Suche

UPD 200/09 - 26.10.2009

Schwäbische Wissenschaftspreise

4. Forum Wissenschaft und Wirtschaft in der IHK


Augsburg/CW - Am Mittwoch, dem 28. Oktober, präsentiert das Forum Wissenschaft und Wirtschaft im Haus der IHK Schwaben die Preisträger der Wissenschaftspreise der schwäbischen Wirtschaft. Ausgezeichnet werden vier Dissertationen, drei aus der wirtschaftswissenschaftlichen Fakultät und eine aus der Fakultät für Angewandte Informatik. Die Preise werden dieses Jahr von Dialog Lebensversicherungs-AG, SGL Group-The Carbon Company, UPM-Kymmene Corporation und der IHK Schwaben vergeben. Den Festvortrag zum Thema "Unternehmen Universität - Universität unternehmen" hält der Präsident der Technischen Universität München, Professor Dr. Dr. h.c. mult. Wolfgang A. Herrmann. Beginn ist um 18.00 Uhr im Jakob-Fugger-Saal der Stettenstraße 1 + 3 in Augsburg.

Forum Wissenschaft und Wirtschaft

Als Ausdruck der verstärkten Kooperation zwischen der Universität Augsburg und der IHK-Schwaben werden die Wissenschaftspreise der schwäbischen Wirtschaft in diesem Jahr bereits zum vierten Mal im Rahmen des Forum Wissenschaft und Wirtschaft vergeben. Dieses Forum will zum intensiven Dialog zwischen Unternehmern, Wissenschaftlern, Personen des öffentlichen Lebens sowie hervorragenden Studierenden und Doktoranden beitragen.

Die Preisträger - Braunwarth, Hülsbeck, Schiffel, Schmitt

Dr. Kathrin Susanne Braunwarth wird ausgezeichnet für ihre Arbeit: "Wertorientiertes Prozessmanagement von Dienstleistungsprozessen". Sie erhält den Preis UPM-Kymmene Corporation, Augsburg. Braunwarth stellt in ihrer kumulativen Dissertationsschrift Gestaltungsansätze für ein wertorientiertes Prozessmanagement vor. Sie entwickelt darin ökonomische Konzepte und Methoden, die - von einer klaren betriebswirtschaftlichen Zielsetzung ausgehend - Entscheidungen über die Art und Weise des Technologieeinsatzes in Prozessen unterstützen.

Dr. Marcel Hülsbeck wird für seine Dissertation zum Thema "Wissenstransfer deutscher Universitäten - eine empirische Analyse von Universitätspatenten" mit dem Preis der SGL Group, Meitingen bedacht. Hülsbeck befasst sich in seiner Dissertationsschrift mit den Auswirkungen universitärer Forschung auf die regionale Wirtschaft. In seiner Analyse untersucht er, welche Faktoren die Patentaktivitäten in Universitäten beeinflussen und ob und wie diese die regionale Wirtschaft beeinflussen.

Dr. Simon Schiffel erhält den Preis der Dialog Lebensversicherungs-AG, Augsburg für seine Arbeit "Empirische Analyse impliziter Ausfallwahrscheinlichkeiten von Unternehmensanleihen in unterschiedlichen Währungen auf Basis von Zinsstrukturkurven". Im Mittelpunkt der Arbeit von Schiffel steht die Bestimmung von impliziten Ausfallwahrscheinlichkeiten von Unternehmensanleihen aus Marktdaten. Auf Basis der historischen Kurse werden mit einem Approximationsverfahren risikolose und risikobehaftete Zinsstrukturkurven bestimmt, um aus der Gegenüberstellung der beiden Zinsstrukturen implizite Ausfallwahrscheinlichkeiten abzuleiten und diese empirisch zu untersuchen.

Dr. Jonathan Schmitt, Promovend der Fakultät für Angewandte Informatik, wird mit dem Preis der IHK Schwaben bedacht für seine Arbeit über die "Modellierung und Verifikation medizinischer Leitlinien". Die besondere Entdeckung, mit der sich Schmitt beschäftigt hat, besteht darin, dass komplexe, medizinische Leitlinien so ähnlich sind wie komplexe Softwarestrukturen. Daher liegt es nahe, Techniken der Qualitätssicherung für Softwaresysteme auf die Medizin zu übertragen.
_________________________

Zeit und Ort:

Mittwoch, 28. Oktober, 18.00 Uhr,
IHK-Schwaben
Stettenstraße 1+3
86150 Augsburg