Suche

UPD 099/11 - 27.05.2011

Neubesetzungen an der Universität Augsburg

Prof. Dr. Rotraud von Kulessa: Lehrstuhl für Romanische Literaturwissenschaft Französisch / Italienisch


Augsburg / CW - Mit Beginn des Sommersemesters 2011 wurde der Lehrstuhl für Romanische Literaturwissenschaft Französisch/Italienisch nach 36 Jahren neu besetzt. Die Nachfolge von Prof. Dr. Dr. h.c. Henning Krauß trat Prof. Dr. Rotraud von Kulessa an. Die Mutter dreier Kinder widmet sich in ihren gesamtromanistisch literaturwissenschaftlichen Forschungen derzeit vornehmlich der italienischen Renaissance sowie der französischen und italienischen Literatur des 18. Jahrhunderts.

Vita - Prof. Dr. Rotraud von Kulessa

Geboren wurde von Kulessa 1966. Nach ihrem Abitur studierte sie von September 1986 - September 1992 an den Universitäten Paris X - Nanterre, FU Berlin und der Albert-Ludwigs-Universität Freiburg Germanistik und Romanistik. Außerdem absolvierte sie von 1986 - 1988 eine Banklehre in Hannover. Das 1. Staatsexamen in den Fächern Deutsch und Französisch legte von Kulessa 1996 an der Albert-Ludwigs-Universität Freiburg ab. Drei Jahre später wurde sie ebenfalls in Freiburg promoviert. Von 1995 - 1997 war sie als Lektorin an der Pariser Sorbonne tätig. Hieran schloss eine Beschäftigung als Lehrbeauftragte am Romanischen Seminar der Albert-Ludwigs-Universität Freiburg. Im Schuljahr 1999/2000 folgte das 1. Jahr Referendariat für das gymnasiale Lehramt. Ihre Habilitation schloss Kulessa 2008 ab. Ihr Thema lautete 'La position de l'autrice dans le champ littéraire en France et en Italie à l'époque 1900'. Während ihrer Beschäftigung als Wissenschaftliche Angestellte an der Universität in Freiburg in den Fächern für französische und italienische Literaturwissenschaft von 2002 bis 2011 vertrat sie eben dort vom WS 2008/9 bis SS 2009 den Lehrstuhl für französische und italienische Literaturwissenschaft. Von Januar 2010 bis März 2011 bekleidete sie in Freiburg zusätzlich das Amt der Gleichstellungsbeauftragten. Zum Sommersemester 2011 folgte von Kulessa einem Ruf an die Universität Augsburg auf den Lehrstuhl für Romanische Literaturwissenschaft Französisch/Italienisch und trat somit die Nachfolge von em. Prof. Dr. Dr. h.c. Henning Krauß an, der diesen Lehrstuhl über 36 Jahre inne hatte.

Forschung, Lehre und Praxis

Für die Gesamt-Romanistik (Französische, italienische, spanische Literaturen) wird sich von Kulessa schwerpunktmäßig folgenden Themen widmen: Kanonbildung; weibliche Genealogien: von der Renaissance bis zum 19. Jahrhundert; Querellebegriff; Spieltheorie. Im Bereich der französischen Literaturwissenschaft gilt ihr Hauptaugenmerk dem 'Konzept der sensibilité' in der französischen Literatur des 18. Jahrhundert', der 'Immigrationsliteratur' sowie dem 'Literarischen Feld um 1900'. Für die italienische Literaturwissenschaft richtet Kulessa momentan ihren Forschungsschwerpunkt auf das '18. Jahrhundert: Übersetzerinnen und
Kulturtransfer im Venedig des 18. Jahrhunderts', auf 'Soziabilitätstexte in der italienischen Literatur der frühen Neuzeit im Umkreis der Akademien und ebenfalls auf das 'Literarische Feld um 1900' aus.

Publikationen

Neben umfangreicher Herausgeberschaft und der Publikation einer Vielzahl von Artikeln zur französischen wie italienischen Literatur hat Kulessa bislang folgende Monographien vorgelegt.

Françoise de Grafigny: Lettres d'une Péruvienne. Interpretation, Genese und Rezeption eines Briefromans aus dem 18. Jahrhundert. Stuttgart/Weimar: Metzler 1997 (Ergebnisse der Frauenforschung, 46).

Mit Maximilian Gröne und Frank Reiser: Italienische Literaturwissenschaft: Eine Einführung. Tübingen: Gunter Narr Verlag 2007.

Mit Maximilian Gröne und Frank Reiser: Spanische Literaturwissenschaft: Eine Einführung. Tübingen: Gunter Narr Verlag 2009.

Entre la reconnaissance et l'exclusion. La position de l'autrice dans le champ littéraire en France et en Italie à l'Epoque
1900. Paris: Honoré Champion 2011 (Bibliothèque de la littérature générale et comparée, sous la direction de Jean Bessière, 90).

Ein Verzeichnis sämtlicher Veröffentlichungen findet sich auf der Homepage von Prof. Kulessa. 
http://www.philhist.uni-augsburg.de/de/lehrstuehle/romanistik/literaturwissenschaft/mitarbeiterinnen/kulessa/publikationen.html
___________________________________________

Kontakt und weitere Informationen:

Prof. Dr. von Kulessa
Lehrstuhl für Romanische Literaturwissenschaft Französisch/Italienisch
Universitätsstraße 10
86159 Augsburg
Tel: +49 821 / 598 - 2724
Fax: +49 821 / 598 - 2726
rotraud.kulessa@phil.uni-augsburg.de