Suche

UPD 23/19 - 05.02.2019                                 Meldung als pdf

Am 28. Februar 2019 im Parktheater:

Tastenzauber

Studentinnen und Studenten des Leopold-Mozart-Zentrums mit einem Tanz auf dem Klavier


Poster-TastenzauberAugsburg/KF/KPP – Alles dreht sich um den Tanz, wenn sich die junge Klavierelite des Leopold-Mozart-Zentrums der Universität Augsburg am 28. Februar 2019 unter der künstlerischen Leitung von Evgenia Rubinova und Christine Olbrich wieder einmal im Parktheater präsentiert.

Die derzeitigen Exzellenzpianistinnen und - pianisten der verschiedenen LMZ-Klassen interpretieren mit zwei und bis zu acht Händen tänzerische Kompositionen von Scarlatti und Mozart über Brahms und Ravel bis zu Stravinski. Virtuos, leidenschaftlich und vielseitig bringen die Studierenden nicht nur musikalisch die ganze Welt auf die Bühne. Die zehn ausgezeichneten Tastentalente bringen auch das Temperament ihrer Heimatländer mit: Deutschland, Russland, Weißrussland, China, Japan, Korea, Spanien und Rumänien.

________________________________________

Tastenzauber

  • Donnerstag, 28. Februar 2019, 19.30 Uhr
  • Parktheater im Kurhaus Göggingen, Klausenberg 6, 86199 Augsburg
  • Tickets zu 26,-, 24, und 19,- EURO (zzgl. Gebühren) beim Parktheater, Telefon 0821/906 22 22
  • Mitwirkende: Paul Buruiana (Klasse Hans-Christian Wille) Viktoriya Bychkova (Klasse Evgenia Rubinova) Jin Ho Kim (Klasse Evgenia Rubinova) Evgeny Konnov (Klasse Evgenia Rubinova) Shenglong Li (Klasse Christine Olbrich) Hyejue Moon (Klasse Christine Olbrich) Thuria Shadad (Klasse Stephan Kaller) Pablo Diez Teresa (Klasse Cristina Marton Argerich) Zhuopeng Wang (Klasse Christine Olbrich) Moritz Wolff (Klasse Hans-Christian Wille)

Programm

Isaac Albéniz (1860 - 1909): aus „Iberia Suite“ Triana (Paul Buruiana)

Manuel De Falla (1876 - 1946): Fantasia Baetica (Jin Ho Kim)

Alberto Ginastera (1916 - 1983): Danzas Argentinas (Moritz Wolff)

Franz Liszt (1811-1886): Ungarische Rhapsodie Nr. 2 cis-moll in der Bearbeitung von Vladimir Horowitz (Shenglong Li)

Alexander Borodin (1833 - 1887): Polowetzer Tänze (Auswahl) für acht Hände (Pablo Diez Teresa, Victoriya Bychkova, Paul Buruiana und Moritz Wolff)

Camille Saint-Saëns (1835 - 1921): „Danse macabre“ für zwei Klaviere op.40 (Hyejue Moon und Zhuopeng Wang)

Evgeny Glebov (1929 – 2000) und Vladimir Olovnikov (1919 – 1996): Samba (Victoriya Bychkova)

Maurice Ravel (1875 - 1937): La Valse (Hyejue Moon)

Enrique Granados (1867 - 1916): aus „12 Spanische Tänze“ Andaluza (Pablo Diez Teresa)

Igor Strawinsky (1882 – 1971): Trois mouvements de Pétrouchka (Evgeny Konnov)

Arthur Benjamin (1893 - 1960): Jamaican Rumba (Paul Buruiana, Victoriya Bychkova, Pablo Diez Teresa, Jin Ho Kim, Evgeny Konnov, Shenglong Li, Hyejue Moon, Zhuopeng Wang und Moritz Wolff)

________________________________________

Pressekontakt:
Konstanze Frölich
Leopold-Mozart-Zentrum der Universität Augsburg
Telefon 0821/598-6117
konstanze.frölich@phil.uni-augsburg.de

________________________________________

Pressebilder zum Download:

Gruppenbild_Tastenzauber_02Lassen am 28. Februar im Parktheater im Gögginger Kurhaus die Tasten tanzen: die aktuellen Exzellenzpianistinnen und -pianisten des Leopold-Mozart-Zentrums. Foto: Universität Augsburg/Fotostelle

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Gruppenbild_Tastenzauber_04Mit im Programm: Alexander Borodins Polowetzer Tänze für acht Hände. Foto: Universität Augsburg/Fotostelle