Suche

UPD 29/18 - 28.03.2018                                 Meldung als pdf

Informatikerin werden oder als Erzieher Kindern ein Vorbild sein

Berufliche Geschlechterrollen werden am Girls’ und Boys’ Day der Universität Augsburg auf den Kopf gestellt


Augsburg/KS/MH – Am 26. April 2018 findet bundesweit der Girls’ Day sowie der Boys’ Day statt. In Augsburg lernen Jungen und Mädchen an diesem Tag die Studienvielfalt der Universität kennen und können sich in geschlechtsuntypischen Berufsfeldern ausprobieren. Auf die starke Nachfrage der letzten Jahre reagiert die Universität Augsburg mit einem vielfältigen Programm, welches spannende Einblicke in die verschiedensten Disziplinen verspricht. Für einigen Angebote gibt es noch freie Plätze.

Die Fächerwahl zu Studienbeginn ist für viele Abiturientinnen und Abiturienten nicht leicht. Oftmals entscheiden sie sich analog des Stereotyps typischer Frauen- und Männerberufe. Dies belegen auch die Augsburger Erstsemesterzahlen des Wintersemesters 2017/18. Nur etwa 23 Prozent der Studienanfänger im Fach Physik sind weiblich. Noch geringer fällt der Frauenanteil mit 15 Prozent im Fach Informatik aus. Hier ist jedoch im Vergleich zum Vorjahr ein kleiner Anstieg zu bemerken. Als typische Studiengänge für Frauen gelten Erziehungswissenschaften sowie Medien und Kommunikation, was sich auch in Augsburg in einem Männeranteil von nur 15 bzw. 15 Prozent bei den Ersteinschreibungen zeigt.   

„An der Universität Augsburg hat die Gleichstellungsarbeit eine lange und starke Tradition. Mehr Frauen für Naturwissenschaften und mehr Männer für soziale Berufe zu gewinnen ist uns daher ein großes Anliegen. Der Girls’ und Boys’ Day setzt hier früh wertvolle Impulse“, so Prof. Dr. Marita Krauss, Frauenbeauftragte der Universität. Daher bietet die Universität Augsburg im Rahmen des diesjährigen Girls’ und Boys’ Day insgesamt 15 Programme an, in denen interessierten Jungen und Mädchen eine breite Palette an verschiedensten Fachrichtungen und Berufsfeldern vorgestellt werden.

Schülerinnen experimentieren in Physik und Chemie, Schüler beschäftigen sich mit Pädagogik und Psychologie

Während des Girls’ Day haben Schülerinnen die Möglichkeit, das Innenleben eines Flatscreens zu entdecken oder selbst ein Computerspiel zu programmieren.  Im Fach Geoinformatik erfahren die Teilnehmerinnen, wie die computergestützte Erweiterung der Realitätswahrnehmung funktioniert. Weitere spannende Programme gibt es in den Bereichen Bau und Technik, Volkswirtschaft, Informatik, Mathematik sowie Physik und Chemie.

Die Programme beim Boys’ Day lassen die Jungs die Vielseitigkeit der Kommunikationswissenschaft erleben, in dem sie wissenschaftlich Videospiele analysieren. Am Lehrstuhl für Psychologie wird gemeinsam mit den Jungen erforscht, wie wir andere Menschen wahrnehmen und welche Rolle dabei Körpersprache spielt. In der Universitätsbibliothek werden die Jungen zu „Herren der Bücher“ und erfahren viel über den Beruf des Bibliothekars. Den Beruf des Grundschullehrers können sie vor Ort an der Westparkgrundschule kennenlernen. Auch die Uni-Kinderkrippe öffnet wieder ihre Türen.

Über den Girls und Boys Day

18 Jahre nach seinem Start ist der Girls’ Day für Schülerinnen eine viel genutzte Möglichkeit der Berufsorientierung. Das dazu analoge, aber etwas neuere Programm des Boys’ Days findet zum achten Mal statt. Die Anmeldung ist unter www.boys-day.de bzw. www.girls-day.de möglich. Weitere Informationen über das Programm der Universität Augsburg am 26.4.2018 finden interessierte Schülerinnen und Schüler, Eltern, Unternehmen und Schulen auf der Homepage des Büros für Chancengleichheit.

______________________________

Weitere Informationen:

https://www.uni-augsburg.de/einrichtungen/frauenbeauftragte/chancengleichheit/

______________________________

Kontakt:
Johanna Thomas, Büro für Chancengleichheit
Universität Augsburg
chancengleichheit@zbe.uni-augsburg.de
Tel: 0821/5985145