Suche

UPD 41/16 - 25.04.2016                                 Meldung als pdf                                Meldung als pdf

Health Care Management & Ressourceneffizienz

Forschungstag des Technologienetzwerks Bayerisch-Schwaben am 26. April 2016 im neu eröffneten Technologiezentrum Augsburg


TZA-GrafikAugsburg/KPP - Das Technologienetzwerk Bayerisch-Schwaben, ein auf die Forschungsfelder "Ressourceneffizienz" und "Health Care Management" konzentrierter Verbund der Universität Augsburg und der drei bayerisch-schwäbischen Hochschulen für Angewandte Wissenschaften, tagt am 26. April 2016 im kürzlich eröffneten Technologiezentrum Augsburg zum Stand und zu den Fortschritten der Kooperation und einzelner Netzwerkprojekte. Vertreterinnen und Vertreter der Medien sind zur Teilnahme herzlich eingeladen.

Bild: Als idealer Veranstaltungsort für den Forschungstag des Technologienetzwerks Bayerisch-Schwaben bietet sich das erst jüngst eröffnete Technologiezentrum Augsburg an. Grafik: TZA

Seit 2012 bündeln die Universität Augsburg und die Hochschulen für Angewandte Wissenschaften Augsburg, Kempten und Neu-Ulm im „Technologienetzwerk Bayerisch-Schwaben“ ihre Expertise in Forschung und Lehre für eine zukunftsorientierte Weiterentwicklung der regionalen Wissenschaftslandschaft. Die Kooperation konzentriert sich auf zwei strategische Handlungsfelder: zum einen unter dem Titel "Modellregion Ressourceneffizienz Bayerisch-Schwaben" auf zukunftsfähige Materialien und Technologien, zum anderen auf den Bereich "Health Care Management".

Austausch, Vertiefung, neue Kooperationsideen

"Die bislang aufgebauten Netzwerkstrukturen und bearbeiteten Projekte zeigen einen äußerst erfolgreichen Verlauf der Kooperation und sie spiegeln die Strahlkraft und die Wirkung des Netzwerks in die Region hinein", so Prof. Dr. Wolfgang Reif. Er zeichnet an der Universität Augsburg verantwortlich für die Organisation des Forschungstags am 26. April, der allen an den Netzwerkprojekten Beteiligten die Möglichkeit bieten soll, sich im größeren Kreis intensiv auszutauschen, um die bestehenden Kooperationen zu vertiefen und neue Kooperationsideen zu gestalten.

Zwei Plenumsvorträge am Vormittag

Das Programm des Forschungstags umfasst dementsprechend je einen Plenumsvortrag zu den beiden Kompetenzfeldern Health Care Management und Ressourceneffizienz: der Soziologe Prof. Dr. Werner Schneider (Universität Augsburg) stellt das Verbundprojekt FISnet vor, bei dem es um flexible und individualisierte Service-Netzwerke für den Altersübergang geht; der Materialwissenschaftler Prof. Dr. Siegfried Horn (Universität Augsburg) berichtet über "Entwicklungen im Bereich der kohlefaserverstärkten Materialien".

Parallele Sessions zu den beiden strategischen Handlungsfeldern am Nachmittag

Am Nachmittag werden dann in zwei parallelen Sessions weitere Netzwerkwerkprojekte vorgestellt und diskutiert. Zu Health Care Management-Themen referieren hier u. a. die Professoren Gehwald (Hochschule Neu-Ulm) und Jüster (Hochschule Kempten); in der Ressourceneffizienz-Session tragen u. a. die Professoren Steurer (Hochschule Neu-Ulm), Winsel und Donhauser (beide Hochschule Kempten) und Goller (Hochschule Augsburg) vor.

Das neue TZA als "idealer Veranstaltungsort"

Auch eine Führung der Teilnehmerinnen und Teilnehmer durch das kürzlich erst eröffnete Technologiezentrum Augsburg (TZA) steht auf dem Programm. "Als Herzstück des 'Augsburg Innovationspark' und als ein offener Raum für Technologietransfer und Wissensaustausch konzipiert, ist das  TZA der ideale Veranstaltungsort für den Forschungstag 2016 des Technologienetzwerkes Bayerisch-Schwaben", meint Organisator Wolfgang Reif.

_________________________________

Der Forschungstag beginnt am 26. April 2016 um 10.45 Uhr im Technologiezentrum Augsburg (Am Technologiezentrum 5, 86159 Augsburg). Das ausführliche Programm steht auf http://www.uni-augsburg.de/download/tbs.pdf zum Download zur Verfügung.

_________________________________

Ansprechpartner:

Prof. Dr. Wolfgang Reif
Telefon 0821/598-2174
wolfgang.reif@informatik.uni-augsburg.de