Suche

Alle Veranstaltungen im laufenden Semester (und darüber hinaus)

x Noch bis zum Donnerstag, 18. Juli 2019

AUSSTELLUNG
Thema: Wolkenfänger im Heißluftballon - Studierende des Lehrstuhls für Kunstpädagogik zeigen Aquarelle und kolorierte Zeichnungen, die den Zauber von Wolkengebilden und von schwebenden Montgolfiéren, wie man sie im Ballonmuseum Gersthofen findet, einfangen
Ort: Zentrum für Kunst und Musik (Gebäude G), Universitätsstraße 26, Erweiterungsbau
Öffnungszeiten: Mo. - Fr. 9.00 - 18.00 Uhr
Eintritt: frei
Veranstalter: Lehrstuhl für Kunstpädagogik in Zusammenarbeit mit dem Ballonmuseum Gersthofen


x Noch bis zum Freitag, 19. Juli 2019

AUSSTELLUNG
Thema: Augsburger Pflanzenbücher aus sechs Jahrhunderten
Ort: Zentralbibliothek (Gebäude E), Universitätsstraße 22, Ausstellungshalle und Schatzkammer
Öffnungszeiten: Mo. - Fr. 8.30 - 21.30
Eintritt: frei
Veranstalter: UB Augsburg
Erläuterungen: Die Ausstellung zeigt erstmals eine Auswahl von Büchern zum Thema Botanik aus der Sammlung historischer Drucke der Universitätsbibliothek. Aufgeblättert werden knapp 40 Bände, in erster Linie aus der Oettingen-Wallersteinschen Bibliothek. Der Bogen spannt sich dabei von der spätmittelalterlichen Handschrift des 'Buchs der Natur' von Konrad von Megenberg bis zu den 'Arzneipflanzen-Merkblättern des Kaiserlichen Gesundheitsamts' aus dem Jahr 1918. Auf dem Weg durch die Jahrhunderte begegnet man prachtvollen Folianten und handlichen Kompendien, reich illustriert mit Holzschnitten und teils aufwändig kolorierten Kupferstichen; hohe Wissenschaft wechselt sich ab mit eher populären oder ausgesprochen kuriosen Texten; die sog. “Väter der Botanik” (Hieronymus Bock, Leonhart Fuchs) sind ebenso vertreten wie heute weniger bekannte Gelehrte, etwa der unermüdlich publizierende französische Arzt und Naturforscher Pierre-Joseph Buc'hoz. Ebenfalls gezeigt werden in der Ausstellung die großformatigen Banner, die erstmals 2018 im Botanischen Garten Augsburg zu sehen waren, Ergebnis einer Kooperation zwischen der Staats- und Stadtbibliothek Augsburg, der Universitätsbibliothek, dem Botanischen Garten und der Professur für Deutsche Literatur und Sprache des Mittelalters und der Frühen Neuzeit mit dem Schwerpunkt Bayern. Diese Banner dokumentieren anhand von Texten und Digitalisaten aus Augsburger Buchbeständen die Augsburger Medizingeschichte und Pflanzenheilkunde in Spätmittelalter und früher Neuzeit. Beide Teile der Ausstellung verdeutlichen, dass sich eine künftige Augsburger Medizingeschichte als akademisches Fach auf bedeutende Büchersammlungen vor Ort wirdÊ stützen können. - Die Ausstellung läuft bis zum 19. Juli 2019. Sie ist montags bis freitags bei freiem Eintritt von jeweils 8.30 bis 21.30 zugänglich. - Mehr unter http://www.zig.uni-augsburg.de/veranstaltungen/augsburger-pflanzenbuecher/


x Noch bis zum Donnerstag, 26. September 2019

19.00 Uhr
AUSSTELLUNG
Thema: Umstrittene Geschichte - Spurensuche im ehemaligen Jugoslawien. Studentische Fotodokumentation einer Exkursion im September 2018
Ort: Bukowina-Institut an der Universität Augsburg, Alter Postweg 97a, 86159 Augsburg
Öffnungszeiten: Mo. - Do. 9.00 - 12.30 und 13.00 - 16.00 Uhr
Eintritt: frei
Veranstalter: Prof. Dr. Maren Röger (Transnationale Wechselbeziehungen: Deutschland und das östliche Europa") und Prof. Dr. Günther Kronenbitter (Europäische Ethnologie/Volkskunde)
Erläuterungen: Im Zuge einer Exkursion, die Studentinnen und Studenten der Geschichte und der Ethnologie im September 2018 ins ehemalige Jugoslawien führte, entstand eine Sammlung aussagekräftiger Fotografien, die die Spuren der Konfliktgeschichte einer multiethnischen Region einzufangen versuchen. Die studentischen Exkursionsteilnehmerinnen und Teilnehmer dokumentierten aus ihrem Blickwinkel das Gebiet, das vom 19. Jahrhundert bis in die Gegenwart immer wieder Brennpunkt internationaler Krisen war. Ein ausführlicher Bericht über die von Prof. Dr. Maren Röger und Prof. Dr. Günther Kronenbitter organisierte und geleitete Exkursion steht unter http://www.philhist.uni-augsburg.de/lehrstuehle/geschichte/transnationalewechselbeziehungen/Dokumente/Exkursionsbericht-Bosnien-Serbien1.pdf zur Verfügung. Siehe auch http://www.presse.uni-augsburg.de/de/unipressedienst/2019/apr-juni/2019_051/


x Noch bis zum Freitag, 31. Januar 2020

AUSSTELLUNG
Thema: #Postkartenfieber: Schwaben und die Bukowina in den Social Media der Jahrhundertwende
Ort: Bukowina-Institut an der Universität Augsburg, Alter Postweg 97a, 86159 Augsburg
Öffnungszeiten: Mo. - Do. 9.30 - 16.00 Uhr
Eintritt: frei
Veranstalter: Bukowina-Institut an der Universität Augsburg in Zusammenarbeit mit Museum und Galerie der Stadt Schwabmünchen und a3Kultur und mit Unterstützung des Bayerischen Staatsministeriums für Familie, Arbeit und Soziales
Erläuterungen: Die Anfänge der Postkarte einmal ganz anders und aus dem Blickwinkel unserer heutigen Sozialen Medien zu sehen: dazu lädt diese Ausstellung zum "Hype der Postkarte - dem sozialen Medium um 1900 ein, die Studierende der Geschichtswissenschaft, der Kunst- und Kulturgeschichte und der Philosophie unter Leitung von Prof. Dr. Maren Röger, Professur für "Transnationale Wechselbeziehungen: Deutschland und das östliche Europa" erarbeitet haben. Ziel der Ausstellung ist es, die Neuheit des Mediums Postkarte um 1900 zu entdecken und Parallelen mit den heutigen sozialen Medien aufzuzeigen. Diese bestehen in den Inhalten und Themen der Gesellschaft aber auch im Umgang mit dem Medium selbst. Die inflationäre Nutzung der Postkarte beschränkt sich nicht nur auf eine Region, sondern findet länderübergreifend statt, was der Vergleich von Postkarten aus Schwaben mit solchen aus der Bukowina - einem ehemaligen Kronland Österreich-Ungarns (heutige Ukraine und Rumänien) - beweist. Die Postkarten, die gezeigt werden, stammen aus den Sammlungen Museum und Galerie der Stadt Schwabmünchen, des Bukowina-Instituts an der Universität Augsburg und des Augsburger Sammlers Franz Häußler. "Die Ausstellung beweist, dass die Postkarte weit mehr als ein Urlaubssouvenir ist - möglicherweise sehen auch Sie Postkarten nach einem Besuch der Ausstellung mit ganz anderen Augen", meinen die Studentinnen und Studenten, die die Ausstellung kuratiert haben.


x Freitag, 19. Juli 2019 bis zum Samstag, 20. Juli 2019

MEDIZINISCHES SYMPOSIUM
Thema: 2. Augsburger Neurodermitis-Symposium
Programm: http://www.unika-t.de/assets/Dateien-Umweltmedizin/Veranstaltungen-Umweltmedizin/2.-Augsburger-Neurodermitis-Symposium-2019/Symposiumsprogramm-2.-Augsburger-Neurodermitis-Symposium.pdf
Ort: Universitätsklinikum Augsburg, Stenglinstraße 2, 16156 Augsburg, Großer Hörsaal
Eintritt: Registrierung unter http://www.unika-t.de/umweltmedizin/neurodermitis-symposium
Veranstalter: Prof. Dr. Claudia Traidl-Hoffmann, Institut für Umweltmedizin des Universitären Zentrums für Gesundheitswissenschaften am Klinikum Augsburg (UNIKA-T)
Erläuterungen: http://www.unika-t.de/veranstaltungen/veranstaltungen/2-augsburger-neurodermitis-symposium/


x Samstag, 20. Juli 2019

SGG-EXKURSION
Thema: Der Lech an der Grenze - eine Exkursion zu Fuß entlang des Lechs an der bayerisch-tirolischen Grenze mit StD P. Nasemann (Füssen)
Ort: Treffpunkt an der Alten Lechbrücke in Füssen am südseitigen Ufer
Veranstalter: Schwäbische Geographische Gesellschaft
Erläuterungen: Von der Lechbrücke bis zur Ulrichsbrücke ist auf einer rund 3,5 km langen Strecke das Werden einer Flusslandschaft seit der Eiszeit lückenlos dokumentiert und nachvollziehbar zu erleben. Bis zum heutigen Tag gestalten die Menschen unter den unterschiedlichsten wirtschaftlichen, technischen und politischen Bedingungen den Füssener Lech. Auch für Augsburg war dieser Flussabschnitt von großer Bedeutung, da Eisen verhüttet, Kalk gebrannt und Marmor abgebaut wurde. Trotz allem befindet sich hier immer noch die letzte einigermaßen intakte Wildflusslandschaft am bayerischen Lech. Der Lech an der Grenze ist ein Spiegel unserer Gesellschaft, wie sie mit Flüssen umgeht."


x Montag, 22. Juli 2019

14.00 Uhr
UMWELT UND GESUNDHEIT (UMWELTSCHUTZ HEUTE, TEIL 1)
Programm:
o Arzneistoffe in der Umwelt (Dr. Manfred Sengl, LfU)
o Der Tsunami Umwelterkrankungen - wie können wir uns retten? (Prof. Dr. Claudia Traidl-Hoffmann, UNIKA-T)
Ort: Bayerisches Landesamt für Umwelt, Bürgermeister-Ulrich-Straße 160, 86179 Augsburg
Veranstalter: Bayerisches Landesamt für Umwelt (LfU) und Wissenschaftszentrum Umwelt der Universität Augsburg (WZU)
Erläuterungen: “Umwelt” umgibt uns - draußen in der Natur mit den klassischen Umweltmedien Wasser, Boden und Luft, aber auch daheim in den eigenen vier Wänden oder in der Arbeit. Sie wirkt physikalisch oder chemisch auf uns, die Naturgewalten können aber auch soziale und psychische Veränderungen hervorrufen. Wie gesund wir sind und wie wohl wir uns fühlen, ist von all diesen Umwelten abhängig und das Schutzgut “menschliche Gesundheit” ist daher schon immer eine wesentliche Motivation für den Umweltschutz gewesen. In dieser Vortragsreihe fragen wir nach den gesundheitlichen Auswirkungen von Umweltfaktoren. Das Thema hat Tradition, denn dass die Umwelt zur Entstehung von Krankheiten beiträgt, war schon in der Antike bekannt. Im 19. Jahrhundert waren es die durch Hygienemängel und verunreinigtes Wasser verbreitete Cholera, die Maßnahmen für die öffentliche Gesundheit antrieb. Heute stellen epidemiologische Studien eher Luftschadstoffe wie den Feinstaub oder Stickoxide in den Fokus. Dieses Nebeneinander von neuen und alten Themen machen wir in der ersten Veranstaltung explizit zum Thema. Anlässlich des 10-jährigen Jubiläums unserer Vortragsreihe wollen wir auf das Erreichte schauen, Bilanz ziehen und über die weiteren Schritte diskutieren.


x Dienstag, 23. Juli 2019

17.30 Uhr
AUGSBURGER MATHEMATISCHES KOLLOQUIUM
Thema: N. N.
Referent: Prof. Dr. Umberto Hryniewicz, RWTH Aachen
Ort: Institut für Mathematik (Gebäude L), Universitätsstraße14, Raum 2004
Veranstalter: Institut für Mathematik
Erläuterungen: http://www.math.uni-augsburg.de/htdocs/VK/docs/2019/07/23_Di_29_00.html

18.00 Uhr
AUGSBURGER GESUNDHEITSDIALOG
Thema: 100 Mitarbeiter*innen, ein Jahr Yoga, Gesundheitskompetenz - Das Geh Mit!-Projekt an der Universität Augsburg
Referenten: Prof. Dr. Hans Peter Brandl-Bredenbeck und Lena Kroll (beide Institut für Sportwissenschaft der Universität Augsburg)
Ort: Zeughaus, Zeugplatz 4, 86150 Augsburg
Eintritt: frei
Veranstalter: Zentrum für Interdisziplinäre Gesundheitsforschung

18.00 Uhr
PODIUMSVERANSTALTUNG / ACATECH AM DIENSTAG
Thema: Textiltechnik - Neue Technologien und Rohstoffe für Produkte der Zukunft
Referent: Dr.-Ing. Thomas Fischer, Deutsche Institute für Textil- und Faserforschung Denkendorf, Prof. Dr.-Ing. Stefan Schlichter, Institut für Textiltechnik Augsburg gGmbH, und Prof. Dr.-Ing. Dieter Spath, Präsident acatech
Ort: Staatliches Textil- und Industriemuseum Augsburg (tim), Provinostraße 46, 86153 Augsburg
Eintritt: frei
Veranstalter: acatech - Deutsche Akademie der Technikwissenschaften in Verbindung mit der Gesellschaft der Freunde der Universität Augsburg
Erläuterungen: Bereits zum zweiten Mal findet "acatech am Dienstag", diesmal zum Thema Textiltechnik. Die Herstellung von Textilien gehört zu den ältesten industrialisierten Prozessen. In Augsburg war diese Industrie lange Zeit von großer Bedeutung, was heute im Stadtbild an vielen Stellen immer noch spür- und sichtbar ist. Aber ist diese Industrie nicht längst in Niedriglohnländer abgewandert? Spielt für unsere momentanen Zukunftsvisionen und -herausforderungen schon lange keine Rolle mehr? - "acatech am Dienstag" reflektiert die globale und lokale Bedeutung der Textilindustrie in der historischen Dimension, beschreibt Textilprozesse als Vorreiter der digitalisierten Fertigung und diskutiert Fragen wie die folgenden: Wie kann moderne Textiltechnik zur Lösung aktueller Herausforderungen beitragen? Welche Produkte der Zukunft können damit entstehen? Welche Rolle spielen hier neue Werkstoffe? Wo werden Composites als textilbasierte Leichtbauwerkstoffe benötigt? Wie entstehen Hochleistungswerkstoffe (z. B. Carbon) und wo werden diese eingesetzt?

18.15 Uhr
ALTERTUMSWISSENSCHAFTLICHES KOLLOQUIUM
Thema: Penelopes “Wohnzimmer”. Polemische Anmerkungen zu Mary Beards Streitschrift “Frauen & Macht”
Referentin: Prof. Dr. Beate Wagner-Hasel (Hannover)
Ort: Großes Hörsaalzentrum, Universitätsstraße 10 (Gebäude C), HS III
Veranstalter: Prof. Dr. Natascha Soja (Klassische Archäologie) und Prof. Dr. Gregor Weber (Alte Geschichte)
Erläuterungen: Der Vortrag beschäftigt sich mit Mary Beards Streitschrift “Frauen & Macht: Ein Manifest” (2018) und verfolgt die Frage, warum die Autorin die Frauen der Antike wieder in die Sphäre der Privatheit verbannt, aus der sie von der althistorischen Frauenforschung vor dreißig Jahren befreit worden waren? Anhand der Befunde des homerischen Epos wird gezeigt, dass die von Mary Beard als männliche Öffentlichkeit imaginierten Räume tatsächlich weibliche Handlungsräume waren und dass Frauen, anders als Mary Beard suggeriert, eine öffentliche Stimme hatten.


x Mittwoch, 24. Juli 2019

15.45 Uhr
AUGSBURGER GRUNDSCHULGESPRÄCHE - INNOVTIVE IDEEN FÜR DIE (SCHULISCHE) PRAXIS IN ZULASSUNGSARBEITEN
Thema: Inklusion in der Grundschule
Referentin: Julia Pelz und Stephan Schroth (Betreuerin: Dr. Ramona Häberlein-Klumpner)
Ort: Philosophisch-Sozialwissenschaftliche Fakultät, Universitätsstraße 10 (Geb. D), Raum 2105
Veranstalter: Lehrstuhl für Grundschulpädagogik und Grundschuldidaktik
Erläuterungen: Eine besondere Prüfungsleistung im ersten Staatsexamen ist das Verfassen der schriftlichen Hausarbeit (Zulassungsarbeit), in der zunächst lediglich nachgewiesen werden muss, dass man zu “selbstständigem wissenschaftlichen Arbeiten befähigt ist” (LPO §19). Erfreulicherweise dienen die meisten Zulassungsarbeiten nicht nur diesem prüfungsbezogenen Zweck; vielmehr werden in ihnen häufig innovative Ansätze bearbeitet, die dann z.T. auch in der Praxis konkret umgesetzt und reflektiert werden. In diesem Semester sind daher Studentinnen und Studenten eingeladen, die von dem Grundgedanken ihrer Zulassungsarbeit berichten, die aufzeigen, welche Impulse und Anlässe sie bei der Themenwahl angeregt haben, wie sich individuelle Lösungen realisieren ließen und wie sie die theoretischen Überlegungen in der Praxis umgesetzt haben. Dabei interessiert vor allem die kreative pädagogische Idee, die (fach)didaktische Umsetzung für die Grundschulkinder sowie die Auswirkungen auf Kinder, Lehrkräfte und die Studierenden selbst. Ziel der Augsburger Grundschulgespräche ist es diesmal, diese innovativen Ansätze gemeinsam zu besprechen und zu diskutieren. Dabei sollen u.a. folgende Fragen besprochen werden: Wie ergeben sich anregende Themen für eine solche Arbeit? Welche Herausforderungen waren bei der Realisierung zu bewältigen? Wie haben sich die Erfahrungen in der schulischen Praxis niedergeschlagen? Welche Bedeutung hatte die theoretische Reflexion? Welche Optionen bestehen zur Weiterentwicklung oder Verstetigung der Idee? Welche Vorzüge haben die Zulassungsarbeiten für die Schulkinder geboten? Ziel der “Augsburger Grundschulgespräche” ist es, zu einer engeren Verzahnung (oder zumindest zu einer verbesserten Kommunikation) zwischen den Schulen der Region, der Universität und bedeutsamen Kooperationspartnern innerhalb wie außerhalb der Schule zu kommen.


x Donnerstag, 25. Juli 2019

17.30 Uhr
ANTRITTSVORLESUNG
Thema: Symbole - eine Reise zwischen Intuition und Formalismus
Referent: Prof. Dr. Reinhard Oldenburg, Lehrstuhl für Didaktik der Mathematik
Ort: Physik-Hörsaalzentrum, Universitätsstraße 1 (Gebäude T), HS 1002
Veranstalter: Mathematisch-Naturwissenschaftlich-Technische Fakultät

19.00 Uhr
AUGSBURGER FRIEDENSFEST 2019
Thema: Interreligiöser Frauendialog: "Man muss seine Freiheit erkämpfen" - Seyran Ates im Gespräch
Ort: Moritzsaal, Moritzplatz, 86150 Augsburg
Veranstalter: Stadt Augsburg in Kooperation mit u. a. dem Büro für Chancengleichheit der Universität Augsburg

18.15 Uhr
ANTRITTSVORLESUNG
Thema: Ein Rundgang durch die Mathematische Optimierung
Referentin: Prof. Dr. Mirjam Dürr, Lehrstuhl für Diskrete Mathematik
Ort: Physik-Hörsaalzentrum, Universitätsstraße 1 (Gebäude T), HS 1002
Veranstalter: Mathematisch-Naturwissenschaftlich-Technische Fakultät

18.15 Uhr
KOLLOQUIUM KUNST- UND KULTURGESCHICHTE
Thema: ”Aetz-Wirrsal”. Friedrich Gillys Zeichnungen der Marienburg in Westpreußen und ihre druckgraphische Umsetzung durch Friedrich Frick
Referent: PD Dr. Christian Scholl, Kunstgeschichte, Universität Hildesheim
Ort: Phil.-Hist. Fakultät, Universitätsstraße 10 (Gebäude D), Raum 2006
Veranstalter: Graduiertenschule für Geistes- und Sozialwissenschaften (GGS)

19.00 Uhr
COLLEGIUM MUSICUM
Thema: Kammerkonzert mit Studierenden des Lehrstuhls für Musikpädagogik unter Leitung von Johann Winter
Ort: Zentrum für Kunst und Musik (Gebäude G), Universitätsstraße 26, Auditorium
Eintritt: frei
Veranstalter: Collegium musicum


x Samstag, 14. September 2019

PATIENTENVERANSTALTUNG
Thema: Welt-Neurodermitis-Tag;
Programm: wird noch bekanntgegeben
Ort: Universitätsklinikum Augsburg, Stenglinstraße 2, 16156 Augsburg
Veranstalter: Prof. Dr. Claudia Traidl-Hoffmann, Institut für Umweltmedizin des universitären Zentrums für Gesundheitswissenschaften am Universitätsklinikum Augsburg (UNIKA-T) in Kooperation mit dem Alergieinformationsdienst am Universitätsklinikum Augsburg und mit Unterstützung durch die Freunde und Förderer der Gesundheitswissenschaften in Augsburg (GEWISA) e.V.
Erläuterungen: Näheres wird noch bekanntgegeben


x Donnerstag, 26. September 2019

12.30 Uhr
2. AUGSBURGER MARKETINGTAG
Thema: Künstliche Intelligenz und Emotionen im Marketing
Programm: http://idw-online.de/de/attachmentdata72489.pdf
Ort: Wirtschaftswissenschaftliche Fakultät (Gebäude J und K), Universitätsstraße 16
Eintritt: Die Tagungsgebühr beträgt für Gäste 99,- Euro, für MCA-Mitglieder 69,- Euro, Anmeldung bis zum 16. 9. 2019 über https://bookingplace.de/?vid=1950C7D6-6A66-E911-A95C-000D3AB6413D&cid=mca; Studierende und Promovierende (Anmeldung an janina.kleine@wiwi.uni-augsburg.de) können kostenlos teilnehmen.
Veranstalter: Prof. Dr. Michael Paul, Lehrstuhl für Value Based Marketing, in Zusammenarbeit mit dem Marketing Club Augsburg (MCA)
Erläuterungen: Was wissen wir in der Marketingforschung über Künstliche Intelligenz? Wie funktioniert KI? Wie kann KI Emotionen erkennen und welche Anwendungsmöglichkeiten ergeben sich daraus? Was sind B2B Use Cases für KI? Kann KI auch menschliche Kreativität in der Werbung ersetzen? Wo liegen die Herausforderungen und Grenzen von KI? Antworten auf diese und weitere Fragen möchte sich der 2. Augsburger Marketingtag aus der Perspektive der Wissenschaft und aus derjenigen der Unternehmenspraxis in Vorträgen und einer Q&A Session nähern.

19.00 Uhr
KÖNIGSBRUNNER CAMPUS
Thema: Carbon, Glas- und Keramikfasern: Hochleistungsmaterialien für den Leichtbau
Referent: Dr. Judith Moosburger-Will, Institut für Materials Resource Management (MRM) der Universität Augsburg
Ort: Informationspavillon 955, Alter Postweg 1, 86343 Königsbrunn
Veranstalter: Kulturbüro Königsbrunn in Zusammenarbeit mit der Pressestelle der Universität Augsburg
Erläuterungen: Zur Realisierung leichter und mechanisch hochbelastbarer Konstruktionsmaterialien gewinnen faserverstärkte Werkstoffe, sogenannte Komposite, zunehmend an Bedeutung. Sie kombinieren die hohen mechanischen Kennwerte von Fasern mit der geringen Dichte einer umgebenden Matrix und bilden einen Werkstoff mit gänzlich neuen Eigenschaften, die durch geeignete Wahl des Faser- und Matrixmaterials gezielt an die Anwendung angepasst werden können. Der Vortrag stellt die Eigenschaften, Herstellungsprozesse und Ausgangsmaterialien der verschiedenen technisch relevanten Fasertypen vor, wobei Carbon-, Glas- und Keramikfasern im Fokus stehen. Die zahlreichen Einsatzgebiete der entsprechenden Komposite runden den Vortrag ab und verdeutlichen das breite Eigenschaftsprofil der faserverstärkten Materialien. - Weiterer Vortrag in dieser Reihe am 7. November 2019


x Donnerstag, 17. Oktober 2019

19.00 Uhr
FASZINATION MATHEMATIK - PHYSIK
Thema: Klangfarben auf der Nanoskala
Referent: Prof. Dr. Hubert Krenner (Physik)
Ort: Reichlesaal (Raum 116) im Zeughaus Augsburg, Zeugplatz 4, 86150 Augsburg
Eintritt: frei
Veranstalter: Die Institute für Mathematik und für Physik
Erläuterungen: In unserem Alltag sind wir von Wellen umgeben und nutzen diese. Sei es die Wasserwelle beim Plantschen in der Badewanne, das Licht der Glühbirne oder die Schallwellen, die unser Ohr hört. Wellen sind ein grundlegendes Phänomen in der Physik und teilen sich viele nützliche Eigenschaften. In diesem Vortrag werde ich zeigen, wie man einen Musiksynthesizer wie die berühmte Hammond-Orgel auf die Größe eines Mikrochips schrumpft und welche faszinierenden Anwendungen diese maßgeschneiderten Nanoschallwellen finden werden. - Weiterer Vortrag in dieser Reihe am 28. November 2019


x Donnerstag, 7. November 2019

19.00 Uhr
KÖNIGSBRUNNER CAMPUS
Thema: "Faszination Hinterkaifeck" - eine Mord(s)geschichte
Referent: Birte Marei Bambusch-Groetzki, Lehrstuhl für Europäische Ethnologie/Volkskunde
Ort: Informationspavillon 955, Alter Postweg 1, 86343 Königsbrunn
Veranstalter: Kulturbüro Königsbrunn in Zusammenarbeit mit der Pressestelle der Universität Augsburg
Erläuterungen: Im Frühjahr des Jahres 1922 ereignete sich auf dem oberbayerischen Einödhof Hinterkaifeck ein Sechsfachmord, bei dem eine ganze Bauernfamilie sowie deren Magd grausam ermordet wurden. Das Verbrechen konnte trotz jahrelanger Ermittlungen nicht aufgeklärt werden. In der Presse, der Literatur, in Film und Fernsehen oder im Radio - bis heute werden die Geschehnisse in zahlreichen Medien thematisiert. Theaterstücke und Ausstellungen werden dem Verbrechen gewidmet und auch im Internet wird fortwährend über die Morde diskutiert. Die Rezeptionsgeschichte spiegelt die nachhaltige Faszinationskraft eines der bekanntesten bayerischen Kriminalfälle wider. Der Vortrag beschäftigt sich mit der Frage, wie das Verbrechen seit 1922 vergegenwärtigt, in der Region tradiert und medial inszeniert wird. Der Vortrag bietet die Möglichkeit, die Mord(s)geschichte aus dieser Perspektive kennenzulernen.


x Samstag, 16. November 2019

11.00 Uhr
KINDERUNIVERSITÄT AUGSBURG
Thema: Siehst Du meinen Schmerz? - Was das Gesicht über Dich verrät
Referentin: Prof. Dr. Miriam Kunz, Lehrstuhl für Medizinische Psychologie und Soziologie
Ort: Großes Hörsaalzentrum, Universitätsstraße 10 (Gebäude C), HS I (mit Video-Live-Übertragung in die benachbarten "Elternhörsäle")
Veranstalter: Das kinderuni-Team der Universität Augsburg
Erläuterungen: Details zur Ausgabe der kostenlosen Einlasskarten werden rechtzeitig bekanntgegeben. - Mehr zur Referentin unter http://idw-online.de/de/news708248 - Zur Kinderuinversität Augsburg allgemein: http://www.kinderuni-augsburg.de/


x Donnerstag, 28. November 2019

19.00 Uhr
FASZINATION MATHEMATIK - PHYSIK
Thema: Die Mathematik des Straßenverkehrs
Referent: Prof. Dr. Tobias Harks (Mathematik)
Ort: Reichlesaal (Raum 116) im Zeughaus Augsburg, Zeugplatz 4, 86150 Augsburg
Eintritt: frei
Veranstalter: Die Institute für Mathematik und für Physik
Erläuterungen: Mathematische Modelle und Algorithmen werden in Navigationsgeräten benutzt, um Routen zu berechnen und Verkehrsprognosen zu erstellen. In diesem Vortrag werden einige grundlegende Verkehrsmodelle mit ihren mathematischen Eigenschaften vorgestellt.


x Mittwoch, 15. Januar 2020

19.00 Uhr
NEUJAHRSEMPFANG
Thema: Ökumenischer Neujahrsempfang der Augsburger Hochschulgemeinden mit einem Vortrag des Journalisten und UNO-Korrespondenten Andreas Zumach über Europa
Ort: Haus Edith Stein, Hermann-Köhl-Straße 25, 86159 Augsburg
Veranstalter: Katholische Hochschulgemeinde (KHG) und Evangelische Studierendengemeinde (ESG)
Erläuterungen: Herzlich eingeladen sind alle Angehörigen der Universität und der Hochschule Augsburg