Suche

UPD 188/09 - 09.10.2009

Innovative Plattform zur Förderung von Informationskompetenz

Studierende profitieren von i-literacy


Augsburg - Die Online-Plattform i-literacy des Instituts für Medien und Bildungstechnologie (imb) will wissenschaftliches Arbeiten vereinfachen. Sie bietet Hilfestellungen, ein Thema für eine Abschluss- oder Seminararbeit zu finden und zu strukturieren. i-literacy unterstützt die Planung und Suche nach relevanten Quellen, hilft die Quellen zu bewerten und eine begründete Auswahl zu treffen. Darüber hinaus wird eine Reihe von Fragen mit Blick auf das wissenschaftliche Arbeiten gelöst. So wird etwa erklärt, welche wissenschaftliche Methodik herangezogen werden kann, um die gewählte Forschungsfrage zu überprüfen. i-literacy ist ein Projekt des DFG-geförderten IT-Servicezentrums der Universität Augsburg. Im Fokus steht die bedarfsgerechte Vermittlung von Informationskompetenz von Studierenden. Im Studiengang Medien und Kommunikation erprobt, soll i-literacy nun einer größeren Zahl von Studierenden zugutekommen.

Einsatzmöglichkeiten von i-literacy

i-literacy bietet ein breites Portfolio an Hilfestellungen, Informationen und Serviceangeboten für die Bewältigung von wissenschaftlichem Arbeiten an. Hierzu wurden verschiedene Lerninfrastrukturen wie Sprechstunden, E-Mail-Beratung und Tutorien konzipiert und erprobt. Diese werden ab sofort durch die Online-Plattform ergänzt, welche in Kooperation mit der Universitätsbibliothek entstanden ist. Auf dieser Plattform findet sich neben allgemeinen Informationen zu Sprechstunden und Tutorien auch eine modular aufgebaute Lernumgebung. Die dort befindlichen, multimedialen Lerntexte können von Studierenden und Lehrenden aller Fachrichtungen für die Schulung und Vermittlung von Informationskompetenz genutzt werden. Aktuell werden dabei die Bereiche "Themenfindung", "Recherche", "wissenschaftliches Schreiben" und "Methoden" auf http://www.i-literacy.de abgedeckt. Besonderes Merkmal der Plattform ist dabei die Studierendensicht. So werden alle Inhalte auf Augenhöhe mit der Zielgruppe erklärt.

Einbettung in das IT-Servicezentrum der Universität Augsburg

i-literacy ist ein Teilprojekt des IT-Servicezentrums. Das Projekt i-literacy zeigt dabei beispielhaft auf, wie am Institut für Medien und Bildungstechnologie (imb) entwickelte Lehr - Lernumgebungen zur Verbesserung der Forschung und Lehre beitragen. In Planung befindet sich die Einbindung von i-literacy in das campusweite Learning-Management-System Digicampus, um den Zugang zu den Angeboten an einer zentralen Stelle garantieren zu können. Hierzu ist auch eine fachspezifische Anpassung der Inhalte vorgesehen, wie sie beispielsweise aktuell für die Vorlesung Geschichtsdidaktik umgesetzt wird.
______________________

Imagefilm und weitere Informationen zu i-literacy:

http://www.i-literacy.de
http://www.imb-uni-augsburg.de/institut/presse/pi/i-literacy-imagefilm
______________________

Projektleitung:

Hannah Dürnberger, M.A.
Tel.: +49-(0)821-598-5015
Fax: +49-(0)821-598-5862
hannah.duernberger@its.uni-augsburg.de
______________________

Kontakt:

Sandra Hofhues, M.A.
Institut für Medien und Bildungstechnologie (imb)
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Universität Augsburg
Universitätsstr. 2
86159 Augsburg
Tel.: +49-(0)821-598-5015
Fax: +49-(0)821-598-5862
sandra.hofhues@phil.uni-augsburg.de
http://www.imb-uni-augsburg.de