Suche

Veranstaltungen der nächsten vierzehn Tage

Datum Veranstaltung
Sonntag,
17. Februar 2019
>AUSSTELLUNG
Noch bis zum Sonntag, 24. Februar 2019
Thema: Sein und Schein. Schmuck im römischen Augsburg

>11.00 Uhr
DOKUMENTARFILM
Thema: Die Stille schreit - ein 74-minütiger Dokumentarfilm von Josef Pröll unter Mitwirkung von Miriam Friedmann

Montag,
18. Februar 2019
>FOTOAUSSTELLUNG
Noch bis zum Donnerstag, 20. Juni 2019
Thema: In schwindendem Licht. Jüdische Spuren im Osten Europas

Dienstag,
19. Februar 2019
>AUSSTELLUNG
Noch bis zum Sonntag, 24. Februar 2019
Thema: Sein und Schein. Schmuck im römischen Augsburg

>FOTOAUSSTELLUNG
Noch bis zum Donnerstag, 20. Juni 2019
Thema: In schwindendem Licht. Jüdische Spuren im Osten Europas

>19.00 Uhr
DOKUMENTARFILM
Thema: Die Stille schreit - ein 74-minütiger Dokumentarfilm von Josef Pröll unter Mitwirkung von Miriam Friedmann

Mittwoch,
20. Februar 2019
>AUSSTELLUNG
Noch bis zum Sonntag, 24. Februar 2019
Thema: Sein und Schein. Schmuck im römischen Augsburg

>FOTOAUSSTELLUNG
Noch bis zum Donnerstag, 20. Juni 2019
Thema: In schwindendem Licht. Jüdische Spuren im Osten Europas

Donnerstag,
21. Februar 2019
>AUSSTELLUNG
Noch bis zum Sonntag, 24. Februar 2019
Thema: Sein und Schein. Schmuck im römischen Augsburg

>FOTOAUSSTELLUNG
Noch bis zum Donnerstag, 20. Juni 2019
Thema: In schwindendem Licht. Jüdische Spuren im Osten Europas

>17.00 Uhr
STUDIUM GENERALE ZUM THEMA "ENTDECKUNGEN - ERFINDUNGEN: FLUCH ODER SEGEN?"
Thema: Die Entdeckung des Unbewussten
Referent: Prof. Dr. Susanne Guski-Leinwand, FH Dortmund

Freitag,
22. Februar 2019
>AUSSTELLUNG
Noch bis zum Sonntag, 24. Februar 2019
Thema: Sein und Schein. Schmuck im römischen Augsburg

Samstag,
23. Februar 2019
>AUSSTELLUNG
Noch bis zum Sonntag, 24. Februar 2019
Thema: Sein und Schein. Schmuck im römischen Augsburg

Sonntag,
24. Februar 2019
VAUSSTELLUNG
Noch bis zum Sonntag, 24. Februar 2019
Thema: Sein und Schein. Schmuck im römischen Augsburg
Ort: Römerlager im Zeughaus Augsburg, Zeugplatz 4, 86150 Augsburg
Öffnungszeiten: Di. - So. 10.00 - 17.00 Uhr
Eintritt: siehe http://kunstsammlungen-museen.augsburg.de/eintrittspreise (Römerlager im Zeughaus)
Veranstalter: Die studentische Projektgruppe "Sein und Schein" des Masterstudiengangs Kunst- und Kulturgeschichte der Universität Augsburg in Verbindung mit den Kunstsammlungen & Museen Augsburg und mit finanzieller Förderung durch PRO AUGUSTA e. V.
Erläuterungen: Die von Studentinnen der Klassischen Archäologie im Rahmen des Masterstudiengangs Kunst- und Kulturgeschichte erarbeitete Sonderausstellung zeichnet die Entwicklung von Schmuckhandel und -herstellung im römischen Augsburg nach: Zu Beginn des 2. Jahrhunderts v. Chr. erlebte der römische Schmuckhandel einen enormen Aufschwung: Die lex Oppia, die den Besitz von Goldmengen stark reglementiert hatte, war aufgehoben worden, und durch die Eroberung neuer Gebiete gewannen Luxusgüter und insbesondere Schmuck allgemein an Beliebtheit. Der wirtschaftlichen Aufschwung Roms im 1. Jahrhundert n. Chr. und die Möglichkeit des relativ leichten Transports über Land führten dazu, dass römischer Schmuck schon bald in die Provinzen nördlich der Alpen gelangte. Erfolgreicher Handel führte mit der Zeit wohl auch zur Niederlassung spezialisierter Handwerker - z. B. von Feinschmieden oder Gemmenschneidern - vor Ort. Durch die lokale Produktion und die damit sinkenden Preise für Schmuckstücke fanden diese nicht nur in den oberen sozialen Schichten Abnehmer. Schmuckstücke waren im römischen Augsburg sowohl ästhetische, glanzvolle Accessoires als auch symbolisch aufgeladenes Beiwerk. Sie konnten zum einen aus edlen Metallen und Steinen und zum anderen aus Buntmetallen und Glas gefertigt sein. Schmuck fungierte als Glücksbringer, Schutz- oder Trauersymbol und nicht zuletzt als finanzielle Absicherung, so zum Beispiel in Form einer Mitgift. - Turnusführungen durch die Sonderausstellung "Sein und Schein" gibt es jeweils sonntags um 13 Uhr, eine Sonderführung wird am Donnerstag, dem 22. November, um 17 Uhr angeboten. Am 17. November und 15. Dezember steht jeweils von 11 bis 13 Uhr für Kinder zwischen 7 und 12 Jahren eine Kinderaktion unter dem Titel "Die glänzende Welt des antiken Schmuckes" auf dem Programm (pro Kind 5,- Euro zusätzlich zum regulären Eintritt).

>19.00 Uhr
DOKUMENTARFILM
Thema: Die Stille schreit - ein 74-minütiger Dokumentarfilm von Josef Pröll unter Mitwirkung von Miriam Friedmann

Montag,
25. Februar 2019
>FOTOAUSSTELLUNG
Noch bis zum Donnerstag, 20. Juni 2019
Thema: In schwindendem Licht. Jüdische Spuren im Osten Europas

Dienstag,
26. Februar 2019
>FOTOAUSSTELLUNG
Noch bis zum Donnerstag, 20. Juni 2019
Thema: In schwindendem Licht. Jüdische Spuren im Osten Europas

Mittwoch,
27. Februar 2019
>FOTOAUSSTELLUNG
Noch bis zum Donnerstag, 20. Juni 2019
Thema: In schwindendem Licht. Jüdische Spuren im Osten Europas

Donnerstag,
28. Februar 2019
>FOTOAUSSTELLUNG
Noch bis zum Donnerstag, 20. Juni 2019
Thema: In schwindendem Licht. Jüdische Spuren im Osten Europas

Freitag,
1. März 2019
keine Veranstaltung
Samstag,
2. März 2019
keine Veranstaltung