Dafür galt es alte Strukturen aufzubrechen, neue Geräte zu entwickeln, den Vertrieb zu verbessern und vieles mehr. Sonderaufgaben aus den Bereichen Nachhaltigkeit und Unternehmenspräsentation ergänzten das Spiel-Szenario.??Neben den Teams aus Augsburg, Stuttgart und Ulm waren noch Studierende der Universitäten Göttingen, Siegen (mit zwei Teams) und Berlin (FU), der Technischen Universitäten aus München (verstärkt durch die Universität Regensburg), Darmstadt und Ilmenau sowie der Fachhochschulen Jena und Eberswalde ins Finale eingezogen.

Ein langer und hochkompetitiver Weg ins Finale

Das Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie hat den bundesweiten Planspiel-Wettbewerb im Rahmen seines Programms "Existenzgründungen aus der Wissenschaft (EXIST)" ins Leben gerufen. Die Projektleitung liegt seit 2007 in den Händen der Stuttgarter Hochschule der Medien. In dem mehrstufigen Wettbewerb trainieren seitdem rund 5000 Studierende aus allen Fachrichtungen und Semestern spielerisch Management- und Unternehmensgründungs-Qualitäten. Die "Master Cups" genannten Vorrunden fanden in Unternehmen und Institutionen in der Nähe der beteiligten Hochschulen statt. An einigen Universitäten und Hochschulen wird vorab noch um den "Campus Cup" gespielt. Die Gewinnerteams aus den "Master Cups" wetteiferten dann um einen der sechs "Professional Cups". Die Gewinner dieser Ausscheidungehn ziehen schließlich in das Bundesfinale um den "Champions Cup" ein. 2007 und 2008 fand dieses Finale in Berlin statt, 2009 erstmals an der HdM in Stuttgart.

Den "Entrepreneur Spirit" weitertragen

Die Projektträger ziehen ein positives Fazit des Projekts: "Durch den Wettbewerb wurden in den teilnehmenden Universitäten und Hochschulen Impulse für Existenzgründungen ausgelöst. Feste Partner haben sich herauskristallisiert, die immer wieder mit von der Partie sind." Die Begeisterung der Nachwuchsunternehmer sei beieindruckend. Es wäre zu wünschen, dass Planspiele stärker in den Lehrplänen der Hochschulen verankert würden, um den "Entrepreneur Spirit" weiter zu tragen.
____________________

Foto zu dieser Pressemitteilung: http://idw-online.de/de/image101260